Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Komatsu HD 605-7: Schwerlast…

das auto generiert also eigenen strom durch rekuperieren

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. das auto generiert also eigenen strom durch rekuperieren

    Autor: My1 18.09.17 - 14:14

    also wie jedes e-auto auch.

    das einzige was im enteferntesten besonders ist ist der plan dass die rekuperation bei der vollen abfahrt für ne leere auffahrt reicht und man es demzufolge nur 1 mal am anfang laden müsste.

    Asperger inside(tm)

  2. Re: das auto generiert also eigenen strom durch rekuperieren

    Autor: DoMeLe 18.09.17 - 14:16

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also wie jedes e-auto auch.
    >
    > das einzige was im enteferntesten besonders ist ist der plan dass die
    > rekuperation bei der vollen abfahrt für ne leere auffahrt reicht und man es
    > demzufolge nur 1 mal am anfang laden müsste.

    Genau so Verstehe ich das auch, was aus Sicht des Betreibers ein PEto-Mobile Effekt zu seinen scheint, aber das kann durchaus klappen, wenn er einmal geladen ist, muss er lediglich einmal raus aus dem bruch und dann wird geladen!

  3. Re: das auto generiert also eigenen strom durch rekuperieren

    Autor: Dwalinn 18.09.17 - 14:18

    Richtig! Das ist auch wirklich ne gute Idee die aber nur in diesem Spezifischen fall klappt. Ansonsten denke ich bei Steinbrüchen eher an tiefe Löcher sodass man beim Rausfahren beladen ist was den Verbrauch stark erhöht

  4. Re: das auto generiert also eigenen strom durch rekuperieren

    Autor: gaym0r 18.09.17 - 14:19

    DoMeLe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > My1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > also wie jedes e-auto auch.
    > >
    > > das einzige was im enteferntesten besonders ist ist der plan dass die
    > > rekuperation bei der vollen abfahrt für ne leere auffahrt reicht und man
    > es
    > > demzufolge nur 1 mal am anfang laden müsste.
    >
    > Genau so Verstehe ich das auch, was aus Sicht des Betreibers ein
    > PEto-Mobile Effekt zu seinen scheint,

    Nö. Da der vermutlich nur vollbeladen genug Energie produzieren kann. Und das beladen kostet wiederum mehr Energie als er einfährt.

  5. Re: das auto generiert also eigenen strom durch rekuperieren

    Autor: AndyMt 18.09.17 - 14:20

    My1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also wie jedes e-auto auch.
    >
    > das einzige was im enteferntesten besonders ist ist der plan dass die
    > rekuperation bei der vollen abfahrt für ne leere auffahrt reicht und man es
    > demzufolge nur 1 mal am anfang laden müsste.
    Egal ob besonders oder nicht: für diesen sehr speziellen Anwendungsfall eine super Lösung.

  6. Re: das auto generiert also eigenen strom durch rekuperieren

    Autor: AndyMt 18.09.17 - 14:21

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DoMeLe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > My1 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > also wie jedes e-auto auch.
    > > >
    > > > das einzige was im enteferntesten besonders ist ist der plan dass die
    > > > rekuperation bei der vollen abfahrt für ne leere auffahrt reicht und
    > man
    > > es
    > > > demzufolge nur 1 mal am anfang laden müsste.
    > >
    > > Genau so Verstehe ich das auch, was aus Sicht des Betreibers ein
    > > PEto-Mobile Effekt zu seinen scheint,
    >
    > Nö. Da der vermutlich nur vollbeladen genug Energie produzieren kann. Und
    > das beladen kostet wiederum mehr Energie als er einfährt.
    Aber beladen müsste man doch auch einen konventionellen Muldenkipper? Also vom wirtschaftlichen Standpunkt her fährt das Teil also fast "umsonst".

  7. Re: das auto generiert also eigenen strom durch rekuperieren

    Autor: Dwalinn 18.09.17 - 14:22

    Beladen muss man den so oder so, aber wenn man nur den Kipplader nimmt kann man den durchaus als Peto-Mobile ansehen (was ja nicht heißt das es besonders wirtschaftlich ist... wer weiß wie lange der Akku/Motor hält im Vergleich zum Verbrenner

  8. Re: das auto generiert also eigenen strom durch rekuperieren

    Autor: gaym0r 18.09.17 - 14:22

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber beladen müsste man doch auch einen konventionellen Muldenkipper? Also
    > vom wirtschaftlichen Standpunkt her fährt das Teil also fast "umsonst".

    Ja. Ist aber kein Perpetuum Mobile.

  9. Re: das auto generiert also eigenen strom durch rekuperieren

    Autor: DetlevCM 18.09.17 - 14:24

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > DoMeLe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > My1 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > also wie jedes e-auto auch.
    > > >
    > > > das einzige was im enteferntesten besonders ist ist der plan dass die
    > > > rekuperation bei der vollen abfahrt für ne leere auffahrt reicht und
    > man
    > > es
    > > > demzufolge nur 1 mal am anfang laden müsste.
    > >
    > > Genau so Verstehe ich das auch, was aus Sicht des Betreibers ein
    > > PEto-Mobile Effekt zu seinen scheint,
    >
    > Nö. Da der vermutlich nur vollbeladen genug Energie produzieren kann. Und
    > das beladen kostet wiederum mehr Energie als er einfährt.

    Das stimmt so nicht.
    Es soll ja die potenzielle Energie in der Masse des Gesteins genutzt werden. Diese wurde von geologischen Prozessen "da oben" deponiert. Das beladen ist da enegietechnisch nicht so aufwendig. (Ein paar Meter hoch und das war es dann auch schon.)
    Bei der Abfahrt wird dann die Energie für die Leerfahrt bergauf gewonnen.

  10. Re: das auto generiert also eigenen strom durch rekuperieren

    Autor: AndyMt 18.09.17 - 14:25

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AndyMt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber beladen müsste man doch auch einen konventionellen Muldenkipper?
    > Also
    > > vom wirtschaftlichen Standpunkt her fährt das Teil also fast "umsonst".
    >
    > Ja. Ist aber kein Perpetuum Mobile.
    Ja klar - aus energetischer Sicht. Dem Betreiber dürfte das aber egal sein.

  11. Re: das auto generiert also eigenen strom durch rekuperieren

    Autor: My1 18.09.17 - 14:33

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AndyMt schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber beladen müsste man doch auch einen konventionellen Muldenkipper?
    > Also
    > > vom wirtschaftlichen Standpunkt her fährt das Teil also fast "umsonst".
    >
    > Ja. Ist aber kein Perpetuum Mobile.

    aus sicht der physik und so klar aber aus sicht des betreibers der keinen strom da reinstecken muss, ist es wie ein Perpetuum mobile in der hinsicht dass es eben nix weiter braucht zum arbeiten.

    Asperger inside(tm)

  12. Re: das auto generiert also eigenen strom durch rekuperieren

    Autor: smonkey 18.09.17 - 14:37

    Ein Perpetuum mobile im entferntesten Sinne wäre es, wenn es voll bergauf und leer bergab fahren würde.

  13. Re: das auto generiert also eigenen strom durch rekuperieren

    Autor: My1 18.09.17 - 14:40

    für die rechnung des betreibers ist es relativ irrelevant ob es physikalisch korrekt ist.

    das einzige was diesen interessiert ist dass er es für teuer geld weder tanken noch laden muss.

    Asperger inside(tm)

  14. Re: das auto generiert also eigenen strom durch rekuperieren

    Autor: Ach 18.09.17 - 15:02

    >Ja. Ist aber kein Perpetuum Mobile.

    Die rekuperierte Energie, die Lageenergie um genau zu sein, entstammt der Verschiebung der tektonischen Platten, durch welche sich einst die Alpen aufgetürmt und den nun abgebauten Stein in die Höhe transportiert haben. Die Bewegungen der Erdkruste werden durch Erdwärme initiiert. Praktisch wird dieser Muldenkipper also mit Erdwärme betrieben.

  15. Re: das auto generiert also eigenen strom durch rekuperieren

    Autor: chefin 18.09.17 - 15:16

    Und es funktioniert auch nur deswegen (und deshalb nicht bei normalen Alltagsautos) weil dieser Kipper nicht wegen Querverkehr oder Schleicher bremsen und anhalten muss. Jedes schnelle Anhalten muss über die konventionelle Bremse gemacht werden und diese Energie geht flöten. Rekuperation wird durch genaue Balance zwischen Bremswikrung und Gefälle erreicht. Das Fahrzeug wird nicht schneller und nicht langsamer. Und auch die Wege müssen dem angepasst sein, keine engen Kurven.

    Deswegen schaffen wir das im Alltag im Individualverkehr nicht.

  16. Re: das auto generiert also eigenen strom durch rekuperieren

    Autor: Ach 18.09.17 - 15:20

    >Richtig! Das ist auch wirklich ne gute Idee die aber nur in diesem Spezifischen fall klappt. Ansonsten denke ich bei Steinbrüchen eher an tiefe Löcher sodass man beim Rausfahren beladen ist was den Verbrauch stark erhöht

    Wobei der Kipper ja selber schon 20 Tonnen wiegt und die zwei Tonnen der Batterie da kaum störend ins Gewicht fallen, insbesondere wenn der Kipper während des Betriebs ja bereits ü 50 Tonnen an Zuladung transportiert, weshalb man in deinem Fall die Kapazität der Batterie einfach erhöhen würde.

  17. Re: das auto generiert also eigenen strom durch rekuperieren

    Autor: Ach 18.09.17 - 15:35

    >Deswegen schaffen wir das im Alltag im Individualverkehr nicht.

    Ich kenne dein genaues Ziel zwar nicht, aber natürlich: Mit seinem privaten Stromer hat man ohne den Trick mit den Schweizer Alpen und dem Transportgut, nach keiner Rundfahrt mehr Energie in der Batterie als nach dem Start. Das höchste der Gefühle sind 60% Energierückgewinnung bei Stadtfahrten.

  18. Re: das auto generiert also eigenen strom durch rekuperieren

    Autor: DooMMasteR 18.09.17 - 16:19

    Das Beladen bringt die Energie aber nicht auf, das Waren die Erdbewegungen, die die Alpen aufgetürmt haben. Die potentielle Lageenergie wird ja u.A. auch bei einer Lawine abgegeben, lässt sich nur schwer in einem Kraftwerk nutzen ;-)

  19. Re: das auto generiert also eigenen strom durch rekuperieren

    Autor: Prinzeumel 18.09.17 - 16:38

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Ja. Ist aber kein Perpetuum Mobile.
    >
    > Die rekuperierte Energie, die Lageenergie um genau zu sein, entstammt der
    > Verschiebung der tektonischen Platten, durch welche sich einst die Alpen
    > aufgetürmt und den nun abgebauten Stein in die Höhe transportiert haben.
    > Die Bewegungen der Erdkruste werden durch Erdwärme initiiert. Praktisch
    > wird dieser Muldenkipper also mit Erdwärme betrieben.
    Und die erdwärme kann es nur geben weil unsere sonne existiert und die nur weil es mal peng gemacht hatte...also alles doch freie Energie xDDD

  20. Re: das auto generiert also eigenen strom durch rekuperieren

    Autor: Dwalinn 18.09.17 - 16:41

    Naja reichen würde das nicht. Ich denke gerade an den Typischen Tagebau und wenn man 65 Tonnen nach oben transportiert verbraucht man mehr Energie als man beim runterrollen von 45 Tonnen produzieren kann. (genaues Gewicht ist mir egal, geht nur darum das man runter leichter ist als rauf)

    Oder hast du das anders gemeint?

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Wilken Neutrasoft GmbH, Greven bei Münster/Westfalen
  2. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. (-10%) 53,99€
  3. 15,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Fuso eCanter Daimler liefert erste Elektro-Lkw aus
  2. Sattelschlepper Thor ET-One soll Teslas Elektro-Lkw Konkurrenz machen
  3. Einkaufen und Laden Kostenlose Elektroauto-Ladesäulen mit 50 kW bei Kaufland

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Augmented Reality: Google stellt Project Tango ein
    Augmented Reality
    Google stellt Project Tango ein

    Veraltet und zu unflexibel: Google unterstützt das Augmented-Reality-System Project Tango nicht mehr. Der Nachfolger ARCore soll in Kürze verfügbar sein.

  2. Uber vs. Waymo: Uber spionierte Konkurrenten aus
    Uber vs. Waymo
    Uber spionierte Konkurrenten aus

    Harte Bandagen: Ein ehemaliger Mitarbeiter von Uber hat im Prozess von Waymo gegen den Fahrdienst von fragwürdigen Geschäftspraktiken berichtet. Danach sammelte Uber unter anderem mit illegalen Mitteln wie Abhören oder Spionage Informationen über Konkurrenten.

  3. Die Woche im Video: Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security
    Die Woche im Video
    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

    Golem.de-Wochenrückblick Die USA wollen mal wieder zum Mond, die BVG speichert mal wieder Bewegungsdaten und ein 19 Jahre alter Angriff funktioniert immer wieder. Sieben Tage und viele Meldungen im Überblick.


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25