1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ladeinfrastruktur: Elektroauto…

Die bauliche Barrierefreiheit der Ladestation selbst ist das wenigste ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Die bauliche Barrierefreiheit der Ladestation selbst ist das wenigste ...

    Autor: EDL 08.12.21 - 09:09

    Genau wie beim Tanken, ist auch das Anschließen selbst eine Barriere, die zuweilen schwer und aufwendig zu meistern ist. Es gab mal Zeiten, da wurde einem das Auto aufgetankt und man musste das Fahrzeug nicht einmal verlassen, aber für solches Service-Personal ist heute ja kein Geld mehr übrig. Alle Barrieren zu minimieren braucht ein menschliches miteinander. Mit baulichen Maßnahmen ist es nicht getan.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.12.21 09:10 durch EDL.

  2. Re: Die bauliche Barrierefreiheit der Ladestation selbst ist das wenigste ...

    Autor: lestard 08.12.21 - 11:18

    Ich stell mir das schwierig vor, an jede Ladesäule einen Menschen hinzusetzen, der beim anstecken hilft. Das ist ja auch für die Leute, die das machen sollen, ein undankbarer Job weil man die meiste Zeit nur rumsitzt. Scheint mir sinnvoller, den Leuten, die diese Unterstützung brauchen, einen persönlichen Assistenten zur Seite zu stellen, der diese und weitere Handgriffe übernehmen kann.

  3. Re: Die bauliche Barrierefreiheit der Ladestation selbst ist das wenigste ...

    Autor: 023,-+ 08.12.21 - 11:22

    ist wie bei den Fahrzeugen - manche sind zB für Rollifahrer perfekt, diue Ladebuchsen liegen in Stossstangenhöhe...

    Für Fussgänger eher problematisch, jedesmal bücken :(

    mein Username kommt davon, wenn man 'mal eben' seine Tastatur reinigen will ;) - sorry, aber den kann ich nicht ändern?!

  4. Re: Die bauliche Barrierefreiheit der Ladestation selbst ist das wenigste ...

    Autor: chewbacca0815 08.12.21 - 12:38

    023,-+ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ist wie bei den Fahrzeugen - manche sind zB für Rollifahrer perfekt, diue
    > Ladebuchsen liegen in Stossstangenhöhe...

    Ja, aber dummerweise meistens auf der linken Fahrzeugseite; was bei unseren Rechtsverkehr dann zur Challenge wird, wenn die Straße auch noch viel befahren ist.
    Ich bin wirklich gespannt, wann bei uns im Ort an den rund ein Dutzend Lademöglichkeiten ein in die Fahrbahn ragendes Ladekabel abgefahren werden wird. Hoffentlich passiert nichts schlimmeres ...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Koordinator für Live-Online-Trainings (w/d/m)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
  2. Projektmanager Digitalisierung (w/m/d)
    Freudenberg FST GmbH, Berlin
  3. Softwareentwickler :in und IT Berater :in (m/w/d)
    Technische Universität Darmstadt über ARTS Holding SE, Darmstadt
  4. IT Application Manager (m/w/d)
    Robert Walters Germany GmbH, Ratingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Paper Mario: The Origami King (Switch) für 27€ statt 69,99€, Star Wars Squadrons (PS4...
  2. 189,99€
  3. (u. a. Art of Rally für 11€, Mable and the Wood für 2,20€, REZ PLZ für 2,20€)
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Altris: Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden
Altris
Kathodenmaterial für Natrium-Ionen-Akkus kommt aus Schweden

Eine europäische Firma will vom Lithium wegkommen. Bis 2023 soll eine Pilotfabrik für Akku-Kathoden mit einer Kapazität von bis zu 1 GWh pro Jahr entstehen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Akkutechnik Neue Natrium-Ionen-Akkus von Lifun aus China ab 2023
  2. Rohstoffe Lithiumkarbonat für über 50 Euro/kg gefährdet Akkupreise
  3. Faradion Indischer Konzern kauft Hersteller von Natrium-Ionen-Akkus

Sid Meier's Pirates angespielt: Kaperfahrt in der Karibik
Sid Meier's Pirates angespielt
Kaperfahrt in der Karibik

Mit Pirates schuf Sid Meier vor 35 Jahren einen Klassiker. Wie spielt sich das frühe Open-World-Abenteuer heute?
Von Andreas Altenheimer


    Ryzen 5 5500 im Test: Preiswerter Gaming-Chip mit PCIe-Haken
    Ryzen 5 5500 im Test
    Preiswerter Gaming-Chip mit PCIe-Haken

    Mit dem Ryzen 5 5500 bringt AMD die bisher günstigste Zen-3-CPU in den Handel, doch Intel hat mit dem Core i5-12400F längst vorgelegt.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Agesa 1207 Auf MSIs X370-/B350-Platinen läuft selbst der 5800X3D
    2. Ryzen 5000C AMDs Chromebook-Chips wechseln auf Zen 3
    3. Raphael, Dragon Range, Phoenix AMD macht Ryzen 7000 mit Zen 4 offiziell