1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klimaschutz: Verbrennerkauf…

Strompreise

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Strompreise

    Autor: rafterman 15.01.22 - 20:59

    Also mein Stromtarif steigt von 27cent auf 43 pro KWh. Zahl damit 40 Euro mehr für Strom pro Monat. Im Vergleich dazu ist Super Plus nen Schnäppchen bei meinen 15k km/Jahr.

  2. Re: Strompreise

    Autor: notuf 15.01.22 - 22:44

    Zur Erinnerung: als der Markt geöffnet wurde, zahlte man 19pf/kWh. Also knapp 10ct. Keine sorge, die Diäten werden rechtzeitig steigen.

  3. Re: Strompreise

    Autor: rafterman 16.01.22 - 00:38

    Und Benzin ist aktuell auf den Preis von 2012.

  4. Re: Strompreise

    Autor: altuser 16.01.22 - 01:02

    Kannst Du mal Deinen Tarif nennen/verlinken, das klingt ja abgefahren? Oder warst Du bei einem fragwürdigen Billig-Reseller, der nun Pleite ist, weshalb Du in der örtlichen Grundversorgung gelandet bist?

  5. Re: Strompreise

    Autor: rafterman 16.01.22 - 01:33

    Wechsel jedes Jahr von normalen zu normalen Anbieter und hatte die Woche nach einem neuen Anbieter verschiedene Portale gecheckt.

  6. Re: Strompreise

    Autor: altuser 16.01.22 - 02:11

    Klingt für mich nach einer selbst gegrabenen Grube eines Abstaubers (entschuldige die direkte Ehrlichkeit), der bislang von einem nun nicht mehr ganz so günstigen Geschäftsmodell profitiert hat.

    Habe das gerade mal für meinen Wohnort mit Verivox durchgespielt. Haufenweise Reseller sowie Vattenfall und Eon werden mir angeboten. Günstigster Preis bei 41ct/kWh, div. Boni gaukeln Einsparung für's erste Jahr vor. Dann bei meinem regionalen Anbieter direkt eine Neuanmeldung durchgespielt: Ökostrom 28ct/kWh (zzgl. 6¤ Grundpreis/Mon., ohne Mindestvertragszeit und mit flex. Kündigung 31ct + 5¤, >3000kWh wird's etwas billiger). Der bietet seinen Strom aber nicht bundesweit an. Vielleicht solltest Du auch mal bei Deinem Örtlichen vorbei schauen - und dem ggf. treu bleiben. Ich zahle seit meinem Einzug hier vor >3J. recht stabil ~27ct zzgl. 5¤ Grundpreis, Treue zahlt sich u.U. aus, spart Nerven und Zeit.

  7. Re: Strompreise

    Autor: Allandor 16.01.22 - 02:14

    altuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kannst Du mal Deinen Tarif nennen/verlinken, das klingt ja abgefahren? Oder
    > warst Du bei einem fragwürdigen Billig-Reseller, der nun Pleite ist,
    > weshalb Du in der örtlichen Grundversorgung gelandet bist?

    Nur zur info (du hast mich ja in dem anderen Thread schon angepöbelt). Auch wenn Stromio ein Reseller war (der Markt ist nun mal voll von denen) hat man zum Zeitpunkt wo der Vertrag geschlossen wurde einen normalen Marktpreis verlangt. Halt als Öko-Strom.
    Jetzt ist der Grundversorger bei 0,66 ¤ mit einem Tarif für 0,49¤ als einzige alternative (festgelegt auf 2 Jahre). Alle anderen Versorger in der Gegend sind zeitgleich entsprechend angezogen. Versorger die das nicht gemacht haben, lehnen die Versorgung ab.

    Also hat man jetzt die "schöne" Wahl sich für 2 Jahre auf einen überteurerten Preis festzulegen.

    Und zu deiner Info, uns wurde nie gekündigt. Der Netzbetreiber hat nur nach Weihnachten bescheid gegeben das wir in der Grundversorgung sind. Zum 21.12 haben alle Versorger der Gegend (die noch Kunden annehmen) die Preise erhöht. Am 28.12 haben wir aber erst erfahren das wir einen neuen Vertrag suchen müssen.
    Natürlich werden wir auch bei Stromio auf eine Ausgleichszahlung bzw. Erfüllung ihres Vertrags bestehen. Das Unternehmen war ja nicht Pleite sondern hat vorsorglich allen Kunden einseitig gekündigt (wobei die Kündigung bis heute nicht ausgesprochen wurde).

    Und es ist völlig egal ob es ein Reseller ist oder nicht. Der Kunde hat als einzige Möglichkeit sich gegen überhöhte Preise zu wehren den Wechsel zu einem anderen Anbieter. Also komm man von deinem hohen Ross runter zu sagen (nach dem Motto) "du musst natürlich erst mal haarklein genau durchleuchten ob der Anbieter tatsächlich seriös ist, ....". Bis zu dem Zeitpunkt war er es.

    Zugegeben, für mich wird es dadurch nicht existenzbedrohend, aber für viele von deren Kunden wird es das leider werden. Mal eben >100% mehr Stromkosten steckt nun mal nicht jeder ohne Probleme weg. Für mich was es einfach nur der Punkt an dem die Prio auf eine eigene Solaranlage erhöht wurde. Kann sich nun mal aber nicht jeder leisten (was du in dem anderen Thread leider auch nicht einzusehen scheinst). Vergiss mal nicht, wenn man zu den oberen 10% gehört (wie ich erschreckend festgestellt habe, gehöre ich dazu) heißt ~90% geht es finanziell schlechter als dir. Es macht auch noch mal einen großen Unterschied ob man Kinder hat. Macht echt immer wieder "Spass" wenn Freizeitangebote vom Geldbeutel abhängig sind.

    altuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klingt für mich nach einer selbst gegrabenen Grube eines Abstaubers
    > (entschuldige die direkte Ehrlichkeit), der bislang von einem nun nicht
    > mehr ganz so günstigen Geschäftsmodell profitiert hat.
    >
    > Habe das gerade mal für meinen Wohnort mit Verivox durchgespielt.
    > Haufenweise Reseller sowie Vattenfall und Eon werden mir angeboten.
    > Günstigster Preis bei 41ct/kWh, div. Boni gaukeln Einsparung für's erste
    > Jahr vor. Dann bei meinem regionalen Anbieter direkt eine Neuanmeldung
    > durchgespielt: Ökostrom 28ct/kWh (zzgl. 6¤ Grundpreis/Mon., ohne
    > Mindestvertragszeit und mit flex. Kündigung 31ct + 5¤, >3000kWh wird's
    > etwas billiger). Der bietet seinen Strom aber nicht bundesweit an.
    > Vielleicht solltest Du auch mal bei Deinem Örtlichen vorbei schauen - und
    > dem ggf. treu bleiben. Ich zahle seit meinem Einzug hier vor >3J. recht
    > stabil ~27ct zzgl. 5¤ Grundpreis, Treue zahlt sich u.U. aus, spart Nerven
    > und Zeit.

    Mit 27ct hast du einen sehr günstigen Tarif, den du so schon länger nicht mehr bekommst. Hätte ich auch (vorher) gern genommen, wenn es diesen denn gegeben hätte.
    Btw, stell dir mal die Frage wo der ganze Ökostrom her kommt den du da bestellt hast. Besonders örtliche Anbieter haben meist gar keinen Zugriff auf so viel Ökostrom. Ökostrom in Deutschland ist meist einfach nur vergrünt durch den Zertifikatshandel. Achja ... hohes Ross und so....



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 16.01.22 02:18 durch Allandor.

  8. Re: Strompreise

    Autor: mikehak 16.01.22 - 07:19

    altuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klingt für mich nach einer selbst gegrabenen Grube eines Abstaubers
    > (entschuldige die direkte Ehrlichkeit), der bislang von einem nun nicht
    > mehr ganz so günstigen Geschäftsmodell profitiert hat.
    >
    > Habe das gerade mal für meinen Wohnort mit Verivox durchgespielt.
    > Haufenweise Reseller sowie Vattenfall und Eon werden mir angeboten.
    > Günstigster Preis bei 41ct/kWh, div. Boni gaukeln Einsparung für's erste
    > Jahr vor. Dann bei meinem regionalen Anbieter direkt eine Neuanmeldung
    > durchgespielt: Ökostrom 28ct/kWh (zzgl. 6¤ Grundpreis/Mon., ohne
    > Mindestvertragszeit und mit flex. Kündigung 31ct + 5¤, >3000kWh wird's
    > etwas billiger). Der bietet seinen Strom aber nicht bundesweit an.
    > Vielleicht solltest Du auch mal bei Deinem Örtlichen vorbei schauen - und
    > dem ggf. treu bleiben. Ich zahle seit meinem Einzug hier vor >3J. recht
    > stabil ~27ct zzgl. 5¤ Grundpreis, Treue zahlt sich u.U. aus, spart Nerven
    > und Zeit.


    Das ist immer noch sehr teuer.. 14ct komplett kostet es mich für 2022 und das mit 100% Erneuerbarer (meist wasserkraft) energie hier in der Schweiz. Wir haben aber keinen Offenen Strommarkt, obwohl einige das auch wollen

  9. Re: Strompreise

    Autor: rafterman 16.01.22 - 10:38

    Ich prüfe jährlich wo es bei seriösen Anbietern am günstigsten ist. So funktioniert der Markt. Ich tanke ja auch nicht bei Shell, die nichtmal Super Plus anbieten, sondern nur ihren Ultra100kraftstoff. Ich lächele jedenfall nur müde über die Spritpreise, seit 10 Jahren quasi keine Erhöhung und der Strompreis explodiert. Einsparen kann ich leider kaum, nur nen neuen Trockner werde ich mir zulegen.

  10. Re: Strompreise

    Autor: altuser 16.01.22 - 12:28

    "So funktioniert der Markt."
    Das Ergebnis siehst Du jetzt an der Rechnung. Der Markt funktioniert weiterhin. Kann man toll finden oder auch nicht - kann man von profitieren oder auch nicht.

    "Ich lächele jedenfall nur müde über die Spritpreise, seit 10 Jahren quasi keine Erhöhung und der Strompreis explodiert."
    Ich benötige keinen Sprit, kann das schwer einschätzen. Die Autofahrer um mich herum klagen zwar ständig über unerhört hohe und steigende Spritpreise - aber irgendwie klagen die immer über irgendwas oder irgendwen, nicht immer realistisch. Dass die Strompreise explodieren scheint eher nur partiell so zu sein: Du für Dich kannst es bestätigen, ich für mich nicht. Scheint eben abhängig von der Art der Teilnahme an besagtem Markt.

    "Einsparen kann ich leider kaum, nur nen neuen Trockner werde ich mir zulegen."
    Nuja, mir fiele da etwas ein. Ich kenne natürlich aber auch Deine Lebensverhältnisse, Bedürfnisse und Anforderungen nicht.

  11. Re: Strompreise

    Autor: notuf 16.01.22 - 14:12

    altuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klingt für mich nach einer selbst gegrabenen Grube eines Abstaubers
    > (entschuldige die direkte Ehrlichkeit), der bislang von einem nun nicht
    > mehr ganz so günstigen Geschäftsmodell profitiert hat.
    >
    > Habe das gerade mal für meinen Wohnort mit Verivox durchgespielt.
    > Haufenweise Reseller sowie Vattenfall und Eon werden mir angeboten.
    > Günstigster Preis bei 41ct/kWh, div. Boni gaukeln Einsparung für's erste
    > Jahr vor. Dann bei meinem regionalen Anbieter direkt eine Neuanmeldung
    > durchgespielt: Ökostrom 28ct/kWh (zzgl. 6¤ Grundpreis/Mon., ohne
    > Mindestvertragszeit und mit flex. Kündigung 31ct + 5¤, >3000kWh wird's
    > etwas billiger). Der bietet seinen Strom aber nicht bundesweit an.
    > Vielleicht solltest Du auch mal bei Deinem Örtlichen vorbei schauen - und
    > dem ggf. treu bleiben. Ich zahle seit meinem Einzug hier vor >3J. recht
    > stabil ~27ct zzgl. 5¤ Grundpreis, Treue zahlt sich u.U. aus, spart Nerven
    > und Zeit.

    Schön für deine Region. In meiner Region gibt es so etwas nicht und der regionale Versorger liegt bei 38ct und gehört auch zum Preistreiber Konzern.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Teamleiter (m|w|d) Linux - Systeme
    Bertrandt AG Ehningen, Ehningen
  2. Softwareentwickler*in (w/m/d) Java Application Software
    Hensoldt, Ulm
  3. SAP Berater - Berechtigungen / Authorization/GRC (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Rosenheim
  4. Senior Consultant Business Intelligence (m/w/d)
    EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling bei München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de