Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konfigurator: Tesla bietet neue…

Einfachere Innenausstattung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einfachere Innenausstattung?

    Autor: Icestorm 23.01.18 - 08:19

    Gehts noch schlichter als die Front als DC-Fix-Furnier im 1980er-Partykellerdesign?
    Entfällt vielleicht der Monitor am Schwanenhals und man muss den als Sonderausstattung dazukonfigurieren?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.18 08:20 durch Icestorm.

  2. Re: Einfachere Innenausstattung?

    Autor: Psy2063 23.01.18 - 08:40

    ich behaupte mal es geht eher um die Sitzbezüge (Stoff statt Leder) und Dekoelemente (Plastik statt Holz oder Sichtcarbon)

  3. Re: Einfachere Innenausstattung?

    Autor: masel99 23.01.18 - 08:54

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich behaupte mal es geht eher um die Sitzbezüge (Stoff statt Leder) und
    > Dekoelemente (Plastik statt Holz oder Sichtcarbon)

    Das macht dann 5.000 US-Dollar mehr oder gibts da noch andere Unterschiede?

  4. Re: Einfachere Innenausstattung?

    Autor: Niaxa 23.01.18 - 08:55

    Ist doch Wurst. Egal was sie weg lassen. Das Auto kann dadurch nur schöner werden.

  5. Re: Einfachere Innenausstattung?

    Autor: Pixel5 23.01.18 - 09:12

    "Premium-Upgrades
    Premium-Innenraummaterialien mit offenporigem Holzdekor und Sitzheizung, zwei USB-Anschlüsse hinten
    Vordersitze mit elektrischer 12-Wegeverstellung, elektrisch verstellbare Lenksäule und Seitenspiegel, Fahrerprofilspeicher für individuelle Einstellung
    Premium-Audiosystem mit Hochtönern, Surround-Lautsprechern und Subwoofern für ultimativen Power-Sound
    Getöntes Glasdach mit UV- und Infrarot-Schutzschicht
    Elektrisch einklappbare, beheizte Seitenspiegel mit Abblendautomatik
    LED-Nebelscheinwerfer
    Mittelkonsole mit Staufächern und Dockingstation für zwei Mobiltelefone"

  6. Re: Einfachere Innenausstattung?

    Autor: thinksimple 23.01.18 - 09:31

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich behaupte mal es geht eher um die Sitzbezüge (Stoff statt Leder) und
    > Dekoelemente (Plastik statt Holz oder Sichtcarbon)

    Im Premium sind jetzt Stoffsitze drin. Alcantara gibt's erstmal nicht mehr.

    https://www.google.de/amp/teslamag.de/news/model3-premium-paket-alcantara-bezuege-17503/amp

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  7. Re: Einfachere Innenausstattung?

    Autor: AndyMt 23.01.18 - 10:23

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Psy2063 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich behaupte mal es geht eher um die Sitzbezüge (Stoff statt Leder) und
    > > Dekoelemente (Plastik statt Holz oder Sichtcarbon)
    >
    > Im Premium sind jetzt Stoffsitze drin. Alcantara gibt's erstmal nicht
    > mehr.
    >
    > www.google.de
    Das bezieht sich nur auf den Dachhimmel und die Türverkleidungen. Die Sitze bleiben doch wie sie waren, wenn ich das richtig verstanden habe.

  8. Re: Einfachere Innenausstattung?

    Autor: WonderGoal 23.01.18 - 12:09

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gehts noch schlichter als die Front als DC-Fix-Furnier im
    > 1980er-Partykellerdesign?
    > Entfällt vielleicht der Monitor am Schwanenhals und man muss den als
    > Sonderausstattung dazukonfigurieren?

    Du hättest eher schreiben sollen: "Einfachere Vollausstattung". Das was serienmäßig hier schon alles drin ist, muss man wo anders nochmals zusätzlich teuer bezahlen.

  9. Re: Einfachere Innenausstattung?

    Autor: Belgarion2001 23.01.18 - 13:23

    WonderGoal schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Icestorm schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Gehts noch schlichter als die Front als DC-Fix-Furnier im
    > > 1980er-Partykellerdesign?
    > > Entfällt vielleicht der Monitor am Schwanenhals und man muss den als
    > > Sonderausstattung dazukonfigurieren?
    >
    > Du hättest eher schreiben sollen: "Einfachere Vollausstattung". Das was
    > serienmäßig hier schon alles drin ist, muss man wo anders nochmals
    > zusätzlich teuer bezahlen.

    Ich glaub den Tesla-Hatern könnte man sogar Goldene Lenkräder und diamantenbesetzte Armaturen liefern und es wäre immer noch "billig".
    Alles was nicht 10 Zylinder und den Feinstaubfootprint eines Kohlekraftwrks hat ist ja offenbar kein Auto...

  10. Re: Einfachere Innenausstattung?

    Autor: Trollversteher 23.01.18 - 15:41

    >Ich glaub den Tesla-Hatern könnte man sogar Goldene Lenkräder und diamantenbesetzte Armaturen liefern und es wäre immer noch "billig".

    Ach bitte, und die Tesla-Fanboys würden selbst einen Bollerwagen von Tesla noch als hochwertige Luxuslimousine anhimmeln - das ist nun mal die Natur von "Hatern" und "Fanboys".

    >Alles was nicht 10 Zylinder und den Feinstaubfootprint eines Kohlekraftwrks hat ist ja offenbar kein Auto...

    Naja, also erstens ging es hier um Innenausstattung, und die hatte zuletzt als ich nachgesehen habe noch nichts mit der Anzahl der Zylinder zu tun, und zweitens ist der Feinstaubfootprints eines Elektrowagens (vor allem in der Stadt, wo man wegen der kurzen Bremswege weniger auf Rekuperation zurückgreifen kann) nicht deutlich geringer als der eines Verbrenners:

    http://www.zeit.de/mobilitaet/2017-02/feinstaub-motoren-luftverschmutzung-reifen-abrieb-bremsen

  11. Re: Einfachere Innenausstattung?

    Autor: thinksimple 23.01.18 - 17:15

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thinksimple schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Psy2063 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ich behaupte mal es geht eher um die Sitzbezüge (Stoff statt Leder)
    > und
    > > > Dekoelemente (Plastik statt Holz oder Sichtcarbon)
    > >
    > > Im Premium sind jetzt Stoffsitze drin. Alcantara gibt's erstmal nicht
    > > mehr.
    > >
    > > www.google.de
    > Das bezieht sich nur auf den Dachhimmel und die Türverkleidungen. Die Sitze
    > bleiben doch wie sie waren, wenn ich das richtig verstanden habe.

    Naja, die zur Zeit hier vom Band laufen haben Stoffsitze. Sollte aber bald wieder umgestellt werden.
    Es ist zur Zeit nicht so einfach. Man blickt nicht mehr durch.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  12. Re: Einfachere Innenausstattung?

    Autor: stiGGG 23.01.18 - 18:48

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und zweitens ist der Feinstaubfootprints eines Elektrowagens (vor allem in
    > der Stadt, wo man wegen der kurzen Bremswege weniger auf Rekuperation
    > zurückgreifen kann) nicht deutlich geringer als der eines Verbrenners:
    >
    > www.zeit.de

    Laut dem Artikel sind es nur 44% eines Verbrenners und da ist die Rekuperation nicht eingerechnet. Was du oben über Rekuperation und Stadtverkehr geschrieben hat zeigt nur dass du noch nie ein EV in der Stadt gefahren bist. Ich benutze in der Stadt ausschließlich in Notsituationen die Bremse (wenn jemand anderes pennt), alles andere wie Ampeln, Kreuzungen wird komplett rekuperiert. Bei einem vernünftigen Fahrer hält die Bremse eines EV ein Autoleben lang.

  13. Re: Einfachere Innenausstattung?

    Autor: Josia 23.01.18 - 18:58

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Ich glaub den Tesla-Hatern könnte man sogar Goldene Lenkräder und
    > diamantenbesetzte Armaturen liefern und es wäre immer noch "billig".
    >
    > Ach bitte, und die Tesla-Fanboys würden selbst einen Bollerwagen von Tesla
    > noch als hochwertige Luxuslimousine anhimmeln - das ist nun mal die Natur
    > von "Hatern" und "Fanboys".
    >
    > >Alles was nicht 10 Zylinder und den Feinstaubfootprint eines
    > Kohlekraftwrks hat ist ja offenbar kein Auto...
    >
    > Naja, also erstens ging es hier um Innenausstattung, und die hatte zuletzt
    > als ich nachgesehen habe noch nichts mit der Anzahl der Zylinder zu tun,
    > und zweitens ist der Feinstaubfootprints eines Elektrowagens (vor allem in
    > der Stadt, wo man wegen der kurzen Bremswege weniger auf Rekuperation
    > zurückgreifen kann) nicht deutlich geringer als der eines Verbrenners:
    >
    > www.zeit.de


    Aha, und woher nimmst du dein Wissen? Schonmal ein Elektroauto gefahren, oder ist das nur eine Theorie die in deinem Kopf existiert?

    Ich für meinen Teil kann sagen, das ich den i3 von BMW gänzlich mit dem Gaspedal fahren kann und nur in Ausnahmen das Bremspedal brauch.
    Und das ganze trotz zügiger Fahrweise im Berliner Stadtverkehr (kein Verbrenner kommt hinterher, da der Turbolader erstmal Ladedruck aufbauen muss, Steinzeittechnik)

    Rekuperation ist also deutlich stärker als deine Annahme. Bei vielen Elektroautos lässt sie sich sogar einstellen.

    Zusammengefasst: Keine Abgase, kein Bremsstaub.

  14. Re: Einfachere Innenausstattung?

    Autor: thinksimple 23.01.18 - 19:44

    Josia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trollversteher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >Ich glaub den Tesla-Hatern könnte man sogar Goldene Lenkräder und
    > > diamantenbesetzte Armaturen liefern und es wäre immer noch "billig".
    > >
    > > Ach bitte, und die Tesla-Fanboys würden selbst einen Bollerwagen von
    > Tesla
    > > noch als hochwertige Luxuslimousine anhimmeln - das ist nun mal die
    > Natur
    > > von "Hatern" und "Fanboys".
    > >
    > > >Alles was nicht 10 Zylinder und den Feinstaubfootprint eines
    > > Kohlekraftwrks hat ist ja offenbar kein Auto...
    > >
    > > Naja, also erstens ging es hier um Innenausstattung, und die hatte
    > zuletzt
    > > als ich nachgesehen habe noch nichts mit der Anzahl der Zylinder zu tun,
    > > und zweitens ist der Feinstaubfootprints eines Elektrowagens (vor allem
    > in
    > > der Stadt, wo man wegen der kurzen Bremswege weniger auf Rekuperation
    > > zurückgreifen kann) nicht deutlich geringer als der eines Verbrenners:
    > >
    > > www.zeit.de
    >
    > Aha, und woher nimmst du dein Wissen? Schonmal ein Elektroauto gefahren,
    > oder ist das nur eine Theorie die in deinem Kopf existiert?
    >
    > Ich für meinen Teil kann sagen, das ich den i3 von BMW gänzlich mit dem
    > Gaspedal fahren kann und nur in Ausnahmen das Bremspedal brauch.
    > Und das ganze trotz zügiger Fahrweise im Berliner Stadtverkehr (kein
    > Verbrenner kommt hinterher, da der Turbolader erstmal Ladedruck aufbauen
    > muss, Steinzeittechnik)
    >
    > Rekuperation ist also deutlich stärker als deine Annahme. Bei vielen
    > Elektroautos lässt sie sich sogar einstellen.
    >
    > Zusammengefasst: Keine Abgase, kein Bremsstaub.


    Heizt ihr eure Akkus immer vor?
    Sorry aber wenn ich in der Stadt parke und der Akku ausgekühlt ist, ist's Essig mit Reku. Wird beim Tesla auch angezeigt. Ich park den doch nicht mit laufender Heizung.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  15. Re: Einfachere Innenausstattung?

    Autor: JackIsBlack 23.01.18 - 20:37

    Wie süß die EV Fanboys Verbrenner immer als Steinzeittechnik bezeichnen. Dabei sind Elektromotoren doch mindestens genau so alt.
    Aber man kann einen Verbrenner mit vorausschauender Fahrweise auch mit wenig Bremseinsatz fahren. Macht nur kaum jemand. Dafür rosten einem die Scheiben dann nicht weg.

  16. Re: Einfachere Innenausstattung?

    Autor: Josia 23.01.18 - 21:32

    Aha, fahre den i3 ständig (DriveNow) und nutze im Sommer und im Winter Reku. Wohin geht die Energie denn sonst wenn er automatisch bremst beim Gas wegnehmen?
    Die paar kW ladeleistung kann die Batterie auch im kalten Zustand aufnehmen. Ideal wäre es die Energie zu nutzen um den Innenraum schneller zu heizen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ESG Mobility GmbH, München
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. GK Software SE, Berlin, Hamburg
  4. ENERCON GmbH, Aurich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. 279,90€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

  1. BDI: Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre
    BDI
    Industrie für schnelle 5G-Errichtung statt Vertrauensschwüre

    Die deutsche Industrie will keine Vertrauenswürdigkeitserklärung von den 5G-Ausrüstern einholen müssen. Diese Erklärungen seien wirkungslos, gefragt sei dagegen Cyber-Resilienz.

  2. Watch Parties: Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern
    Watch Parties
    Twitch ermöglicht Streamern Filmabende mit Followern

    Gemeinsam im kleinen oder großen Kreis einen Spiefilm oder eine TV-Serie per Streaming anschauen: Das können Influencer künftig auf Twitch - vorerst allerdings nur in den USA.

  3. Smartspeaker: Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps
    Smartspeaker
    Belauschen mit Alexa- und Google-Home-Apps

    Mit verschiedenen Tricks gelang es Sicherheitsforschern, Apps für Google Home und Amazons Alexa zu erzeugen, die Nutzer belauschen oder Phishingangriffe durchführen. Die Apps überstanden den Review-Prozess von Google und Amazon.


  1. 18:53

  2. 17:38

  3. 17:23

  4. 16:54

  5. 16:39

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 13:27