1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ladeinfrastruktur gerügt: Elektrisch…

Tesla machts gut

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tesla machts gut

    Autor: Felixkruemel 14.04.21 - 10:51

    Da muss man sich durch die Supercharger auf sämtlichen Routen in sämtliche Richtungen keine Gedanken machen wo man hinfährt. Und einstecken und direkt laden ohne irgendwelchen RFID Quatsch ist halt auch noch etwas on Top.

    Da muss die EU einfach mal klar regeln wie das läuft, gerade das Plug&Charge muss gesetzlich forciert werden. Der Nutzer muss ein Tarif für sein Auto festlegen *können*, sodass das Auto dann automatisch anfängt zu laden direkt nach dem anstecken. Die ganzen tausenden RFIDs die man gerade im Ausland braucht müssen optional sein.

    Und Ladeinfrastruktur ansich ist halt auch crap, 50kW Lader als "Schnelllader" auszuschreiben war falsch von Anfang an, dass sind Schnarchlader für lange Autobahnfahrten.

  2. Re: Tesla machts gut

    Autor: dangi12012 14.04.21 - 10:55

    Ist doch bei Benzin auch so:
    Ladedekkel auf - Schlauch anstecken - wieder ins auto - tankstellen app öffnen - vertrag wählen - ladevorgang starten - 45 minuten warten 30kwh getankt - Akku auf 65% - verzweifeln und weiterfahren.

    Oh moment das ist nur bei Tesla so:
    Schlauch anstecken - 10 minuten warten 50kwh getankt - Akkut auf 80% - weiter gehts.

  3. Re: Tesla machts gut

    Autor: Felixkruemel 14.04.21 - 10:59

    > Oh moment das ist nur bei Tesla so:
    > Schlauch anstecken - 10 minuten warten 50kwh getankt - Akkut auf 80% -
    > weiter gehts.

    Naja 10min sind etwas übertrieben. Ca. 20min brauch man an einem V3 Supercharger mit einem LR Model 3 von 10 auf 80%.

  4. Re: Tesla machts gut

    Autor: ChMu 14.04.21 - 11:19

    Felixkruemel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Oh moment das ist nur bei Tesla so:
    > > Schlauch anstecken - 10 minuten warten 50kwh getankt - Akkut auf 80% -
    > > weiter gehts.
    >
    > Naja 10min sind etwas übertrieben. Ca. 20min brauch man an einem V3
    > Supercharger mit einem LR Model 3 von 10 auf 80%.

    Tatsaechlich? So lange? Ich habe nur den SR+ aber ich schmeisse in 10min immerhin 220km rein. Wenn ich den Plan den das Auto ausgetueftelt hat, einhalte. Dann wird die Batterie entsprechend vorgeheizt, man kommt an und sieht ueber 1300km/h in der Anzeige. Das geht natuerlich runter aber erst bei gut 70%, das reicht. Klar, die naechsten 100km dauern dann noch mal 10min, aber brauche ich idR nicht.

  5. Re: Tesla machts gut

    Autor: chefin 14.04.21 - 11:35

    Felixkruemel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Oh moment das ist nur bei Tesla so:
    > > Schlauch anstecken - 10 minuten warten 50kwh getankt - Akkut auf 80% -
    > > weiter gehts.
    >
    > Naja 10min sind etwas übertrieben. Ca. 20min brauch man an einem V3
    > Supercharger mit einem LR Model 3 von 10 auf 80%.

    Aber nur wenn man alleine an einen der 8 Säulen steht. Sonst halbiert sich die Ladeleistung und bei vielen dieser Ladeparks reicht die Trafoleistung nicht um alle Doppelstationen gleichzeitig zu betreiben. 12 Säulen bedeutet nicht, das 12x150KW bereit steht, sondern 6 x 150KW und maximal 500KW gesamt. Sobald da also viele Fahrzeuge laden, müssen alle etwas zurück stecken. Man muss nur nicht umparken, wenn das Fahrzeug voll ist.

    Nur wenige Ladeparks haben 1 oder 2MW Trafos um richtig Dampf zu haben. Solche Trafos kosten einiges und das muss sich erstmal reinspielen über die Verbreitung der Flotte.

  6. Re: Tesla machts gut

    Autor: mke2fs 14.04.21 - 11:54

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist doch bei Benzin auch so:

    Ja, stimmt ist bei Benzin auch so:

    - Tankdeckel auf
    - Stutzen rein
    - Warten bis fertig (daneben stehen bleiben)
    - dann zur Kasse laufen

    > Ladedekkel auf - Schlauch anstecken
    > - wieder ins auto - tankstellen app öffnen - vertrag wählen - ladevorgang starten

    Keine Ahnung du fährst entweder kein E-Auto oder nur besagten Tesla und lädst nicht an öffentlichen Ladesäulen.
    Praktisch ist es: Karte ranhalten und ins Auto setzen. Wenn du natürlich Geld sparen willst guckst du vorher auf die App, ansonsten halt nicht. Wie halt beim Tanken, wenn du Geld sparen willst guckst du wo billig tanken kannst.
    Ansonsten nutzt du die ADAC-Karte oden EnBW und damit kannst du ohne Bedenken (auch kostenmäßig) an 90% der Säulen laden.

    >- 45 minuten warten 30kwh
    > getankt - Akku auf 65% - verzweifeln und weiterfahren.

    Das hängt vom Fahrzeug ab.
    Wenn du natürlich nicht das Geld ausgeben willst das Fahrzeug kosten die schnelladefähig sind dann ist das so, ansonsten natürlich nicht.
    Auch an Nicht-Tesla-Säulen kannst du mit 300 kW laden, wenn du das kannst, wenn nicht natürlich nicht.
    Klar das können auch nicht alle Säulen, aber 50 kW können alle Schnelladesäulen und die meisten können mehr als das.
    Deine Aussage ist also totaler Unsinn.
    Aber klar du erwartest mit einer Zoe die die Hälfte eines Tesla kostet so schnell laden zu können wie mit einem Tesla - unrealiistische Erwartung.

    >
    > Oh moment das ist nur bei Tesla so:
    > Schlauch anstecken - 10 minuten warten 50kwh getankt - Akkut auf 80% -
    > weiter gehts.

    Akku auf 80% wären nur halt nicht 50 kWh, sondern 60 bei einer 75 kWh-Batterie, aber egal.

  7. Re: Tesla machts gut

    Autor: ChMu 14.04.21 - 12:01

    chefin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Felixkruemel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Oh moment das ist nur bei Tesla so:
    > > > Schlauch anstecken - 10 minuten warten 50kwh getankt - Akkut auf 80% -
    > > > weiter gehts.
    > >
    > > Naja 10min sind etwas übertrieben. Ca. 20min brauch man an einem V3
    > > Supercharger mit einem LR Model 3 von 10 auf 80%.
    >
    > Aber nur wenn man alleine an einen der 8 Säulen steht. Sonst halbiert sich
    > die Ladeleistung und bei vielen dieser Ladeparks reicht die Trafoleistung
    > nicht um alle Doppelstationen gleichzeitig zu betreiben. 12 Säulen bedeutet
    > nicht, das 12x150KW bereit steht, sondern 6 x 150KW und maximal 500KW
    > gesamt. Sobald da also viele Fahrzeuge laden, müssen alle etwas zurück
    > stecken. Man muss nur nicht umparken, wenn das Fahrzeug voll ist.
    >
    > Nur wenige Ladeparks haben 1 oder 2MW Trafos um richtig Dampf zu haben.
    > Solche Trafos kosten einiges und das muss sich erstmal reinspielen über die
    > Verbreitung der Flotte.

    Laenger nicht mehr am Supercharger gewesen? Diese Probleme (soweit es Probleme waren) gibt es seit V3 doch nicht mehr? Wir haben inzwischen 12 Stalls und die liefern alle, unabhaengig, die 250kW. Wenn kompatible Fahrzeuge laden. Bin zwar selber nur mal kurz auf 230kW gekommen, aber immerhin, am V2 war bei 120kW Schluss. A und B Plaetze gibt es nicht mehr.

  8. Re: Tesla machts gut

    Autor: lestard 14.04.21 - 13:03

    Die östliche Hälfte von Europa ist auch bei Tesla schlecht abgedeckt. In Estland, Bulgarien, Rumänien, Polen, Litauen usw. gibt es so gut wie garkeine Supercharger, in Polen nur hier und da.

  9. Re: Tesla machts gut

    Autor: mj 14.04.21 - 13:47

    ne 3 MW anbindung für nen parkplatz ist aber schon recht ordentlich

  10. Re: Tesla machts gut

    Autor: Felixkruemel 14.04.21 - 14:17

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ne 3 MW anbindung für nen parkplatz ist aber schon recht ordentlich

    Aber kein Problem tatsächlich.

    Schau mal in die nördlichen Länder. Dort gibt es Plätze mit 40 V3 Stalls, d.h. 1MW Power für 4 Stalls (es gibt ein 1MW DC Converter pro 4 Säulen, früher bei V2 Chargern gab es 1 150kW Converter für 2 Säulen), di schaffen da auch ihre 10MW zu liefern.

  11. Re: Tesla machts gut

    Autor: Felixkruemel 14.04.21 - 14:20

    lestard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die östliche Hälfte von Europa ist auch bei Tesla schlecht abgedeckt. In
    > Estland, Bulgarien, Rumänien, Polen, Litauen usw. gibt es so gut wie
    > garkeine Supercharger, in Polen nur hier und da.

    Also da ist einiges in Planung mit dieses und nächstes Jahr in Betriebnahme. Schau mal auf der Tesla Seite nach.
    Die Standorte stehen fest.

  12. Re: Tesla machts gut

    Autor: mj 14.04.21 - 14:23

    Felixkruemel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ne 3 MW anbindung für nen parkplatz ist aber schon recht ordentlich

    ich kenn sowas nur von industrieanlagen. da ist das schon ne hausnummer.
    wir haben in einer deutschen metropole mal für einen test 12MW hart weggeschalten, der EVU war leicht angespannt.
    das wären ja gerade ma 4 Supercharger

  13. Re: Tesla machts gut

    Autor: Dwalinn 14.04.21 - 16:08

    Was ich bisher so gesehen habe war eher 30 Minuten bei 10-80%

  14. Re: Tesla machts gut

    Autor: ChMu 14.04.21 - 16:19

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Felixkruemel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > mj schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ne 3 MW anbindung für nen parkplatz ist aber schon recht ordentlich
    >
    > ich kenn sowas nur von industrieanlagen. da ist das schon ne hausnummer.
    > wir haben in einer deutschen metropole mal für einen test 12MW hart
    > weggeschalten, der EVU war leicht angespannt.
    > das wären ja gerade ma 4 Supercharger

    Ehm, so ein Supercharger ist doch eine Industrie Anlage? Der haengt am Mittelspannungs Netz? Oder meinst Du, da wird ne Verlaengerungs Schnur vom Autohof ruebergelegt?
    Bei uns steht sogar noch ein Batterie Backup, wohl um Spitzen abzufangen, habe noch nie mehr als die Haelfte der Stalls belegt gesehen, aber wenn die Touristen wieder kommen, wirds wohl voll werden. Aber die Batterie hat die Groesse eines Containers, da duerfte ordentlich Saft rauskommen. Vor Jahren war auf dem Gelaende ein Diesel Aggregat, wohl fuer Notfaelle, das ist seit laengerem weg.

  15. Re: Tesla machts gut

    Autor: mj 14.04.21 - 16:26

    so genau schau ich mir die nicht an bzw. seh die recht selten, ich meide rastplätze und nehm lieber parkplätze.
    aber die werden schon am MS netz hängen.

    industrieanlagen sind für mich größere ansammlungen wo etwas passiert, also wo der strom z.b. zur produktion genutzt wird.
    parkplätze zähl ich jetzt nicht zu

  16. Re: Tesla machts gut

    Autor: lestard 14.04.21 - 17:10

    Ja, geplant ist natürlich viel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) IT-Product Manager / Product Owner (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, München
  2. IT- und Digitalisierungsbeauftragter (m/w/d)
    Evangelische Schulstiftung Stuttgart, Stuttgart
  3. Senior Software Engineer / Full Stack Developer (m/w/d)
    Bauerfeind AG, Zeulenroda-Triebes
  4. Ausbilder im Bereich Wirtschaft & IT (m/w/d)
    Stiftung ICP München, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GIGABYTE GeForce RTX 3070 Ti GAMING OC LHR für 1.149€)
  2. (u. a. GeForce RTX 3070 Ti Gaming X Trio 8G LHR für 1.214,21€)
  3. (u. a. LG 75NANO999NA NanoCell 75 Zoll LCD 8K für 2.699€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020

    Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
    Ratchet & Clank Rift Apart im Test
    Der fast perfekte Sommer-Shooter

    Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
    2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge