Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kunden-ID: VW will Online…

Das sind also die "wertvollen" Arbeitsplätze, vor deren Abbau der VDA immer warnt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das sind also die "wertvollen" Arbeitsplätze, vor deren Abbau der VDA immer warnt?

    Autor: AllDayPiano 18.10.18 - 08:44

    Vertragshändler erhalten im Schnitt nurnoch ca. 1% Umsatzrendite durch den Neufahrzeugverkauf. Bei BMW gab es deshalb einen Aufstand der Vertragshändler, die ihre Verträge nicht mehr verlängern wollten, weil BMW in den Direktvertrieb einsteigen will und weil die Anforderungen unserer sog. "deutschen Premiumhersteller" an die Vertragshändler schon jetzt eine finanzielle Atombombe sind.

    Was Volkswagen hier mit den IDs plant, scheint mir ohnehin ein datenschutzrechtliches Fisako zu sein. Es geht doch schlussendlich nur darum, den Händler auszulassen, und freie Werkstätten zu zerstören!

    Auch lustig, dass das zeitlich so "zufällig" zusammenfällt. Wer da nicht an ein Kartell denkt?!

  2. Re: Das sind also die "wertvollen" Arbeitsplätze, vor deren Abbau der VDA immer warnt?

    Autor: Eheran 18.10.18 - 08:51

    Wie werden so die freien Werkstätte zerstört? Was haben die mit einem Neukauf zu tun?

  3. Re: Das sind also die "wertvollen" Arbeitsplätze, vor deren Abbau der VDA immer warnt?

    Autor: Ben Stan 18.10.18 - 09:12

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie werden so die freien Werkstätte zerstört? Was haben die mit einem
    > Neukauf zu tun?

    Das habe ich mich auch gefragt... ich komme aber nicht drauf.
    Für die ändert sich doch gar nichts, da die Autos über die sowieso nicht verkauft werden.

  4. Re: Das sind also die "wertvollen" Arbeitsplätze, vor deren Abbau der VDA immer warnt?

    Autor: AllDayPiano 18.10.18 - 09:34

    Weil jeder Kunde durch die Kundennummer dazu gezwungen wird, zum Vertragshändler zu gehen. Dabei geht es um Dinge wie die Anschlussgarantie, Kulanzregelungen bei kontinuierlich durchgeführten Reparaturen, den Zwang, Originalteile zu verbauen, damit die Garantie erhalten bleibt, obwohl viele freien Werkstätten gar nicht an die Teile herankommen bzw. zu so hohen Preisen, dass sich das Geschäft nicht lohnt.

    Die Identifikation ist dabei natürlich nicht der ausschlaggebende Faktor, sondern der "Zwang" der sich für den Kunden daraus ergibt.

  5. Re: Das sind also die "wertvollen" Arbeitsplätze, vor deren Abbau der VDA immer warnt?

    Autor: |=H 18.10.18 - 09:39

    Gut, auf Kulanz muss man dann sicher verzichten, aber die Garantie bleibt auch, wenn man freie Werkstätten nutzt.

    "Geben Verkäufer also über die gesetzliche Gewährleistung zusätzlich noch eine Garantie für das Fahrzeug, so dürfen sie dem Kunden keine bestimmte Werkstatt vorschreiben. Werden die Arbeiten dort fachgerecht durchgeführt und ist der spätere Schaden nicht auf diese Arbeiten zurückzuführen, so bleiben dem Kunden die Garantieansprüche erhalten."

    https://gks-rechtsanwaelte.de/aktuelles/garantie-vertragswerkstatt-freie-werkstatt/

  6. Re: Das sind also die "wertvollen" Arbeitsplätze, vor deren Abbau der VDA immer warnt?

    Autor: bremse 18.10.18 - 12:08

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, auf Kulanz muss man dann sicher verzichten, aber die Garantie bleibt
    > auch, wenn man freie Werkstätten nutzt.

    Ist das der Grund, warum es so viele Kulanz- aber recht wenige Garantiefälle gibt?

    Wenn ich mir so anschaue, was bei VAG über die Jahre an "Pfusch/Fehlkonstruktion" schon alles nicht als Garantiefall, sondern bestenfalls (anteilmäßig) auf Kulanz anerkannt wurde, ...

    (Steuerkettenrisse, verklebende Kolbenringe, ...)

  7. Re: Das sind also die "wertvollen" Arbeitsplätze, vor deren Abbau der VDA immer warnt?

    Autor: |=H 18.10.18 - 13:06

    Die Garantie ist ja eine freiwillige Leistung der Herstellers und daher meist auch auf sehr begrenzt was den Umfang betrifft, zumal dann auch der komplette Schaden übernommen wird.

    Daher Kulanz, da verdient man dann weniger, oder nichts, aber macht wenigstens keine oder weniger Miese.

    Aber auch da lohnt es sich bei mehreren Händlern zu fragen. Während der Händler, bei dem die Firma alle Fahrzeuge kauft meinte, es gäbe da leider keine Kulanz, habe ich beim Händler in meinem Wohnort immerhin 70% auf den Teilepreis erhalten. Ein Unterschied von ca 300¤ auf der Rechnung.

  8. Re: Das sind also die "wertvollen" Arbeitsplätze, vor deren Abbau der VDA immer warnt?

    Autor: Eheran 18.10.18 - 16:01

    Mir ist nach wie vor nicht klar, was sich dann am aktuellen Zustand ändern soll. Alles was du nennst ist seit vielen Jahren Standard. Man geht zur Vertragswerkstatt oder die Grantien sind futsch.

  9. Re: Das sind also die "wertvollen" Arbeitsplätze, vor deren Abbau der VDA immer warnt?

    Autor: Deff-Zero 18.10.18 - 19:41

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie werden so die freien Werkstätte zerstört? Was haben die mit einem
    > Neukauf zu tun?

    Steht im Artikel: Die ID soll die Kunden stärker an die VW-Werkstätten binden. Daher dann Umsatzverluste bei den Freien.

  10. Re: Das sind also die "wertvollen" Arbeitsplätze, vor deren Abbau der VDA immer warnt?

    Autor: JackIsBlack 18.10.18 - 19:45

    Wer fährt denn mit neuen Autos in eine freie Werkstatt?

  11. Re: Das sind also die "wertvollen" Arbeitsplätze, vor deren Abbau der VDA immer warnt?

    Autor: Eheran 18.10.18 - 21:57

    Die Frage stelle ich mir seit eröffnung dieses Threads. Aber eine Antwort darauf lässt auf sich warten. Die Werkstattbindung zwecks Garantier usw. hat man schon seit so vielen Jahren, ich kenne es nicht anders.

    Daher auch meine Frage:
    >Was haben die [freie Werkstätte] mit einem Neukauf zu tun?

  12. Re: Das sind also die "wertvollen" Arbeitsplätze, vor deren Abbau der VDA immer warnt?

    Autor: |=H 19.10.18 - 10:48

    Du verlierst die Garantie nicht, wenn du eine freie Werkstatt benutzt.
    Du kannst dort lediglich keine Garantieleistungen einfordern.

  13. Re: Das sind also die "wertvollen" Arbeitsplätze, vor deren Abbau der VDA immer warnt?

    Autor: Eheran 19.10.18 - 16:54

    Doch. man verliert die Garantie, die ist eine rein freiwillige Leistung des Händlers/Herstellers mit beliebigen zu erfüllenden Bedingungen. Die Gewährleistung bleibt.

    Siehe z.B. hier:
    >Da es sich hierbei um eine freiwillige Leistung handelt, wird die in dem Moment abgelehnt, wenn die vorangegangenen Arbeiten an dem Wagen nicht lückenlos in einer fabrikatsgebundenen Werkstatt durchgeführt werden.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. KW-Commerce GmbH, Berlin
  3. Kliniken Schmieder, Allensbach am Bodensee
  4. EUROIMMUN AG, Dassow

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sicario, Bodyguard, Inception)
  2. (u. a. Lego Ninjago, Wickie, Asterix)
  3. 229,00€
  4. 888,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

FreeNAS und Windows 10: Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich
FreeNAS und Windows 10
Der erste NAS-Selbstbau macht glücklich

Es ist gar nicht so schwer, wie es aussieht: Mit dem Betriebssystem FreeNAS, den richtigen Hardwarekomponenten und Tutorials baue ich mir zum ersten Mal ein NAS-System auf und lerne auf diesem Weg viel darüber - auch warum es Spaß macht, selbst zu bauen, statt fertig zu kaufen.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. TS-332X Qnaps Budget-NAS mit drei M.2-Slots und 10-GBit-Ethernet

Mobile Bezahldienste: Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?
Mobile Bezahldienste
Wie sicher sind Apple Pay und Google Pay?

Die Zahlungsdienste Apple Pay und Google Pay sind nach Ansicht von Experten sicherer als klassische Kreditkarten. In der täglichen Praxis schneidet ein Dienst etwas besser ab. Einige Haftungsfragen sind aber noch juristisch ungeklärt.
Von Andreas Maisch

  1. Anzeige Was Drittanbieter beim Open Banking beachten müssen
  2. Finanzdienstleister Wirecard sieht kein Fehlverhalten
  3. Fintech Wirecard wird zur Smartphone-Bank

  1. Samsung: Galaxy Fold kostet in Deutschland 2.000 Euro
    Samsung
    Galaxy Fold kostet in Deutschland 2.000 Euro

    Das Galaxy Fold soll ab dem 26. April 2019 in Deutschland vorbestellbar sein und am 3. Mai erscheinen. Den Preis hat Samsung direkt von US-Dollar in Euro umgelegt: Käufer müssen für das faltbare Smartphone 2.000 Euro bezahlen.

  2. Redox OS 0.5: Rust-Betriebssystem erscheint mit neuer C-Bibliothek
    Redox OS 0.5
    Rust-Betriebssystem erscheint mit neuer C-Bibliothek

    Die Entwickler des Rust-Betriebssystems Redox OS haben für die nun verfügbare Version 0.5 eine neue eigene C-Bibliothek erstellt. Diese ist in Rust geschrieben und bringt mehr Funktionen als bisher, so dass viele neue Pakete wie FFmpeg oder auch Mesa mit Redox OS genutzt werden können.

  3. Amazon, Netflix und Sky: Das goldene Streaming-Zeitalter ist wohl bald vorbei
    Amazon, Netflix und Sky
    Das goldene Streaming-Zeitalter ist wohl bald vorbei

    2019 wird sich der Videostreamingmarkt verändern. Viele Filmstudios planen eigene Streamingdienste - was für Amazon, Netflix und Co. Einbußen bedeutet. Es könnte der Anfang vom Ende des goldenen Streaming-Zeitalters sein.


  1. 10:20

  2. 10:05

  3. 09:00

  4. 07:54

  5. 07:38

  6. 07:25

  7. 14:53

  8. 13:44