1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klimaschutz: Verbrennerkauf…

Wie immer ist es falsch ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wie immer ist es falsch ...

    Autor: phade 20.01.22 - 09:58

    ... wenn man bei E-Fuels oder Wasserstofftechnik über den Wirkungsgrad fabuliert.

    Der Wirkungsgrad ist irrelevant, wenn die Energie nur umgewandelt und völlig klimaneutral bereitgestellt werden kann. Entscheidend ist nur wieviel Rohstoffe für die Herstellung der Anlagen und Nutzfahrzeuge verballert werden muss.

    Auf der einen Seite also vergleichsweise wenige große Elektrolyseure, die direkt in den Wind- und Sonnenparks aufgestellt werden, Tanklaster, die schon existieren und das Zeug an existierende Tankstellen liefern, die kaum umgerüstet werden müssen ... und auf der andere Seite Abermillionen neu herzustellende Akkus in Autos und eine komplett neue Ladestruktur.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 20.01.22 10:01 durch phade.

  2. Re: Wie immer ist es falsch ...

    Autor: southy 21.01.22 - 09:49

    phade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Auf der einen Seite also vergleichsweise wenige große Elektrolyseure, die
    > direkt in den Wind- und Sonnenparks aufgestellt werden, Tanklaster, die
    > schon existieren und das Zeug an existierende Tankstellen liefern, die kaum
    > umgerüstet werden müssen ... und auf der andere Seite Abermillionen neu
    > herzustellende Akkus in Autos und eine komplett neue Ladestruktur.

    Das ist ganz schön oberflächlich.
    Zunächst müsste man alle diesen "großen Elektrolysatoren" genausoerstmal bauen, dazu die vielen zusätzlichen Kraftwerke, die aufgrund des schlechteren Wirkungsgrads *zusätzlich* für die gleiche gefahrene Reichweite gebraucht werden.
    Dazu ist es albern anzunehmen zB flüssiger Wasserstoff liesse sich in einem normalen Tanklaster transportieren und aus einer normalen Tanksäule zapfen.

    Nur als Tipp: Voraussichtlich in diesem Jahr, 2022, wird die Zahl der öffentlichen Ladepunkte die Zahl der Zapfsäulen in DE überholen. Klar kann man das nicht direkt vergleichen, aber es zeigt doch schon dass die Hürde nicht so groß ist wie Sie annehmen.

  3. Re: Wie immer ist es falsch ...

    Autor: phade 21.01.22 - 09:54

    Nein, das ist pragmatisch.

    Ich frage mich nur, was man an den vielen freien Ladesäulen laden soll, wenn Wind und Sonne gerade mal keinen Strom produzieren.

  4. Re: Wie immer ist es falsch ...

    Autor: crazypsycho 21.01.22 - 11:30

    southy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur als Tipp: Voraussichtlich in diesem Jahr, 2022, wird die Zahl der
    > öffentlichen Ladepunkte die Zahl der Zapfsäulen in DE überholen. Klar kann
    > man das nicht direkt vergleichen, aber es zeigt doch schon dass die Hürde
    > nicht so groß ist wie Sie annehmen.

    Nur schafft eine Zapfsäule 5 oder mehr Fahrzeuge in der Stunde. Während an so einer Ladesäule ein Fahrzeug mehrere Stunden steht. Denn gerade in der Stadt hat man nur selten Schnelllader.
    Finde daher die Hürde ist schon sehr groß.

  5. Re: Wie immer ist es falsch ...

    Autor: plutoniumsulfat 21.01.22 - 19:37

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > southy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Nur als Tipp: Voraussichtlich in diesem Jahr, 2022, wird die Zahl der
    > > öffentlichen Ladepunkte die Zahl der Zapfsäulen in DE überholen. Klar
    > kann
    > > man das nicht direkt vergleichen, aber es zeigt doch schon dass die
    > Hürde
    > > nicht so groß ist wie Sie annehmen.
    >
    > Nur schafft eine Zapfsäule 5 oder mehr Fahrzeuge in der Stunde. Während an
    > so einer Ladesäule ein Fahrzeug mehrere Stunden steht. Denn gerade in der
    > Stadt hat man nur selten Schnelllader.
    > Finde daher die Hürde ist schon sehr groß.

    Ist viel weniger aufwändig, als erst mal so viel Wasserstoff herzustellen und die ganze Infrastruktur dafür hochzuziehen. Strom liegt bereits an jeder Suppenschüssel in Deutschland an. Ein Auto steht die meiste Zeit des Tages herum.

  6. Re: Wie immer ist es falsch ...

    Autor: phade 21.01.22 - 19:56

    plutoniumsulfat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist viel weniger aufwändig, als erst mal so viel Wasserstoff herzustellen
    > und die ganze Infrastruktur dafür hochzuziehen. Strom liegt bereits an
    > jeder Suppenschüssel in Deutschland an.

    Aber nur, weil dir Gaskraftwerke 24x7 die Netzspannung halten.

    Wenn du jetzt mal die ganze Speichertechnik für den Strom dazuzählen würdest, wird dir H2-Technik richtig günstig erscheinen ...

  7. Re: Wie immer ist es falsch ...

    Autor: plutoniumsulfat 21.01.22 - 20:09

    Speichertechnik müsste man einfach mal mehr Geld investieren. Der Bereich scheint mir noch relativ wenig erforscht. Mit guten Konzepten kann man aber bei erträglichem Aufwand einen hohen Wirkungsgrad erreichen. Bei H2 weiß man hingegen jetzt schon, dass der Wirkungsgrad mies ist. Mit grüner Produktion wird es noch schlechter.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Consultant Microsoft (m/w/d)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. IT Security Analyst (m/w/d)
    Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  3. Inhouse Berater (m/w/d) ERP / Prozessmanagement
    Goldbeck GmbH, Bielefeld, Hamm, Leipzig, Plauen
  4. Projektmitarbeiter*in Passive Dateninfrastruktur (m/w/d)
    IPB Internet Provider in Berlin GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 14,99€ (ohne Otto Up zzgl. 2,95€ Versand. Vergleichspreis mind. 25€)
  2. 19,99€ zzgl. 2,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung. Angebot auch bei Saturn erhältlich...
  3. (u. a. Recaro Rae Essential Gamingstuhl für 429€ inkl. Versand statt 581,02€ im Vergleich)
  4. 79€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de