1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Künstliche Fahrgeräusche: Teslas…

Oh ja, bitte auch für E-Scooter / Bikes / Roller

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Oh ja, bitte auch für E-Scooter / Bikes / Roller

    Autor: OutOfCoffee 08.10.19 - 09:18

    Achtung, Trollposting.
    Da war ich froh das es in den Innenstädten mal ruhiger wird und dann sowas....

    Dann bitte aber auch konsequent sein und auch für E-Scooter / Pedelecs und sonstigem Gefährten einführen. Die sind zwar in der Regel auf 25km/h was die Motor unterstützung angeht beschränkt aber ich will ja wissen wenn einer der Radl Rambos anrauscht. Gut die kommen auch manchmal mit mehr als 30 km / h daher. Fühle mich als Fußgänger durch diese mehr gefährdet.
    Ausserdem welcher Autofahrer fährt den in einer 30er Zone schon 30? 35 sindes meistens um nicht geblitzt zu werden und nicht ganz so zu kriechen und einen höheren Gang zu nutzen. Bei 35 ist dann auch der nervige ton weg.
    Viele größere Autos hört man bei langsamer Fahrt eh meistens eher am Rollgeräusch als am Motor, der bei den großen Boliden alle S Klasse kaum hörbar ist.

    Beim Ausparken / Losfahren würd ich ja einen dezenten Ton noch verstehen aber heutzutage fährt ja eh jeder 2te Fahrradfahrer / geht jeder 2te Fußgänger mit Ohrstöpseln / Noice Canceling Kopfhörern durch die Gegend / über die Straße.

    Wenn es hier vorwiegend um die Sicherheit von Blinden geht währ so ein Geräusch bei E-Scootern und sonstigen nur konsequent. Aber bei dem Mix aus Lärm würde man dann eh kaum noch was raushören.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Scheidt & Bachmann GmbH, Mönchengladbach
  2. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt am Main, München
  3. über duerenhoff GmbH, Wien (Österreich)
  4. ADLON Intelligent Solutions GmbH, Ulm, Ravensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-49%) 8,50€
  2. 47,49€
  3. 0,99€
  4. 53,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bosch-Parkplatzsensor im Test: Ein Knöllchen von LoRa
Bosch-Parkplatzsensor im Test
Ein Knöllchen von LoRa

Immer häufiger übernehmen Sensoren die Überwachung von Parkplätzen. Doch wie zuverlässig ist die Technik auf Basis von LoRa inzwischen? Golem.de hat einen Sensor von Bosch getestet und erläutert die Unterschiede zum Parking Pilot von Smart City System.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Automated Valet Parking Daimler und Bosch dürfen autonom parken
  2. Enhanced Summon Teslas sollen künftig ausparken und vorfahren

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

  1. Kabelnetz: Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch
    Kabelnetz
    Ausgaben für Docsis 3.1 nicht sehr hoch

    Das Gigabit im Koaxialkabel ist doch eher günstig zu haben, die nächsten Ausbaustufen kosten dann schon erheblich mehr Geld, berichtet der Vodafone Technikchef.

  2. GEREK: Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang
    GEREK
    Europäische Regulierer offen für neuen Routerzwang

    Noch bis zum 21. November läuft die Beratung über die Endgerätefreiheit in Europa. Doch die Europäischen Regulierungsstellen sind auch offen für die Interessen der Netzbetreiber, und die sind für Routerzwang.

  3. ICANN und ISOC: .org-Registry an Finanzinvestor verkauft
    ICANN und ISOC
    .org-Registry an Finanzinvestor verkauft

    Die Registry für die .org-TLD ist an einen bisher unbekannten Finanzinvestor verkauft worden. Erst im Sommer sind die Preisschranken für .org-Domains von der ICANN aufgehoben worden. Was das nun für die Domain-Inhaber bedeutet, ist aber noch nicht klar.


  1. 17:10

  2. 16:58

  3. 15:55

  4. 15:39

  5. 15:01

  6. 15:00

  7. 14:45

  8. 14:30