Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kleine Akkus: Berlin bekommt…

Kosten sparen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kosten sparen

    Autor: schap23 10.06.19 - 10:40

    Interessant wäre, wie die geringeren Wartungskosten die offensichtlichen Zusatzkosten jemals wieder reinholen können. Erst mal ist die Anschaffung doppelt so teuer wie bei konventionellen Bussen und dann braucht mal auch noch die doppelte Anzahl von Bussen.

    Also 300% zusätzliche Kosten und Einsparungen bei der Wartung: 20%, 30% vielleicht? Oder können die Experten das mal genauer angeben.

    Jedenfalls kostet das alles. Im Endeffekt werden dann die Fahrpreise erhöht und vielleicht auch Fahrten gestrichen. Für die potentiellen Fahrgäste wird das Auto wieder attraktiver.

  2. Re: Kosten sparen

    Autor: bark 10.06.19 - 10:48

    Nein.

    schap23 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant wäre, wie die geringeren Wartungskosten die offensichtlichen
    > Zusatzkosten jemals wieder reinholen können. Erst mal ist die Anschaffung
    > doppelt so teuer wie bei konventionellen Bussen und dann braucht mal auch
    > noch die doppelte Anzahl von Bussen.
    >
    > Also 300% zusätzliche Kosten und Einsparungen bei der Wartung: 20%, 30%
    > vielleicht? Oder können die Experten das mal genauer angeben.
    >
    > Jedenfalls kostet das alles. Im Endeffekt werden dann die Fahrpreise erhöht
    > und vielleicht auch Fahrten gestrichen. Für die potentiellen Fahrgäste wird
    > das Auto wieder attraktiver.

  3. Re: Kosten sparen

    Autor: DeathMD 10.06.19 - 11:16

    Frag die Chinesen.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  4. Re: Kosten sparen

    Autor: crustenscharbap 10.06.19 - 11:28

    Die Chinesen fahren mit Omnibussen. Oh jetzt habe ich ein verbotenes Wort erwähnt.

    Ich meine die könnten ja mehrere Induktionsladestellen wie in Südkreuz verbauen. Dann bräuchte man auch nicht so riesige Akkus. Wäre gut für die Umwelt in der Atacama Wüste und die Kosten der Busse wäre geringer. Der Akku muss dann nur 20-30km schaffen.

  5. Re: Kosten sparen

    Autor: Porterex 10.06.19 - 11:34

    crustenscharbap schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich meine die könnten ja mehrere Induktionsladestellen wie in Südkreuz
    > verbauen.
    Wobei Induktion eine hohe Verlustleistung hat und auch für Passagiere mit Herzschrittmachern alles andere als optimal ist.
    Selbst Induktionsplatten zum Kochen ist für solche Leute gefährlich

  6. Re: Kosten sparen

    Autor: DeathMD 10.06.19 - 11:40

    In Shenzhen fahren 13000 E-Busse und die Stadt ist ein bisschen größer als Berlin und nein die bekommen das auch ohne Induktion geregelt.

    https://www.t-online.de/finanzen/boerse/news/id_83525074/elektromobilitaet-vorreiter-china-in-shenzhen-faehrt-die-groesste-e-bus-flotte-der-welt.html

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  7. Re: Kosten sparen

    Autor: ChMu 10.06.19 - 12:39

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Shenzhen fahren 13000 E-Busse und die Stadt ist ein bisschen größer als
    > Berlin und nein die bekommen das auch ohne Induktion geregelt.
    >
    > www.t-online.de

    Das war vor einem Jahr! Inzwischen fahren 18000 Busse, Privat Fahrzeuge mit Verbrenner Antrieb koennen gar nicht mehr oder nur noch schwierig zugelassen werden, electro dagegen bekommst Du sofort ein Nummernschild. In Sammel, Tief und Privat Garagen sind Stromanschluesse vorgeschrieben, nix Hausverwaltung, Eigentuemer Versammlung, Antraege ect, es wird gemacht. Fertig.
    Komischerweise koennen Mercedes, BMW oder VW dort auch mit ihren jeweiligen Kooperationspartnern Electro Autos liefern. Nur hier nicht.
    Und Shinzhen ist gerade mal eine! von momentan 15 mega cities, also mehr als 20Mio Einwohner. Und die anderen schlafen auch nicht.
    Und in Berlin kann man “leider” nichts gegen die lokale Verschmutzung tun, weil man ja die Steckdosen am anderen Ende der Stadt hinbauen muss. Dooohhhhhhh.
    Und selbstverstaendlich ist das alte Ladesystem nicht kompatibel zu neueren Bussen. Warum auch? Da haette man ja nachdenken muessen. Eine ungern gesehene Eigenschaft in der Politik.

  8. Re: Kosten sparen

    Autor: DeathMD 10.06.19 - 15:14

    +1

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  9. Re: Kosten sparen

    Autor: schily 10.06.19 - 19:48

    Mit Umstellung auf E-Busse dürften die Betriebskosten um 700000 Euro pro Woche sinken. Damit kann man einen neuen Bus pro Woche kaufen.

  10. Re: Kosten sparen

    Autor: berritorre 10.06.19 - 21:45

    Woher kommen diese hohen Betriebskosteneinsparungen?

  11. Re: Kosten sparen

    Autor: schily 11.06.19 - 15:32

    Die BVG verbraucht pro Woche 1 Million Liter Diesel.

    Da die Busse der BVG zwischen 40 und 80 liter pro 100km verbrauchtn, rechnen wir mal mit 50l/100km. Das bedeutet, daß die BVG pro Woche 2 Millionen km fährt.

    Aus den Angeben der Morgenpost ergibt sich ein Stromverbrauch von 2kwh/km. Den REst solltest Du selbst nachrechnen können.

  12. Re: Kosten sparen

    Autor: berritorre 11.06.19 - 15:59

    Nein, da ich keine Ahnung habe, was Strom in Deutschland kostet... ;-)

  13. Re: Kosten sparen

    Autor: schily 11.06.19 - 17:36

    Ab 1 GWh pro Jahr kannst Du Dich von der EEG Umlage befreien lassen.

    Da die BVG dann 4 GWh pro Woche verbrauchen würde, würde sie vermutlich um 10 Cent pro kwh zahlen. Das ist schon deutlich billiger als der Diesel und damit würde Berlin problemlos auch die NOx Grenzwerte einhalten.

  14. Re: Kosten sparen

    Autor: E-Mover 11.06.19 - 18:23

    schily schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ab 1 GWh pro Jahr kannst Du Dich von der EEG Umlage befreien lassen.
    >
    > Da die BVG dann 4 GWh pro Woche verbrauchen würde, würde sie vermutlich um
    > 10 Cent pro kwh zahlen. Das ist schon deutlich billiger als der Diesel und
    > damit würde Berlin problemlos auch die NOx Grenzwerte einhalten.

    +1

  15. Re: Kosten sparen

    Autor: berritorre 12.06.19 - 20:15

    Danke für die Zusatzinfos. Das war sehr hilfreich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbH, München
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  4. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. TLS-Zertifikat: Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden
    TLS-Zertifikat
    Gesamter Internetverkehr in Kasachstan kann überwacht werden

    In Kasachstan müssen Internetnutzer ab sofort ein spezielles TLS-Zertifikat installieren, um verschlüsselte Webseiten aufrufen zu können. Das Zertifikat ermöglicht eine staatliche Überwachung des gesamten Internetverkehrs in dem Land.

  2. Ari 458: Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
    Ari 458
    Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro

    Ari 458 ist ein kleiner Lieferwagen mit Elektroantrieb, den der Hersteller mit Aufbauten für verschiedene Einsatzzwecke anbietet. Die Ausstattung ist einfach, dafür ist das Auto günstig.

  3. Quake: Tim Willits verlässt id Software
    Quake
    Tim Willits verlässt id Software

    Seit 24 Jahren ist Tim Willits einer der entscheidenden Macher bei id Software, nun kündigt er seinen Rückzug an. Was er künftig vorhat, will der ehemalige Leveldesigner und studierte Computerwissenschaftler erst nach der Quakecon verraten.


  1. 17:52

  2. 15:50

  3. 15:24

  4. 15:01

  5. 14:19

  6. 13:05

  7. 12:01

  8. 11:33