1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Koalitionsvertrag: Was…

Elektroautos haben gewonnen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Elektroautos haben gewonnen

    Autor: Lufegrt 30.11.21 - 13:50

    Ich find die Beispiele super die hier genannt werden warum das nicht funktionieren soll.
    Ich mein es gibt andere Länder die den Stand bereits heute haben den wir in 2030 haben wollen…

    Aber noch schöner finde ich es dass man sich Argumente ausdenkt die keiner evidenzbasierten Prüfung aushalten würden…oder das man Quellen nennt die die Aussagen belegen kann…

    Daher Verbrennungsmotoren sind tot ⚰

  2. Re: Elektroautos haben gewonnen

    Autor: luke93 30.11.21 - 21:07

    Bestreitet vermutlich niemand der klar denken kann. Nur sind wir in Europa halt nicht der Weltdurchschnitt was E-Mobilität betrifft sondern die einsame Speerspitze. Bis diese weltweit auf einen Bestand hiesiger Grössenordnung kommt wird es vermutlich noch Jahrzehnte dauern. Zur Verdeutlichung: weltweit lag der Bestand bei knapp 11 Mio Fahrzeugen, bei 1,3 Milliarden Fahrzeugen gesamt. Das sind 0,8%.

    Worauf ich raus will: die Zeit und Energie die man in das Thema E-Mobilität aus Klimagründen steckt, wäre vermutlich andernorts sinnvoller, weil effektiver investiert: Industrie, Ernährung, Bevölkerungswachstum, Energie, etc.

  3. Re: Elektroautos haben gewonnen

    Autor: xSureface 01.12.21 - 07:53

    Warum sollte man die Energie die man in die E-Mobilität steckt, woanders einsetzen? Nur weil wir derzeit bei unter 1% E-Autos Weltweit sind? Wenn man etwas nicht Zielstrebig Fokusiert, dann dauert das ganze um so länger. So ziemlich jeder baut derzeit Kapazitäten für E-Autos auf. 1,3Mrd Autos zu ersetzen dauert aber eben auch seine Zeit. Diese sind über fast 100Jahre in Umlauf gekommen. 2020 wurden etwa 55Mio Autos gebaut. Jetzt kannst dir ja mal ausrechnen, wie lange es dauern würde, alle Autos zu ersetzen, wenn wir 55mio E-Autos pro Jahr produzieren würden.

  4. Re: Elektroautos haben gewonnen

    Autor: chefin 01.12.21 - 08:15

    Lufegrt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich find die Beispiele super die hier genannt werden warum das nicht
    > funktionieren soll.
    > Ich mein es gibt andere Länder die den Stand bereits heute haben den wir in
    > 2030 haben wollen…
    >
    > Aber noch schöner finde ich es dass man sich Argumente ausdenkt die keiner
    > evidenzbasierten Prüfung aushalten würden…oder das man Quellen nennt
    > die die Aussagen belegen kann…
    >
    > Daher Verbrennungsmotoren sind tot ⚰

    Bis 2030 15 Millionen E-Autos. Bis dahin werden aber noch weiterhin 15 Millionen Verbrennerautos verkauft. Und auch danach noch. Ich kann also sicherlich noch 30-40 Jahre Diesel fahren, muss nur alle 1000km für 5 Minuten stoppen. Und die Strassen werden freier, weil die vielen E-Autos alle 250km irgendwo für ne Std parken. Freie Fahrt für freie Bürger, mein Motto seit meiner Jugend. Elektroautos helfen die Probleme zu lösen, wie überfüllte Strassen und Urlaubsstau.

    Wird dann noch die Fliegerei elektrifiziert, hat sich Fernurlaub für die meisten erledigt. Während ich dann den Brenner mit 130 durchfliegen kann, weil die Strassen leer sind, sitzen die im Zug und freuen sich an kaputten Klimaanlagen, 40° im Inneren und kein Fenster das man aufmachen kann. Geselligkeit hat ja auch seinen Reiz und es gibt nichts schöneres als eine nette Familie mit türkischen Wurzeln, die ihr Essen auspacken, die 3 Kinder und 8 Enkel gemeinsam zurück nach Anatolien, Verwandtschaft besuchen und sich freuen, wie lebhaft und phantasievoll der Nachwuchs ist. Das ist ein Lachen und ein Schnattern, wenn man sich die neuesten Erlebnisse erzählt. So beginnt der Urlaub schon bei der Abfahrt.

    Ich denke auch, das 15 Millionen Elektroautos notwendig sind für uns geplagte Dieselfahrer.

  5. Re: Elektroautos haben gewonnen

    Autor: xSureface 01.12.21 - 08:21

    Du vergisst bei den 40 Jahren Diesel fahren was.
    Um so mehr E-Autos es gibt um so mehr Lademöglichkeiten wird es geben. Aber im Umkehrschluss auch viel weniger Tankstellen. heute muss man mit einem E-Auto noch suchen wo man am besten lädt, in der Zukunft wird es aber der Dieselfahrer sein der sich überlegen muss, wo gibt es noch Tankstellen die mir Sprit liefern. Deine Straße wird genauso wenig frei sein wie Jetzt.
    Aber ich wünsch dir viel Spaß bei 40 Jahren Diesel fahren. So Außerhalb aller Ortschaften und immer auf der Suche nach der nächsten Tankstelle.

  6. Re: Elektroautos haben gewonnen

    Autor: schoenix 01.12.21 - 13:33

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du vergisst bei den 40 Jahren Diesel fahren was.
    > Um so mehr E-Autos es gibt um so mehr Lademöglichkeiten wird es geben. Aber
    > im Umkehrschluss auch viel weniger Tankstellen. heute muss man mit einem
    > E-Auto noch suchen wo man am besten lädt, in der Zukunft wird es aber der
    > Dieselfahrer sein der sich überlegen muss, wo gibt es noch Tankstellen die
    > mir Sprit liefern. Deine Straße wird genauso wenig frei sein wie Jetzt.
    > Aber ich wünsch dir viel Spaß bei 40 Jahren Diesel fahren. So Außerhalb
    > aller Ortschaften und immer auf der Suche nach der nächsten Tankstelle.

    Abgesehen davon wird der Spritpreis mit ziemlicher Sicherheit deutlich ansteigen. Wenn dann erstmal deutlich mehr Leute E-Autos fahren werden auch die politischen Diskussionen über die "armen" Autofahren mit dem hohen Spritpreis nicht mehr so sonderlich ziehen.

    Es wird dann CO2-Steuern und Mindestanteile an Synthfuel geben, Städte werden ihre Regeln für Verbrenner auch anpassen, usw.. Die Autofirmen werden keine Neuwägen mit Verbrenner mehr herausbringen (da gibt es schon ein paar Hersteller, die so etwas angekündigt haben) und außer ein paar Oldtimer-Freaks wird keiner mehr Verbrenner fahren.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Team Leader IT Security (m/w/d)
    BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  2. Senior Java-Entwickler (m/w/d)
    Sematell GmbH, Saarbrücken (Home-Office)
  3. Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. IT Architect (m/w/d) Managed Services
    Controlware GmbH, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.699€ (Bestpreis) inkl. Direktabzug im Warenkorb
  2. (u.a. Control Ultimate Edition für 9,99€, Ghosts 'n Goblins Resurrection für 14,99€)
  3. Restposten und Einzelstücke stark reduziert
  4. 107,19€ inkl. Direktabzug im Warenkorb (Vergleichspreis 168,25€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: 5G - (k)eine Gefahr für die Gesundheit
Mobilfunk
5G - (k)eine Gefahr für die Gesundheit

Die Angst vor Handystrahlung ist fast so alt wie der Mobilfunk selbst. Nun gibt es 5G - und wieder die Frage: Bestehen Gesundheitsgefahren durch Mobilfunk?
Eine Analyse von Jan Rähm

  1. BASF Schwarzheide Chemiekonzern errichtet isoliertes 5G-Netz
  2. Mobilfunk Vodafone hat 5G an 6.000 Standorten ausgebaut
  3. Flughafen Köln-Bonn 5G-Netz für ein paar Hunderttausend Euro

Plasma, LCD, OLED und mehr: LCD-Fernseher auf Abschiedstournee
Plasma, LCD, OLED und mehr
LCD-Fernseher auf Abschiedstournee

CES 2022 Technisch unterlegen und doch enorm erfolgreich: LCD-Technik hat die Entwicklung vieler Geräte erst ermöglicht. Nach über 30 Jahren gerät sie aber zunehmend ins Hintertreffen.
Eine Analyse von Elias Dinter

  1. Viewsonic XG251G Monitor setzt auf echtes G-Sync und 360 Hz statt Panelgröße
  2. U3223QZ Dells Büromonitor integriert USB-C-Hub und 4K-Webcam
  3. Odyssey Ark Samsungs 55-Zoll-Monitor ist für den Hochkantbetrieb gedacht

Canon: Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann
Canon
Der endgültige Beweis, dass DRM weg kann

Endlich gibt auch mal ein Hersteller zu, dass DRM nur der Kundengängelei dient. Es wird Zeit, das endlich zu lassen.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Daan.Tech Bob Geschirrspüler nutzt DRM - und wurde geknackt