1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Keine E-Fuels: VW fordert von…

Ehemalige VW Kunden aufgepasst

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Ehemalige VW Kunden aufgepasst

    Autor: Anonymer Nutzer 22.10.20 - 10:24

    Als (ehemaliger) VW Kunde wäre ich ziemlich angepisst wenn ich erfahren würde dass der Konzern munter Verbrenner verkauft und hinter verschlossenen Türen Politik gegen die Käufer eben jener Produkte macht. Bei meinem letzten Autokauf kam grad der Betrugsskandal ans Licht, folglich hab ich bei der Konkurrenz gekauft. Jetzt erfährt man wie das Unternehmen den ehemaligen Kunden in den Rücken fällt... ist notiert, VW werd ich im Leben nicht unterstützen.

  2. Re: Ehemalige VW Kunden aufgepasst

    Autor: Jorgo34 22.10.20 - 10:44

    Cöcönut schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als (ehemaliger) VW Kunde wäre ich ziemlich angepisst wenn ich erfahren
    > würde dass der Konzern munter Verbrenner verkauft und hinter verschlossenen
    > Türen Politik gegen die Käufer eben jener Produkte macht. Bei meinem
    > letzten Autokauf kam grad der Betrugsskandal ans Licht, folglich hab ich
    > bei der Konkurrenz gekauft. Jetzt erfährt man wie das Unternehmen den
    > ehemaligen Kunden in den Rücken fällt... ist notiert, VW werd ich im Leben
    > nicht unterstützen.


    Aktuelle Verbrenner laufen nicht mit E-Fuels, also ist das ein ganz anderes Thema.
    Einerseits gehts VW hier wahrscheinlich nur um ihr eigenes Wohlergehen, um soviel Unterstützung wie möglich für ihren eingeschlagenen Weg zu kriegen, andererseits haben sie nicht ganz unrecht mit der Aussage.
    E-Fuels sind einfach ineffizient und wollen Petrolheads mit allen Mitteln gerecht werden, egal wie ineffizient das ist und das ist im gesamten noch ineffizienter, als der Treibstoff selbst..

  3. Re: Ehemalige VW Kunden aufgepasst

    Autor: ShAitAn 22.10.20 - 11:22

    Jorgo34 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cöcönut schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Als (ehemaliger) VW Kunde wäre ich ziemlich angepisst wenn ich erfahren
    > > würde dass der Konzern munter Verbrenner verkauft und hinter
    > verschlossenen
    > > Türen Politik gegen die Käufer eben jener Produkte macht. Bei meinem
    > > letzten Autokauf kam grad der Betrugsskandal ans Licht, folglich hab ich
    > > bei der Konkurrenz gekauft. Jetzt erfährt man wie das Unternehmen den
    > > ehemaligen Kunden in den Rücken fällt... ist notiert, VW werd ich im
    > Leben
    > > nicht unterstützen.
    >
    > Aktuelle Verbrenner laufen nicht mit E-Fuels, also ist das ein ganz anderes
    > Thema.
    > Einerseits gehts VW hier wahrscheinlich nur um ihr eigenes Wohlergehen, um
    > soviel Unterstützung wie möglich für ihren eingeschlagenen Weg zu kriegen,
    > andererseits haben sie nicht ganz unrecht mit der Aussage.
    > E-Fuels sind einfach ineffizient und wollen Petrolheads mit allen Mitteln
    > gerecht werden, egal wie ineffizient das ist und das ist im gesamten noch
    > ineffizienter, als der Treibstoff selbst..

    Aber ist es nicht so, dass die E-Fuels auch in die aktuellen Verbrenner gefüllt werden können? Dann würde ich diese ineffizienten Weg als Übergangstechnologie nicht schlecht finden. Ich kann mir jedenfalls aktuell keine Elektro Auto leisten, das meine Anforderungen wie mein Benziner erfüllt. Und es wäre denke auch verwerflich alle Benziner und Diesel jetzt weg zuwerfen nur um neue Autos zu bauen.
    Die Verbrenner werden langsam aussterben... sowie Handys dem Smartphone langsam platz machen mussten.
    Aber man kann nicht von heut auf morgen alle Verbrenner abschaffen und auf Elektro gehen.
    Daher finde ich sollten wir als Übergangs auch etwas schaffen um die Verbrenner so umweltfreundlich wie möglich zu betreiben.

  4. Re: Ehemalige VW Kunden aufgepasst

    Autor: Anonymer Nutzer 22.10.20 - 11:57

    Jo, das ist genau die Idee. Durch synthetische Kraftstoffe kann man auch den letzten Verbrenner CO2 neutral betreiben, ohne dass da irgend eine Umbaumaßnahme stattfinden müsste. Passt super zur Politik der Bundesregierung, unabhängig was man davon halten mag. Der Wirkungsgrad ist dabei fast vollständig egal, man könnte niedrigere Steuern darauf einführen so dass die Kraftstoffe mit fossilen Kraftstoffen am Markt konkurrieren können und so innerhalb kürzester Zeit die Flotte umweltverträglich machen.
    Unabhängig ob VW mit den Argumenten Recht hat ist diese Doppelmoral des Unternehmens einfach zum kotzen

  5. Re: Ehemalige VW Kunden aufgepasst

    Autor: PiranhA 22.10.20 - 12:02

    Niemand redet von heute auf morgen irgendetwas abzuschaffen. Es geht darum Quoten zu definieren, welche man in 10 Jahren erfüllen möchte. Selbst wenn die Quote wäre 100% auf alternative Antriebe umzusteigen, gilt das nur für Neuwagen die man in 10 Jahren kaufen kann. Die existierenden Fahrzeuge werden natürlich weiter genutzt. Aber die Quote wird garantiert deutlich niedriger sein.

    P.S.: Handy haben dem Smartphone nicht langsam Platz gemacht, sondern das ging ratz fatz ;)

  6. Re: Ehemalige VW Kunden aufgepasst

    Autor: Dwalinn 22.10.20 - 12:19

    Wer sagt das du von ein Tag auf den anderen wechseln musst? Verbrenner werden in den meisten Ländern noch 15 Jahre verkauft und dann gibt es sicherlich nochmal 15 Jahre übergangsfrist.

    Wenn du dir den Stromer nicht leisten kannst sieht es beim Sprit für 2,5-5¤ sicher auch nicht anders aus.
    Ich persönlich fahre mein Auto einfach weiter solange es noch geht und dann kann man immer noch entscheiden ob es ein Stromer wird oder als Übergang ein gebrauchter Verbrenner

  7. Re: Ehemalige VW Kunden aufgepasst

    Autor: sepp_augstein 22.10.20 - 13:05

    Cöcönut schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als (ehemaliger) VW Kunde wäre ich ziemlich angepisst wenn ich erfahren
    > würde dass der Konzern munter Verbrenner verkauft und hinter verschlossenen
    > Türen Politik gegen die Käufer eben jener Produkte macht. Bei meinem
    > letzten Autokauf kam grad der Betrugsskandal ans Licht, folglich hab ich
    > bei der Konkurrenz gekauft. Jetzt erfährt man wie das Unternehmen den
    > ehemaligen Kunden in den Rücken fällt... ist notiert, VW werd ich im Leben
    > nicht unterstützen.

    Wer jetzt noch nen neuen Verbrenner kauft, dem ist eh nicht mehr zu helfen ¯\_(ツ)_/¯

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software-Ingenieur Embedded Linux - Bereich Payment (m/w/d)
    FEIG ELECTRONIC GmbH, Weilburg
  2. IT-Service Desk Agent (m/w/d) 1st Level-Beschaffung
    HÜBNER GmbH & Co. KG, Kassel-Waldau
  3. Trainee (m/w/d) Softwareentwicklung
    rhenag Rheinische Energie Aktiengesellschaft, Köln
  4. SAP ABAP/UI5 Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Osnabrück

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 539€ (günstig wie nie, Vergleichspreis 741€) bei Proshop
  2. 287,99€ (Bestpreis, UVP 404€)
  3. (u. a. God Eater 2 - Rage Burst für 6,50€, Ni No Kuni 2 für 10,50€, Code Vein - Deluxe...
  4. 115€ (UVP 135€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de