1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kultauto: Lamborghini bringt…
  6. Thema

Deutscher Neid

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Deutscher Neid

    Autor: Niaxa 17.08.21 - 12:39

    Ich kenne eine Familie die sich keines Leisten konnte und ein Krankes Kind haben. Ich kann nicht allen helfen. Aber denen konnte ich helfen. Und ich Fahre 2 Autos. Einen bösen SUV und einen Kombi. Den Vorgänger des Kombi fährt nun die Familie.

  2. Re: Deutscher Neid

    Autor: Trollversteher 17.08.21 - 12:56

    >Das hat absolut nichts mit Zynismus zu tun. Es sind reine trockene Fakten.

    Nein, das hat mit Fakten nichts zu tun, sondern ist reiner polemischer Zynismus. Ein Lebewesen ist nun mal kein teures Luxusspielzeug. Punkt.

    >Ja der Nachwuchs spielt eine deutlich wichtigere Rolle für das Überleben der Menschheit. Und zwar DERZEIT eine deutlich NEGATIVERE Rolle. Wie ich schon oben schrieb, die Überbevölkerung ist derzeit das größte Problem. Mit allen daraus resultierenden Folgen.

    Nein, ist es tatsächlich ganz trocken rational betrachtet NICHT. Das eigentliche Problem ist der steigende Lebensstandard und unsere generelle Lebensweise - wenn alleine schon die gesamte Menschheit zB von Fleisch- auf rein pflanzliche Ernährung umsteigen würde, könte dieser Pklanet sogar noch ein paar Mrd. Menschen mehr versorgen - und das ist in vielen anderne Punkten (privter PKW, Klimaanlage etc.) genau so. Das größte Problem ist derzeit, dass zunehmend in bisherigen "Schwellenländer", wie zB China, durch wirtschaftliche Erfolge eine wachsende Mittelschicht entsteht, die *unseren* dekadenten westlichen Lebensstil anstrebt, und das wird ihnen keiner verwehren können - auf jeden Fall nicht, solange wir an unserem dekadenten westlichen Lebensstil festhalten und unseren Ressourcenverbrauch und CO2 Ausstoss nicht auf ein deutlich niedrigeres Maß senken und nicht mehr als "schlechte Vorbilder" zur VErfügung stehen. Und damit ist der Lamborghini (bzw. nicht der konkrete Lamborgjhini selbst, davon gibt es in der Tat viel zu wenige, als dass der einen großen Einfluss aufs Klima hätte - sondern das, wofür er symbolisch steht) tatsächlich eine größere Gefahr fürs Klima als ein Kind - besonders, wenn dieses Kind dazu erzogen wurde, sich möglichst Umwelt- und Klimafreundlich zu verhalten.

    Wer so darauf pocht etwas für die Umwelt tun zu müssen, der sollte als erstes bei sich anfangen und keine Kinder in die Welt setzen.

    Auf etwas zu verzichten, was man ohnehin nie haben wollte und konnte (den Lambo) und stattdessen etwas anderes, noch schlimmeres zu tun ist wie Wasser prädigen und Wein trinken.

  3. Re: Deutscher Neid

    Autor: Nutzer-name 17.08.21 - 13:01

    @niaxa

    Sehr gute Einstellung!

  4. Re: Deutscher Neid

    Autor: Niaxa 17.08.21 - 13:07

    Eigentlich habt ihr beide zum Teil recht. Ohne Starke Wirtschaft entsteht keine Mittelschicht. Und die Entsteht nicht durch Pflanzenfutter alleine. Schau nach Kreta etc. was entsteht, wenn man wirtschaftlich abgesehen vom Tourismus, nur von Bestimmter Landwirtschaft leben kann. Klar könnte der Planet mehr Menschen unterhalten. Die Menschen könnten aber ohne Fortschritt nicht überall auf der Welt, an diese lebensnotwendigen Waren kommen. Und hätten dann auch automatisch wieder weniger Kinder. Unsere Versorgungsinfrastruktur alleine, sorgt schon dafür, dass wir diesen Lebensstil benötigen. Natürlich ist damit keine absolute Dekadenz gemeint. Aber was ist aus Sicht eines ärmeren Menschen im Kongo, keine Dekadenz?

  5. Re: Deutscher Neid

    Autor: Nutzer-name 17.08.21 - 13:25

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Das hat absolut nichts mit Zynismus zu tun. Es sind reine trockene
    > Fakten.
    >
    > Nein, das hat mit Fakten nichts zu tun, sondern ist reiner polemischer
    > Zynismus. Ein Lebewesen ist nun mal kein teures Luxusspielzeug. Punkt.

    Habe ich behauptet, das ein Lebewesen ein teures Luxusspielzeug ist? Nein, das habe ich nicht.

    > Nein, ist es tatsächlich ganz trocken rational betrachtet NICHT.

    Ganz rational betrachtet eben doch. Das Kind wird essen wollen, auch Kleidung wird benötigt und alles weitere direkt und indirekt mit seinem Leben zusammenhängende verbrauchen und damit für den einen, oder anderen Schaden an der Umwelt sorgen. Vielleicht wird das Kind sogar eben einen künftigen Lambo kaufen ;-)

    Wer was anderes behauptet ist ein Traumtänzer. Und nein, komme jetzt nicht mit man könnte das Kind besser erziehen. Es gibt genug Beispiele wo jegliche gut gemeinte Erziehung genau das Gegenteil gebracht hat und essen wollen wird das Kind selbst bei bester Erziehung immer noch.


    > und nicht
    > mehr als "schlechte Vorbilder" zur VErfügung stehen.

    China und Co. brauchen keine "schlechte Vorbilder", genauso wie Amerikaner und Europäer damals keine schlechte Vorbilder gebraucht haben um die eigenen Lebensstandards zu verbessern. Vielmehr noch, die Chinesen pfeifen auf die Europäer.


    > Lamborghini (bzw. nicht der konkrete Lamborgjhini selbst, davon gibt es in
    > der Tat viel zu wenige, als dass der einen großen Einfluss aufs Klima hätte
    > - sondern das, wofür er symbolisch steht)

    Achso.. es geht hier also um reine Symbolpolitik? :-) Also doch Wasser prädigen und Wein trinken? Der stehende Lambo ist schlecht, die vielen Kinder und der alte, Luft verpestende Skoda sind dagegen vollkommen in Ordnung.

  6. Re: Deutscher Neid

    Autor: Niaxa 17.08.21 - 13:44

    Danke. :-)

  7. Re: Deutscher Neid

    Autor: Trollversteher 17.08.21 - 13:49

    >China und Co. brauchen keine "schlechte Vorbilder", genauso wie Amerikaner und Europäer damals keine schlechte Vorbilder gebraucht haben um die eigenen Lebensstandards zu verbessern. Vielmehr noch, die Chinesen pfeifen auf die Europäer.

    Mal "den Chinesen" genauer zugehört? Die "pfeifen" nämlich *exakt* mit dieser Argumentation ("Ihr habt euch jahrzehnte lang benommen wie die absolutistischen Könige der Welt, und benehmt euch heute noch so, jetzt könnt ausgerechnet *ihr* uns nicht mehr mit dem erhobenen Zeigefinger kommen) - auf "uns".

  8. Re: Deutscher Neid

    Autor: Nutzer-name 17.08.21 - 13:52

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >China und Co. brauchen keine "schlechte Vorbilder", genauso wie Amerikaner
    > und Europäer damals keine schlechte Vorbilder gebraucht haben um die
    > eigenen Lebensstandards zu verbessern. Vielmehr noch, die Chinesen pfeifen
    > auf die Europäer.
    >
    > Mal "den Chinesen" genauer zugehört? Die "pfeifen" nämlich *exakt* mit
    > dieser Argumentation ("Ihr habt euch jahrzehnte lang benommen wie die
    > absolutistischen Könige der Welt, und benehmt euch heute noch so, jetzt
    > könnt ausgerechnet *ihr* uns nicht mehr mit dem erhobenen Zeigefinger
    > kommen) - auf "uns".

    Da verwechselst du was.. Damit wird begründet, warum man sich nichts vorschreiben lassen möchte. Bedeutet allerdings nicht, dass man es nur aus dem Grund tut.

  9. Re: Deutscher Neid

    Autor: Trollversteher 17.08.21 - 14:17

    >Da verwechselst du was.. Damit wird begründet, warum man sich nichts vorschreiben lassen >möchte. Bedeutet allerdings nicht, dass man es nur aus dem Grund tut.

    Tja, aber indem man die Rechtfertigung für solche Vorwände liefert, verbaut man sich von vornherein Möglichkeiten auf eine gemeinsame Lösung des globalen Problems...

  10. Re: Deutscher Neid

    Autor: Niaxa 17.08.21 - 15:21

    Naja die Chinesen brauchen nun wirklich keine Rechtfertigung. Klar nehmen die eine Vorlage dankend an, zeigen aber in jedem Verhalten, dass sie auf Meinungen anderer keinen Wert legen.

  11. Re: Deutscher Neid

    Autor: FutureEnergy 17.08.21 - 16:21

    Nutzer-name schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trollversteher schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >Das hat absolut nichts mit Zynismus zu tun. Es sind reine trockene
    > > Fakten.
    > >
    > > Nein, das hat mit Fakten nichts zu tun, sondern ist reiner polemischer
    > > Zynismus. Ein Lebewesen ist nun mal kein teures Luxusspielzeug. Punkt.
    >
    > Habe ich behauptet, das ein Lebewesen ein teures Luxusspielzeug ist? Nein,
    > das habe ich nicht.
    >
    > > Nein, ist es tatsächlich ganz trocken rational betrachtet NICHT.
    >
    > Ganz rational betrachtet eben doch. Das Kind wird essen wollen, auch
    > Kleidung wird benötigt und alles weitere direkt und indirekt mit seinem
    > Leben zusammenhängende verbrauchen und damit für den einen, oder anderen
    > Schaden an der Umwelt sorgen. Vielleicht wird das Kind sogar eben einen
    > künftigen Lambo kaufen ;-)
    >
    > Wer was anderes behauptet ist ein Traumtänzer. Und nein, komme jetzt nicht
    > mit man könnte das Kind besser erziehen. Es gibt genug Beispiele wo
    > jegliche gut gemeinte Erziehung genau das Gegenteil gebracht hat und essen
    > wollen wird das Kind selbst bei bester Erziehung immer noch.
    >

    Das sind doch wilde Spekulationen! Wenn alle Menschen 2 Kinder haben würden, schrumpft die Menscheit. Im Schnitt sind wir aktuell bei 1,5. Noch weniger destabilisiert Gesellschaften! Viel mehr als das Fehlen von Lambos. Wenn wir also sowieso leicht schrumpfen ist alles fein.

    Das globale Geburtenmaximum ist auch absehbar. Ab da geht es eher zurück, was moderat auch vermutlich ganz gut ist.

    > > und nicht
    > > mehr als "schlechte Vorbilder" zur VErfügung stehen.
    >
    > China und Co. brauchen keine "schlechte Vorbilder", genauso wie Amerikaner
    > und Europäer damals keine schlechte Vorbilder gebraucht haben um die
    > eigenen Lebensstandards zu verbessern. Vielmehr noch, die Chinesen pfeifen
    > auf die Europäer.
    >

    Ist das so schwer zu verstehen?

    Weniger CO2 heißt weniger vom "alten" Luxus: Verbrenner, viel zu große Häuser, Energieverschwendung. Das haben WIR seit Jahtzehnten so gemacht. Jetzt stellen wir und alle anderen fest, was wir für Ökoschweine waren und sind: Wildes Reisen, Konsum bis zum Umfallen (vor allem aus Fernost, deren CO2 haben WIR mitverursacht), etc.
    Auf der anderen Seite exportieren wir weiterhin CO2 Dreckschleudern in die ganze Welt: VW, BMW, Mercedes, Audi und LAMBO lassen grüßen.

    VORBILD sind wir also mitnichten. Damit man uns überhaupt zuhört, müssen wir vom CO2 runter. Sonst sind wir genau da: ÖPNV predigen und Lambo fahren. Solange wir über das 4fache an CO2 pro Kopf verbrauchen wie die Inder, wird NIEMAND ernsthaft mit ins über CO2 und Klimaschutz verhandeln. Zu Recht. Inder und Chinesen sagen sich: Die offensichtlichen Maden im Speck wollen uns armen Würmen predigen, was wir machen sollen? Sollen die doch erstmal auf unser Niveau runter!

    Was sind wir also? Ein SCHLECHTES Vorbild, wir sind Konsummonster, die man beim Thema Klima nicht ernst. Als Staat Klimawandel bekämpfen wollen, aber als Wähler Lambo fahren und durch Die Welt jetten.

    Jetzt klar?



    > > Lamborghini (bzw. nicht der konkrete Lamborgjhini selbst, davon gibt es
    > in
    > > der Tat viel zu wenige, als dass der einen großen Einfluss aufs Klima
    > hätte
    > > - sondern das, wofür er symbolisch steht)
    >
    > Achso.. es geht hier also um reine Symbolpolitik? :-) Also doch Wasser
    > prädigen und Wein trinken? Der stehende Lambo ist schlecht, die vielen
    > Kinder und der alte, Luft verpestende Skoda sind dagegen vollkommen in
    > Ordnung.

  12. Re: Deutscher Neid

    Autor: FutureEnergy 17.08.21 - 16:30

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eigentlich habt ihr beide zum Teil recht. Ohne Starke Wirtschaft entsteht
    > keine Mittelschicht. Und die Entsteht nicht durch Pflanzenfutter alleine.

    Wer sagt denn "keine starke Wirtschaft"? Es braucht eine andere Wirtschaft, andere Anreize. Dafür braucht es Change in der Wirtschaft, hin zu nachhaltigen Technologien. Die Deutsche Autoindustrie hat nur das Problem, dass sie lange, alte Zöpfe haben. Ein Elon Musk lacht darüber, aber er brauchte auch keinen Change. Er ist disruptiv, weil er es sich leisten kann und bei Null angefangen hat. Irgendwann wird der - keine Ahnung - Fusionsantrieb(?) kommen und dann findet Musk den doof, weil sein Verein disruptiv gekillt wird. Disruptiv ist nur für sie cool, die neu dazu kommen.

    Der Zug fährt sowieso in Richtung Nachhaltigkeit - auch ohne uns. Weil alles andere zu teuer wird! Nicht weil irgendwelche Öko-Fundis das geil finden. Wenn man nur am alten festhält, wird man überrollt. Hab ich schon geschrieben, dann sind wir der neue Rust Belt UND haben die Klimakatastrophe. Klingt super! Ich möchte das nicht.

    Von Ressourcen Problemen (Sand, Kobalt (übrigens englisch [ˈkəʊbɔ:lt] = kobolt gesprochen) etc.) fange ich jetzt nicht an.

    Die Welt KENNT diese Situation noch nicht! Was kommt nach der Globalisierung?? Die Neoliberalen wollen immer mehr vom alten, "Ging ja immer gut und hat uns Wohlstand gebracht!!!". So tickt die Welt und auch die Wirtschaft aber nicht, weil viele Güter eben doch nicht frei sind und der Mensch doch keine Homo Oeconomicus ist (zum Glück!).
    Aber gut, wenn wir keinen Change wollen, weil wir faul, fett und bequem den Lambo fahren wollen, dann werden wir vermutlich auf die harte Tour lernen müssen und erstmal VOLL vor die Wand fahren.

    Wenn wir das als Menschheit machen, weil keiner ausreichend Klimaschutz macht, dann geht's ums überleben, dan wären wir froh über Verhältnisse wie in Kreta.

    Mein Ziel ist es NICHT vor die Wand zu fahren sondern vorher schlauer zu sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.08.21 16:39 durch FutureEnergy.

  13. Re: Deutscher Neid

    Autor: Niaxa 17.08.21 - 16:33

    Was Menschenrechte angeht sind wir Vorbilder. Wie viel das der restlichen Welt am Arsch vorbei geht, sieht man in gerade in China, sieht man in Afghanistan, sieht man in so vielen Ländern dieser Welt. Wo also ist der Effekt des Vorbilds Deutschland?

    Ja wir konsumieren. Und ja das werden alle nachmachen, nicht weil wir es vormachen, sondern weil es das Bestreben fast aller Menschen ist. Da können wir noch so grün sein. In China überzeugt du die Führung sicher nicht mit einem Öko Stempel auf der Brust. Da interessiert es auch keinen wenn Millionen des eigenen Volkes auf die Straße gehen. Zur Not überfährt man die und macht weiter, wo man aufgehört hat.

    Es ist löblich, dass so viele plötzlich ans Klima denken. Andere werden darauf dennoch Pfeifen. Allen voran China.

  14. Re: Deutscher Neid

    Autor: FutureEnergy 17.08.21 - 16:48

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was Menschenrechte angeht sind wir Vorbilder. Wie viel das der restlichen
    > Welt am Arsch vorbei geht, sieht man in gerade in China, sieht man in
    > Afghanistan, sieht man in so vielen Ländern dieser Welt. Wo also ist der
    > Effekt des Vorbilds Deutschland?

    Es geht NICHT um Vorbilder! Es geht um Glaubwürdigkeit bei Verhandlungen!

    > Ja wir konsumieren. Und ja das werden alle nachmachen, nicht weil wir es
    > vormachen, sondern weil es das Bestreben fast aller Menschen ist. Da können
    > wir noch so grün sein. In China überzeugt du die Führung sicher nicht mit
    > einem Öko Stempel auf der Brust. Da interessiert es auch keinen wenn
    > Millionen des eigenen Volkes auf die Straße gehen. Zur Not überfährt man
    > die und macht weiter, wo man aufgehört hat.

    Warum konsumieren wir? Weil wir blind dem Turbokapitalismus glauben und uns ständig mit anderen vergleichen und GEILER sein wollen. Es gibt KEINEN anderen Grund für z.B. einem Lamborghini! Wenn ich es unbedingt brauche (weil niederer Instinkt), kann ich Fahrspass auch mit einem Tesla haben. Oder man fährt Achterbahn!

    Wir konsumieren also derart zügellos, weil wir DUMM sind und vom Marketing nicht mehr verdummt werden: dort werden immer primitiver niedere Instinkte und Emotionen angesprochen. Sagt Dir jeder Marketeer. Sozial Media heizt das ganze noch mehr an. Und dann? Mobbing, Depression, Burn out (ist am Ende das gleiche wie Depression). Nebenbei zerstören würde noch unsere Lebensgrundlage! Ganz groß.

    Aber es ist natürlich SEHR bequem immer erst auf die anderen zu zeigen und sich damit komplett aus der Verantwortung zu ziehen, liebe "aufgeklärte Bürger". Lachhaft und armselig ist so eine Haltung!


    > Es ist löblich, dass so viele plötzlich ans Klima denken. Andere werden
    > darauf dennoch Pfeifen. Allen voran China.

    Ja, und Du bist der zweite?

  15. Re: Deutscher Neid

    Autor: Nutzer-name 17.08.21 - 17:18

    FutureEnergy schrieb:

    >
    > Das sind doch wilde Spekulationen! Wenn alle Menschen 2 Kinder haben
    > würden, schrumpft die Menscheit.

    Diese Rechnung musst du mir erklären. Wenn jeder Mensch 2 Kinder hat, dann schrumpft die Menschheit?
    Die Menge würde in dem Fall mindestens gleich bleiben, faktisch gesehen würde die jedoch steigen und zwar aufgrund immer höherer Lebenserwartung.


    >Im Schnitt sind wir aktuell bei 1,5. Noch
    > weniger destabilisiert Gesellschaften! Viel mehr als das Fehlen von Lambos.
    > Wenn wir also sowieso leicht schrumpfen ist alles fein.
    >

    Magst du hier Belege und Nachweise führen? Davon abgesehen... Du willst ja mit einem guten Beispiel voran gehen.. Irgendwo in dritte Welt Ländern ist der Schnitt bei sagen wir mal 3,5. Das muss Deutschland doch irgendwie ausgleichen..


    > Ist das so schwer zu verstehen?
    >
    > Weniger CO2 heißt weniger vom "alten" Luxus: Verbrenner, viel zu große
    > Häuser, Energieverschwendung. Das haben WIR seit Jahtzehnten so gemacht.

    Ne, ne ich habe es schon sehr gut verstanden. Du schränkst dich nur dort ein, wo es dir passt. Wo es dir eben nicht passt (Kinder und deine alte Karre), dann ist dies automatisch ausserhalb der "Definition" wie gespart werden muss.

    Wieviel CO2 entsteht eigentlich, damit deine Kinder durchgefüttert werden können? Schon mal nachgerechnet? In Relation mit dem Lambo gestellt? Oder ist es eine Wahrheit die dich verunsichern könnte?

  16. Re: Deutscher Neid

    Autor: FutureEnergy 17.08.21 - 18:39

    Nutzer-name schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FutureEnergy schrieb:
    >
    > >
    > > Das sind doch wilde Spekulationen! Wenn alle Menschen 2 Kinder haben
    > > würden, schrumpft die Menscheit.
    >
    > Diese Rechnung musst du mir erklären. Wenn jeder Mensch 2 Kinder hat, dann
    > schrumpft die Menschheit?
    > Die Menge würde in dem Fall mindestens gleich bleiben, faktisch gesehen
    > würde die jedoch steigen und zwar aufgrund immer höherer Lebenserwartung.
    >
    > >Im Schnitt sind wir aktuell bei 1,5. Noch
    > > weniger destabilisiert Gesellschaften! Viel mehr als das Fehlen von
    > Lambos.
    > > Wenn wir also sowieso leicht schrumpfen ist alles fein.
    > >
    >
    > Magst du hier Belege und Nachweise führen? Davon abgesehen... Du willst ja
    > mit einem guten Beispiel voran gehen.. Irgendwo in dritte Welt Ländern ist
    > der Schnitt bei sagen wir mal 3,5. Das muss Deutschland doch irgendwie
    > ausgleichen..
    >
    > > Ist das so schwer zu verstehen?
    > >
    > > Weniger CO2 heißt weniger vom "alten" Luxus: Verbrenner, viel zu große
    > > Häuser, Energieverschwendung. Das haben WIR seit Jahtzehnten so gemacht.
    >
    > Ne, ne ich habe es schon sehr gut verstanden. Du schränkst dich nur dort
    > ein, wo es dir passt. Wo es dir eben nicht passt (Kinder und deine alte
    > Karre), dann ist dies automatisch ausserhalb der "Definition" wie gespart
    > werden muss.
    >
    > Wieviel CO2 entsteht eigentlich, damit deine Kinder durchgefüttert werden
    > können? Schon mal nachgerechnet? In Relation mit dem Lambo gestellt? Oder
    > ist es eine Wahrheit die dich verunsichern könnte?

    Ich wusste es ja schon vorher, aber manchmal lässt man sich verleiten, weiterzumachen. Ich bin raus. Auf dem Niveau mache ich nicht weiter.

    Träumt ihr vom Lamborghini. Ich spiele jetzt mit meinen Kindern, die mit 3 und 5 1/2 schon wissen, dass man auf andere und sich selbst achten sollte.

  17. Re: Deutscher Neid

    Autor: gaym0r 17.08.21 - 20:59

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kenne eine Familie die sich keines Leisten konnte und ein Krankes Kind
    > haben. Ich kann nicht allen helfen. Aber denen konnte ich helfen. Und ich
    > Fahre 2 Autos. Einen bösen SUV und einen Kombi. Den Vorgänger des Kombi
    > fährt nun die Familie.

    Direkt ZWEI(!) Autos? Unfassbar. Wie kann man nur so antisozial und ressourcenverschwenderisch sein!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C# / .NET (m/w/d)
    IS Software GmbH, Regensburg
  2. Systementwickler DevOps Remote Services (m/w/d)
    KHS GmbH, Dortmund
  3. Technikkoordinator/in Datenaustausch (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. Professur (W2) für "Digitale Gesundheitsanwendungen und Medical Apps"
    Fachhochschule Dortmund, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Wo ITler am besten arbeiten
In eigener Sache
Wo ITler am besten arbeiten

Gutes Gehalt, cooler Tech-Stack - aber wie ist das Unternehmen wirklich? Golem.de hilft: Hier sind die Top-50-Arbeitgeber für IT-Profis.

  1. Boston Consulting Drei Viertel der IT-Fachleute offen für Jobwechsel
  2. Bundesdatenschutzbeauftragter Datenschutz-Kritik an 3G-Regelung am Arbeitsplatz
  3. Holacracy Die Hierarchie der Kreise

Apples M1 Max im Test: Schlicht eine ganz irdische Glanzleistung
Apples M1 Max im Test
Schlicht eine ganz irdische Glanzleistung

Apple sagt zum M1 Max: "Amazing! Incredible! Phenomenal!" Golem sagt: Effizienz und Performance sind top, aber nicht überraschend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Silicon M1-Macbooks haben offenbar vermehrt Speicherlecks
  2. Apple Silicon Künftige Mac-Chips sollen Intels locker überholen
  3. Macbook Pro Mobile-Entwicklung profitiert von Apples M1

Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung