1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kohlendioxid: Ford kauft…

Besser man nicht aufzeigen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Besser man nicht aufzeigen

    Autor: /mecki78 02.11.20 - 14:49

    Besser man nicht aufzeigen, dass der derzeitige Zertifkatshandel Mist ist! Wenn der eine das CO2 verbraucht, dass der andere eingespart hat, dann dann wurde in der Summe nichts eingespart und damit das Ziel der Zertifikate verfehlt.

    Ich bin auch für Klimazertifikate, ich denke damit könnte man viel besser CO2 Einsparungen erreichen, aber so wie es aktuell aufgebaut ist, so darf das System nicht aufgebaut sein, sondern es muss so aufgebaut sein, dass es alle zum Sparen zwingt und wenn Ford das nicht hinbekommt, dann stehen eben irgendwann die Bänder still, weil ohne Zertifikat darf eben kein weiteres Auto auf die Straße. Hier kann Ford das Versagen niemanden außer sich selber anrechnen.

    /Mecki

  2. Re: Besser man nicht aufzeigen

    Autor: Playfield 02.11.20 - 15:19

    Die Gesamtzahl der Zertifikate werden kontinuierlich reduziert. Dadurch erzielt man eine genau definierbare Menge an CO2 Einsparung, ohne dass zwangsläufig Bänder still stehen und Menschen ihren Arbeitsplatz verlieren, eben weil ein Handel möglich ist. Wenn zudem Hersteller Zertifikate verkaufen können, um von den Erlösen neue Technologie zu fördern, ist doch alles im Lot!

  3. Re: Besser man nicht aufzeigen

    Autor: RicoBrassers 02.11.20 - 15:44

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Besser man nicht aufzeigen, dass der derzeitige Zertifkatshandel Mist ist!
    > Wenn der eine das CO2 verbraucht, dass der andere eingespart hat, dann dann
    > wurde in der Summe nichts eingespart und damit das Ziel der Zertifikate
    > verfehlt.
    >
    > Ich bin auch für Klimazertifikate, ich denke damit könnte man viel besser
    > CO2 Einsparungen erreichen, aber so wie es aktuell aufgebaut ist, so darf
    > das System nicht aufgebaut sein, sondern es muss so aufgebaut sein, dass es
    > alle zum Sparen zwingt und wenn Ford das nicht hinbekommt, dann stehen eben
    > irgendwann die Bänder still, weil ohne Zertifikat darf eben kein weiteres
    > Auto auf die Straße. Hier kann Ford das Versagen niemanden außer sich
    > selber anrechnen.

    Und anstatt hier einfach seine Produktion herunterzufahren und Arbeitsplätze zu vernichten, kann Ford seine Autos hier weiterhin vertreiben und fördet parallel noch Umwelt-/Klimaschutzprojekte, während die CO2-Emissionen durch eine regelmäßige, planbare Zertifikatsverknappung immer weiter gesenkt werden.

  4. Re: Besser man nicht aufzeigen

    Autor: muraga 02.11.20 - 20:50

    Ist halt wie sonst auch im Leben, hast du genug Kohle musst du dich kein bisschen einschränken oder auf die Umwelt Rücksicht nehmen.

  5. Re: Besser man nicht aufzeigen

    Autor: /mecki78 02.11.20 - 20:58

    RicoBrassers schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und anstatt hier einfach seine Produktion herunterzufahren und
    > Arbeitsplätze zu vernichten

    vernichten wir lieber das Klima, weil das vernichtet Mio von Arbeitsplätze, Wohnraum und die Lebensgrundlage von 1 Mrd Menschen. Aber Hauptsache der Hund wurde gerettet, richtig? Ist doch egal, wenn die Folge davon ist, dass du eine Massenkarambolage auf der Autobahn angerichtet hast, bei der 8 Menschen sterben.

    /Mecki

  6. Re: Besser man nicht aufzeigen

    Autor: /mecki78 02.11.20 - 21:03

    Playfield schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Gesamtzahl der Zertifikate werden kontinuierlich reduziert.

    Das ist mir klar, aber hier geht es darum den CO2 Ausstoß von Fords Produkten zu reduzieren und das ist nicht passiert, zumindest nicht in dem Maße, wie es hätte passieren müssen und Ford hat sich jetzt einfach von der Auflage frei gekauft. Der Schaden, der dadurch jetzt entstanden ist, der ist unbezahlbar und nie wieder gut zu machen. Er mag im Verhältnis zur Welt klein sein, aber das gilt für alle und überall. Keiner allein ist das Problem, die Summe ist das Problem.

    /Mecki

  7. Re: Besser man nicht aufzeigen

    Autor: My1 02.11.20 - 22:17

    ähm doch. wenn gesagt wird dass die gesamtmenge an CO2 nicht höher als xy sein darf, dann können die firmen die schon WEITER sind wie eben volvo Zertifikate verkaufen um somit den "rechtlichen" CO2 ausstoß einer anderen firma (wie ford) zu senken. jedoch muss bspw ford insgesamt mit den abgezogenen Zertifikaten unter den nennwert kommen, und Volvo darf nicht so viele Zertifikate verkaufen dass deren rechnerischer CO2 über diesen wert kommt.

    verkleinert man nun nach und nach den nennwert, müssen die firmen trotzdem nachziehen, es bietet aber den firmen die gut sind eine belohnung während es weiterhin die bestraft die drüber sind.

    Asperger inside(tm)

  8. Re: Besser man nicht aufzeigen

    Autor: My1 02.11.20 - 22:19

    man kann nicht voll Rambo in irgendeine richtung gehen. zertifikatshandel funktioniert nur weil hier volvo schon entsprechend weit unter dem aktuellen richtwert ist um Ford zu Balancieren, wenn die zahlen weiter sinken, wird das vlt nicht mehr gehen.

    Asperger inside(tm)

  9. Re: Besser man nicht aufzeigen

    Autor: Playfield 03.11.20 - 07:48

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das ist mir klar, aber hier geht es darum den CO2 Ausstoß von Fords
    > Produkten zu reduzieren und das ist nicht passiert, zumindest nicht in dem
    > Maße, wie es hätte passieren müssen und Ford hat sich jetzt einfach von der
    > Auflage frei gekauft. Der Schaden, der dadurch jetzt entstanden ist, der
    > ist unbezahlbar und nie wieder gut zu machen. Er mag im Verhältnis zur Welt
    > klein sein, aber das gilt für alle und überall. Keiner allein ist das
    > Problem, die Summe ist das Problem.

    Das ist schlich falsch. Der EU und der Welt ist der CO2 Ausstoß von Ford vollkommen egal. Die wie auch immer ermittelte Gesamtmenge des noch zu emittierenden Kohlenstoffdioxids der EU, und der damit verbundenen branchenspezifischen Grenzwerte, ist das Maß der Dinge. Kann Ford diesen Grenzwert nich einhalten, ist der Kauf von Zertifikaten anderer Hersteller, die ihrerseits die Anforderungen der EU übertroffen haben, möglich. Wichtig für die EU und der Welt ist, dass eben die gesamtmenge CO2 aller Hersteller unter dem ermittelten Wert der EU liegt. Erst wenn Ford keine Zertifitake hätte kaufen können, weil eben kein Hertseller welche zu verkaufen gehabt hätte, müsste Ford Strafzahlungen tätigen. Das wäre dann verwerflich, es sei denn, die Strafzahlung würde direkt in CO2 Kompensationsprojekte fließen, was wahrscheinlich utopisch wäre.

    Wenn du unbedingt meckern möchtest, dann doch über die Grenzwerte der EU und nicht über den Marktmechanismus.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Digitalkoordinator/in (w/m/d)
    Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
  2. Head of IT (m/w/d)
    CQLT SaarGummi Deutschland GmbH, Wadern-Büschfeld
  3. Applikationsadministrator:in - Studierenden- und Prüfungsverwaltungssysteme HISinOne (m/w/d)
    Hochschule RheinMain, Wiesbaden
  4. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Plasser Robel Services GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
Creative Commons, Pixabay, Unsplash
Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
Eine Analyse von Florian Zandt


    E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
    E-Commerce und Open Banking
    Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

    Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
    Eine Analyse von Erik Bärwaldt

    1. Handelskrieg China vs. USA Die Weltwirtschaft, digital entzweit
    2. Putin unterschreibt Gesetz Russland verbietet Kryptozahlungen
    3. Musk, Bezos, Zuckerberg Reiche Tech-Unternehmer verlieren Milliarden

    Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
    Ryzen 7950X/7700X im Test
    Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

    Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
    Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

    1. Threadripper Pro 5995WX im Test AMDs Oktopus ist zurück
    2. Mendocino Ryzen/Athlon-Chip vereint Zen2, RDNA2 und LPDDR5
    3. Notebooks AMD ändert das Namensschema für Mobilprozessoren