Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konfigurator: Tesla bietet neue…

Der Basispreis war doch bloss PR

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Basispreis war doch bloss PR

    Autor: miauwww 23.01.18 - 09:36

    Clever ist er ja, der Musk....

  2. Re: Der Basispreis war doch bloss PR

    Autor: thinksimple 23.01.18 - 09:41

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Clever ist er ja, der Musk....


    2tes oder 3tes Quartal wird's den schon geben. Ob ihn jemand so kauft ist was anderes.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  3. Re: Der Basispreis war doch bloss PR

    Autor: |=H 23.01.18 - 09:43

    Fragt sich nur in welchem Jahr ;)

  4. Re: Der Basispreis war doch bloss PR

    Autor: Psy2063 23.01.18 - 10:41

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Clever ist er ja, der Musk....

    bei welchem Hersteller ist er das nicht? So spontan fällt mir kein Hersteller in dem Preissegment ein, bei dem irgendwer in signifikanter Stückzahl das Basismodell bestellen würde.

  5. Re: Der Basispreis war doch bloss PR

    Autor: ChMu 23.01.18 - 11:02

    miauwww schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Clever ist er ja, der Musk....

    Also im Bericht und im Configurator steht aber was anderes? Momentan $49000.
    Kleinere Batterie -$9000, also $40000.
    Basis Paket (also ohne electrische Ledersitze, das extra Soundsystem, die Holz und Carbon Verkleidung) -$5000.
    Kommt auf......$35000
    Wo ist da die PR?

  6. Re: Der Basispreis war doch bloss PR

    Autor: Trollversteher 23.01.18 - 11:38

    >Wo ist da die PR?

    Also ich lese immer, immer und immer wieder in Foren und Diskussionen: "Tesla bringt mit dem Model 3 den ersten Praxistauglichen Mittelklassewagen auf den Markt - mit 500 km Reichweite und nur für $35k". In dieser Hinsicht hat die PR doch super gewirkt, oder?

  7. Re: Der Basispreis war doch bloss PR

    Autor: WonderGoal 23.01.18 - 12:08

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Wo ist da die PR?
    >
    > Also ich lese immer, immer und immer wieder in Foren und Diskussionen:
    > "Tesla bringt mit dem Model 3 den ersten Praxistauglichen Mittelklassewagen
    > auf den Markt - mit 500 km Reichweite und nur für $35k". In dieser Hinsicht
    > hat die PR doch super gewirkt, oder?

    Wieso ist das PR? Die EPA hat 310 Meilen für das Model3-Grundmodell ermittelt und deren Fahrzyklus ist einer von drei weltweiten Referenzwerten. Das was die deutschen Hersteller betreiben, d.h. unrealistische NEFZ-Werte in Meilen umrechnen und dann als Revolution hinstellen, ist das eigentliche Schindluder.

  8. Re: Der Basispreis war doch bloss PR

    Autor: gadthrawn 23.01.18 - 12:31

    WonderGoal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trollversteher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >Wo ist da die PR?
    > >
    > > Also ich lese immer, immer und immer wieder in Foren und Diskussionen:
    > > "Tesla bringt mit dem Model 3 den ersten Praxistauglichen
    > Mittelklassewagen
    > > auf den Markt - mit 500 km Reichweite und nur für $35k". In dieser
    > Hinsicht
    > > hat die PR doch super gewirkt, oder?
    >
    > Wieso ist das PR? Die EPA hat 310 Meilen für das Model3-Grundmodell
    > ermittelt und deren Fahrzyklus ist einer von drei weltweiten
    > Referenzwerten. Das was die deutschen Hersteller betreiben, d.h.
    > unrealistische NEFZ-Werte in Meilen umrechnen und dann als Revolution
    > hinstellen, ist das eigentliche Schindluder.

    Ich korrigiere mal für dich:
    "Die EPA hat 310 Meilen für das Model3-Spitzenmodell mit großem Akku..."
    "und deren Fahrzyklus ist einer von mehreren geschätzten Werten"

    " unrealistische NEFZ-Werte in Meilen umrechnen und dann als Revolution"
    "Die von der EPA ermittelten Werte für ausländische Fahrzeuge angeben die im selben nicht so oft der Realität entsprechenden Zyklus gefahren werden"

    Selbst auf der Tesla Seite war mal ein Online Rechner mit Temperaturen und Geschwindigkeit. Da kammst du bei einem P100D statt 335 miles EPA bei nur 120 kmh auf um 300 km... Soviel zu Realismus.

  9. Re: Der Basispreis war doch bloss PR

    Autor: Trollversteher 23.01.18 - 12:41

    >Wieso ist das PR? Die EPA hat 310 Meilen für das Model3-Grundmodell ermittelt und deren Fahrzyklus ist einer von drei weltweiten Referenzwerten. Das was die deutschen Hersteller betreiben, d.h. unrealistische NEFZ-Werte in Meilen umrechnen und dann als Revolution hinstellen, ist das eigentliche Schindluder.

    Das ist PR, weil es für $35.000 nicht den großen Akku mit der 500 km NEFZ Reichweite gibt, das ist der Preis für den kleinen Akku.

  10. Re: Der Basispreis war doch bloss PR

    Autor: j4rted 23.01.18 - 12:51

    Wer hat schon einmal ein Auto zum angebotenen Basispreis gekauft? Und bei welchem Auto entspricht der reele dem angegebenen Spritverbrauch?

    kwt



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.18 12:53 durch j4rted.

  11. Re: Der Basispreis war doch bloss PR

    Autor: Trollversteher 23.01.18 - 13:01

    >Wer hat schon einmal ein Auto zum angebotenen Basispreis gekauft?

    Was hat das mit dem Thema zu tun? Hier geht es um die öffentliche Wahrnehmung, man bekäme die 75kWh Variante zum Basispreis.

    >Und bei welchem Auto entspricht der reele dem angegebenen Spritverbrauch?

    Ist auch nicht das Thema, denn wir reden hier nicht über die Differenz zwischen Herstellerangabe und Realverbrauch, sondern über zwei unterschiedliche Akkuvarianten - ein Akku mit 350 km Reichweite nach NEFZ wird auch *real* deutlich weniger Reichweite haben als ein Akku mit 500 km Reichweite nach NEFZ.

  12. Re: Der Basispreis war doch bloss PR

    Autor: |=H 23.01.18 - 13:05

    Ich hab noch nie einige tausend Euro extra gezahlt um einen größeren Tank zu erhalten.

  13. Re: Der Basispreis war doch bloss PR

    Autor: JackIsBlack 23.01.18 - 13:08

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab noch nie einige tausend Euro extra gezahlt um einen größeren Tank
    > zu erhalten.


    Bei Elektroautos zahlt man eben für Leistung und auch die Reichweite.

  14. Re: Der Basispreis war doch bloss PR

    Autor: ChMu 23.01.18 - 14:01

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > WonderGoal schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Trollversteher schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > >Wo ist da die PR?
    > > >
    > > > Also ich lese immer, immer und immer wieder in Foren und Diskussionen:
    > > > "Tesla bringt mit dem Model 3 den ersten Praxistauglichen
    > > Mittelklassewagen
    > > > auf den Markt - mit 500 km Reichweite und nur für $35k". In dieser
    > > Hinsicht
    > > > hat die PR doch super gewirkt, oder?
    > >
    > > Wieso ist das PR? Die EPA hat 310 Meilen für das Model3-Grundmodell
    > > ermittelt und deren Fahrzyklus ist einer von drei weltweiten
    > > Referenzwerten. Das was die deutschen Hersteller betreiben, d.h.
    > > unrealistische NEFZ-Werte in Meilen umrechnen und dann als Revolution
    > > hinstellen, ist das eigentliche Schindluder.
    >
    > Ich korrigiere mal für dich:
    > "Die EPA hat 310 Meilen für das Model3-Spitzenmodell mit großem Akku..."
    > "und deren Fahrzyklus ist einer von mehreren geschätzten Werten"
    >
    > " unrealistische NEFZ-Werte in Meilen umrechnen und dann als Revolution"
    > "Die von der EPA ermittelten Werte für ausländische Fahrzeuge angeben die
    > im selben nicht so oft der Realität entsprechenden Zyklus gefahren werden"
    >
    > Selbst auf der Tesla Seite war mal ein Online Rechner mit Temperaturen und
    > Geschwindigkeit. Da kammst du bei einem P100D statt 335 miles EPA bei nur
    > 120 kmh auf um 300 km... Soviel zu Realismus.

    Wie? Wie soll das gehen? Du willst 33kWh bei 120km/h verbrauchen? Bei Tesla auf der Seite? Ich schaffe das nicht.
    Zum Realismus, wir haben einen alten 85er und einen etwas juengeren 90er. Beide nie unter 400km Reichweite gefallen, auch nicht bei Minusgraden. Die Wagen werden im Schnitt nur 200km am Tag bewegt, mal ein bischen mehr, mal ein bischen weniger, etwa 80000km/a. Aber Abends stehen immer 180-240km Restreichweite auf der Uhr.

    Edit, gerade gesehen das der 90er auf dem Weg nach Girona auf der Autobahn faehrt, mit 2 Passagieren (plus Fahrer), es werden momentan ein Verbrauch von 17,6kWh angezeigt. Geschwindigkeit liegt bei 122km/h. Schoenes Wetter, fast Windstill, 14C, Sonne.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.18 14:07 durch ChMu.

  15. Re: Der Basispreis war doch bloss PR

    Autor: Dwalinn 23.01.18 - 14:13

    Kommt immer darauf an wie und wo man fährt.
    -10° (halte ich für realistisch, woanders wird oftmals mit -20° gerechnet) + Langsamer Stadtverkehr +Heizung auf volle Pulle und schon fällt die Reichweite unglaublich schnell.

    Was man nicht vergessen darf bei 40 km/h würde man für deine 400km auch 10h brauchen.... da ist es ja nicht verwunderlich wenn der Akku nicht so lange hält, Heizung für den Innenraum und den Akku (falls erforderlich) fallen dann stärker ins Gewischt als die 400km auf der Autobahn bei 100-120km/h.

    Ob er wirklich auf 200km fällt glaube ich zwar nicht aber deine 400km klingen in diesem speziellen Fall auch unrealistisch

  16. Re: Der Basispreis war doch bloss PR

    Autor: |=H 23.01.18 - 14:18

    Aber die Leistung braucht doch angeblich niemand. Zudem sind die Fahrzeuge zwar sprintstark, aber gerade bei hohen Geschwindigkeiten sind die Reichweite extrem.

  17. Re: Der Basispreis war doch bloss PR

    Autor: Invertiert 23.01.18 - 14:41

    Lol. 10 Stunden heizen sollen mehr ins Gewicht fallen, als 400 km mit 120km/h?
    Da hat wohl jemand überhaupt kein Gefühl für Energieverbrauch.
    wenn du mit 2kW heizt sitzt du schon fast in einem Backofen, hättest aber trotzdem nur 20kWh auf die 10 Stunden, damit schaffst du keine 130 km bei 120km/h fahren.

  18. Re: Der Basispreis war doch bloss PR

    Autor: Dwalinn 23.01.18 - 14:51

    Ne das hast du falsch verstanden, habe mich da schlecht ausgedrückt.

    Ich meinte nur das Heizen bei einer 10h fahrt (400km bei 40 km/h) mehr ins Gewicht fällt als bei einer 4h fahrt ( 400km bei 100km/h). Wenn die Fahrt mehr als doppelt so lange geht muss man ja logischerweise auch Länger heizen.

    Synergie Effekte habe ich da aufgrund meines Nichtwissens schlicht ignoriert. Keine Ahnung ob das Auto bei hohen Geschwindigkeiten vll schneller auskühlt oder ob der Akku mehr Wärme erzeugt die man dann beim Heizen spart. Mir ging es schlicht um die Heizdauer.

  19. Re: Der Basispreis war doch bloss PR

    Autor: Invertiert 23.01.18 - 15:17

    Mea culpa, hab ich falsch interpretiert. Dann stimme ich dir natürlich zu, die erforderliche Heizleistung wird ziemlich Geschwindigkeitsunabhängig sein, die benötigte Fahrleistung steigt mit der Geschwindigkeit durch den Luftwiderstand (~quadratisch). Also relativ fällt die Heizung dann mehr ins Gewicht bei niedrigeren Geschwindigkeiten.

  20. Re: Der Basispreis war doch bloss PR

    Autor: ChMu 23.01.18 - 15:25

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kommt immer darauf an wie und wo man fährt.
    > -10° (halte ich für realistisch, woanders wird oftmals mit -20° gerechnet)
    > + Langsamer Stadtverkehr +Heizung auf volle Pulle und schon fällt die
    > Reichweite unglaublich schnell.

    Im Innenstadt Bereich minus 10 Grad oder kaelter? Wo ist das denn? Gut hatten wir ein paar Tage (Ausnahme) in New York und der oberen Ostkueste, aber normal ist das nicht. In Deutschland schon gar nicht. Die Heizung kannst Du nicht auf “volle Pulle” drehen, das hat sich seit Kaefer Zeiten geaendert und Du willst ja nicht in einer Sauna unterwegs sein. Im tatsaechlichen Stadtverkehr, also 30-50km/h max, im Schnitt unter 20km/h wenn man Zeit ueber gefahrene Strecke rechnet, geht der Verbrauch rapide runter, wir haben den schweren Tesla schon mit 13kWh ueber den Tag bewegt, ist ja nicht wie ein Verbrenner der in der Stadt MEHR verbraucht. In der Regel aber fahren wir ja aus der Stadt raus zu den Drehorten oder anderen Locations. Der km/h Durchschnitt ueber die letzten Jahre liegt bei 72km/h. Da ist natuerlich viel Autobahn dabei.

    > Was man nicht vergessen darf bei 40 km/h würde man für deine 400km auch 10h
    > brauchen.... da ist es ja nicht verwunderlich wenn der Akku nicht so lange
    > hält, Heizung für den Innenraum und den Akku (falls erforderlich) fallen
    > dann stärker ins Gewischt als die 400km auf der Autobahn bei 100-120km/h.

    Nein.
    >
    > Ob er wirklich auf 200km fällt glaube ich zwar nicht aber deine 400km
    > klingen in diesem speziellen Fall auch unrealistisch

    Ich kann nur sagen was die letzten 4 Jahre angezeigt wird. Da wir sehr realistisch und taeglich mit den Wagen unterwegs sind, habe ich keinen Grund an der Reichweitenangabe zu zweifeln, schliesslich lernt sie von den gefahrenen km und errechnet daraus die Restreichweite.
    Extreem Situationen welche nie oder einmal im Autoleben vorkommen “koennten” werden nicht beruecksichtigt weil sie eben mit dem Alltag nichts zu tun haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.18 15:27 durch ChMu.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. FRITSCH Bakery Technologies GmbH & Co. KG, Markt Einersheim Raum Würzburg
  2. novacare GmbH, Bad Dürkheim
  3. BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  2. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...
  3. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

16K-Videos: 400 MByte für einen Screenshot
16K-Videos
400 MByte für einen Screenshot

Die meisten Spiele können nur 4K, mit Downsampling sind bis zu 16K möglich. Wie das geht, haben wir bereits in einem früheren Artikel erklärt. Jetzt folgt die nächste Stufe: Wie erstellt man Videos in solchen Auflösungen? Hier wird gleich ein ganzer Schwung weiterer Tools und Tricks nötig.
Eine Anleitung von Joachim Otahal

  1. UL 3DMark Feature Test prüft variable Shading-Rate
  2. Nvidia Turing Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. Ghost Canyon: Intels NUC9 Extreme basiert auf zwei PCIe-Karten
    Ghost Canyon
    Intels NUC9 Extreme basiert auf zwei PCIe-Karten

    Mit dem Ghost Canyon alias NUC9 Extreme plant Intel einen 5-Liter-Mini-PC mit untypischem Innenleben: Statt auf einer Hauptplatine sitzen der Prozessor, die RAM-Steckplätze und die SSD-Slots auf einem PCIe-Modul. Hinzu kommt optional eine dedizierte Grafikkarte neben dem Mainboard.

  2. Surface Pro X im Hands on: ARM macht arm
    Surface Pro X im Hands on
    ARM macht arm

    Das Surface Pro X könnte als neues Vorzeigegerät der Plattform Windows-10-on-ARM herhalten. Das Display ist groß und hochauflösend. Der Stift wurde verglichen mit dem herkömmlichen Surface Pen merklich verbessert. Allerdings gehen Zielgruppe und Preisvorstellung weit auseinander.

  3. Mobil: Media Markt Saturn vermietet E-Scooter
    Mobil
    Media Markt Saturn vermietet E-Scooter

    Ab 30 Euro im Monat vermietet Media Markt Saturn E-Scooter. Der Elektronikmarkt hofft, eine Marktlücke gefunden zu haben.


  1. 12:37

  2. 12:08

  3. 12:03

  4. 11:24

  5. 11:09

  6. 10:51

  7. 10:36

  8. 10:11