1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Keine Parkfläche: Blockiergebühr an…

Klasse Lösung, auch mit der Deckelung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klasse Lösung, auch mit der Deckelung

    Autor: Cavaron 24.09.20 - 08:50

    Finde ich ausgezeichnet. Vier Stunden sind ausreichend für den üblichen Einkauf/Kinobesuch usw. Die Deckelung nach oben schützt vor Unsummen.

    Tesla hat auch solche Blockiergebühren, die werden aber erst bei hoher Auslastung der jeweiligen Ladestation aktiv.

  2. Re: Klasse Lösung, auch mit der Deckelung

    Autor: vulkman 24.09.20 - 09:17

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde ich ausgezeichnet. Vier Stunden sind ausreichend für den üblichen
    > Einkauf/Kinobesuch usw. Die Deckelung nach oben schützt vor Unsummen.
    >
    > Tesla hat auch solche Blockiergebühren, die werden aber erst bei hoher
    > Auslastung der jeweiligen Ladestation aktiv.

    Ignoriert halt leider Menschen, die in Großstädten wohnen und nur öffentlich laden können. Ich lade nicht bei nem Kinobesuch, sondern wenn mein Auto leer ist, und wenn ich nach ner Langstrecke zurückkomme und von 10 auf 80% laden will, dann dauert das an AC durchaus länger als 4h.

    Ich find's schade, dass sie es nicht schaffen, das an den tatsächlichen Ladevorgang zu koppeln, wie Tesla. Da zahlst Du erst ab dem Moment, wo die Karre wirklich aufgehört hat, zu laden, und nicht pauschal nach ner bestimmten Zeit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.20 09:20 durch vulkman.

  3. Re: Klasse Lösung, auch mit der Deckelung

    Autor: Kaiser Ming 24.09.20 - 09:19

    Cavaron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde ich ausgezeichnet. Vier Stunden sind ausreichend für den üblichen
    > Einkauf/Kinobesuch usw. Die Deckelung nach oben schützt vor Unsummen.
    >
    > Tesla hat auch solche Blockiergebühren, die werden aber erst bei hoher
    > Auslastung der jeweiligen Ladestation aktiv.

    ziemlich intelligent
    Tesla ist doch nochmal ein ganzes Stück weiter als viele VW E Jubler denken

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. KKH Kaufmännische Krankenkasse, Hannover
  2. hbz-Hochschulbibliothekszentrum des Landes NRW, Köln
  3. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  4. BHS-Sonthofen GmbH, Sonthofen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X für 359€, Ryzen 7 5800X für 489€)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. Asus Dual GeForce RTX 3060 Ti für 629€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt
    Elektromobilität
    Diese E-Autos kommen 2021 auf den Markt

    2020 war ein erfolgreiches Jahr für die Elektromobilität. Dieser Trend wird sich fortsetzen: ein Überblick über die Neuerscheinungen 2021.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Prototyp vorgestellt VW-Laderoboter im R2D2-Style kommt zum Auto
    2. E-Auto VDA-Chefin fordert schnelleren Ausbau von Ladesäulen
    3. Dorfauto im Hunsrück Verkehrswende geht auch auf dem Land

    Notebook-Displays: Tschüss 16:9, hallo 16:10!
    Notebook-Displays
    Tschüss 16:9, hallo 16:10!

    Endlich schwenken die Laptop-Hersteller auf Displays mit mehr Pixeln in der Vertikalen um. Das war überfällig - ist aber noch nicht genug.
    Ein IMHO von Marc Sauter

    1. Microsoft LTE-Laptops für Schüler kosten 200 US-Dollar
    2. Galaxy Book Flex2 5G Samsungs Notebook unterstützt S-Pen und 5G
    3. Expertbook B9 (B9400) Ultrabook von Asus nutzt Tiger Lake und Thunderbolt 4