Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kein Plug-in-Hybrid: Rolls-Royce…

Das britische Traditionsunternehmen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das britische Traditionsunternehmen?

    Autor: schily 06.12.17 - 11:44

    Das Unternehmen, das früher hinter dem Namen "Rolls Royce" stand gehört komplett VW und darf (wegen Dummheit der VW Manager) seit einiger Zeit den Namen Rolls Royce nicht mehr verwenden. Das Werk liefert daher seit dem nur noch "Bentley" und selbst Liesbeth die 2. hat entsprechend umgestellt und kauft seit dem Bentley

    Woher auch immer die aktuellen "Rolls Royce" Autos von BMW herkommen, aus dem britischen Traditionsunternehmen, das sie früher gebaut hat, kommen sie definitiv nicht mehr.

  2. Re: Das britische Traditionsunternehmen?

    Autor: Claxton 06.12.17 - 13:14

    Stimmt das Werk in Crewe sowie die Rechte an der Kühlerfigur und dem Kühler gingen damals zu VW, die Markenrechte für Rolls-Royce gingen aber aufgrund von Versäumnissen an BMW.

    Die Baugruppen kommen zum Großteil aus BMW Fabriken welche in Deutschland stehen. Endmontage ist aber immer noch in England und zwar in der Nähe von Goodwood House und dem Goodwood Circuit daher heißt das Werk auch Goodwood.

    Wenn du jetzt das "britische Traditionsunternehmen" an dem alten Werk in Crewe (wo übrigens VW Bentley baut) fest machst hast du recht von dort kommen seit 2002 keine Rolls-Royce mehr, wenn du das "britische Traditionsunternehmen" an der Herkunft, also England, und den Namensrechten knüpfst stellt dieses Unternehmen als "britische Traditionsunternehmen" noch immer die Fahrzeuge her, auch wenn es jetzt ein anderer Standort, Besitzer und Mitarbeiter sind.

    Aber wenn man es so sieht sind auch die BMW Autos keine urbayrisches Fahrzeuge, diese wurden zuerst in Eisenach gebaut also in Thüringen und erst durch die Übernahme der Fahrzeugfabrik Eisenach A. G. zu BMW.

    Die Geschichte könnte man jetzt endlos so weiter spinnen aber ich sehe dein Kommentar mal einfach als "Hate Speech" und als Suche nach der Nadel im Heuhaufen der Online-Redakteure.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.17 13:15 durch Claxton.

  3. Re: Das britische Traditionsunternehmen?

    Autor: Klausens 06.12.17 - 14:11

    Na wenn man die Tradition an die Namensrechte knüpft ist Grundig auch immer noch ein Traditionsunternehmen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TU Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. BIZOL Germany GmbH, Berlin
  3. Consors Finanz, München
  4. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

  1. Blue Origin: Neuer Höhenrekord mit deutschem Experiment an Bord
    Blue Origin
    Neuer Höhenrekord mit deutschem Experiment an Bord

    Wer wohlhabende Passagiere ins Weltall fliegt, will vorher alle Sicherheitssysteme testen. Jeff Bezos' Touristenrakete New Shepard hat dabei auch noch einen neuen Rekord aufgestellt.

  2. 1,2 Terabyte pro Tag: Vodafone versorgt 50 Open-Air-Events in Deutschland
    1,2 Terabyte pro Tag
    Vodafone versorgt 50 Open-Air-Events in Deutschland

    Vodafone ist auch in diesem Jahr wieder mit Lastwagen unterwegs, um Open-Air-Events zu versorgen. Die neun Tonnen schweren mobilen Basisstationen und 20 Meter ausfahrbaren Teleskopmasten sollen 1,2 Terabyte pro Tag transportieren.

  3. Blizzard: Abo von World of Warcraft enthält fast alles
    Blizzard
    Abo von World of Warcraft enthält fast alles

    Blizzard hat das Geschäftsmodell von World of Warcraft umgestellt: Das Grundspiel und alle bislang veröffentlichten Erweiterungen sind im Abo enthalten. Auch technisch hat sich mit der Veröffentlichung des Vorbereitungspatchs für Battle for Azeroth einiges geändert.


  1. 18:50

  2. 17:51

  3. 17:17

  4. 16:49

  5. 16:09

  6. 15:40

  7. 15:21

  8. 15:07