Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kein Plug-in-Hybrid: Rolls-Royce…

Das britische Traditionsunternehmen?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das britische Traditionsunternehmen?

    Autor: schily 06.12.17 - 11:44

    Das Unternehmen, das früher hinter dem Namen "Rolls Royce" stand gehört komplett VW und darf (wegen Dummheit der VW Manager) seit einiger Zeit den Namen Rolls Royce nicht mehr verwenden. Das Werk liefert daher seit dem nur noch "Bentley" und selbst Liesbeth die 2. hat entsprechend umgestellt und kauft seit dem Bentley

    Woher auch immer die aktuellen "Rolls Royce" Autos von BMW herkommen, aus dem britischen Traditionsunternehmen, das sie früher gebaut hat, kommen sie definitiv nicht mehr.

  2. Re: Das britische Traditionsunternehmen?

    Autor: Claxton 06.12.17 - 13:14

    Stimmt das Werk in Crewe sowie die Rechte an der Kühlerfigur und dem Kühler gingen damals zu VW, die Markenrechte für Rolls-Royce gingen aber aufgrund von Versäumnissen an BMW.

    Die Baugruppen kommen zum Großteil aus BMW Fabriken welche in Deutschland stehen. Endmontage ist aber immer noch in England und zwar in der Nähe von Goodwood House und dem Goodwood Circuit daher heißt das Werk auch Goodwood.

    Wenn du jetzt das "britische Traditionsunternehmen" an dem alten Werk in Crewe (wo übrigens VW Bentley baut) fest machst hast du recht von dort kommen seit 2002 keine Rolls-Royce mehr, wenn du das "britische Traditionsunternehmen" an der Herkunft, also England, und den Namensrechten knüpfst stellt dieses Unternehmen als "britische Traditionsunternehmen" noch immer die Fahrzeuge her, auch wenn es jetzt ein anderer Standort, Besitzer und Mitarbeiter sind.

    Aber wenn man es so sieht sind auch die BMW Autos keine urbayrisches Fahrzeuge, diese wurden zuerst in Eisenach gebaut also in Thüringen und erst durch die Übernahme der Fahrzeugfabrik Eisenach A. G. zu BMW.

    Die Geschichte könnte man jetzt endlos so weiter spinnen aber ich sehe dein Kommentar mal einfach als "Hate Speech" und als Suche nach der Nadel im Heuhaufen der Online-Redakteure.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.17 13:15 durch Claxton.

  3. Re: Das britische Traditionsunternehmen?

    Autor: Klausens 06.12.17 - 14:11

    Na wenn man die Tradition an die Namensrechte knüpft ist Grundig auch immer noch ein Traditionsunternehmen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. LYNX B.V. Germany Branch, Berlin
  2. THOMAS SABO GmbH & Co. KG, Lauf
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kilopower: Ein Kernreaktor für Raumsonden
Kilopower
Ein Kernreaktor für Raumsonden
  1. Raumfahrt Nasa zündet Voyager-Triebwerke nach 37 Jahren
  2. Bake in Space Bloß keine Krümel auf der ISS
  3. Raumfahrtpionier Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

Kingdom Come Deliverance angespielt: Und täglich grüßt das Mittelalter
Kingdom Come Deliverance angespielt
Und täglich grüßt das Mittelalter

E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

  1. MobileCoin: Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike
    MobileCoin
    Neue Cryptowährung von Signal-Erfinder Marlinspike

    Mit der Messenger-App Signal und dem auch von Whatsapp eingesetzten Signal-Protokoll ist Moxie Marlinspike ein großer Coup gelungen. Den will er nun mit einer Bitcoin-Alternative wiederholen.

  2. Soziales Netzwerk: Facebook geht gegen Engagement-Bait-Beiträge vor
    Soziales Netzwerk
    Facebook geht gegen Engagement-Bait-Beiträge vor

    Manche Facebook-Seiten versuchen über vermeintliche Interaktionen wie Abstimmungen und Like-Aufrufe Reichweite zu generieren - für viele Nutzer sind derartige Beiträge aber lästig. Facebook will künftig Seiten bestrafen, die auf diese Weise Klicks generieren.

  3. Call of Duty: Infinity Ward eröffnet Niederlassung in Polen
    Call of Duty
    Infinity Ward eröffnet Niederlassung in Polen

    Kalifornien und Krakau: Das sind künftig die Standorte von Infinity Ward, einem der Studios hinter Call of Duty. Die polnische Niederlassung ist vor allem für die Forschung und Entwicklung neuer Technologien zuständig.


  1. 17:36

  2. 17:05

  3. 16:01

  4. 15:42

  5. 15:08

  6. 13:35

  7. 12:49

  8. 12:32