Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kein Plug-in-Hybrid: Rolls-Royce…

So können sich die Schönen und Reichen ein Stückchen 'Umweltschutz' kaufen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So können sich die Schönen und Reichen ein Stückchen 'Umweltschutz' kaufen

    Autor: NachDenker 06.12.17 - 10:39

    Großartig!
    Bekommen die natürlich auch ein E auf das Nummernschild (für Endlich auch hier keine Steuern!)

  2. Re: So können sich die Schönen und Reichen ein Stückchen 'Umweltschutz' kaufen

    Autor: Crossfire579 06.12.17 - 11:26

    NachDenker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Großartig!
    > Bekommen die natürlich auch ein E auf das Nummernschild (für Endlich auch
    > hier keine Steuern!)


    Nenne mir eine Entwicklung im Automobilbereich die erst für alle verfügbar war und erst später teurer wurde... Richtig: Gibt's nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.17 11:28 durch Crossfire579.

  3. Re: So können sich die Schönen und Reichen ein Stückchen 'Umweltschutz' kaufen

    Autor: Pupnacke 06.12.17 - 12:52

    NachDenker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Großartig!
    > Bekommen die natürlich auch ein E auf das Nummernschild (für Endlich auch
    > hier keine Steuern!)

    Glaubst du, die Schönen & Reichen zahlen ohne E im Kennzeichen Steuern? Solche Wagen werden als Firmenwagen gehohlt, da entfällt doch sowieso die KFZ-Steuer bzw. wird wieder gutgeschrieben in DE...

  4. Re: So können sich die Schönen und Reichen ein Stückchen 'Umweltschutz' kaufen

    Autor: M.P. 06.12.17 - 12:56

    Tempomat im Opel Zafira A.
    Da war im Kabelbaum an der Lenksäule der entsprechende Steckverbinder vorhanden, und man musste für relativ kleines Geld nur den entsprechenden Blinkerhebel mit Tempomat-Tastern als Ersatzteil kaufen. Dann noch einen willigen Opel-Automechaniker, der gegen einen Kasten Bier die Funktion im Steuergerät freischaltet.

    Als dann die Bestellungen des teuren aufpreispflichtigen Tempomaten zurückgingen, sind bei der Montage am Fließband die Abzweige im Kabelbaum abgekniffen und notdürftig isoliert wurden ...

  5. Re: So können sich die Schönen und Reichen ein Stückchen 'Umweltschutz' kaufen

    Autor: Crossfire579 06.12.17 - 14:34

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tempomat im Opel Zafira A.
    > Da war im Kabelbaum an der Lenksäule der entsprechende Steckverbinder
    > vorhanden, und man musste für relativ kleines Geld nur den entsprechenden
    > Blinkerhebel mit Tempomat-Tastern als Ersatzteil kaufen. Dann noch einen
    > willigen Opel-Automechaniker, der gegen einen Kasten Bier die Funktion im
    > Steuergerät freischaltet.
    >
    > Als dann die Bestellungen des teuren aufpreispflichtigen Tempomaten
    > zurückgingen, sind bei der Montage am Fließband die Abzweige im Kabelbaum
    > abgekniffen und notdürftig isoliert wurden ...

    Ist leider Gang und Gäbe im Automobilbereich.. Hab bei mir bereits Zeigerwischen und eine Anzeige für Öltemperatur, Ladedruck und eine Verkehrszeichenerkennung reincodiert ohne etwas an der Hardware zu verändern. Spurhalteassistent kommt wenn ich einen neuen Lenkstockhebel mit einem Schalter dafür hier liegen habe.

    Meine Frage bezog sich aber eher auf die Technologie im allgemeinen. Airbag/ESP/ABS usw. sind alles Dinge, die zuerst von zahlungswilligen Kunden in der Oberklasse finanziert wurden bis sie kostengünstig genug für die Mittelklasse waren. Genau so wird es beim Elektroauto sein, deswegen verstehe ich nicht warum TE sich hier darüber beschwert.

  6. Re: So können sich die Schönen und Reichen ein Stückchen 'Umweltschutz' kaufen

    Autor: NachDenker 06.12.17 - 14:52

    Crossfire579 schrieb:

    > Meine Frage bezog sich aber eher auf die Technologie im allgemeinen.
    > Airbag/ESP/ABS usw. sind alles Dinge, die zuerst von zahlungswilligen
    > Kunden in der Oberklasse finanziert wurden bis sie kostengünstig genug für
    > die Mittelklasse waren. Genau so wird es beim Elektroauto sein, deswegen
    > verstehe ich nicht warum TE sich hier darüber beschwert.

    Ich kann deiner Argumentation nicht folgen.
    Meine Anspielung war, dass Menschen die RR fahren, sich kaum um die Umwelt Gedanken machen (RR hat sich noch nie über Verbrauchswerte ausgelassen).
    Nun heuchelt RR mit dem Bau eines eRR und lockt damit Kunden - bloß warum???

    Übrigens: eMobilität wird ganz besonders mit Mitteln aus Steuern (welche überwiegend vom Arbeitenden Volk kommt) gefördert:

    - keine KFZ-Steuern für eMobile
    - Subventionen für Energiekonzerne
    - Subventionen beim Kauf von eAutos
    - Subventionen beim Errichten der Versorgungsinfrastruktur

    In Summe werden hier Milliarden an Steuergeldern ausgegeben.
    Das hat mit 'Technologie im allgemeinen' nichts zu tun.

  7. Re: So können sich die Schönen und Reichen ein Stückchen 'Umweltschutz' kaufen

    Autor: david_rieger 06.12.17 - 17:58

    > Ich kann deiner Argumentation nicht folgen.
    > Meine Anspielung war, dass Menschen die RR fahren, sich kaum um die Umwelt
    > Gedanken machen (RR hat sich noch nie über Verbrauchswerte ausgelassen).

    Belasten Autos "unterhalb" eines Rolls die Umwelt nicht? Fahren Leute 100.000e Kilometer im Jahr in Volkswagen Passats die Autobahnen rauf und runter, weil sie sich "um die Umwelt Gedanken machen"?

    > Nun heuchelt RR mit dem Bau eines eRR und lockt damit Kunden - bloß
    > warum???

    Weil sie mit dem Verkauf von Autos Geld verdienen, vielleicht. Ich rate hier aber nur.

    > Übrigens: eMobilität wird ganz besonders mit Mitteln aus Steuern (welche
    > überwiegend vom Arbeitenden Volk kommt) gefördert:

    Und zwar auch für Nicht-Rolls-Royce-Kunden. Die kommen dann auch wahrscheinlicher in den Genuss von Umweltprämien, da Autos oberhalb bestimmter Preisgrenzen davon ausgeschlossen sind.

    > In Summe werden hier Milliarden an Steuergeldern ausgegeben.
    > Das hat mit 'Technologie im allgemeinen' nichts zu tun.

    Erst vom Thema ablenken und dann mangelnden Themenbezug kritisieren....kann man machen.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  8. Re: So können sich die Schönen und Reichen ein Stückchen 'Umweltschutz' kaufen

    Autor: david_rieger 06.12.17 - 18:01

    > Tempomat im Opel Zafira A.

    Ich glaube, der Vorposter meinte das "Durchreichen" von neuen Technologien durch die Fahrzeugklassen. Wie angesprochen gab es die meisten, heute selbstverständlichen, Technologien zuerst in der Oberklasse, bevor sie in der Mittel-, Kompakt- oder Kleinwagen-Klasse auch nur für Aufpreis erhältlich waren.
    Der Tempomat feierte mit Sicherheit nicht im Zafira seinen Einstand in die automobile Serienausstattung. Ebenso wenig wie Airbags, ASR, ESP, (Teil-) Autonomie, etc.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  9. Re: So können sich die Schönen und Reichen ein Stückchen 'Umweltschutz' kaufen

    Autor: thinksimple 06.12.17 - 18:27

    Pupnacke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NachDenker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Großartig!
    > > Bekommen die natürlich auch ein E auf das Nummernschild (für Endlich
    > auch
    > > hier keine Steuern!)
    >
    > Glaubst du, die Schönen & Reichen zahlen ohne E im Kennzeichen Steuern?
    > Solche Wagen werden als Firmenwagen gehohlt, da entfällt doch sowieso die
    > KFZ-Steuer bzw. wird wieder gutgeschrieben in DE...


    Quark. Stimmt nicht.

    Wenn ein Mensch immer online ist spricht man dann von einer KI?

  10. Re: So können sich die Schönen und Reichen ein Stückchen 'Umweltschutz' kaufen

    Autor: matzems 06.12.17 - 20:58

    NachDenker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Großartig!
    > Bekommen die natürlich auch ein E auf das Nummernschild (für Endlich auch
    > hier keine Steuern!)

    Ich denke E-Auto ist aktuell nicht Umweltfreundlicher aber geiler. So ein 700PS e-rolly mit Allrad geht schon ab und ich technisch einfach zu bauen (wie model s mir 690ps). Beim rolly kommts auch auf das Gewicht nicht mehr an. Und geladen wird dann immer zu hause oder am reitstall. Mit nem rolly geht eh niemand auf urlaubs-tour.
    Denke für diese ganze luxus und sportautos ist elektro die erste Wahl.

  11. Re: So können sich die Schönen und Reichen ein Stückchen 'Umweltschutz' kaufen

    Autor: oliver.n.h 06.12.17 - 23:45

    Kurz in einzelnen Staaten sind Flottenverbrauchswerte vorhanden welche quasi fördern das EAuto verwendet werden.

  12. Re: So können sich die Schönen und Reichen ein Stückchen 'Umweltschutz' kaufen

    Autor: JackIsBlack 06.12.17 - 23:46

    Du meinst die kurze peak Leistung? Die, die man so 2-3 mal abrufen kann bevor es auf Grund der Überhitzung runter geregelt wird. Damit kann man natürlich angeben.
    Mal ganz davon abgesehen, dass man mit einem Rolls Royce keine Sprintrennen macht...

  13. Re: So können sich die Schönen und Reichen ein Stückchen 'Umweltschutz' kaufen

    Autor: M.P. 07.12.17 - 07:28

    Ein Beispiel für etwas, dass erst nach Etablierung teurer wurde, sind SMS - die kosteten anfangs gar nichts ...

    Und Ortsgespräche waren anfangs nicht getaktet, sondern kosteten unabhängig von der Dauer inner gleich viel.... (10 Pfennig soweit ich mich erinnere)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Bremen
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  3. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  4. TU Kaiserslautern, Kaiserslautern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspeis ca. 30€)
  2. 22,99€
  3. 77€ (Vergleichspreis 97€)
  4. 39,90€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt (Vergleichspreis 69...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

  1. HP Elitebook 735 G5 im Test: Das beste Subnotebook mit AMDs Ryzen
    HP Elitebook 735 G5 im Test
    Das beste Subnotebook mit AMDs Ryzen

    Grundsätzlich gefällt uns das Elitebook 735 G5: Flotter Ryzen-Chip, die Option auf Dualchannel-DDR4 ist gegeben, das matte Display strahlt ausreichend und die Lüftersteuerung taugt. Kritik gibt's aber auch, etwa die seitens HP zu geringe TDP oder das fehlende hellere Display oder die Laufzeit.

  2. 502 Bad Gateway: Googles Load-Balancer nehmen Spotify kurzzeitig offline
    502 Bad Gateway
    Googles Load-Balancer nehmen Spotify kurzzeitig offline

    Ein Fehler mit den globalen Load-Balancern der Google Cloud hat am Dienstagabend (MESZ) für den Ausfall von Diensten wie Spotify, Snapchat oder auch einiger Onlinespiele wie Pokémon Go gesorgt. Das Problem konnte schnell behoben werden.

  3. EU-Kommission: Neue Rekordstrafe gegen Google erwartet
    EU-Kommission
    Neue Rekordstrafe gegen Google erwartet

    Die EU-Kommission plant Berichten zufolge, heute eine neue Milliardenstrafe gegen Googles Mutterkonzern Alphabet zu verhängen. Es geht um den Missbrauch der marktbeherrschenden Stellung durch Android.


  1. 12:04

  2. 11:53

  3. 11:07

  4. 11:01

  5. 10:46

  6. 10:26

  7. 10:11

  8. 09:01