1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kumpan im Test: Aussehen von…

Grundlegendes Problem der Zwiebacksägen: 52 km/h

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grundlegendes Problem der Zwiebacksägen: 52 km/h

    Autor: CHU 03.07.20 - 12:51

    Ja, ich weiß, man soll nicht rasen. Aber praktisch tun's alle. Und dank "Zitierirrtum" werden wir es die nächsten Monate noch viel stärker erleben. ("Jetzt wo man wieder kann.")

    Da ist man mit so einem Gefährt einfach nur im Weg. Und auch wenn man knapp über 50 schafft, so ist es dann sicher alles andere als angenehm, wenn dann das SUFF hinter einem schon drängelt, weil der Fahrzeuglenkende es eben bis 56.5km/h ausfahren will. (Außerdem wartet es sich so schön an der nächsten Ampel, während man meckert, dass es keine Grüne Welle gibt.)

    Genau das ist auch der Grund, wieso alte Simsons noch heute gut gehen. Die schaffen locker auch mal die 70-80 km/h.

  2. Re: Grundlegendes Problem der Zwiebacksägen: 52 km/h

    Autor: Pickel 03.07.20 - 13:07

    Die sollten einfach auch 125cc-Modelle bauen. Es gibt ja Länder in denen man die 125er-Modelle mit einem normalen Autoführerschein fahren darf. Da kauft man sich dann keine 50cc-Klasse. Ich wohne z.B. in so einem Land und würde mir gerne so einen oder einen ähnlichen Roller kaufen.

  3. Re: Grundlegendes Problem der Zwiebacksägen: 52 km/h

    Autor: flasherle 03.07.20 - 13:17

    52 tacho sind aber nun mal keine echten 50.

  4. Re: Grundlegendes Problem der Zwiebacksägen: 52 km/h

    Autor: dododo 03.07.20 - 13:17

    Pickel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die sollten einfach auch 125cc-Modelle bauen. Es gibt ja Länder in denen
    > man die 125er-Modelle mit einem normalen Autoführerschein fahren darf. Da
    > kauft man sich dann keine 50cc-Klasse. Ich wohne z.B. in so einem Land und
    > würde mir gerne so einen oder einen ähnlichen Roller kaufen.

    Du wohnst also in Deutschland? Wieso dann so eine umständliche Beschreibung? ;-)

  5. Re: Grundlegendes Problem der Zwiebacksägen: 52 km/h

    Autor: theFiend 03.07.20 - 13:20

    dododo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Du wohnst also in Deutschland? Wieso dann so eine umständliche
    > Beschreibung? ;-)

    Hier darfst keine 125ccm mit Autoführerschein fahren, ausser du bist schon so alt, das der Führerschein noch ein grauer Lappen ist :D

  6. 45 km/h

    Autor: Kaiser Ming 03.07.20 - 13:28

    hat das Teil maximal
    dank deutscher Gesetzgebung



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 03.07.20 13:29 durch Kaiser Ming.

  7. Re: Grundlegendes Problem der Zwiebacksägen: 52 km/h

    Autor: catdeelay 03.07.20 - 13:31

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dododo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Du wohnst also in Deutschland? Wieso dann so eine umständliche
    > > Beschreibung? ;-)
    >
    > Hier darfst keine 125ccm mit Autoführerschein fahren, ausser du bist schon
    > so alt, das der Führerschein noch ein grauer Lappen ist :D


    das ist so nicht ganz richtig. du kannst dir für den Autoführerschein die B196 Erweiterung holen. n bisl Praxis und Theoriestunden. keine Prüfung. fertig. Wird in anderen Ländern der EU ähnlich gehandhabt.

  8. Re: Grundlegendes Problem der Zwiebacksägen: 52 km/h

    Autor: hoschi_tux 03.07.20 - 13:41

    CHU schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Genau das ist auch der Grund, wieso alte Simsons noch heute gut gehen. Die
    > schaffen locker auch mal die 70-80 km/h.

    Von locker kann hier keine Rede sein. Entweder wurde hier die Übersetzung geändert (vorne mehr als 16 oder hinten weniger als 34 Zähne, oder Änderung am Getriebe) oder der Motor läuft auf Drehzahlen jenseits von Gut und Böse. Bei ersterem erlischt die ABE, bei letzterem verheizt man die Kolbenringe oder Laufbuchse. Bei 60km/h liegen mit Originalübersetzung bereits knapp 7000 U/min an mit wenig Luft nach oben (wenn man auf die Lebensdauer des Motors Wert legt).

  9. Re: Grundlegendes Problem der Zwiebacksägen: 52 km/h

    Autor: Pickel 03.07.20 - 14:25

    Ne, wohne woanders. Wusste nicht, dass das auch in Deutschland geht.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende ;-)

  10. Re: Grundlegendes Problem der Zwiebacksägen: 52 km/h

    Autor: lestard 03.07.20 - 14:53

    Was eben nicht der "normale Autoführerschein" ist.

  11. Re: Grundlegendes Problem der Zwiebacksägen: 52 km/h

    Autor: lestard 03.07.20 - 14:57

    Das ist für mich eher ein Pro-Argument für diese Roller. Wenn genug davon auf den Straßen rumfahren, sind die Raser irgendwann in der Minderheit. Man wird ja wohl noch träumen dürfen.

    Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin in der Stadt und auf der Straße viele dicht geparkte Autos stehen, fahre ich manchmal auch eher 45 als 55 weil es schon einen Unterschied macht wenn doch mal jemand ohne zu schauen über die Straße läuft oder eine Tür aufmacht. Ich hätte auch nix gegen mehr 30er Zonen in den Städten.

  12. Re: Grundlegendes Problem der Zwiebacksägen: 52 km/h

    Autor: dododo 03.07.20 - 15:38

    Hab ich mir fast gedacht ;-) Ist auch erst seit diesem Jahr möglich, lediglich ein paar Fahrstunden muss man noch nehmen. Eine Prüfung ablegen oder ne andere Führerscheinklasse oder so braucht man allerdings nicht mehr.

  13. Re: Grundlegendes Problem der Zwiebacksägen: 52 km/h

    Autor: 486dx4-160 03.07.20 - 16:01

    hoschi_tux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CHU schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Genau das ist auch der Grund, wieso alte Simsons noch heute gut gehen.
    > Die
    > > schaffen locker auch mal die 70-80 km/h.
    >
    > Von locker kann hier keine Rede sein. Entweder wurde hier die Übersetzung
    > geändert (vorne mehr als 16 oder hinten weniger als 34 Zähne, oder Änderung
    > am Getriebe) oder der Motor läuft auf Drehzahlen jenseits von Gut und Böse.
    > Bei ersterem erlischt die ABE, bei letzterem verheizt man die Kolbenringe
    > oder Laufbuchse. Bei 60km/h liegen mit Originalübersetzung bereits knapp
    > 7000 U/min an mit wenig Luft nach oben (wenn man auf die Lebensdauer des
    > Motors Wert legt).

    Zweitakter kann man nicht überdrehen, nicht mal im Stand. Irgendwann dreht der nicht mehr höher weil der Gaswechsel nicht mehr hinterherkommt. Um Kolben oder Kolbenringe würde ich mir auch keine Sorgen machen, wenn da niemand den Vergaser leistungssteigernd/zu mager bedüst hat.

  14. Re: Grundlegendes Problem der Zwiebacksägen: 52 km/h

    Autor: Pickel 03.07.20 - 16:08

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin in der Stadt und auf der Straße viele
    > dicht geparkte Autos stehen, fahre ich manchmal auch eher 45 als 55 weil es
    > schon einen Unterschied macht wenn doch mal jemand ohne zu schauen über die
    > Straße läuft oder eine Tür aufmacht...

    Ach du bist das! ;-P

  15. Re: Grundlegendes Problem der Zwiebacksägen: 52 km/h

    Autor: theFiend 03.07.20 - 17:07

    catdeelay schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > das ist so nicht ganz richtig. du kannst dir für den Autoführerschein die
    > B196 Erweiterung holen. n bisl Praxis und Theoriestunden. keine Prüfung.
    > fertig. Wird in anderen Ländern der EU ähnlich gehandhabt.

    Ist damit nur eine ziemliche Totgeburt...

  16. Re: Grundlegendes Problem der Zwiebacksägen: 52 km/h

    Autor: CHU 03.07.20 - 19:15

    hoschi_tux schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > CHU schrieb:

    > Von locker kann hier keine Rede sein. Entweder wurde hier die Übersetzung
    > geändert (vorne mehr als 16 oder hinten weniger als 34 Zähne, oder Änderung
    > am Getriebe) oder der Motor läuft auf Drehzahlen jenseits von Gut und Böse.

    Ich habe bewusst offen gelassen, ob ich S70 oder KR51 gemeint habe... so genau kenn ich mich damit nämlich auch nicht aus. Aber die Schwalbe war zumindest für 60 km/h ausgelegt und ist wohl auch heute noch auf diese Geschwindigkeit zugelassen. Das ist in der Stadt allemal schnell genug und sicher auch angenehmer zu fahren, als die "gerade noch zu langsam Dinger".

  17. Re: Grundlegendes Problem der Zwiebacksägen: 52 km/h

    Autor: CHU 03.07.20 - 19:23

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist für mich eher ein Pro-Argument für diese Roller. Wenn genug davon
    > auf den Straßen rumfahren, sind die Raser irgendwann in der Minderheit. Man
    > wird ja wohl noch träumen dürfen.

    Ich fühle mich als Radfahrer schon immer unangenehm, wenn ich als solcher aufgrund künstlich eng gebauter Straßen als mobile "Speed-Bump" herhalten muss. Ein gewisser Anteil schafft es dann entweder mit heulendem Motor und 5m Abstand hinterher zu zuckeln oder sich mit 15 cm Seitenabstand vorbeizuschieben. Beides sehr unangenehm.

    So ein Moped sollte nicht als Alibi herhalten den Umstieg vom Fahrrad zum Auto möglicht angenehm zu machen (es ist nämlich ein extrem netter Luxus, wenn man nur noch Fuß oder Handgelenk bewegen muss, um von A -> B zu kommen und sich dabei nicht wirklich anstrengt.)

  18. Re: Grundlegendes Problem der Zwiebacksägen: 52 km/h

    Autor: Micha_T 04.07.20 - 10:31

    Dann sollte man dem Fahrer dem Fahrer dahinter even das Auto weg nehmen und ihm ein roller geben. Wer in der Stadt mehr als 50 fährt hat eh ein Rad ab.

  19. Re: Grundlegendes Problem der Zwiebacksägen: 52 km/h

    Autor: /lib/modules 04.07.20 - 11:27

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann sollte man dem Fahrer dem Fahrer dahinter even das Auto weg nehmen und
    > ihm ein roller geben. Wer in der Stadt mehr als 50 fährt hat eh ein Rad ab.

    Joa, naja eher den Führerschein abnehmen da untauglich - und dann ist das mit dem Roller wieder hinfällig - also eher Fahrrad oder halt besser zu Fuß.

  20. Re: Grundlegendes Problem der Zwiebacksägen: 52 km/h

    Autor: gloqol 05.07.20 - 07:57

    Man sollte zum Autoführerschein wieder den 125er Lappen bekommen so wie das bis 1999 oder wann gewesen ist.

    Mit einem 50er Roller ist es in der Stadt schon OK aber sobald es ein bisschen übers Land geht ist man einfach ein Hinderniss.
    Wenigstens 80kmh sollten möglich sein.
    Der Zusatz Schein ist gut - gilt aber nur in Deutschland.

    Der selbe Mist ist die Beschränkung auf 3.5 Tonnen für den B Führerschein. Ich kann mir mit 18 ein Auto mit 500 PS leasen aber darf keinen Anhänger ziehen , der ja eh nur 80 kmh fahren darf.

    Da kauft man sich dann eben ein SUV mit fettem Diesel Motor und brettert damit durch die Innenstädte statt mit einem umweltfreundlichen E Roller.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  3. Universität Konstanz, Konstanz
  4. NOVENTI Health SE, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. (-82%) 11,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threat-Actor-Expertin: Militärisch, stoisch, kontrolliert
Threat-Actor-Expertin
Militärisch, stoisch, kontrolliert

Sandra Joyces Fachgebiet sind Malware-Attacken. Sie ist Threat-Actor-Expertin - ein Job mit viel Stress und Verantwortung. Wenn sie eine Attacke einem Land zuschreibt, sollte sie besser sicher sein.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Emotet Die Schadsoftware Trickbot warnt vor sich selbst
  2. Loveletter Autor des I-love-you-Virus wollte kostenlos surfen
  3. DNS Gehackte Router zeigen Coronavirus-Warnung mit Schadsoftware

Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
    Golem on Edge
    Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

    Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
    Eine Kolumne von Sebastian Grüner

    1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
    2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
    3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

    1. Smartphone: Google stellt das Pixel 4 ein
      Smartphone
      Google stellt das Pixel 4 ein

      Nach nicht mal einem Jahr beendet Google die Produktion des Pixel 4 und Pixel 4 XL. Noch im Herbst soll aber der Nachfolger erscheinen.

    2. Corona: Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
      Corona
      Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet

      In vielen Bundesländern beginnt die Schule wieder, die zuständige Gewerkschaft erwartet ein Jahr mit "viel Improvisation". Grund sei die schlechte digitale Ausstattung.

    3. Nach Microsoft: Auch Twitter soll an Tiktok interessiert sein
      Nach Microsoft
      Auch Twitter soll an Tiktok interessiert sein

      Neben Microsoft soll auch Twitter überlegen, die chinesische Social-Media-App zu übernehmen - mehr finanzielle Ressourcen dürfte aber Microsoft haben.


    1. 14:11

    2. 13:37

    3. 12:56

    4. 12:01

    5. 14:06

    6. 13:41

    7. 12:48

    8. 11:51