Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kein Plug-in-Hybrid: Rolls-Royce…

So können sich die Schönen und Reichen ein Stückchen 'Umweltschutz' kaufen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So können sich die Schönen und Reichen ein Stückchen 'Umweltschutz' kaufen

    Autor: NachDenker 06.12.17 - 10:39

    Großartig!
    Bekommen die natürlich auch ein E auf das Nummernschild (für Endlich auch hier keine Steuern!)

  2. Re: So können sich die Schönen und Reichen ein Stückchen 'Umweltschutz' kaufen

    Autor: Crossfire579 06.12.17 - 11:26

    NachDenker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Großartig!
    > Bekommen die natürlich auch ein E auf das Nummernschild (für Endlich auch
    > hier keine Steuern!)


    Nenne mir eine Entwicklung im Automobilbereich die erst für alle verfügbar war und erst später teurer wurde... Richtig: Gibt's nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.17 11:28 durch Crossfire579.

  3. Re: So können sich die Schönen und Reichen ein Stückchen 'Umweltschutz' kaufen

    Autor: Pupnacke 06.12.17 - 12:52

    NachDenker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Großartig!
    > Bekommen die natürlich auch ein E auf das Nummernschild (für Endlich auch
    > hier keine Steuern!)

    Glaubst du, die Schönen & Reichen zahlen ohne E im Kennzeichen Steuern? Solche Wagen werden als Firmenwagen gehohlt, da entfällt doch sowieso die KFZ-Steuer bzw. wird wieder gutgeschrieben in DE...

  4. Re: So können sich die Schönen und Reichen ein Stückchen 'Umweltschutz' kaufen

    Autor: M.P. 06.12.17 - 12:56

    Tempomat im Opel Zafira A.
    Da war im Kabelbaum an der Lenksäule der entsprechende Steckverbinder vorhanden, und man musste für relativ kleines Geld nur den entsprechenden Blinkerhebel mit Tempomat-Tastern als Ersatzteil kaufen. Dann noch einen willigen Opel-Automechaniker, der gegen einen Kasten Bier die Funktion im Steuergerät freischaltet.

    Als dann die Bestellungen des teuren aufpreispflichtigen Tempomaten zurückgingen, sind bei der Montage am Fließband die Abzweige im Kabelbaum abgekniffen und notdürftig isoliert wurden ...

  5. Re: So können sich die Schönen und Reichen ein Stückchen 'Umweltschutz' kaufen

    Autor: Crossfire579 06.12.17 - 14:34

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tempomat im Opel Zafira A.
    > Da war im Kabelbaum an der Lenksäule der entsprechende Steckverbinder
    > vorhanden, und man musste für relativ kleines Geld nur den entsprechenden
    > Blinkerhebel mit Tempomat-Tastern als Ersatzteil kaufen. Dann noch einen
    > willigen Opel-Automechaniker, der gegen einen Kasten Bier die Funktion im
    > Steuergerät freischaltet.
    >
    > Als dann die Bestellungen des teuren aufpreispflichtigen Tempomaten
    > zurückgingen, sind bei der Montage am Fließband die Abzweige im Kabelbaum
    > abgekniffen und notdürftig isoliert wurden ...

    Ist leider Gang und Gäbe im Automobilbereich.. Hab bei mir bereits Zeigerwischen und eine Anzeige für Öltemperatur, Ladedruck und eine Verkehrszeichenerkennung reincodiert ohne etwas an der Hardware zu verändern. Spurhalteassistent kommt wenn ich einen neuen Lenkstockhebel mit einem Schalter dafür hier liegen habe.

    Meine Frage bezog sich aber eher auf die Technologie im allgemeinen. Airbag/ESP/ABS usw. sind alles Dinge, die zuerst von zahlungswilligen Kunden in der Oberklasse finanziert wurden bis sie kostengünstig genug für die Mittelklasse waren. Genau so wird es beim Elektroauto sein, deswegen verstehe ich nicht warum TE sich hier darüber beschwert.

  6. Re: So können sich die Schönen und Reichen ein Stückchen 'Umweltschutz' kaufen

    Autor: NachDenker 06.12.17 - 14:52

    Crossfire579 schrieb:

    > Meine Frage bezog sich aber eher auf die Technologie im allgemeinen.
    > Airbag/ESP/ABS usw. sind alles Dinge, die zuerst von zahlungswilligen
    > Kunden in der Oberklasse finanziert wurden bis sie kostengünstig genug für
    > die Mittelklasse waren. Genau so wird es beim Elektroauto sein, deswegen
    > verstehe ich nicht warum TE sich hier darüber beschwert.

    Ich kann deiner Argumentation nicht folgen.
    Meine Anspielung war, dass Menschen die RR fahren, sich kaum um die Umwelt Gedanken machen (RR hat sich noch nie über Verbrauchswerte ausgelassen).
    Nun heuchelt RR mit dem Bau eines eRR und lockt damit Kunden - bloß warum???

    Übrigens: eMobilität wird ganz besonders mit Mitteln aus Steuern (welche überwiegend vom Arbeitenden Volk kommt) gefördert:

    - keine KFZ-Steuern für eMobile
    - Subventionen für Energiekonzerne
    - Subventionen beim Kauf von eAutos
    - Subventionen beim Errichten der Versorgungsinfrastruktur

    In Summe werden hier Milliarden an Steuergeldern ausgegeben.
    Das hat mit 'Technologie im allgemeinen' nichts zu tun.

  7. Re: So können sich die Schönen und Reichen ein Stückchen 'Umweltschutz' kaufen

    Autor: david_rieger 06.12.17 - 17:58

    > Ich kann deiner Argumentation nicht folgen.
    > Meine Anspielung war, dass Menschen die RR fahren, sich kaum um die Umwelt
    > Gedanken machen (RR hat sich noch nie über Verbrauchswerte ausgelassen).

    Belasten Autos "unterhalb" eines Rolls die Umwelt nicht? Fahren Leute 100.000e Kilometer im Jahr in Volkswagen Passats die Autobahnen rauf und runter, weil sie sich "um die Umwelt Gedanken machen"?

    > Nun heuchelt RR mit dem Bau eines eRR und lockt damit Kunden - bloß
    > warum???

    Weil sie mit dem Verkauf von Autos Geld verdienen, vielleicht. Ich rate hier aber nur.

    > Übrigens: eMobilität wird ganz besonders mit Mitteln aus Steuern (welche
    > überwiegend vom Arbeitenden Volk kommt) gefördert:

    Und zwar auch für Nicht-Rolls-Royce-Kunden. Die kommen dann auch wahrscheinlicher in den Genuss von Umweltprämien, da Autos oberhalb bestimmter Preisgrenzen davon ausgeschlossen sind.

    > In Summe werden hier Milliarden an Steuergeldern ausgegeben.
    > Das hat mit 'Technologie im allgemeinen' nichts zu tun.

    Erst vom Thema ablenken und dann mangelnden Themenbezug kritisieren....kann man machen.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  8. Re: So können sich die Schönen und Reichen ein Stückchen 'Umweltschutz' kaufen

    Autor: david_rieger 06.12.17 - 18:01

    > Tempomat im Opel Zafira A.

    Ich glaube, der Vorposter meinte das "Durchreichen" von neuen Technologien durch die Fahrzeugklassen. Wie angesprochen gab es die meisten, heute selbstverständlichen, Technologien zuerst in der Oberklasse, bevor sie in der Mittel-, Kompakt- oder Kleinwagen-Klasse auch nur für Aufpreis erhältlich waren.
    Der Tempomat feierte mit Sicherheit nicht im Zafira seinen Einstand in die automobile Serienausstattung. Ebenso wenig wie Airbags, ASR, ESP, (Teil-) Autonomie, etc.

    Dieser Beitrag wurde in einem Fertigungsbetrieb hergestellt, in dem auch Sarkasmus verarbeitet wird.

  9. Re: So können sich die Schönen und Reichen ein Stückchen 'Umweltschutz' kaufen

    Autor: thinksimple 06.12.17 - 18:27

    Pupnacke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > NachDenker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Großartig!
    > > Bekommen die natürlich auch ein E auf das Nummernschild (für Endlich
    > auch
    > > hier keine Steuern!)
    >
    > Glaubst du, die Schönen & Reichen zahlen ohne E im Kennzeichen Steuern?
    > Solche Wagen werden als Firmenwagen gehohlt, da entfällt doch sowieso die
    > KFZ-Steuer bzw. wird wieder gutgeschrieben in DE...


    Quark. Stimmt nicht.

    Wenn ein Mensch immer online ist spricht man dann von einer KI?

  10. Re: So können sich die Schönen und Reichen ein Stückchen 'Umweltschutz' kaufen

    Autor: matzems 06.12.17 - 20:58

    NachDenker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Großartig!
    > Bekommen die natürlich auch ein E auf das Nummernschild (für Endlich auch
    > hier keine Steuern!)

    Ich denke E-Auto ist aktuell nicht Umweltfreundlicher aber geiler. So ein 700PS e-rolly mit Allrad geht schon ab und ich technisch einfach zu bauen (wie model s mir 690ps). Beim rolly kommts auch auf das Gewicht nicht mehr an. Und geladen wird dann immer zu hause oder am reitstall. Mit nem rolly geht eh niemand auf urlaubs-tour.
    Denke für diese ganze luxus und sportautos ist elektro die erste Wahl.

  11. Re: So können sich die Schönen und Reichen ein Stückchen 'Umweltschutz' kaufen

    Autor: oliver.n.h 06.12.17 - 23:45

    Kurz in einzelnen Staaten sind Flottenverbrauchswerte vorhanden welche quasi fördern das EAuto verwendet werden.

  12. Re: So können sich die Schönen und Reichen ein Stückchen 'Umweltschutz' kaufen

    Autor: JackIsBlack 06.12.17 - 23:46

    Du meinst die kurze peak Leistung? Die, die man so 2-3 mal abrufen kann bevor es auf Grund der Überhitzung runter geregelt wird. Damit kann man natürlich angeben.
    Mal ganz davon abgesehen, dass man mit einem Rolls Royce keine Sprintrennen macht...

  13. Re: So können sich die Schönen und Reichen ein Stückchen 'Umweltschutz' kaufen

    Autor: M.P. 07.12.17 - 07:28

    Ein Beispiel für etwas, dass erst nach Etablierung teurer wurde, sind SMS - die kosteten anfangs gar nichts ...

    Und Ortsgespräche waren anfangs nicht getaktet, sondern kosteten unabhängig von der Dauer inner gleich viel.... (10 Pfennig soweit ich mich erinnere)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Duisburg
  4. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Dockin Bluetooth-Lautsprecher)
  2. (heute u. a. Be quiet Silent Base 601 104,90€, Zyxel-Switch 44,99€)
  3. (Zugang für die ganze Familie!)
  4. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

  1. Microsoft-Übernahme: Github wartet vergeblich auf einen Umbruch
    Microsoft-Übernahme
    Github wartet vergeblich auf einen Umbruch

    Kaum eine Übernahme im IT-Sektor wird so kritisch beäugt wie die von Microsoft und Github. Zwei Welten treffen aufeinander: Der anzugtragende Goliath schluckt den jungen Nerd David. Auf Githubs Hauskonferenz Universe fehlt aber jegliches Zeichen von einem Umbruch.

  2. Valve: SteamVRs Motion Smoothing macht VR flüssiger
    Valve
    SteamVRs Motion Smoothing macht VR flüssiger

    Per Motion Smoothing kann Valves SteamVR beim HTC Vive (Pro) die Bildrate samt Animationen vorhersagen. Dadurch synthetisch generierte Frames sorgen für flüssige Virtual Reality auch auf jeglicher Hardware.

  3. Indiegames-Rundschau: Rollenspielkult und randalierende Roboter
    Indiegames-Rundschau
    Rollenspielkult und randalierende Roboter

    Der Herbst bringt viel Material für lange Rollenspielabende in Pathfinder Kingmaker und The Bard's Tale 4. Dazu kommen weitere Indiegames, etwa ein spannender Survivalkampf - in tiefster Dunkelheit!


  1. 10:15

  2. 09:19

  3. 09:11

  4. 08:15

  5. 07:43

  6. 07:25

  7. 07:11

  8. 19:03