1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ladeinfrastruktur: Was bringt…

Wieso Automobil Hersteller?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wieso Automobil Hersteller?

    Autor: Christian72D 30.12.21 - 15:56

    Tankstellen werden auch nicht von denen betrieben.
    Also wieso dann die Lade Säulen?

    Gibt andere Firmen, aber wahrscheinlich ist denen das alles noch nicht ganz geheuer, ob sich die Investitionen lohnen.

  2. Re: Wieso Automobil Hersteller?

    Autor: the_spacewurm 30.12.21 - 16:05

    Will/Kann halt jetzt noch jeder was vom Kuchen abbekommen. ;-)

    Tesla macht das ja vor, die bieten alles aus einer Hand, Auto, Ladesäulen und (ich glaube derzeit aber nur in USA?) auch Solar- und Speichertechnik für Daheim.

    Hier gibts halt Energiebetriebe (EnBW etc. aber auch Aral) und Ionity von den Autoherstellern. Letztere sind aber (ohne Sondertarif) unverhältnismäßig teuer.

  3. Re: Wieso Automobil Hersteller?

    Autor: Felixkruemel 30.12.21 - 16:07

    Christian72D schrieb:
    > Gibt andere Firmen, aber wahrscheinlich ist denen das alles noch nicht ganz
    > geheuer, ob sich die Investitionen lohnen.
    Man sieht im Beispiel von Norwegen genau, dass sich das richtig lohnt. Dort sind mittlerweile an nahezu jeder Tankstelle von Circle-K einige HPCs. Ich würde behaupten das Circle-K durch das in Norwegen sehr günstige Verhätlnis von Ladestrompreis zu Strompreis da mehr verdient mittlerweile als an den Tankstellen selbst.

    Aral macht es ja langsam hier auch, Shell ebenso.

  4. Re: Wieso Automobil Hersteller?

    Autor: Niaxa 30.12.21 - 16:17

    Meinst du Teslas Solardach? XD. Sry das ist nix. Aber auch wirklich gar nix ;-).

  5. Re: Wieso Automobil Hersteller?

    Autor: Christian72D 30.12.21 - 16:23

    the_spacewurm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Will/Kann halt jetzt noch jeder was vom Kuchen abbekommen. ;-)

    Sollen die doch, aber doch bitte nicht den Auto Herstellern den schwarzen Peter zu schieben.

    > Tesla macht das ja vor, die bieten alles aus einer Hand, Auto, Ladesäulen
    > und (ich glaube derzeit aber nur in USA?) auch Solar- und Speichertechnik
    > für Daheim.

    Und welcher Auto Hersteller macht es sonst noch?
    Macht ja bei Verbrennern auch kein anderer.

    > Hier gibts halt Energiebetriebe (EnBW etc. aber auch Aral) und Ionity von
    > den Autoherstellern. Letztere sind aber (ohne Sondertarif)
    > unverhältnismäßig teuer.

    Schicksal

  6. Re: Wieso Automobil Hersteller?

    Autor: the_spacewurm 30.12.21 - 16:24

    Habe ich auch gehört. Ging mir aber eher darum, dass Tesla eben alles aus einer Hand anbietet (und dadurch für alle Komponenten Umsätze macht). Deutsche Autohersteller haben das bis jetzt eher verpennt ;-)

  7. Re: Wieso Automobil Hersteller?

    Autor: Christian72D 30.12.21 - 16:51

    Tesla fängt jetzt so an, wie alle Auto Hersteller in ihrer Anfangs Zeit: alles selbst machen.

    Und später hat JEDER Sachen ausgelagert, wird wahrscheinlich bei Tesla auch in 10 Jahren passieren, sofern die noch so lange am Markt sind.

  8. Re: Wieso Automobil Hersteller?

    Autor: Inori-Senpai 30.12.21 - 17:45

    the_spacewurm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe ich auch gehört. Ging mir aber eher darum, dass Tesla eben alles aus
    > einer Hand anbietet (und dadurch für alle Komponenten Umsätze macht).
    > Deutsche Autohersteller haben das bis jetzt eher verpennt ;-)


    Den Strom machen sie ja nicht selber und sind nur Reseller. Deswegen sind sie dort auch den Stromanbietern ausgeliefert.

  9. Ist doch eigentlich logisch ?

    Autor: senf.dazu 30.12.21 - 18:03

    Wenn einerseits die Energiefirmen bremsen weil sie die 15 Mio BEV in 2030 noch nicht glauben und ein Überangebot von Ladesäulen befürchten wenn sie dafür ausbauen - und anderseits die Automobilhersteller in Gestalt des VDA lauthals jammern das der Ausbau der Ladesäulen ja viel zu langsam läuft ..

    (War beides kürzlich in Pressemeldungen zu lesen)

    .. dann ist das eigentlich höchste Zeit das die Beiden sich mal zusammensetzen und ne gemeinsame "Vision" auspacken. Bei der sie auch einen für beide akzeptablen Kompromiß/Strategie zwischen Chancen und Risiken aushandeln. Wenn die Automobilbauer wirklich BEV wöllten könnten sie das auch - aber eigentlich jammer die ja wohl vor allem deswegen weil sie viel lieber Verbrenner oder notfalls PHEV mit möglichst unbeschnittener Förderung möglichst lange weiter bauen wollen .. Ein Dritter wie der Staat kann da wirklich nur wenig helfen - außer beim sonstige Hindernisse (anders als Geld) für Ladesäulen aus dem Weg zu räumen und klare Vorgaben für die zu erreichenden Klimaziele/CO2 Ziele/Bepreisung zu machen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 30.12.21 18:08 durch senf.dazu.

  10. Re: Ist doch eigentlich logisch ?

    Autor: Christian72D 31.12.21 - 02:02

    Wo waren denn die 1 Mio E Autos bis 2020 in Deutschland, die Angi von den Wirtschafts Weisen prognostiziert waren? 🤣
    Es wohnen halt in Deutschland zu viele Leute, die sich eben keine Wallbox zuhause aufhängen können.
    Oder die zur Miete wohnen und es dort noch weniger Sinn macht, in sowas zu investieren.

    Wenn die alle sich dann die Autos mit bis fast 3x so hohen Strom Kosten füllen müssen, kauft doch niemand den Quatsch.
    Und wenn diese peinliche Förderung von Plugin Hybrinden endlich ganz weg fallen würde, kein Firmen Kunde würde sich sowas leasen und die Zahlen wären eine Katastrophe. 😅

  11. Re: Ist doch eigentlich logisch ?

    Autor: wernerderchamp1 31.12.21 - 21:56

    Christian72D schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo waren denn die 1 Mio E Autos bis 2020 in Deutschland, die Angi von den
    > Wirtschafts Weisen prognostiziert waren? 🤣
    Die werden wir Anfang 2023 wahrscheinlich haben. Im vergangen Jahr wurden jeden Monat 30.000 neue E-Autos zugelassen. Stand 01.10. waren wir bei 516.000. Liegt daran, dass es in den letzten Jahren viele gute Modelle auf den Markt gekommen sind.
    Wenn wir PHEVs mitzählen haben wir die Million übrigens schon seit September geknackt.
    > Es wohnen halt in Deutschland zu viele Leute, die sich eben keine Wallbox
    > zuhause aufhängen können.
    > Oder die zur Miete wohnen und es dort noch weniger Sinn macht, in sowas zu
    > investieren.
    Nur an die 20% der Autos haben keinen festen Stellplatz. Der Gesetzgeber muss die Vermieter in den nächsten Jahren anregen, so etwas bei Bedarf zuzubauen. Die einzige Alternative zum Verbrenner ist das E-Auto (oder kein Auto), Wasserstoff haben Toyota und Hyundai die Forschung auf Eis gelegt.
    > Wenn die alle sich dann die Autos mit bis fast 3x so hohen Strom Kosten
    > füllen müssen, kauft doch niemand den Quatsch.
    Parität mit Diesel hast du circa bei 50ct/kWh (bei den aktuellen Spritpreisen etwas mehr). Die 79ct von IONITY sind ein Witz, gibt aber viele Anbieter die Schnelladen für um die 50ct anbieten. Und am AC-Lader liegt man da immer drunter.
    > Und wenn diese peinliche Förderung von Plugin Hybrinden endlich ganz weg
    > fallen würde, kein Firmen Kunde würde sich sowas leasen und die Zahlen
    > wären eine Katastrophe. 😅
    Die Förderungen für PHEVs sind definitiv zu hoch und die Förderung für E-Autos sollte man in den nächsten Jahren auch progressiv senken. Trotzdem haben wir inzwischen über 600.000 reine E-Autos auf den Straßen

  12. Re: Wieso Automobil Hersteller?

    Autor: xSureface 01.01.22 - 03:39

    Mietwohnungen lannst du heute eh nur noch mit Stellflächen bauen. Reine Mietwohnungen ohne Stellflächen bekommst nicht mehr genehmigt. Sieht bei Häusern nicht anders aus. Gibt evtl. noch Ausnahmen bei guter Begründung, aber ist eher selten. Auch müssen demnächst vorbereitungen für Wallboxen in der Planung drin sein. Erstmal aber nur für neue Geachäfte mit Parkfläche.

  13. Re: Ist doch eigentlich logisch ?

    Autor: senf.dazu 01.01.22 - 13:36

    Christian72D schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo waren denn die 1 Mio E Autos bis 2020 in Deutschland, die Angi von den
    > Wirtschafts Weisen prognostiziert waren? 🤣
    > Es wohnen halt in Deutschland zu viele Leute, die sich eben keine Wallbox
    > zuhause aufhängen können.
    > Oder die zur Miete wohnen und es dort noch weniger Sinn macht, in sowas zu
    > investieren.
    >
    > Wenn die alle sich dann die Autos mit bis fast 3x so hohen Strom Kosten
    > füllen müssen, kauft doch niemand den Quatsch.
    > Und wenn diese peinliche Förderung von Plugin Hybrinden endlich ganz weg
    > fallen würde, kein Firmen Kunde würde sich sowas leasen und die Zahlen
    > wären eine Katastrophe. 😅

    Das nennt man geschäftliches Risiko. Die Bundesregierung möchte gern 15 Mio in 2030 - und es steht ihr frei das mit Förderung und CO2 Abgabe zu steuern zu versuchen.

    Aber die beiden Wirtschaftsunternehmen Strom(Ladesäulen) und KFZ(BEVs) sollten wohl in der Lage sein eine wahrscheinliche Zukunftsprognose für ihren jeweils ureigenen Geschäftsbereich abzugeben. Und wer wenn nicht die Beiden können und sollten dann darüber Einvernehmen herstellen ? Wenn die tatsächlich erreichte Zahl nach oben oder unten abweicht ist das schließlich für beide schlecht. Wenn beide unterschiedliche Zielzahlen anstreben noch schlechter.

    Also Gipfel sinnvoll.

  14. Re: Wieso Automobil Hersteller?

    Autor: KiznaLion 01.01.22 - 13:54

    Die Auto und Energie Konzerne könnten das sicherlich selber regeln, und werden das auch.

    Es geht hier meiner Meinung nach eher darum so viel wie möglich von den Kosten auf den Steuerzahler um zu legen, um so den eigenen Profit zu maximieren. Solches Vorgehen lernt man bei BWL und Wirtschaftswissenschaft.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Data Governance Experte Logistik Marine (m/w/d)
    BWI GmbH, deutschlandweit
  2. Process Specialist (m/w/d) Controlling
    MAPAL Präzisionswerkzeuge Dr. Kress KG, Aalen
  3. Frontend Developer (m/w/d) UI/UX
    consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  4. Trainee IT SAP (m/w/d)
    CLAAS KGaA mbH, Harsewinkel

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de