Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Künstliche Intelligenz: Taxi-App für…

KI

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. KI

    Autor: s1ou 22.06.18 - 12:25

    Ab welcher Anzahl von IF Statements darf man seinen Algorithmus KI nennen?

    Die Idee der Firma finde ich super und auch die Umsetzung scheint mir erstmal gelungen. Aber Manni als KI zu bezeichnen. Im Artikel wird beschrieben das aus Vergangenheitsdaten für die Strecke und Ladung sowie Echtzeitdaten zu Fahrerverfügbarkeit ein Preis berechnet wird. Das ist ja eine sehr gut Idee aber mir fehlt der Punkt wo das System Intelligenz besitzt.

  2. Re: KI

    Autor: AllDayPiano 22.06.18 - 12:33

    Die Intelligenz liegt am Fuhrparkmanagement. Es ist saumäßig schwer, eine 100% Belegung auf einem LKW zu erreichen, weil einfach enorm viele Faktoren mit hineinspielen. Mit konservativer Planung erreicht man hier nicht viel. Ein System, dass Umstände von außen allerdings berücksichtigt, intelligentes Routenmanagement macht, Leerfahrten damit vermeidet, Fahrzeuge zu Ursprung und Ziel der Ware automatisch disponiert, kann man durchaus als intelligent bezeichnen.

  3. Re: KI

    Autor: Anonymer Nutzer 22.06.18 - 13:01

    Its a 3d-printed AI System!

  4. Re: KI

    Autor: ElMario 22.06.18 - 13:29

    Arbeiten die Transportunternehmen denn etwa nicht effizient genug ? ;D

    Kann mir kaum vorstellen das da nicht jeder selbst sein eigenes Süppchen kocht...und jetzt kommt ein KI-Allheilittel ? :D

  5. Re: KI

    Autor: Grover 22.06.18 - 13:42

    ElMario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann mir kaum vorstellen das da nicht jeder selbst sein eigenes Süppchen
    > kocht...und jetzt kommt ein KI-Allheilittel ? :D

    Gerade bei kleinen bis mittleren Speditionen kann, so ein extern angebotenes Managment aber durchaus attraktiiv sein. Ich habe diverse Fahrten gemacht wo ich mit leeren Koffern los bin, um diese am Ziel gegen volle Koffer zu tauschen (die leeren bleiben dann quasi wie Leergut da und kommen beim nächsten mal wieder im Tausch zum Zug). Also eine halbe Tour verschenkt.
    So könnte auch die kleine Spedition, zwischendurch mal schauen, ob man so nicht noch eine Tour optimieren kann.

    Also ähnlich wie Taxivermittlung von Touren heute.

    Was mir aber durchaus sorgen macht, drückt das noch weiter auf die Kosten?
    Schon heute kämpfen viele Speditionen mit den Preisen, was in der Folge dazu führt das Trucker kein gut bezahlter Job ist und trotzdem schwere Arbeit abverlangt. Dadurch sind dann wieder keine Berufskraftfahrer zu bekommen. Immer häufiger müssen die Speditionen sich "billige" Fahrer aus dem Ausland dazu holen, weil Sie keine deutschen Fahrer mehr bekommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.06.18 13:43 durch Grover.

  6. Re: KI

    Autor: 1e3ste4 22.06.18 - 13:42

    Erst war es Cloud, dann Big Data, jetzt KI.

    Was die drei gemeinsam haben? Alles Säue, die durchs Marketingdorf getrieben wurden. :)

  7. Re: KI

    Autor: Allandor 22.06.18 - 13:48

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ab welcher Anzahl von IF Statements darf man seinen Algorithmus KI nennen?

    Das allerdings frag ich mich auch schon länger. Gab bei Heise auch vor kurzem mal einen netten Artikel darüber, was wir heute schon alles KI nennen, aber nicht mal die Grundvoraussetzungen für Intelligenz erfüllt.


    Wenn ich also demnächst ein Programm schreibe, was etwas von A nach B schubst anhand von Metadaten (bzw. Verkehrsdaten), ist das dann schon neuerdings KI?

    Mir ist bewusst das solche Dinge ziemlich komplex sein können, aber von KI kann man noch lange nicht reden.

  8. Re: KI

    Autor: Luke321 22.06.18 - 14:33

    PocketIsland schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Its a 3d-printed AI System!

    Industry 4.0 ready!

  9. Re: KI

    Autor: teenriot* 22.06.18 - 14:34

    PocketIsland schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Its a 3d-printed AI System!

    Du hast "in the cloud" vergessen.

  10. Re: KI

    Autor: 1e3ste4 22.06.18 - 14:43

    teenriot* schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PocketIsland schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Its a 3d-printed AI System!
    >
    > Du hast "in the cloud" vergessen.

    "I'm a 3D-printed AI system from the Clound and I have a Big Data..."

  11. Re: KI

    Autor: Mimifrie 22.06.18 - 14:48

    1e3ste4 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erst war es Cloud, dann Big Data, jetzt KI.
    >
    > Was die drei gemeinsam haben? Alles Säue, die durchs Marketingdorf
    > getrieben wurden. :)

    Und alles 3 hat riesen Potenzial, wenn man versteht wofür...
    Das ich nicht jedem Mittelständler oder Kleinunternehmer SAP Hana und AWS andrehen muss, sollte dann aber auch jeder Unternehmer für sich selber wissen....

  12. Re: KI

    Autor: teenriot* 22.06.18 - 14:55

    "... next generation cyber blockchain microservice"

  13. Re: KI

    Autor: henryanki 22.06.18 - 15:01

    Sonst einfach den Artikel nächstes mal lesen, dann klappt's auch mit den Nachbarn. Es wird ein künstliches neuronales Netz eingesetzt. Dieses fällt im Fachjargon unter den begriff Machine Learning, welches Subset von Artificial Intelligence (--> KI) ist. Intelligent im Sinne eines Menschen ist das sicher nicht, aber eines tut es genau NICHT: Hart programmierte IF-Statements befolgen. Es lernt anhand von Trainingsdaten selbstständig, wie die (annähernd) optimale Berechnung durchzuführen ist.

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ab welcher Anzahl von IF Statements darf man seinen Algorithmus KI nennen?
    >
    > Die Idee der Firma finde ich super und auch die Umsetzung scheint mir
    > erstmal gelungen. Aber Manni als KI zu bezeichnen. Im Artikel wird
    > beschrieben das aus Vergangenheitsdaten für die Strecke und Ladung sowie
    > Echtzeitdaten zu Fahrerverfügbarkeit ein Preis berechnet wird. Das ist ja
    > eine sehr gut Idee aber mir fehlt der Punkt wo das System Intelligenz
    > besitzt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.06.18 15:06 durch henryanki.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Group, Norderstedt, Raunheim
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. Taunus Sparkasse, Bad Homburg
  4. VALEO GmbH, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 114,99€ (Release am 5. Dezember)
  2. ab 369€ + Versand
  3. 107€ (Bestpreis!)
  4. 349,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Indiegames-Rundschau: Von Bananen und Astronauten
Indiegames-Rundschau
Von Bananen und Astronauten

In Outer Wilds erlebt ein Astronaut in Murmeltier-Manier das immer gleiche Abenteuer, in My Friend Pedro tötet ein maskierter Auftragskiller im Auftrag einer Banane, dazu gibt es Horror von Lovecraft: Golem.de stellt die Indiegames-Highlights des Sommers vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  2. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter
  3. Indiegames-Rundschau Zwischen Fließband und Wanderlust

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30