1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Keine E-Fuels: VW fordert von…

Technologieneutralität?!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Technologieneutralität?!

    Autor: Thargon 22.10.20 - 13:28

    Die Regierung hat sich schon in so vielen Bereichen von technologisch neutraler Förderung verabschiedet, dass es eigentlich nur konsequent wäre, das auch bei der Mobilitätswende zu machen. Andererseits finde ich eigentlich gut, dass hier ausnahmsweise in alle Richtungen gefördert wird und nicht ohne die fundierte Erkenntnisse schon im Vorhinein mögliche Lösungsansätze verworfen werden.

    Gefördert werden alternative Antriebe, welche einen möglichst geringen ökologischen Fußabdruck hinterlassen. Mir persönlich könnte auch der gesellschaftliche Aspekt mit einfließen, sodass Kinderarbeit in Kupferminen etc. auch entsprechend honoriert wird. Wie dem auch sei - Wasserstoff und andere synthetische Kraftstoffe sind genau wie Batterien legitime alternative Energieträger zum althergebrachten Erdöl, potentiell ökologischer und sollten daher auch gefördert werden. Bei einer fairen Verteilung der Fördermittel wird niemand bevorzugt, sondern lediglich fossile Energieträger benachteiligt. Schlussendlich wird sich eine Technologie aufgrund der kapitalistischen Mechanismen des freien Marktes durchsetzen und man kann die Förderung wieder komplett - für alle! - streichen.

    Ich finde es immer wieder erheiternd wie Konzerne regelmäßig gegen regulierende Eingriffe in den Mark seitens der Regierungen wettern, dann aber in anderen Fällen gerne mehr Regulierung hätten. Ein Schelm wer böses dabei denkt?

  2. Re: Technologieneutralität?!

    Autor: melogit 22.10.20 - 14:07

    Ich würde fast sagen VW weiß mehr als wir. Scheinbar steckt in Wasserstoff und co. mehr Potenzial als gedacht, da VW sich durch diese Treibstoffe offensichtlich bedroht fühlt. Allein diese Forderung von VW sollte also motivieren eher mehr in Wasserstoff und co. zu investieren.

  3. Re: Technologieneutralität?!

    Autor: mke2fs 22.10.20 - 16:04

    Klar, daran wirds liegen.
    Oder vielleicht daran das VW keinen Bock hat zuzugucken wie ihrer Konkurrenz Milliarden in den Arsch geblasen werden und ihnen halt nicht.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Security Analyst (w/m/d)
    Deutsche Welle, Bonn
  2. IT-System- und Netzwerkadministrator (m/w/d)
    AWO Bezirksverband Hessen-Süd e.V., Frankfurt
  3. SAP FICO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Wuppertal
  4. Mitarbeiter (m/w/d) im technischen Kundensupport
    blue networks GmbH, Altenstadt Lindheim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Spieleentwicklung: Editorial trifft Engine bei Ubisoft
Spieleentwicklung
Editorial trifft Engine bei Ubisoft

Newsletter Engines Der oberste Game Designer von Ubisoft hat mit Golem.de über Engines gesprochen. Und: aktuelle Engine-News.
Von Peter Steinlechner


    Arbeit in der IT: Depression vorprogrammiert
    Arbeit in der IT
    Depression vorprogrammiert

    ITler unterschätzen oft mentale Probleme. Dabei bietet gerade ihre Arbeitswelt einen Nährboden für Depressionen und Angstzustände.
    Ein Feature von Andreas Schulte

    1. IT-Arbeit Zwei Informatikstudien und immer noch kein Programmierer
    2. Fairness am Arbeitsplatz "Das Gehalt ist ein klares Kriterium für Gerechtigkeit"
    3. Work-Life-Balance in der IT Ich will mein Leben zurück

    LoRa-Messaging mit Meshtastic: Notfallkommunikation für Nerds
    LoRa-Messaging mit Meshtastic
    Notfallkommunikation für Nerds

    Ins Funkloch gefallen und den Knöchel verstaucht? Mit Meshtastic lässt Hilfe rufen - ganz ohne Mobilfunk, LAN oder WLAN.
    Eine Anleitung von Dirk Koller