1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kooperation mit Bosch: Daimler…

Ein Sicherheitsgewinn!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein Sicherheitsgewinn!

    Autor: MeinSenf 05.04.17 - 08:32

    Endlich kommen die selbstherrlichen Raser und gewerbsmäßigen Verkehrsgefährder von der Straße!

  2. Re: Ein Sicherheitsgewinn!

    Autor: Anonymer Nutzer 05.04.17 - 08:34

    Fehlen nur noch die pauschalisierer die alle in eine schublade stecken.

  3. Re: Ein Sicherheitsgewinn!

    Autor: onkel hotte 05.04.17 - 08:39

    Prinzeumel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fehlen nur noch die pauschalisierer die alle in eine schublade stecken.


    Er pauschalisiert doch nicht alle Fahrer, nur die rücksichtslosen Raser.
    Von denen gibt es auf deutschen Straßen tatsächlich viel zu viel. Echt asozial wie der Verkehr hierzulande abläuft.
    Ich würde mich über max 140km/h und regelmässige Blitzer auf Autobahnen freuen.

  4. Re: Ein Sicherheitsgewinn!

    Autor: Innovativeuser 05.04.17 - 08:50

    Doch, das ist pauschalisieren.. Warum sollten denn nicht auch die langsam fahrenden genau so rücksicht nehmen auf die, die mit 200 über die Autobahn fahren und nicht mit 120 auf die linke Spur ziehen ohne nach hinten zu schauen? Jeder sollte auf alle verkehrsteilnehmer Rücksicht nehmen. Dass es ein paar deppen gibt, die andere gefährden verneine ich nicht, nur dass es die auch bei langsamen fahrern gibt...

  5. Re: Ein Sicherheitsgewinn!

    Autor: schueppi 05.04.17 - 08:56

    Was hat denn schnelles fahren auf der Autobahn mit rasen zu tun?

    Wenn die Fahrweise nicht den Gegebenheiten Angepasst ist, könnte man von einem Raser sprechen. Aber auf einer langen geraden über 140 km/h zu fahren ist doch kein Raserdelikt...? Hingegen sind 140KM/h auf der Landstrasse schon eher ein Raser. Im Dorf gehört der Fahrer zusammen mit der Kiste in die Schrottpresse...

  6. Re: Ein Sicherheitsgewinn!

    Autor: ubuntu_user 05.04.17 - 09:07

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat denn schnelles fahren auf der Autobahn mit rasen zu tun?
    >
    > Wenn die Fahrweise nicht den Gegebenheiten Angepasst ist, könnte man von
    > einem Raser sprechen. Aber auf einer langen geraden über 140 km/h zu
    > fahren ist doch kein Raserdelikt...? Hingegen sind 140KM/h auf der
    > Landstrasse schon eher ein Raser. Im Dorf gehört der Fahrer zusammen mit
    > der Kiste in die Schrottpresse...


    Mich nervt eher 5-10m abstand auf der autobahn oder elefantenrennen bei ner zweispurigen autobahn

  7. Re: Ein Sicherheitsgewinn!

    Autor: _2xs 05.04.17 - 09:08

    Innovativeuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, das ist pauschalisieren.. Warum sollten denn nicht auch die langsam
    > fahrenden genau so rücksicht nehmen auf die, die mit 200 über die Autobahn
    > fahren und nicht mit 120 auf die linke Spur ziehen ohne nach hinten zu
    > schauen? Jeder sollte auf alle verkehrsteilnehmer Rücksicht nehmen. Dass es
    > ein paar deppen gibt, die andere gefährden verneine ich nicht, nur dass es
    > die auch bei langsamen fahrern gibt...

    Ich glaub er hat eher gemeint, daß alle Taxifahrer Selbstherrliche Raser sind.
    Aber hast schon recht. Nur noch autonome Autos für Oppas mit Hut ^^.

  8. Re: Ein Sicherheitsgewinn!

    Autor: onkel hotte 05.04.17 - 09:23

    Innovativeuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch, das ist pauschalisieren.. Warum sollten denn nicht auch die langsam
    > fahrenden genau so rücksicht nehmen auf die, die mit 200 über die Autobahn
    > fahren und nicht mit 120 auf die linke Spur ziehen ohne nach hinten zu
    > schauen? Jeder sollte auf alle verkehrsteilnehmer Rücksicht nehmen. Dass es
    > ein paar deppen gibt, die andere gefährden verneine ich nicht, nur dass es
    > die auch bei langsamen fahrern gibt...

    Weil es Fahrer gibt, denen 200 Sachen nicht genügen und wenn du nicht mehr der fitteste bist oder die Lichtverhältnisse nicht optimal sind hast du schneller einen im Kofferraum hängen als man glaubt. Diese Leute meinen, sie hätten mit ihrer Geschwindigkeit die linke Fahrspur quasi gekauft. Manchmal kommt man auch gar nicht mehr auf die linke Spur weil immer einer von hinten anbraust.
    Fahr mal nach Holland, Belgien, USA oder Schweiz. Das ist entspanntes fahren. Der Zeitgewinn bei 130 km/h oder 220 km/h ist viel mickriger als man denkt. Unterm Strich bist du nach 300 km von Tür zu Tür vielleicht 15 Minuten früher zuhause.
    Wau, da lohnen sich aber die stark erhöhten Spritkosten und das erhöhte Unfallrisiko total.

  9. Re: Ein Sicherheitsgewinn!

    Autor: onkel hotte 05.04.17 - 09:27

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was hat denn schnelles fahren auf der Autobahn mit rasen zu tun?
    >
    > Wenn die Fahrweise nicht den Gegebenheiten Angepasst ist, könnte man von
    > einem Raser sprechen. Aber auf einer langen geraden über 140 km/h zu
    > fahren ist doch kein Raserdelikt...? Hingegen sind 140KM/h auf der
    > Landstrasse schon eher ein Raser. Im Dorf gehört der Fahrer zusammen mit
    > der Kiste in die Schrottpresse...

    140km/h auf der Autobahn ist kein rasen, das sollte die maximal erlaubte Geschwindigkeit sein. Wäre schön wenn sich viele dran halten würden, viele sind aber mit 210km/h +x unterwegs

  10. Re: Ein Sicherheitsgewinn!

    Autor: quineloe 05.04.17 - 10:28

    Taxis fallen schon konsequent durch sehr aggressive Fahrweise auf. Auch sind es relativ gesehen mehr Taxifahrer, die sich massiv an Radfahrern auf der Fahrbahn stören. Ich persönlich wurde häufiger von Taxifahrern angeschrien als von anderen Verkehrsteilnehmern. Bei unserer Taxidichte ist das schon eine bedeutende Leistung.

    Gerade bei uns in der Fußgängerzone dürfen Taxis fahren, und die mißbrauchen dieses Recht vor allem damit, sich einen Dreck um Schrittgeschwindigkeit zu scheren. Kontrolliert wird das nicht, erst wenn sie einen Unfall mit Personenschaden dadurch verursachen. Darauf legen es die Leute hier leider nicht an.

    Warum redet ihr hier eigentlich alle von Autobahn? Da sehe ich keine Taxis, kann sich ja keine Sau leisten so wie da die Euros auf die Uhr fallen.

  11. Re: Ein Sicherheitsgewinn!

    Autor: Hu5eL 05.04.17 - 10:36

    wenn die 220km/h durhgängig, dann sind es nicht 15 min, sondern eine stunde.. 1,3 anstelle von 2,3

  12. Re: Ein Sicherheitsgewinn!

    Autor: |=H 05.04.17 - 10:37

    Das liegt logischerweise daran, dass die Schleicher ständig die linke Spur blockieren, weil diese mit 92 km/h einen LKW überholen müssen, der mit 90 km/h fährt. ;)

  13. Re: Ein Sicherheitsgewinn!

    Autor: AndyMt 05.04.17 - 10:40

    Hu5eL schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wenn die 220km/h durhgängig, dann sind es nicht 15 min, sondern eine
    > stunde.. 1,3 anstelle von 2,3
    Durchgängig 220km/h über 300km? Hab ich in der Praxis noch nie erlebt. 30 Jahr lang nicht und in den 80ern war während der Nacht wirklich wenig Verkehr. Schon einen 150er Schnitt zu schaffen ist richtig schwer.
    Und inzwischen wäre ich nach 1 Stunde deutschem Hochgeschwindigkeits-Autobahnkampf völlig durchgeschwitzt.

  14. Re: Ein Sicherheitsgewinn!

    Autor: |=H 05.04.17 - 10:40

    Sobald es mehr als 15m Abstand sind, schiebt sich wieder ein Idiot von der rechten Spur rein und verringert den Sicherheitsabstand auf fast 0m. Daraus resultiert dann eine Bremswelle die zum Stau führt.
    Zudem scheinen die Leute auf der Autobahn prinzipiell nicht nach hinten zu schauen und ignorieren die freie rechte Fahrspur. Fährt man nicht relativ dicht, so wird kein Platz gemacht. Die Leute denken wohl, dass der nachfolgende Fahrer nicht schneller fahren möchte - sonst würde er ja näher auffahren.

  15. Re: Ein Sicherheitsgewinn!

    Autor: |=H 05.04.17 - 10:41

    Das liegt dann aber doch an zu viel Verkehr auf zu wenig Fahrstreifen, bzw. dem Verhalten der anderen Verkehrsteilnehmer, die die linke Spur blockieren, oder?

  16. Re: Ein Sicherheitsgewinn!

    Autor: AndyMt 05.04.17 - 10:45

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das liegt dann aber doch an zu viel Verkehr auf zu wenig Fahrstreifen, bzw.
    > dem Verhalten der anderen Verkehrsteilnehmer, die die linke Spur
    > blockieren, oder?
    Mag sein - unterm Strich bringt es eben kaum was möglichst schnell zu fahren. Bevor ich dann zum Kunden könnte müsste ich erst unter die Dusche und ein neues Hemd anziehen - Zeitvorteil schon wieder weg. Aber zum Glück bin ich nicht im Aussendienst.

    Wenn die Mehrheit der Fahrzeuge autonom fährt, dann wird der Verkehrsfluss bestimmt besser und die Durchschnittsgeschwindigkeit höher. Und dann kann ich in der Zeit ja ein Nickerchen machen.

  17. Re: Ein Sicherheitsgewinn!

    Autor: Quantium40 05.04.17 - 10:53

    onkel hotte schrieb:
    > Ich würde mich über max 140km/h und regelmässige Blitzer auf Autobahnen
    > freuen.

    Wenn du auf Langsamkeit stehst, solltest du dich evt. einfach nur auf Landstraßen beschränken.

  18. Re: Ein Sicherheitsgewinn!

    Autor: |=H 05.04.17 - 10:54

    Ich denke es wird schon besser, wenn sich die Tempomaten mit automatischer Distanzregelung in allen Klassen durchsetzen. Alleine schon, weil man dadurch entspannter fährt und auch automatisch ein vernünftiger Sicherheitsabstand gehalten wird.

  19. Re: Ein Sicherheitsgewinn!

    Autor: AndyMt 05.04.17 - 10:58

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke es wird schon besser, wenn sich die Tempomaten mit automatischer
    > Distanzregelung in allen Klassen durchsetzen. Alleine schon, weil man
    > dadurch entspannter fährt und auch automatisch ein vernünftiger
    > Sicherheitsabstand gehalten wird.
    Wenn die nur benutzt würden... Wie oft sehe ich Premium SUVs und andere hochpreisige Fahrzeuge wo ich ganz genau weiss dass die einen Tempomat mit Distanzregelung hätten. Das sind aber genau diejenigen die einem oft dicht Auffahren. Und noch schlimmer: diejenigen mit dem Handy am Ohr...
    Ich seh das bei meiner Mutter: seit bald 20 Jahren haben die Autos mit Tempomat - sie weigert sich den zu benutzen.

  20. Re: Ein Sicherheitsgewinn!

    Autor: |=H 05.04.17 - 11:28

    Ein "normaler" Tempomat ist auch im deutschen Straßenverkehr nicht zu gebrauchen.

    Selbst beim neuen Audi Q7 (Grundpreis 62.400 Euro) ist nur ein normaler Tempomat Serie. ACC kann man nicht einzeln dazu konfigurieren, sondern nur das "Assistenzpaket Tour", welches 1.890¤ kostet. Und gerade bei solchen Fahrzeugen fragt man sich manchmal warum auf dieses oder jenes Ausstattungsmerkmal verzichtet wurde.

    Ein anderer Grund ist natürlich, dass selber fahren mehr Spaß macht und es die Fahrer vielleicht nervt, dass der Assistent "zu viel" Platz lässt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior IT Systemadministrator (m/w/d)
    ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt
  2. Frontend-Entwickler (m/w/d)
    DFN-CERT Services GmbH, Hamburg-Hammerbrook
  3. IT-Leiter m/w/d
    über KISSLING Personalberatung GmbH, Großraum Balingen/Oberndorf a.N./Schömberg/Rosenfeld
  4. Cyber Security Consultant (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 14,49€
  3. 22,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de