1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kooperation mit Bosch: Daimler will…

Ach, in Deutschland wird das nichts!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ach, in Deutschland wird das nichts!

    Autor: AllDayPiano 05.04.17 - 08:53

    Hat man doch bei Uber gesehen.

    Man wird schnell feststellen, dass es einen Personenbeförderungsschein braucht, und wird dann die Autos zur Ausbildung zwingen. Abschließend müssen die Taxi Autos noch einen schriftlichen Multiple-Choice-Test machen und dürfen dann nach einer praktischen Prüfung erst eingesetzt werden.

    Da Autos aber nicht mit Papier und Stift umgehen können, ist das überhaupt kein Problem.

    Die Taxi-Gilde kann aufatmen, die Politik hat die Lobby erfolgreich vertreten.

  2. Re: Ach, in Deutschland wird das nichts!

    Autor: mbieren 05.04.17 - 08:58

    Glaube die Politik hat erkannt das die Zukunft des Autos in autonomen Fahrzeugen liegt.

    Die Entwicklung ist hier wohl nicht zu stoppen.

    Grüße

  3. Re: Ach, in Deutschland wird das nichts!

    Autor: ubuntu_user 05.04.17 - 09:05

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hat man doch bei Uber gesehen.
    >
    > Man wird schnell feststellen, dass es einen Personenbeförderungsschein
    > braucht, und wird dann die Autos zur Ausbildung zwingen. Abschließend
    > müssen die Taxi Autos noch einen schriftlichen Multiple-Choice-Test machen
    > und dürfen dann nach einer praktischen Prüfung erst eingesetzt werden.
    >
    > Da Autos aber nicht mit Papier und Stift umgehen können, ist das überhaupt
    > kein Problem.

    Und du glaubst nicht, dass man in das auto ein stift-interface einbauen kann?
    Ich stell mir das eher schwer vor, wie das Auto in das Prüfungsgebäude kommt.
    Wenn ich mir die meisten taxifahrer angucke, dann kann ein watson den test sicher auch bestehen

  4. Re: Ach, in Deutschland wird das nichts!

    Autor: thinksimple 05.04.17 - 09:23

    Schwierig ist eher wie das Auto Opa Heinrichs Bauernhof findet.

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  5. Re: Ach, in Deutschland wird das nichts!

    Autor: ubuntu_user 05.04.17 - 09:27

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schwierig ist eher wie das Auto Opa Heinrichs Bauernhof findet.

    Der scannt seinen perso/handy/fingerabdruck ein?

  6. Re: Ach, in Deutschland wird das nichts!

    Autor: Lerak16 05.04.17 - 09:30

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schwierig ist eher wie das Auto Opa Heinrichs Bauernhof findet.


    Frage ist da eher wen das interessiert.
    Wenn die Autos >90% der Ziele autonom ansteuern können, interessiert das doch kein Schwein wenn Opa Günter nicht mehr zu Opa Heinrichs Bauernhof kommt.

    Nicht das ich das gut finde, aber wenns für die Masse funktioniert, wird doch auf Einzelfälle keine Rücksicht genommen.

  7. Re: Ach, in Deutschland wird das nichts!

    Autor: AllDayPiano 05.04.17 - 09:36

    mbieren schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glaube die Politik hat erkannt das die Zukunft des Autos in autonomen
    > Fahrzeugen liegt.
    >
    > Die Entwicklung ist hier wohl nicht zu stoppen.
    >
    > Grüße

    Genau. Das ist das zweierlei Maß, mit dem hier gemessen wird!

    Uber durfte in Deutschland nicht fahren, weil es den PBS braucht. Aber das ist schlussendlich nur ein Alibi. Taxifahrer fahren heutzutage auch nach Navi, wenn sie die Strecke nicht auswendig kennen. Warum sollte das ein Uber-Fahrer nicht können, aber ein autonomes Auto schon?

    Das einzige, das man definitiv unstrittig regulieren sollte, ist eine Haftpflicht für Uber-Fahrer wie für autonome Taxis.

    Wenn die aber vorliegt, ist es doch Jacke wie Hose.

    Die Politik ist vor dem Lobbyistenverband der Taxifahrer eingeknickt. Aber sie wird nicht gegen den Lobbyistenverband der Automobilhersteller einknicken.

  8. Re: Ach, in Deutschland wird das nichts!

    Autor: jasager 05.04.17 - 09:57

    UBER darf und durfte ganz zurecht in Deutschland nicht fahren. Das Problem war vor allen Dingen die Rosinenpickerei. Wenn ein Taxi Dienst hat dann muss er in seinen Bereich jeden Mitnehmen und kann sich nicht einfach die angenehmsten Passergiere und lukrativsten Routen ausuchen.

  9. Re: Ach, in Deutschland wird das nichts!

    Autor: Hu5eL 05.04.17 - 10:33

    wieso?
    Ich darf mir meine Kunden doch aussuchen.
    Wieso das beim Taxi-Gewerbe nicht so ist verstehe ich sowieso nicht :-/

  10. Re: Ach, in Deutschland wird das nichts!

    Autor: ibsi 05.04.17 - 12:28

    Nicht nur beim Taxigewerbe ist das so:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Personenbef%C3%B6rderungsgesetz_(Deutschland)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Administrator ServiceNow (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Hamburg, München
  2. Datenanalyst (m/w/d)
    KIRCHHOFF Automotive GmbH, Attendorn
  3. IT-Projektleiter (m/w/d) als Enterprise Architecture Manager mit Fokus IT-Security
    Gasunie Deutschland Transport Services GmbH, Hannover
  4. PreSales Solution Architect (w/m/d) im Vertriebsinnendienst
    Ascom Deutschland GmbH, Ratingen, Berlin, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. (u. a. Borderlands 3 Ultimate Edition für 45,99€, Mafia: Definitive Edition für 22,99€, PGA...
  3. 12,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de