1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kleinwagen: Peugeot bietet 208 als E…

Es sind 9.000 Euro Differenz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es sind 9.000 Euro Differenz

    Autor: friespeace 20.06.19 - 16:28

    Man muss natürlich Vergleichbares vergleichen. Also zumindest Motorleistung und Automatik.
    Dafür muss man dann die Ausstattung Allure wählen und hast dann den 96 kW Verbrenner für 23.500 und den 100 kW Elektro für etwas über 32.000.

    Wenn man dann noch die Förderung berücksichtigt ist der Preisunterschied tatsächlich vertretbar.

  2. Re: Es sind 9.000 Euro Differenz

    Autor: SJ 20.06.19 - 16:54

    Und dann die TCO über 5 Jahre anschauen und dann ist er günstiger.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  3. Re: Es sind 9.000 Euro Differenz

    Autor: Dwalinn 20.06.19 - 16:58

    Ich könnte mich irren aber sind die 32k nicht schon mit Förderung? Bei Google steht 35.900¤ wenn man nach eGolf sucht

  4. Re: Es sind 9.000 Euro Differenz

    Autor: JackIsBlack 20.06.19 - 17:49

    Warum muss man Automatik nehmen? Gleiche Motorleistung ja, damit die Fahrleistungen identisch sind, aber Automatik macht keinen Sinn.

  5. Re: Es sind 9.000 Euro Differenz

    Autor: friespeace 21.06.19 - 09:21

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich könnte mich irren aber sind die 32k nicht schon mit Förderung? Bei
    > Google steht 35.900¤ wenn man nach eGolf sucht

    EGolf hilft ja wenig wenn man einen Peugeot sucht.. Ich habe schlicht den Konfigurator benutzt.

  6. Re: Es sind 9.000 Euro Differenz

    Autor: friespeace 21.06.19 - 09:23

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum muss man Automatik nehmen? Gleiche Motorleistung ja, damit die
    > Fahrleistungen identisch sind, aber Automatik macht keinen Sinn.

    Sinn kann man nicht machen, er ergibt sich.
    Davon abgesehen ergibt es natürlich Sinn Automatik mit Automatik zu vergleichen. Was denn sonst? Das ist nun mal bei Verbrennern ein kostenpflichtiges Komfortmerkmal. Und wenn das EAuto es eben bauartbedingt schon hat, muss man es für einen fairen Vergleich berücksichtigen.


    Ob du für dich persönlich eine Automatik ablehnst und deshalb anders rechnest, ist ja in Ordnung.

  7. Re: Es sind 9.000 Euro Differenz

    Autor: JackIsBlack 21.06.19 - 11:54

    friespeace schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JackIsBlack schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum muss man Automatik nehmen? Gleiche Motorleistung ja, damit die
    > > Fahrleistungen identisch sind, aber Automatik macht keinen Sinn.
    >
    > Sinn kann man nicht machen, er ergibt sich.

    Verbrecher ergeben sich. Macht Sinn, oder?

    > Davon abgesehen ergibt es natürlich Sinn Automatik mit Automatik zu
    > vergleichen. Was denn sonst? Das ist nun mal bei Verbrennern ein
    > kostenpflichtiges Komfortmerkmal. Und wenn das EAuto es eben bauartbedingt
    > schon hat, muss man es für einen fairen Vergleich berücksichtigen.

    Ein Elektroauto hat aber keine Schaltung und auch kein Automatikgetriebe. Warum also zusätzliche Kosten mit rein nehmen? Damit die Rechnung schöner wird?

    > Ob du für dich persönlich eine Automatik ablehnst und deshalb anders
    > rechnest, ist ja in Ordnung.

    Das hat nichts mit mir persönlich zu tun, das hat etwas mit Logik zu tun.

  8. Re: Es sind 9.000 Euro Differenz

    Autor: Dwalinn 21.06.19 - 14:53

    Das passiert wenn man zeitgleich in zwei Threads schreibt xD
    Entschuldigung :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. Pluradent GmbH & Co KG, Offenbach
  3. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  4. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack