1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kultauto: Lamborghini bringt…

Deutscher Neid

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deutscher Neid

    Autor: Kawim 15.08.21 - 17:01

    Interessant ist immer dass auf den deutschen Newsseiten die meisten Hate- und Neidpostings kommen. Dabei werden die 100 Autos die dann paar km pro Jahr bewegt werden sowieso nichts an der Welt ändern (im positiven wie negativen).

  2. Re: Deutscher Neid

    Autor: notuf 15.08.21 - 17:14

    Kawim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant ist immer dass auf den deutschen Newsseiten die meisten Hate-
    > und Neidpostings kommen. Dabei werden die 100 Autos die dann paar km pro
    > Jahr bewegt werden sowieso nichts an der Welt ändern (im positiven wie
    > negativen).


    Ah spannend, dass du dir weltweit alle wichtigen Newsseiten angesehen hast, um diese Auswertung vorzunehmen. Wo kann man diese äußerst spannenden Arbeit mit samt den Daten lesen? Planst du eine Veröffentlichung?

  3. Re: Deutscher Neid

    Autor: gaym0r 15.08.21 - 17:37

    notuf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kawim schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Interessant ist immer dass auf den deutschen Newsseiten die meisten
    > Hate-
    > > und Neidpostings kommen. Dabei werden die 100 Autos die dann paar km pro
    > > Jahr bewegt werden sowieso nichts an der Welt ändern (im positiven wie
    > > negativen).
    >
    > Ah spannend, dass du dir weltweit alle wichtigen Newsseiten angesehen hast,
    > um diese Auswertung vorzunehmen. Wo kann man diese äußerst spannenden
    > Arbeit mit samt den Daten lesen? Planst du eine Veröffentlichung?

    Fühlst du dich persönlich angegriffen oder was soll dieser Post? :D Lachhaft.

  4. Re: Deutscher Neid

    Autor: FutureEnergy 15.08.21 - 18:36

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > notuf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kawim schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Interessant ist immer dass auf den deutschen Newsseiten die meisten
    > > Hate-
    > > > und Neidpostings kommen. Dabei werden die 100 Autos die dann paar km
    > pro
    > > > Jahr bewegt werden sowieso nichts an der Welt ändern (im positiven wie
    > > > negativen).
    > >
    > >
    > > Ah spannend, dass du dir weltweit alle wichtigen Newsseiten angesehen
    > hast,
    > > um diese Auswertung vorzunehmen. Wo kann man diese äußerst spannenden
    > > Arbeit mit samt den Daten lesen? Planst du eine Veröffentlichung?
    >
    > Fühlst du dich persönlich angegriffen oder was soll dieser Post? :D
    > Lachhaft.

    Ich finde diese Neiddebatte tatsächlich laschhaft. Das suggeriert immer, dass man auf GELD neidisch wäre. Die Leute, die so ein Teil kaufen, sind im Durchschnitt einfach antisozialer und das wäre für mich auch ein Grund sich aufzuregen. Wie das BVG schön gesagt hat: Das geht auf Kosten zukünftiger Generationen. Die ist diesen Christaien Lindner-Verschnitten häufig völlig egal.

    Und eigentlich ist es bemitleidenswert: was die alles tun, um Aufmerksamkeit zu erregen: Dicke Autos, dicke... SchönheitsOPs, Ibiza Bräune. Alles nur, um zu kompensieren. In der Regel fehlenden Intellekt...

  5. Re: Deutscher Neid

    Autor: notuf 15.08.21 - 18:42

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > notuf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kawim schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Interessant ist immer dass auf den deutschen Newsseiten die meisten
    > > Hate-
    > > > und Neidpostings kommen. Dabei werden die 100 Autos die dann paar km
    > pro
    > > > Jahr bewegt werden sowieso nichts an der Welt ändern (im positiven wie
    > > > negativen).
    > >
    > >
    > > Ah spannend, dass du dir weltweit alle wichtigen Newsseiten angesehen
    > hast,
    > > um diese Auswertung vorzunehmen. Wo kann man diese äußerst spannenden
    > > Arbeit mit samt den Daten lesen? Planst du eine Veröffentlichung?
    >
    > Fühlst du dich persönlich angegriffen oder was soll dieser Post? :D
    > Lachhaft.


    Du offensichtlich. Ich wollte lediglich wissen, wie der Poster seine "typisch deutsch" Aussage untermauert.

  6. Re: Deutscher Neid

    Autor: Joblow 15.08.21 - 19:50

    Was regt ihr euch alle so auf, von diesen Dinger landet eine Hälfte in Sammlergaragen und die andere Hälfte wird zu Schrott gefahren, wie so oft. Habt ihr noch nie „Idiots in Supercars“ gesehen?!

  7. Re: Deutscher Neid

    Autor: Niaxa 15.08.21 - 20:08

    So ein Bullshit. Nur weil man sich so ne Karre leistet, ist man antisozial? Wenn du wüsstest was wir (meine Famile) jedes Jahr machen, um Menschen auf der Welt zu helfen, würdest du dich in Grund und Boden schämen. Ich muss mich jedenfalls nicht schämen, nur weil ich im Leben mehr erreicht habe wie andere, denen ich das aber von ganzem Herzen gönnen würde.

  8. Re: Deutscher Neid

    Autor: FutureEnergy 15.08.21 - 20:47

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Bullshit. Nur weil man sich so ne Karre leistet, ist man antisozial?
    > Wenn du wüsstest was wir (meine Famile) jedes Jahr machen, um Menschen auf
    > der Welt zu helfen, würdest du dich in Grund und Boden schämen. Ich muss
    > mich jedenfalls nicht schämen, nur weil ich im Leben mehr erreicht habe wie
    > andere, denen ich das aber von ganzem Herzen gönnen würde.


    Ja, das mit dem antisozial ist leider tatsächlich so. Spielen wir mal durch: die einen kaufen ihn, weil sie sich von den anderen absetzen wollen. Finde ich schon ziemlich antisozial und egoman.

    Die anderen wollen "einfach nur schnell fahren". Was verbraucht das Ding, wenn Du schnell fährst? 20-30 Liter bei ordentlich Vollgas? Damit verbraucht Du den CO2 Bedarf einer ganzen afrikanischen Familie. Auch nicht sehr heldenhaft.

    Und noch etwas zu den meisten "sehr Vermögenden":
    a) Sehr viele von denen sind nur da, wo sie sind, weil sie antisozial sind. Ich kenne ein paar Chefetagen und die Ebene darunter. Da oben (>300.000¤ pro Jahr) tickt weit mehr als die Mehrheit so. Dann gibt es noch die Erben der Reichen. Meist sehr steuerlich bevorteilt geerbt. Ist erben eine Leistung? Bestimmt nicht. Viel schlimmer: Die Absolventen der Eliteschulen (kenne ein paar - leider) werden häufig erzogen, sich als was Besseres zu fühlen. Die merken gar nicht, wie antisozial sie sind, auch wenn sie meinen, sie wären normal.

    b) Der Konsum dieser Leute ist ekelhaft. Falls du dazu gehörst, präsentiere uns doch mal Deinen CO2 Abdruck. Ich bin sehr, SEHR gespannt.

    Die Leute, da oben, die ich wirklich bewundere sind die, die was können (nicht nur labern und weiterziehen) und auf dem Teppich bleiben. Keine 5 Autos. Keine >300qm Villa. Einfach auf dem Teppich geblieben. Die machen auch keine 1000 Steuersparmodelle. Die Zahlen gerne Steuern und spenden Geld und investieren in die Zukunft, um Regionen und Länder voranzubringen: Deren Ziel ist es mit nachhaltigen Anlagen die WELT zu verbessern. Das sind Vorbilder! Nicht diese "kaum Steuern ezahlen und so einen dummen Lambo fahren"-Honks. Die braucht die Menschheit nicht!

    Jetzt darfst Du gerne berichten, wo Du (Deine Familie) auf dieser Leier stehst!

    Und schämen tue ich mich bestimmt nicht. Ich verfolge genau den oben beschrieben Weg, und es fühlt sich gut an. Könnte ich mir einen Lambo für 2 Mio leisten? Ne, aber den kleinen Bruder. Denke ich da auch nur eine Sekunde drüber nach? Keine Sekunde!

    PS: wenn Du so privilegiert bist, erzähl doch gerne, was Du geleistet hast. Kein Namen - interessiert hier nicht - aber Dein Verdienst schon.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 15.08.21 20:57 durch FutureEnergy.

  9. Re: Deutscher Neid

    Autor: thinksimple 15.08.21 - 21:39

    FutureEnergy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Niaxa schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So ein Bullshit. Nur weil man sich so ne Karre leistet, ist man
    > antisozial?
    > > Wenn du wüsstest was wir (meine Famile) jedes Jahr machen, um Menschen
    > auf
    > > der Welt zu helfen, würdest du dich in Grund und Boden schämen. Ich muss
    > > mich jedenfalls nicht schämen, nur weil ich im Leben mehr erreicht habe
    > wie
    > > andere, denen ich das aber von ganzem Herzen gönnen würde.
    >
    > Ja, das mit dem antisozial ist leider tatsächlich so. Spielen wir mal
    > durch: die einen kaufen ihn, weil sie sich von den anderen absetzen
    > wollen. Finde ich schon ziemlich antisozial und egoman.
    >
    > Die anderen wollen "einfach nur schnell fahren". Was verbraucht das Ding,
    > wenn Du schnell fährst? 20-30 Liter bei ordentlich Vollgas? Damit
    > verbraucht Du den CO2 Bedarf einer ganzen afrikanischen Familie. Auch nicht
    > sehr heldenhaft.
    >
    > Und noch etwas zu den meisten "sehr Vermögenden":
    > a) Sehr viele von denen sind nur da, wo sie sind, weil sie antisozial sind.
    > Ich kenne ein paar Chefetagen und die Ebene darunter. Da oben (>300.000¤
    > pro Jahr) tickt weit mehr als die Mehrheit so. Dann gibt es noch die Erben
    > der Reichen. Meist sehr steuerlich bevorteilt geerbt. Ist erben eine
    > Leistung? Bestimmt nicht. Viel schlimmer: Die Absolventen der Eliteschulen
    > (kenne ein paar - leider) werden häufig erzogen, sich als was Besseres zu
    > fühlen. Die merken gar nicht, wie antisozial sie sind, auch wenn sie
    > meinen, sie wären normal.
    >
    > b) Der Konsum dieser Leute ist ekelhaft. Falls du dazu gehörst, präsentiere
    > uns doch mal Deinen CO2 Abdruck. Ich bin sehr, SEHR gespannt.
    >
    > Die Leute, da oben, die ich wirklich bewundere sind die, die was können
    > (nicht nur labern und weiterziehen) und auf dem Teppich bleiben. Keine 5
    > Autos. Keine >300qm Villa. Einfach auf dem Teppich geblieben. Die machen
    > auch keine 1000 Steuersparmodelle. Die Zahlen gerne Steuern und spenden
    > Geld und investieren in die Zukunft, um Regionen und Länder voranzubringen:
    > Deren Ziel ist es mit nachhaltigen Anlagen die WELT zu verbessern. Das sind
    > Vorbilder! Nicht diese "kaum Steuern ezahlen und so einen dummen Lambo
    > fahren"-Honks. Die braucht die Menschheit nicht!
    >
    > Jetzt darfst Du gerne berichten, wo Du (Deine Familie) auf dieser Leier
    > stehst!
    >
    > Und schämen tue ich mich bestimmt nicht. Ich verfolge genau den oben
    > beschrieben Weg, und es fühlt sich gut an. Könnte ich mir einen Lambo für 2
    > Mio leisten? Ne, aber den kleinen Bruder. Denke ich da auch nur eine
    > Sekunde drüber nach? Keine Sekunde!
    >
    > PS: wenn Du so privilegiert bist, erzähl doch gerne, was Du geleistet hast.
    > Kein Namen - interessiert hier nicht - aber Dein Verdienst schon.


    Ist aber dann mit anderen Fahrzeugen auch so ..
    Jeder will sich irgendwie absetzen. Und dazu zählen auch E-Autos...Wer sich also ein Fahrzeug kauft das schnell beschleunigt ist also antisozoal. Und jener der diese baut natürlich auch....
    Ich brauche eigentlich kein CO2 sparen. Ich hab durch meiner Hände Arbeit soviel eingespart das ich ohne Ende Diesel verfallen könnte wenn ich möchte...
    Hast du schon soviel eingespart das du auf wenigstens auf 0 kommst?
    Kaufst du auch brav Klimavignetten?
    Wieso glaubst du das du sollen Menschen kennen würdest?.
    Was fährst du denn so?

    Mit Vision only hört man ja nix mehr....

  10. Re: Deutscher Neid

    Autor: FutureEnergy 15.08.21 - 23:02

    thinksimple schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FutureEnergy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Niaxa schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > So ein Bullshit. Nur weil man sich so ne Karre leistet, ist man
    > > antisozial?
    > > > Wenn du wüsstest was wir (meine Famile) jedes Jahr machen, um Menschen
    > > auf
    > > > der Welt zu helfen, würdest du dich in Grund und Boden schämen. Ich
    > muss
    > > > mich jedenfalls nicht schämen, nur weil ich im Leben mehr erreicht
    > habe
    > > wie
    > > > andere, denen ich das aber von ganzem Herzen gönnen würde.
    > >
    > >
    > > Ja, das mit dem antisozial ist leider tatsächlich so. Spielen wir mal
    > > durch: die einen kaufen ihn, weil sie sich von den anderen absetzen
    > > wollen. Finde ich schon ziemlich antisozial und egoman.
    > >
    > > Die anderen wollen "einfach nur schnell fahren". Was verbraucht das
    > Ding,
    > > wenn Du schnell fährst? 20-30 Liter bei ordentlich Vollgas? Damit
    > > verbraucht Du den CO2 Bedarf einer ganzen afrikanischen Familie. Auch
    > nicht
    > > sehr heldenhaft.
    > >
    > > Und noch etwas zu den meisten "sehr Vermögenden":
    > > a) Sehr viele von denen sind nur da, wo sie sind, weil sie antisozial
    > sind.
    > > Ich kenne ein paar Chefetagen und die Ebene darunter. Da oben (>300.000¤
    > > pro Jahr) tickt weit mehr als die Mehrheit so. Dann gibt es noch die
    > Erben
    > > der Reichen. Meist sehr steuerlich bevorteilt geerbt. Ist erben eine
    > > Leistung? Bestimmt nicht. Viel schlimmer: Die Absolventen der
    > Eliteschulen
    > > (kenne ein paar - leider) werden häufig erzogen, sich als was Besseres
    > zu
    > > fühlen. Die merken gar nicht, wie antisozial sie sind, auch wenn sie
    > > meinen, sie wären normal.
    > >
    > > b) Der Konsum dieser Leute ist ekelhaft. Falls du dazu gehörst,
    > präsentiere
    > > uns doch mal Deinen CO2 Abdruck. Ich bin sehr, SEHR gespannt.
    > >
    > > Die Leute, da oben, die ich wirklich bewundere sind die, die was können
    > > (nicht nur labern und weiterziehen) und auf dem Teppich bleiben. Keine 5
    > > Autos. Keine >300qm Villa. Einfach auf dem Teppich geblieben. Die machen
    > > auch keine 1000 Steuersparmodelle. Die Zahlen gerne Steuern und spenden
    > > Geld und investieren in die Zukunft, um Regionen und Länder
    > voranzubringen:
    > > Deren Ziel ist es mit nachhaltigen Anlagen die WELT zu verbessern. Das
    > sind
    > > Vorbilder! Nicht diese "kaum Steuern ezahlen und so einen dummen Lambo
    > > fahren"-Honks. Die braucht die Menschheit nicht!
    > >
    > > Jetzt darfst Du gerne berichten, wo Du (Deine Familie) auf dieser Leier
    > > stehst!
    > >
    > > Und schämen tue ich mich bestimmt nicht. Ich verfolge genau den oben
    > > beschrieben Weg, und es fühlt sich gut an. Könnte ich mir einen Lambo für
    > 2
    > > Mio leisten? Ne, aber den kleinen Bruder. Denke ich da auch nur eine
    > > Sekunde drüber nach? Keine Sekunde!
    > >
    > > PS: wenn Du so privilegiert bist, erzähl doch gerne, was Du geleistet
    > hast.
    > > Kein Namen - interessiert hier nicht - aber Dein Verdienst schon.
    >
    > Ist aber dann mit anderen Fahrzeugen auch so ..
    > Jeder will sich irgendwie absetzen. Und dazu zählen auch E-Autos...Wer sich
    > also ein Fahrzeug kauft das schnell beschleunigt ist also antisozoal. Und
    > jener der diese baut natürlich auch....

    Ernsthaft? Wir reden hier von einem 2 Mio. Lamborghini. So ein Auto braucht NIEMAND.

    > Ich brauche eigentlich kein CO2 sparen. Ich hab durch meiner Hände Arbeit
    > soviel eingespart das ich ohne Ende Diesel verfallen könnte wenn ich
    > möchte...

    Wenn wir an zukünftige Generationen denken, sollte jeder soviel CO2 sparen, wie er kann. Wenn Du einen Job hast, mit dem das geht, bist Du priviligeirt. Heißt aber nicht, dass Du dann die Axt im Walde sein darfst. Kannst Du natürlich, aber dann sind wir wieder bei antisozial ;-).

    > Hast du schon soviel eingespart das du auf wenigstens auf 0 kommst?
    > Kaufst du auch brav Klimavignetten?

    Nein, wie schon beschrieben investieren wir das, was die Peers von mir in Luxusgüter stecken, in Projekte und Firmen, die sich gegen den Klimawandel einsetzen (Windpark Projekte, AktienFonds in die Richtung (SRI sind die sowieso), etc.).

    > Wieso glaubst du das du sollen Menschen kennen würdest?

    Wen meinst Du? Die Personen mit >300000¤ Einkommen? Ein paar durch die Arbeit, andere über den erweiterten Bekanntenkreis. Reicht das? Ein paar natürlich auch aus den Medien. Aber dort finde die gleichen Muster, die ich eben schon live erfahre.

    > Was fährst du denn so?

    Noch fahren wir bewusst einen 5 Jahre alten Skoda Octavia mit kleinstem Motor, keine 5000km im Jahr. Wenn der in 5 Jahren anfängt Probleme zu machen uns die Kinder etwas größer sind, wird es was kleines, im besten Fall mit Natrium-Ionen Akku oder gleich Car Sharing. Ist hier in der Kleinstadt und mit kleinen Kindern noch schwierig.

    Ansonsten: Natürlich keine Flugreisen mehr. Konsum insgesamt stark eingeschränkt mit Fokus auf Nachhaltigkeit, wirklichem Bedarf und Sinn. Ist zwar teuerer, aber für uns kein Thema. Wenn diese Firmen ihre Produktion hoch skalieren, wird es für alle billiger - super!

    Und weißt Du was: wir haben Spaß im und am Leben! Deckt sich nicht mit den Turbokapitalismus Idealen, aber machen das Leben auch eher arm.

    Zum Lamborghini: in ein paar Jahren - wenn nicht jetzt schon - werden die Leute diese Gefährte noch mehr beschimpfen und zwar zurecht! Sie stehen für eine Zeit, die wir uns als Gesellschaft nicht mehr leisten können und wollen.

    Wer nicht völlig verblödet ist und sich den IPCC Bericht anschaut, der wird das auch checken.

    Beispiel: wer viel Geld hat, kann sich heute Nacht noch aus Kabul ausfliegen lassen, alle anderen sind dort einfach arme Schweine :-(. Dem Klimawandel kann man nicht entkommen, wenn man nicht spätestens JETZT anfängt. Und gerade die Privilegierten sind das den anderen schuldig.

    Und dabei denke ich ja nicht nur an die anderen und nicht an mich, ich bin durchaus auch egoistisch: Wenn wir das Klimawandel Ding nicht wenigstens ETWAS hin bekommen, dann bekommen wir ganz andere Dinge hautnah zu spüren: Flüchtlingswellen ungeahnten Ausmaßes, Kampf um Wasser vor der Haustür (nicht weit weg), Ablehnung der Demokratie. Ich würde das gerne anders haben und tue, was ich kann, damit es nicht zu schlimm kommt.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.08.21 23:05 durch FutureEnergy.

  11. Re: Deutscher Neid

    Autor: Bermuda.06 16.08.21 - 08:09

    Der Neid in Deutschland ist einfach nur krankhaft. Wer hat denn zu bestimmten wer etwas zu brauchen hat, wenn man solche Aussagen wie „ Ernsthaft? Wir reden hier von einem 2 Mio. Lamborghini. So ein Auto braucht NIEMAND. “ liest?

    Der nächste kommt und kann sagen, dass niemand mehr als 75 qm, Kleidung von Kik und einen Dacia braucht. Vermutlich leben die Neider in Askese und kaufen sich nichts, was über das lebensnotwendige Maß hinaus geht. Und wer das doch tut, macht es nur um anzugeben ;) Die Neider zerbrechen hier an ihren eigens gesetzten Maßstäben.

    Solche Autos werden gekauft weil sie Faszination auslösen und die Besitzer Spaß daran haben. Darüber hinaus werden der Großteil der 112 limitierten Exemplare als Wertanlage gekauft und vielleicht 2 Tankfüllungen verfahren.

  12. Re: Deutscher Neid

    Autor: Trollversteher 16.08.21 - 08:27

    >Fühlst du dich persönlich angegriffen oder was soll dieser Post? :D Lachhaft.

    Wo hat er sich persönlich angegriffen gefühlt? Ganz unabhängig vom Thema hat der TE eine ziemlich steile These mit pseudo-statistischem Anstrich aufgestellt, die man ja mal hinterfragen kann, oder?
    Ich möchte nämlich meinen, dass man solche "Neid-Diskussionen" in praktisch jedem Land findet.

  13. Re: Deutscher Neid

    Autor: Trollversteher 16.08.21 - 08:31

    >Ich muss mich jedenfalls nicht schämen, nur weil ich im Leben mehr erreicht habe wie andere, denen ich das aber von ganzem Herzen gönnen würde.

    Naja, mal abgesehen davon, dass solche Fahrzeuge zum großen Teil von Erbmillionären gefahren werden, die selber nichts geleistet haben, sondern sich auf den Leistungen ihrer Vorfahren ausruhen: Deine Argumentation klingt wie ein Ablaßhandel - "Ich habe viel gespendet, also darf ich ruhig ein wenig Spaß auf Kosten meiner Umwelt haben...."?

  14. Re: Deutscher Neid

    Autor: MagentaMeins 16.08.21 - 08:38

    Naja, das ist auch pervers, was Audi da macht. Der 200 Jahre andauernde Carbon Rausch nähert sich dem Ende, die menschgemachte Klimakatastrophe sorgt mittlerweile für schwere Katastrophen im Wochentakt und Audi bringt mit seiner Marke Lamborghini einen Hypersportwsgen mit 34Ps eMotor raus. Das ist wahrscheinlich nur der Anlasser. In Youtube gibt es ein Video aus den Hochwasser Gebieten mit einer 8 fach Garage, wo 8 solcher Fahrzeuge bis zum Dach im Wasser stehen.

    Vielleicht sollte Lamborghini eher sowas wie einen Cybertruck Kübel SUV rausbringen. Schwimmfähig, Jet und Allrad Antrieb. Mit EMoteren, Solarzellen und einem Surfsegel Mastfuss auf dem Dach. Für alle Fälle 😁

  15. Re: Deutscher Neid

    Autor: Bermuda.06 16.08.21 - 09:00

    In Deutschland hat man jetzt gelernt seinen eigenen Neid unter dem Vorbehalt von Öko Argumenten zu verstecken :D

    Die Öko Diskussion ist hier vollkommen fehl am Platz. Die meisten Leute verbrauchen mit ihrem Alltagsauto in der Woche mehr als solch ein limitierten Sportwagen im ganzen Jahre.

    Aber Hauptsache ihr fühlt euch jetzt ökologisch und moralisch überlegen und eure Neidgelüste sind damit befriedigt. Anstatt anderen Missgunst entgegen zu brongen könnte man einfach auch mal Leistung zeigen, um selber so glücklich zu sein, dass man keinen Neid haben muss.

    Als Neider sollte man sich auch bewusst werden, dass ein Teil von uns vermutlich jetzt Arbeitslos wäre, wenn die Leute nur das Nötigste kaufen und sich nichts gönnen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.08.21 09:16 durch Bermuda.06.

  16. Re: Deutscher Neid

    Autor: Niaxa 16.08.21 - 09:08

    Für mich ist der einzige Grund einen Sportwagen zu fahren, das Fahrgefühl und weil das Aussehen 100% meinem Geschmack entspricht. Ich würde mir keinen Lambo holen ja. Aber der ein oder andere Ferrari ist schon ein Schmuckstück. Dabei denke ich keine Sekunde daran, wie ich mich dabei von jemand anderem unterscheide.

    Mein CO2 Abdruck ist mir egal. Ich baue gerade mit allen uns gegebenen Möglichkeiten, ein Energiesparhaus, was sich so weiß eben möglich selbst versorgt. Wärmepumpe, Wärmerückgewinnung, Brauchwassererwärmung mit Solar zusätzlich, Zisterne mit Filteranlage um das Klo zu bewässern, Anschlüsse und Speicher für eventuell mal E Auto. Was eben geht. Dabei denke ich aber auch nicht jede Sekunde ans Klima. Hab ich mal. Aber nachdem heute jedes Thema gleich so ein kotziges CO2 Thema wird, hat mich das Vertrieben.

    Ich habe es hier schon mal geschrieben. Ich fliege mit meiner Familie alle 2 Jahre Minimum egal wo hin, um dort Menschen vor Ort eine Freude zu machen, Geld direkt in Projekte zu spenden und mitzuhelfen (und wenn es nur mal ein Trinkwasserbrunnen ist), ist uns wichtiger wie an Organisationen zu spenden, wo 80% der Kohle für die Verwaltung der Organisation drauf geht. Und das dann nur, um ne Spendenbestätigung für die Steuer zu erhalten. Brauch ich nicht. Wir gehen vor Ort. Auch wenn eine Flut kommt. Andere helfen halt bequem vom Sofa aus. Ich finde das Lachen von Kindern, denen man Spielsachen, Fußbälle etc. bringt, deutlich besser. Wenn wir nicht fliegen können ja, wie letztes Jahr, da spenden wir und sicher nicht wenig aber mit Köpfchen.

    Mein Verdienst? Hoch ja. Und weiß was damit anzustellen.

    Und dazwischen genieße ich mein Leben. Und schäme mich kein Stück dafür.

  17. Re: Deutscher Neid

    Autor: FutureEnergy 16.08.21 - 09:17

    Bermuda.06 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber Hauptsache ihr fühlt euch jetzt ökologisch und moralisch überlegen und
    > eure Neidgelüste sind damit befriedigt. Anstatt anderen Missgunst entgegen
    > zu brongen könnte man einfach auch mal Leistung zeigen, um selber so
    > glücklich zu sein, dass man keinen Neid haben muss.

    Äh, weißt Du überhaupt, was Neid heißt? Schlag das mal besser nach. Man kann mit dem Satz "Neid ist die größte Anerkennung" sehr, sehr gut sein antisoziales Verhalten rechtfertigen. Denk mal drüber nach.

  18. Re: Deutscher Neid

    Autor: Captain 16.08.21 - 09:17

    Kawim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Interessant ist immer dass auf den deutschen Newsseiten die meisten Hate-
    > und Neidpostings kommen. Dabei werden die 100 Autos die dann paar km pro
    > Jahr bewegt werden sowieso nichts an der Welt ändern (im positiven wie
    > negativen).

    Das hat nichts mit Neid zu tun, sondern eher mit gesundem Menschenverstand.
    Für mich sind solche Kisten überdimensionierter Schrott auf 4 Rädern für Leute, die nie erwachsen geworden sind...

  19. Re: Deutscher Neid

    Autor: bofhl 16.08.21 - 09:34

    Und seien wir mal ehrlich:
    selbst der Dacia-Fahrer hat mehr als ein Slumbewohner in Indien oder Afrika!
    Also muss er/sie sofort diesen verkaufen/verschenken um den Standard der Slumbewohner zu entsprechen.

    Da sieht man wie dämlich all diese ganzen Neiddinge in Deutschland (und nicht nur dort) sind.

    PS: ich besitze 27 Lambos - und gefahren werden die alle paar Monate - sonst geht der Antriebsstrang und die Räder kaputt! Den Rest der Zeit stehen sie in einem Privatmuseum - warum privat? Ratet mal!
    Neid!
    Selbst Absperrungen oder Glaswände halten die Dummköpfe nicht davon ab, solche Fahrzeuge beschädigen zu wollen! 3 Ferraris musste ich damals nach Italien ins Werk (Classic-Division) zur Reparatur schicken! Die Kosten dafür bezahlte ich - die Verursacher hatten nichts, lebten vom Staat (obwohl durchaus arbeitsfähig, wollten diese Personen lieber vom Staat erhalten werden - aber gegen die bösen Reichen, die ihnen zum Großteil über die Steuern ihr Leben bezahlten "demonstrieren")

    PS: ich nehme mal an, dass dieses Posting sehr schnell durch die Redaktion verschwinden wird - wie viele andere mit ähnlich Hintergrund!

  20. Re: Deutscher Neid

    Autor: FutureEnergy 16.08.21 - 09:53

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich ist der einzige Grund einen Sportwagen zu fahren, das Fahrgefühl
    > und weil das Aussehen 100% meinem Geschmack entspricht. Ich würde mir
    > keinen Lambo holen ja. Aber der ein oder andere Ferrari ist schon ein
    > Schmuckstück. Dabei denke ich keine Sekunde daran, wie ich mich dabei von
    > jemand anderem unterscheide.
    >
    > Mein CO2 Abdruck ist mir egal. Ich baue gerade mit allen uns gegebenen
    > Möglichkeiten, ein Energiesparhaus, was sich so weiß eben möglich selbst
    > versorgt. Wärmepumpe, Wärmerückgewinnung, Brauchwassererwärmung mit Solar
    > zusätzlich, Zisterne mit Filteranlage um das Klo zu bewässern, Anschlüsse
    > und Speicher für eventuell mal E Auto. Was eben geht. Dabei denke ich aber
    > auch nicht jede Sekunde ans Klima. Hab ich mal. Aber nachdem heute jedes
    > Thema gleich so ein kotziges CO2 Thema wird, hat mich das Vertrieben.
    >
    > Ich habe es hier schon mal geschrieben. Ich fliege mit meiner Familie alle
    > 2 Jahre Minimum egal wo hin, um dort Menschen vor Ort eine Freude zu
    > machen, Geld direkt in Projekte zu spenden und mitzuhelfen (und wenn es nur
    > mal ein Trinkwasserbrunnen ist), ist uns wichtiger wie an Organisationen zu
    > spenden, wo 80% der Kohle für die Verwaltung der Organisation drauf geht.
    > Und das dann nur, um ne Spendenbestätigung für die Steuer zu erhalten.
    > Brauch ich nicht. Wir gehen vor Ort. Auch wenn eine Flut kommt. Andere
    > helfen halt bequem vom Sofa aus. Ich finde das Lachen von Kindern, denen
    > man Spielsachen, Fußbälle etc. bringt, deutlich besser. Wenn wir nicht
    > fliegen können ja, wie letztes Jahr, da spenden wir und sicher nicht wenig
    > aber mit Köpfchen.
    >
    > Mein Verdienst? Hoch ja. Und weiß was damit anzustellen.
    >
    > Und dazwischen genieße ich mein Leben. Und schäme mich kein Stück dafür.


    Ja, dass Du extrem viel Geld und scheinbar extrem viel Zeit hast, habe ich jetzt verstanden.

    Was Dein Verdienst ist, habe ich nicht verstanden. Dass Du Ferraris hast? Dass Dir Dein (vermutlich exorbitanter) CO2 Abdruck egal ist? Oder, dass Du durch die Gegend jettest und Fussbälle verschenkt?

    Und hast Du mal überlegt, dass sich andere viel mehr aus den Rippen schneiden, wenn Sie "bequem vom Sofa" spenden?

    Für mich hört sich das nach sehr reich geerbt an: Viel Zeit, die Ferraris spazieren zu fahren, und, weil die anderen Erbmillionäre es auch machen, wird mal nach Mali geflogen, ein Fußball verschenkt und ein Brunnen gebohrt (die WIWO hat vor JAHREN schon beschrieben, wie unsinnig dieses Brunnen bohren ist). Ist leider reines green washing, in der Bilanz bleibt es schlecht.

    Muss man sich schämen, reich vererbt zu haben? Nein! Darf man sich deshalb als etwas Besseres fühlen oder sich darauf ausruhen? NEIN!

    Ich nehme Dir ab, dass Dich deine Umwelt interessiert. Falls Du wirklich so viel Kohle hast: nutze sie um die Welt wirklich zu verbessern! Dafür wirst Du in Zukunft wirkliche Anerkennung von Deinen Peers bekommen: Die werden NEIDISCH seien und sich im Nachhinein für ihr Verhalten schämen. Die werden ihren Kindern nämlich nicht erklären können, warum sie maßgeblich daran beteiligt waren, die Umwelt und damit die Lebensgrundlage der Menschheit zu zerstören.

    Lass die anderen den Lambo kaufen und konzentrier Dich auf einen Ferrari (oder wenigstens einen Tesla) wenn es sein muss. Nimm Dein Geld und investiere es in nachhaltige Projekte, die werden irgendwann so viel Rendite abwerfen, dass Du über eine Stiftung nachdenken solltest. Aber jetzt bitte keine Tesla Aktien kaufen, am Ende sind die höchstens gelb-grün. Beauftrage Deinen Vermögensverwalter, nach WIRKLICH grünen Projekten zu suchen. Klar kannst Du auch spenden, aber lass die vor Ort Fliegerei. Damit ist vor Ort niemandem geholfen. Mir hat man das auch schon angeboten. Ist nur für das eigene Gewissen und die Facebook Fotos! Nimm die Kohle für den Businessclass Flug und investierte sie grün oder spende.

    Das wäre ein Anfang, für den Du - zu Recht
    - wirklichen Respekt ernten wirst. Darauf werden die anderen in ihren Villen wirklich neidisch sein. Um ihr eigenes Gewissen zu beruhigen, werden Dich einige von denen als Spinner abtun - meist die Investmentbanker (natürlich nicht alle, aber viele). Aber deren Freundschaft braucht man nicht, die ist in der Regel sowieso nicht echt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Test Automatisierer (m/w/d) IT
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. Frontend Developer (x/w/m)
    Plan Software GmbH, Saarbrücken
  3. Data Engineer (m/w/d)
    Matrix42 AG, Frankfurt am Main
  4. Systemadministrator (m/w/d) für vertriebliche IT-Systeme
    Stuttgarter Straßenbahnen AG, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de