1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Keine E-Fuels: VW fordert von…

Volkswagen soll sagen wo der Strom her kommt

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Volkswagen soll sagen wo der Strom her kommt

    Autor: pp 22.10.20 - 09:43

    Bei der direkten Speicherung von Strom in einem BEV muss der Strom exakt zu der Zeit produziert werden, wo er geladen wird. Da wir keine 100 prozentige Abdeckung mit EE Strom haben wird jeder zusätzliche Verbraucher fossil gedeckt.

    Selbst bei Eigenstromversorgung weiß Jeder, der eine PV Anlage hat, das sich derzeit Autos im Winter nicht über PV laden lassen. Übrigens gilt das außer bei Passiv Häusern auch für Wärmepumpen. Hier muss im Winter wieder fossil gedeckt werden.

    Bei grünem Wasserstoff hingegen sieht das anders aus. Zwar kommen durch die Umwandlung und den Transport zusätzliche Verluste hinzu, jedoch bleibt die Energiequelle auch im Winter grün, da Wasserstoff langzeitspeicherfähig ist und EE Energie in Form von Wasserstoff importiert werden kann.

    Wenn Volkswagen diesen Umstand nicht erkennt, handeln sie genauso gewissenlos wie beim letzten Abgasskandal. BEV sind zwar effizient, aber alles andere als grün, wenn sowohl bei der Akku Produktion, als auch beim Betrieb Kohlestrom zum Einsatz kommt.

  2. Re: Volkswagen soll sagen wo der Strom her kommt

    Autor: GajusTempus 22.10.20 - 09:49

    ...wenn es nur eine Technik gäbe, die Ladeströme bei Elektrofahrzeugen dahingehend zu steuern und nötigenfalls zu drosseln, wenn das Stromnetz gerade nicht die nötige Leistung hat, den Bedarf zu bedienen.

    Oh moment - GIBT es ja schon. IST SOGAR STANDARD!

    Und für die Luftnummer namens "grünen Wasserstoff" bräuchten wir noch ein zweites Deutschland, in dem fast die GESAMTE STROMPRODUKTION eines Jahres in die Wasserstoffherstellung gepumpt werden müsste, um ihn via Elektrolyse herstellen zu können.

    Dein Vergleich hinkt schlimmer als ein Pirat mit zwei Holzbeinen...

  3. Re: Volkswagen soll sagen wo der Strom her kommt

    Autor: Lemo 22.10.20 - 10:47

    GajusTempus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wenn es nur eine Technik gäbe, die Ladeströme bei Elektrofahrzeugen
    > dahingehend zu steuern und nötigenfalls zu drosseln, wenn das Stromnetz
    > gerade nicht die nötige Leistung hat, den Bedarf zu bedienen.

    "Sorry Chef, kann nicht kommen, die drosseln mir nachts den Strom weil das Mehrfamilienhaus nebenan jetzt voll auf E-Säulen umgestellt hat"

  4. Re: Volkswagen soll sagen wo der Strom her kommt

    Autor: birdy 22.10.20 - 11:03

    pp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei grünem Wasserstoff hingegen sieht das anders aus. Zwar kommen durch die
    > Umwandlung und den Transport zusätzliche Verluste hinzu, jedoch bleibt die
    > Energiequelle auch im Winter grün, da Wasserstoff langzeitspeicherfähig ist
    > und EE Energie in Form von Wasserstoff importiert werden kann.

    Sowohl Transport als auch Lagerung ist leider nicht ganz so trivial.
    Aber man kann H2 in Methan umwandeln. Dann sind Lagerung und Transport kein großes Problem. Auch wenn die Verluste nochmal ein wenig höher sind.

    Das Gas kann dann gezielt dann, wann man es braucht in Strom umwandeln. In der Sommer Jahreshälfte lädt man den Strom "direkt". Im der Winterhälfte lädt man über die Gaskraftwerke.

    In Summe ist das deutlich effizienter als alles mit H2 zu machen.

  5. Re: Volkswagen soll sagen wo der Strom her kommt

    Autor: pp 22.10.20 - 12:05

    birdy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pp schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei grünem Wasserstoff hingegen sieht das anders aus. Zwar kommen durch
    > die
    > > Umwandlung und den Transport zusätzliche Verluste hinzu, jedoch bleibt
    > die
    > > Energiequelle auch im Winter grün, da Wasserstoff langzeitspeicherfähig
    > ist
    > > und EE Energie in Form von Wasserstoff importiert werden kann.
    >
    > Sowohl Transport als auch Lagerung ist leider nicht ganz so trivial.
    > Aber man kann H2 in Methan umwandeln. Dann sind Lagerung und Transport kein
    > großes Problem. Auch wenn die Verluste nochmal ein wenig höher sind.
    >
    > Das Gas kann dann gezielt dann, wann man es braucht in Strom umwandeln. In
    > der Sommer Jahreshälfte lädt man den Strom "direkt". Im der Winterhälfte
    > lädt man über die Gaskraftwerke.
    >
    > In Summe ist das deutlich effizienter als alles mit H2 zu machen.

    Das stimmt zwar, aber damit emittierst Du weiter CO2.

    Um Methan herzustellen benötigst Du eine CO2 Quelle. CO2 in den benötigten Mengen aus der Atmosphäre zu ziehen ist derzeit technisch problematisch, wäre aber CO2 neutral. Wenn man jetzt CO2 z.B einer Zementfabrik oder einer Stahlherstellung absorbiert und daraus mit EE Methan ist das wieder nicht klimaneutral wenn Du das Gas verbrennst.

    Sicher man könnte das Methan mit Methanpyrolyse wieder in C und 2H2 aufspalten, und wieder nur den Wasserstoff verwenden.

    In Verbindung mit CO2 aus der Atmosphäre wäre das dann sogar CO2 negativ.

  6. Re: Volkswagen soll sagen wo der Strom her kommt

    Autor: pp 22.10.20 - 12:11

    GajusTempus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...wenn es nur eine Technik gäbe, die Ladeströme bei Elektrofahrzeugen
    > dahingehend zu steuern und nötigenfalls zu drosseln, wenn das Stromnetz
    > gerade nicht die nötige Leistung hat, den Bedarf zu bedienen.
    >
    > Oh moment - GIBT es ja schon. IST SOGAR STANDARD!
    >

    Richtig, wenn also ein Schnelllader Strom anfordert und nicht genügend EE zur Verfügung steht, geht irgendwo ein Gas Kraftwerk an und liefert den Strom. Es soll ja schnell geladen werden.

    Wo kam noch mal der Strom im Winter her ?

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Business Consultant Financial Services - all levels (m/w/d)
    AUSY Technologies Germany AG, Frankfurt am Main, München, Nürnberg, Zürich
  2. Testmanager*in (w/m/d)
    Landeshauptstadt München, München
  3. Fachinformatiker Systemintegration als IT-Supporter (m/w/d) im User-Helpdesk
    Goldhofer Aktiengesellschaft, Memmingen
  4. Forschungsreferent*in (m/w/d) im Bereich Forschungsdatenmanagement, Schwerpunkt technische ... (m/w/d)
    HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Göttingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (PS5, PS4, PC, Xbox, Switch)
  2. (u. a. Computer, Gaming, TV, Smartphone, Smart Home)
  3. 799€ (günstig wie nie, UVP 1.649€)
  4. 114,99€ (günstig wie nie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de