1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klimaschutz: Studie fordert…

Flugverkehr reduzieren? Pahahahaha

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Flugverkehr reduzieren? Pahahahaha

    Autor: AllDayPiano 14.09.20 - 23:13

    Wir haben bisher ja nicht mal eine Kerosinsteuer, obwohl das seit 30 Jahren überfällig ist.

    Warum? Weil es jeden Politiker, der tagtäglich oder vielleicht nur wöchentlich fliegt, selbst trifft.

    Aber der Autofahrer, der einfach nur eine dämliche Kutsche braucht, um zu seinem ranzigen Bürojob zu kommen, um sich den Lebensunterhalt für die ranzige Kutsche zu verdienen - der wird's richten. Oder ausbaden. DEM wird man schlussendlich an den Karren pissen.

    Ich unterzeichne jedes Verbrennerverbot sofort, wenn die Bundesregierung endlich anfängt, *wirklich* erneuerbare Energien voranzutreiben. Wenn wirklich alle potentiellen 161 GW(p) ausgebaut sind. Dann unterzeichne ich es.

    Der Punkt ist aber: Da hat keiner Bock drauf. RWE hat einen heißen Draht in die Regierung, wie man unlängst bei der letzten Aktion des PENG-Kollektivs erleben durfte. Und solange diese Vetternwirtschaft läuft, wird sich auch nichts - aber rein gar nichts - fundamental ändern.

    Dem Autofahrer den Buhmann zuzuschieben macht es sich viel zu leicht.

    https://mediatum.ub.tum.de/doc/969497/969497.pdf

    Ich entschuldige mich schon jetzt dafür: Falls ein Beitrag beim falschen Adressat landet, oder gar beim ganz falschen Thema landet, dann liegt es

    AN DER VERDAMMTEN SPRINGEREI VON GOLEM.DE!

  2. Re: Flugverkehr reduzieren? Pahahahaha

    Autor: Palerider 15.09.20 - 11:56

    auch wenn Du in vielem Recht hast, was an Neufahrzeugen verkauft wird, interessiert den "Autofahrer, der einfach nur eine dämliche Kutsche braucht, um zu seinem ranzigen Bürojob zu kommen" nicht direkt... der kann sich nämlich eh kein Neufahrzeug leisten.
    Schlecht für ihn wird sein, dass die Gebrauchtwagenpreise anziehen werden... aber ggf. hat das auch zur Folge, dass weniger verschrottet wird und alte Autos länger am Leben gehalten werden, was ich jetzt auch nicht sooo schlecht finde.

    Und dann gibt´s ja auch noch so bösartige Konsumverweigerer wie mich, die schon aus Prinzip kein neues Auto kaufen... mich würde das auch erstmal nicht kratzen :-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. meta Trennwandanlagen GmbH & Co. KG, Rengsdorf
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. Dusyma Kindergartenbedarf GmbH, Schorndorf bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€ (Release 10.11.)
  2. 299,99€/499,99€ (Release 10.11.)
  3. 2.195€ Bestpreis auf Geizhals
  4. (u. a. Horizon: Zero Dawn - Complete Edition für 27,99€, Conan Exiles für 11,49€, Sekiro...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    iPhone, iPad und Co.: Apple bringt iOS 14, iPadOS 14, TVOS 14 und WatchOS 7
    iPhone, iPad und Co.
    Apple bringt iOS 14, iPadOS 14, TVOS 14 und WatchOS 7

    Auch ohne neue iPhones lässt es sich Apple nicht nehmen, seine neue iOS-Version 14 zu veröffentlichen. Auch andere Systeme erhalten Upgrades.

    1. Apple Pay EU will Apple zur Freigabe von NFC-Chip bringen
    2. Apple One Abos der verschiedenen Apple-Dienste im Paket
    3. Corona Apple hat eigenen Mund-Nasen-Schutz entwickelt

    IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
    IT-Freelancer
    Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

    Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
    Ein Bericht von Manuel Heckel

    1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"