1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ladeinfrastruktur gerügt: Elektrisch…

Ohne Toom Baumarkt verloren

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ohne Toom Baumarkt verloren

    Autor: Ollinase 14.04.21 - 10:43

    ...seit Dezember 2020 haben wir einen ID.3
    Da unser Reihenhaus keine Garage hat und wir 20m von der Straße nur durch einen Weg angebunden sind, sind wir auf öffentliche Ladeinfrastruktur angewiesen.
    Ohne die 22KW Ladesäule waren wir aufgeschnitten.
    Perspektive auf Besserung: Mäßig bis keine.

    Wohnort: Großstadt, 4,5Km vom Zentrum entfernt

    Olli

  2. Re: Ohne Toom Baumarkt verloren

    Autor: dangi12012 14.04.21 - 10:49

    Lieber gleich wieder verkaufen - und einen Tesla erwerben. Ich hatte schon viele Autos und das eine ist wie S Klasse und der VW im vergleich wie ein OPEL Astra BJ 2001.

    Die lächerlichen 22KW sind doch nichtmehr zeitgemäß. Mit dem Tesla (der kommt schon so 400km weit) dann 1x im Monat zum supercharger GRATIS mit 150KW laden.

    Der gebrauchtwagenpreis von einem Tesla liegt auch unterm neuwagenpreis von VW.

  3. Re: Ohne Toom Baumarkt verloren

    Autor: Felixkruemel 14.04.21 - 10:53

    > Die lächerlichen 22KW sind doch nichtmehr zeitgemäß. Mit dem Tesla (der
    > kommt schon so 400km weit) dann 1x im Monat zum supercharger GRATIS mit
    > 150KW laden.
    *250kW und nicht mehr gratis.

    Zudem Superchargen für den Alltag soll man nicht machen, man lädt zuhause in der Garage (wenn man eine hat), selbst Schuko reicht da schon. Nur Großstädte haben die Möglichkeit nicht, da muss schnell was her.

  4. Re: Ohne Toom Baumarkt verloren

    Autor: Kupferfanatiker 14.04.21 - 10:58

    Eine Leitung ist aber über 20m kein großes Problem. Auch wenn die dabei
    teilweise in der Erde liegen muss, sollte das ein Elektriker ohne weiteres hin
    bekommen.

    Zwei neue Bauteile im Verteilerkasten, Loch durch die Hauswand, 20m Kabel
    verlegen und am Stellplatz eine Lademöglichkeit schaffen. Teuer ist da nur der
    Erdaushub und die Bauteile. Leitungen sind nur ein paar EUR pro Meter

    Die meisten Hersteller von Wallboxen bieten auch passende Säulen für ein paar
    EUR dazu.

  5. Re: Ohne Toom Baumarkt verloren

    Autor: ChMu 14.04.21 - 11:01

    Ollinase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...seit Dezember 2020 haben wir einen ID.3
    > Da unser Reihenhaus keine Garage hat und wir 20m von der Straße nur durch
    > einen Weg angebunden sind, sind wir auf öffentliche Ladeinfrastruktur
    > angewiesen.
    > Ohne die 22KW Ladesäule waren wir aufgeschnitten.
    > Perspektive auf Besserung: Mäßig bis keine.
    >
    > Wohnort: Großstadt, 4,5Km vom Zentrum entfernt
    >
    > Olli

    Warum hast Du einen doch recht teuren Wagen gekauft, ohne die passende Infrastruktur zu haben?
    Oder seid ihr nach dem Kauf in ein Reihenhaus ohne Strom gezogen?
    Ich meine, ich kaufe auch kein H2 Auto wenn die naechste Tankstelle hundert km weg ist?
    Eine eigene Lademoeglichkeit ist ein MUSS fuer den Erwerb eines electrischen Autos, ja, es ist der GRUND fuer ein electrisches Auto.
    Und wenn man ein Auto mit so geringer Reichweite hat, muss man es um so mehr staendig laden koennen.
    Ein richtiges e-Auto muss nur jede Woche mal zum (super) Charger, das ginge wohl noch, aber ein ID.3?
    Aber wenn 20m Kabel verlegen bereits eine unueberwindbare Huerde ist......dann wird das wohl nichts in Deutschland.

  6. Re: Ohne Toom Baumarkt verloren

    Autor: mj 14.04.21 - 11:07

    Kupferfanatiker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Leitung ist aber über 20m kein großes Problem. Auch wenn die dabei
    > teilweise in der Erde liegen muss, sollte das ein Elektriker ohne weiteres
    > hin
    > bekommen.
    >
    > Zwei neue Bauteile im Verteilerkasten, Loch durch die Hauswand, 20m Kabel
    > verlegen und am Stellplatz eine Lademöglichkeit schaffen. Teuer ist da nur
    > der
    > Erdaushub und die Bauteile. Leitungen sind nur ein paar EUR pro Meter
    >
    > Die meisten Hersteller von Wallboxen bieten auch passende Säulen für ein
    > paar
    > EUR dazu.

    und wenn sie über öffentlichen grund müssen ?
    bauteile dürften für den po sein vom preis und sich auf leitungsschutzschalter beschränken.
    dazu noch die wallbox/säule
    bringt aber alles nichts wenn ihnen der grund nicht gehört

  7. Re: Ohne Toom Baumarkt verloren

    Autor: xSureface 14.04.21 - 11:07

    Für viele Pendler gibts keine Alternative zu Schnellladern. Ich plane derzeit für das kommende E-Auto auch schon Routen zu meinen Kunden. Da sind dann Hotels im Fokus die eine eigene Säule für E-Autos bieten. Das haben es in Zukunft Hotels auch schwerer, wenn sie keine Lademöglichkeit bieten.
    Aber gerade Destination Charger sollten für den Ausbau der Ladeinfrastruktur mit im Fokus liegen und mehr gefördert werden.

  8. Re: Ohne Toom Baumarkt verloren

    Autor: ChMu 14.04.21 - 11:09

    Felixkruemel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Die lächerlichen 22KW sind doch nichtmehr zeitgemäß. Mit dem Tesla (der
    > > kommt schon so 400km weit) dann 1x im Monat zum supercharger GRATIS mit
    > > 150KW laden.
    > *250kW und nicht mehr gratis.

    Es ist immer noch gratis, jedenfalls die ersten 400kWh plus was immer man so uebers Jahr dazu "verdienen" kann. Habe fuer dieses Jahr immer noch 2300kWh auf dem Konto. Werde ich nie ab"tanken" koennen.
    Wer mit den 22kW Ladebuchsen auskommt, faehrt ja so gut wie nicht, da sind die 3000 frei km schon mal ein Anfang. Trotzdem sollte man sich wohl ueberlegen, eine Schuko oder Wallbox die 20m den Weg runter zu installieren.
    Ausserdem kann man ja einen gebrauchten Tesla kaufen, die laden auf Lebenszeit gratis, sofern man sie privat kauft und nicht von Tesla.

  9. Re: Ohne Toom Baumarkt verloren

    Autor: Ollinase 14.04.21 - 11:18

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Felixkruemel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Die lächerlichen 22KW sind doch nichtmehr zeitgemäß. Mit dem Tesla
    > (der
    > > > kommt schon so 400km weit) dann 1x im Monat zum supercharger GRATIS
    > mit
    > > > 150KW laden.
    > > *250kW und nicht mehr gratis.
    >
    > Es ist immer noch gratis, jedenfalls die ersten 400kWh plus was immer man
    > so uebers Jahr dazu "verdienen" kann. Habe fuer dieses Jahr immer noch
    > 2300kWh auf dem Konto. Werde ich nie ab"tanken" koennen.
    > Wer mit den 22kW Ladebuchsen auskommt, faehrt ja so gut wie nicht, da sind
    > die 3000 frei km schon mal ein Anfang. Trotzdem sollte man sich wohl
    > ueberlegen, eine Schuko oder Wallbox die 20m den Weg runter zu
    > installieren.
    > Ausserdem kann man ja einen gebrauchten Tesla kaufen, die laden auf
    > Lebenszeit gratis, sofern man sie privat kauft und nicht von Tesla.

    ...ist ein Firmenwagen und natürlich auf Grund der Förderung so unschlagbar günstig.
    Wir wussten worauf wir uns einlassen und kommen klar. War keine Beschwerde sondern mehr ein Status.
    Wenn e-Autos in der Masse kommen sollen wird es vermehrt Menschen geben, die keine private Lademöglichkeit haben.

    Davon aber abgesehen solltest Du Dich informieren.
    Akkus laufen unter Verbrauchsmaterialien.
    Wenn Du Dein e-Auto jedesmal, wie Du sagst "zeitgemäß", mit 100KW und mehr vollbläst, wird er nur ein Drittel so lange halten wie er könnte, wenn Du ihn pfleglich langsam lädst.

    Kann man machen, ist dann halt nur teuer. :-)

  10. Re: Ohne Toom Baumarkt verloren

    Autor: Ollinase 14.04.21 - 11:19

    Felixkruemel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Die lächerlichen 22KW sind doch nichtmehr zeitgemäß. Mit dem Tesla (der
    > > kommt schon so 400km weit) dann 1x im Monat zum supercharger GRATIS mit
    > > 150KW laden.
    > *250kW und nicht mehr gratis.
    >
    > Zudem Superchargen für den Alltag soll man nicht machen, man lädt zuhause
    > in der Garage (wenn man eine hat), selbst Schuko reicht da schon. Nur
    > Großstädte haben die Möglichkeit nicht, da muss schnell was her.


    +1



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.04.21 11:20 durch Ollinase.

  11. Re: Ohne Toom Baumarkt verloren

    Autor: Mel 14.04.21 - 11:28

    Ollinase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...seit Dezember 2020 haben wir einen ID.3
    > Da unser Reihenhaus keine Garage hat und wir 20m von der Straße nur durch
    > einen Weg angebunden sind, sind wir auf öffentliche Ladeinfrastruktur
    > angewiesen.
    > Ohne die 22KW Ladesäule waren wir aufgeschnitten.
    > Perspektive auf Besserung: Mäßig bis keine.
    >
    > Wohnort: Großstadt, 4,5Km vom Zentrum entfernt
    >
    > Olli

    Frag doch mal freundlich bei der Stadt und Energieversorger an ob die nicht vor deinem Haus 2 Parkplätze mit Ladepunkten ausstatten wollen. Sobald da Nachfrage da ist sind die Stromlieferanten dabei und die Stadt freut sich wenn im Nächsten Quartalsbericht auf neu geschaffene Ladeplätze verwiesen werden kann....

  12. Re: Ohne Toom Baumarkt verloren

    Autor: ChMu 14.04.21 - 11:31

    Ollinase schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Felixkruemel schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > > Die lächerlichen 22KW sind doch nichtmehr zeitgemäß. Mit dem Tesla
    > > (der
    > > > > kommt schon so 400km weit) dann 1x im Monat zum supercharger GRATIS
    > > mit
    > > > > 150KW laden.
    > > > *250kW und nicht mehr gratis.
    > >
    > > Es ist immer noch gratis, jedenfalls die ersten 400kWh plus was immer
    > man
    > > so uebers Jahr dazu "verdienen" kann. Habe fuer dieses Jahr immer noch
    > > 2300kWh auf dem Konto. Werde ich nie ab"tanken" koennen.
    > > Wer mit den 22kW Ladebuchsen auskommt, faehrt ja so gut wie nicht, da
    > sind
    > > die 3000 frei km schon mal ein Anfang. Trotzdem sollte man sich wohl
    > > ueberlegen, eine Schuko oder Wallbox die 20m den Weg runter zu
    > > installieren.
    > > Ausserdem kann man ja einen gebrauchten Tesla kaufen, die laden auf
    > > Lebenszeit gratis, sofern man sie privat kauft und nicht von Tesla.
    >
    > ...ist ein Firmenwagen und natürlich auf Grund der Förderung so unschlagbar
    > günstig.

    Und dann gibts beim Arbeitgeber keine Lademoeglichkeit? Wer plant denn da?

    > Wir wussten worauf wir uns einlassen und kommen klar. War keine Beschwerde
    > sondern mehr ein Status.

    Ok, das ist ja gut, aber trotzdem unnuetzer Umstand. Was, wenn der Toom Markt zumacht?

    > Wenn e-Autos in der Masse kommen sollen wird es vermehrt Menschen geben,
    > die keine private Lademöglichkeit haben.

    Nein, nochmal, selbst wenn die Dinger die Haelfte kosten, wenn man sie nicht laden kann, werden sie nicht in Massen gekauft. Warum sind Erdgas Autos nicht der Renner? Weil man das Zeug nirgends bekommt! Ganz einfach.
    >
    > Davon aber abgesehen solltest Du Dich informieren.
    > Akkus laufen unter Verbrauchsmaterialien.

    Und sind deshalb mit entsprechenden Garantien ausgestattet.

    > Wenn Du Dein e-Auto jedesmal, wie Du sagst "zeitgemäß", mit 100KW und mehr
    > vollbläst, wird er nur ein Drittel so lange halten wie er könnte, wenn Du
    > ihn pfleglich langsam lädst.

    Nein, lange wiederlegt. Es sei denn, du laedst staendig auf 100%, was man aber einstellen kann (zumindest sollte) ich kenne natuerlich das VW BMS nicht, ich weiss nicht ob die die Batterie entsprechend heizen bezw kuehlen wie sich das gehoert, aber idR sollte die Batterie das Auto ueberleben.
    >
    > Kann man machen, ist dann halt nur teuer. :-)

    Kann ich nicht beurteilen. Unser aeltester Tesla ist nun ueber 6 Jahre alt, kommt an 500000km und liegt bei der Batterie bei ueber 90%. Sehe kein Grund mir Sorgen zu machen, er wird im Oktober ausgetauscht, 2 Jahre spaeter als normalerweise unsere Autos halten. Aber er ist sehr beliebt.

  13. Re: Ohne Toom Baumarkt verloren

    Autor: mke2fs 14.04.21 - 11:56

    Halte ich für ziemlich unwahrscheinlich was du da erzählst.
    Kannst du bitte die Großstadt nennen, damit man das prüfen kann?

    Oder meinst du das ist die einzige kostenlose Ladesäule in der Nähe?

  14. Re: Ohne Toom Baumarkt verloren

    Autor: mke2fs 14.04.21 - 11:59

    Der Stellplatz hat keine Anbindung an Strom? Gar nicht?
    Nicht mal Licht gibt es dort? Das erscheint mir doch etwas seltsam, kann aber natürlich im Einzelfall so sein.
    Das ist dann natürlich in der Tat Pech.

  15. Re: Ohne Toom Baumarkt verloren

    Autor: mj 14.04.21 - 12:10

    wenn ich hier aus´m fenster schaue hat auch keiner der ~50 stellplatz eine anbindung.
    sind neben der straße

  16. Re: Ohne Toom Baumarkt verloren

    Autor: Ollinase 14.04.21 - 12:35

    Mel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ollinase schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...seit Dezember 2020 haben wir einen ID.3
    > > Da unser Reihenhaus keine Garage hat und wir 20m von der Straße nur
    > durch
    > > einen Weg angebunden sind, sind wir auf öffentliche Ladeinfrastruktur
    > > angewiesen.
    > > Ohne die 22KW Ladesäule waren wir aufgeschnitten.
    > > Perspektive auf Besserung: Mäßig bis keine.
    > >
    > > Wohnort: Großstadt, 4,5Km vom Zentrum entfernt
    > >
    > > Olli
    >
    > Frag doch mal freundlich bei der Stadt und Energieversorger an ob die nicht
    > vor deinem Haus 2 Parkplätze mit Ladepunkten ausstatten wollen. Sobald da
    > Nachfrage da ist sind die Stromlieferanten dabei und die Stadt freut sich
    > wenn im Nächsten Quartalsbericht auf neu geschaffene Ladeplätze verwiesen
    > werden kann....

    Vor einem halben Jahr habe ich bei den Stadtwerken angerufen.
    Nach 3 Monaten und inzwischen dem dritten Kontakt dort lautet die Info:"Unsere alte Geschäftsleitung hielt nichts von öffentlicher Ladeinfrastruktur, da nicht wirtschaftlich. Die neue Leitung hat jetzt gerade 250Tsd Euro/Jahr für die nächsten 4 Jahre bereitgestellt. Ich geben ihnen Mal einen Kollegen (Nr.4), der führt da so ne Excel-Tabelle."
    Der vierte Kollege erzählte dann, das er seit 2 Jahren dabei ist, bei der Stadt (Münster) einen konkreten Ansprechpartner für e-Mobilität zu bekommen.
    Bisher musste er mit 5 Personen sprechen, um alleine ein Schild für eine E-Tankstelle aufstellen zu dürfen.
    Willkommen im Bürokraten Land. :)

    Bei Allem wäre die Location hier für Schnelladelsäulen prädestiniert:
    Sportpark, Fussball-Stadion, grosse Parkplätze, direkt mit Anschluss an eine Bundestrasse/ Autobahnkreuz.
    Vermutlich liegen da auch keine kleinen Kabel bereits in der Erde.
    Aussage des Stadtwerkes: Nee, da war bisher nicht vorgesehen.

    Ohne Worte...

  17. Re: Ohne Toom Baumarkt verloren

    Autor: Ollinase 14.04.21 - 12:37

    Kupferfanatiker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eine Leitung ist aber über 20m kein großes Problem. Auch wenn die dabei
    > teilweise in der Erde liegen muss, sollte das ein Elektriker ohne weiteres
    > hin
    > bekommen.
    >
    > Zwei neue Bauteile im Verteilerkasten, Loch durch die Hauswand, 20m Kabel
    > verlegen und am Stellplatz eine Lademöglichkeit schaffen. Teuer ist da nur
    > der
    > Erdaushub und die Bauteile. Leitungen sind nur ein paar EUR pro Meter
    >
    > Die meisten Hersteller von Wallboxen bieten auch passende Säulen für ein
    > paar
    > EUR dazu.

    Der Begriff "öffentlicher Raum" fiel ja hier bereits.
    Es ist fast unmöglich, eine Ladesäule im öffentlichen Raum durch eine Privatperson initiieren zu lassen.
    Und 20 Meter Kabeltrommel willst Du nicht ernsthaft über den Gehweg abrollen, oder?
    Wenn Oli da stolpert, zählt das keine Haftpflicht.

  18. Re: Ohne Toom Baumarkt verloren

    Autor: Ollinase 14.04.21 - 12:45

    mke2fs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Halte ich für ziemlich unwahrscheinlich was du da erzählst.
    > Kannst du bitte die Großstadt nennen, damit man das prüfen kann?
    >
    > Oder meinst du das ist die einzige kostenlose Ladesäule in der Nähe?

    Ist Münster in Westfalen.
    Nein, auch nicht kostenlos, aber die einzige Lademöglichkeit wo es Sinn macht, nach dem Anschluss des Autos wieder kurz zu Fuss nach Hause zu laufen. :-)

    Wie anderweitig bereits erwähnt, es gäbe Lösungen, aber die scheitern aktuell an Bürokratie und mangelnder Flexibilität der Stadt. Das könnte ich sogar noch verstehen, wenn E-Autos vor 3 Jahren erste erfunden worden wären.
    Die Diskussionen die aktuell geführt werden hatten vor 6-10 Jahren stattfinden müssen.
    Aber was red' ich...wir sprechen ja auch seit Jahren von Digitalisierung und füllen derzeit im Möbelhaus Check-in Zettel
    aus, während wir in den Edeka ohne Check-in rennen und Corona Zahlen per Fax übermittelt werden...natürlich nur Werktags (ausgenommen blablabla)....

    Muss ich weitersprechen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Webentwickler* PHP (Laravel, Symfony)
    GEDANKENBURG GmbH & Co. KG, Düsseldorf
  2. IT Manager Robotics Process Automation und Workflow Management (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Systemadministrator (m/w/d)
    Ruhrbahn GmbH, Essen
  4. Wissenschaftsmanager*in Forschungsberichtswesen (w/m/d)
    Deutsche Sporthochschule Köln, Köln Ehrenfeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de