1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klimaschutz: Studie fordert…

Macht endlich den ÖPNV attraktiver

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Macht endlich den ÖPNV attraktiver

    Autor: sav 14.09.20 - 18:22

    Statt dauernd irgend welche neuen Verbote zu fordern, sollte man den Leuten einfach brauchbare Alternativen anbieten. Dann würden die mit der Zeit von alleine wechseln.
    In Berlin (trotz all der Kritik am Berliner ÖPNV, aber besser geht natürlich immer ;)) nutze ich z. B. fast nur den ÖPNV oder das Fahrrad, kurze Strecken gehe ich zu Fuß. Nur für einen größeren Einkauf (z. B. Möbel) wird das Auto bewegst, sonst steht es die meiste Zeit rum, weil ich es nicht benötige - weil ich attraktive Alternativen habe - sowohl preislich, als auch von der Verfügbarkeit und Geschwindigkeit her.

    Wenn ich aber die Familie oder Freunde außerhalb besuchen will, bleibt mir oft gar keine andere Option. Außer man lässt sich dann am Zielort (oder eher zwei bis drei Orte vorher, halt da wo noch die S-Bahn oder der Regio hält) von Freunden abholen - natürlich mit dem Auto - weils einfach keine Bus Verbindung gibt oder diese nur zu wenigen Zeiten unter der Woche bedient wird.

    Und wenn man nicht alleine Unterwegs ist und auch gerne weiter Weg will (z. B. für einen Besuch in Hamburg), dann ist es bei den Bahnpreisen oft auch einfach deutlich günstiger mit dem Auto zu fahren (Wertverlust, Verschleiß usw. mit einberechnet).



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 14.09.20 18:26 durch sav.

  2. Re: Macht endlich den ÖPNV attraktiver

    Autor: jpk1337 15.09.20 - 11:25

    Allein den ÖPNV soweit aus zu bauen dass die meisten Menschen aufs Auto verzichten könnten, würde bis 2050 dauern.

  3. Re: Macht endlich den ÖPNV attraktiver

    Autor: Palerider 15.09.20 - 11:29

    Dann sollte man schnellstens damit anfangen... denn nur weil man Ziel X nicht in Zeit Y erreichen kann, muss die Richtung nicht falsch sein.

  4. Re: Macht endlich den ÖPNV attraktiver

    Autor: jpk1337 15.09.20 - 14:33

    Tja das macht nur keiner, weil das Geld kostet. Die Deutsche Bahn befährt die Gleise schon lange nicht mehr alleine, und andere Unternehmen kann man kaum dazu zwingen.

  5. Re: Macht endlich den ÖPNV attraktiver

    Autor: Palerider 15.09.20 - 16:52

    Und weil es bisher keiner macht, ist es falsch es zu tun???

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING Deutschland, Frankfurt
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen
  3. ATLAS TITAN Mitte GmbH, Wuppertal
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 515,65€
  2. (u. a. Asus TUF-RTX3080-10G-GAMING 10GB für 739€, MSI GeForce RTX™ 3080 GAMING X TRIO 10GB...
  3. (u. a. GIGABYTE GeForce RTX 3080 Eagle OC 10G für 699€, ASUS GeForce RTX 3080 TUF GAMING für...
  4. 499,99€ (Release 19.11.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Buds Live im Test: So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance
Galaxy Buds Live im Test
So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance

Bluetooth-Hörstöpsel in Bohnenform klingen innovativ und wir waren auf die Galaxy Buds Live gespannt. Die Enttäuschung im Test war jedoch groß.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Freebuds Pro Huawei bringt eine Fast-Kopie der Airpods Pro
  2. Airpods Studio Patentanträge bestätigen Apples Arbeit an ANC-Kopfhörer
  3. Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC JBL tritt doppelt gegen Airpods Pro an

Immortals Fenyx Rising angespielt: Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed
Immortals Fenyx Rising angespielt
Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed

Abenteuer im antiken Griechenland mal anders! Golem.de hat das für Dezember 2020 geplante Immortals ausprobiert und zeigt Gameplay im Video.
Von Peter Steinlechner


    Stellenanzeige: Golem.de sucht CvD (m/w/d)
    Stellenanzeige
    Golem.de sucht CvD (m/w/d)

    Du bist News-Junkie, Techie, Organisationstalent und brennst für den Onlinejournalismus? Dann unterstütze die Redaktion von Golem.de als CvD.

    1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
    2. Shifoo Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
    3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da