1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konzeptfahrzeug: BMW bringt i4 mit…

Was soll dieser nutzlose Kühler?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was soll dieser nutzlose Kühler?

    Autor: pandarino 03.03.20 - 15:53

    Außer, das ansonsten tolle Fahrzeug zu entstellen?

  2. Re: Was soll dieser nutzlose Kühler?

    Autor: cuthbert34 03.03.20 - 16:01

    pandarino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außer, das ansonsten tolle Fahrzeug zu entstellen?

    Also ich glaube BMW macht vieles andere, aber den weiß-blauen Propeller oder die BMW Niere werden sie nicht aufgeben. Ich finde die Niere jetzt auch nicht schön. Folgt aber dem "brutalen" Look der X7 und der 7er Reihe.

    Naja, alles Fahrzeuge, die eh nicht in meiner Gehaltsklasse liegen :-p

  3. Re: Was soll dieser nutzlose Kühler?

    Autor: Azzuro 03.03.20 - 17:11

    Der i4 ist kein exklusives Elektroauto, stattdessen eben die Elektroversion des nächsten 4er. Also bekommt er das Design, außer dass die Nase "zugeklebt" wird, aber die Nieren an sich sind eben da. Siehe auch X3 vs iX3

  4. Re: Was soll dieser nutzlose Kühler?

    Autor: bplhkp 03.03.20 - 17:47

    pandarino schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außer, das ansonsten tolle Fahrzeug zu entstellen?


    Ganz nutzlos ist es nicht: Batterie und Elektromotor müssen gekühlt werden, denn beide verschleißen schneller wenn sie zu warm werden.
    Jeder Tesla hat einen Luftkühler hinter dem Stoßfänger, der Kühlergrill wird nur gut versteckt damit der naive Kunde seine erwartete Elektroauto-Optik bekommt.
    Und das was vom Kühlergrill nicht benötigt wird bekommt eine Blende oder Jalousie wie jetzt schon v.a.bei den Hybrids.

    Und am Ende ist das ein Designgimmick der in Europa nur in den Augen weh tut, auf den aber Asiaten abfahren.

  5. Re: Was soll dieser nutzlose Kühler?

    Autor: PerilOS 03.03.20 - 23:33

    Weil das Auto trotzdem noch Kühlung brauch. Physik und so.

  6. Re: Was soll dieser nutzlose Kühler?

    Autor: DrWer 04.03.20 - 02:15

    Mir gefällt es.
    Ich mag es, wenn ein Auto irgendwas markantes hat und nicht glattgebügelt durch den Windkanal rauscht. Das was ihr so schön findet, führt mittlerweile dazu, dass Autos heute eine sehr ähnliche Formsprache haben und sich kaum unterscheiden. Das finde ich nicht schön.
    Natürlich könnt ihr eine gegensätzliche Meinung dazu haben, aber bitte formuliert es hier nicht so, als sei es ein objektiver Fakt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Aschaffenburg
  3. Dataport, Altenholz bei Kiel, Hamburg, Magdeburg, Rostock (Home-Office möglich)
  4. Krankenhaus des Maßregelvollzugs Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Corona: Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen
Corona
Der Staat muss uns vor der Tracing-App schützen

Politiker wie Axel Voss fordern "Anreize" für die Nutzung der Corona-App. Doch das schafft nicht das notwendige Vertrauen in die staatliche Technik.
Ein Gastbeitrag von Stefan Brink und Clarissa Henning

  1. Schnittstelle installiert Android-Handys sind bereit für die Corona-Apps
  2. Corona-App Google und Apple stellen Bluetooth-API bereit
  3. Coronapandemie Quarantäne-App soll Gesundheitsämter entlasten

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Ikea Trådfri im Test: Das preisgünstige Smart-Home-System
Ikea Trådfri im Test
Das preisgünstige Smart-Home-System

Ikea beweist, dass ein gutes Smart-Home-System nicht sündhaft teuer sein muss - und das Grundprinzip gefällt uns besser als bei Philips Hue.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Ikea Trådfri Fehlerhafte Firmware ändert Schaltverhalten der Lampen
  2. Fyrtur und Kadrilj Ikeas smarte Rollos lernen Homekit
  3. Trådfri Ikeas dimmbares Filament-Leuchtmittel kostet 10 Euro