1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ladesäulen: Ionity erhöht kWh-Preis…
  6. Thema

Aber Elektro ist doch viel billiger!!! Einself

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Aber Elektro ist doch viel billiger!!! Einself

    Autor: LH 17.01.20 - 09:39

    d0p3fish schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (in flachen gegenden)

    In hügeligen Landschaften schaffen dafür auch e-Autos nicht ihre Idealwerte, trotzt Rekuperation, insofern ist das keine Schande.
    Für weite, einfache Strecken sind Diesel heute noch immer Top, und dort wären sie auch sicher noch immer gern gesehen, wenn wir nicht eine Ballung der Fahrzeuge in den Städten hätten, wo sie eigentlich nicht unbedingt hingehören. Die "falschen" Käufer haben den Diesel getötet.

  2. Re: Aber Elektro ist doch viel billiger!!! Einself

    Autor: loktron 17.01.20 - 09:41

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > erstens mal, wer fährt sein auto bitte 15 jahre?
    ich (naja eher 10 Jahre aber dann wirt es nachher kritisch mit der Wirtschaftlichkeit)
    > 2. welche wartung? ein aktueller Benziner muss alle 2 jahre zum service und
    > in der kompakt klasse bist du bei 350 euro wartungskosten. Verbrauch, kann
    Ich zahle sogar wenniger bei der Freien Werkstatt. An Reperaturen hat mich mein letzter Verbrenner in 10 Jahren ca 2000¤ gekostet also ja. Und der Service wird bei E Autos auch nicht viel billiger werden. Die Leute wollen verdienen. Der Preis für Öl wird durch teurer Lizenzen für software ersetzt und gut
    > man ja nicht ausrechnen, weil du ja nicht weißt wie die leute stromtanken,
    > ob mit eigenem solar, an der standard schuko oder an solchen ladern.
    > also wie genau kommst du auf 666 Euro im Jahr Ersparnis?
    Eben und die Wartungskosten sind auch reine Spekulation auf basis win bezahlten artikeln

  3. Re: Aber Elektro ist doch viel billiger!!! Einself

    Autor: nehana 17.01.20 - 09:45

    loktron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich komme mit 70 ¤ 1100 km weit, statt 450 mit der E-schleuder. hmmmm

    Autos mit Verbrennungsmotoren sind nur deshalb so billig, weil sie über Jahrzehnte subventioniert wurden wie blöde. Und nichts von den unglaublichen Kosten und Schäden, die Entwicklung und Nutzung verursacht haben, von Öl-Kriegen bis Öl-Pest, Tanker-Unfälle und unzählige andere Dinge auf Kosten von Menschen und Natur wurden oder werden jemals eingerechnet.
    Würde man das tun, dann wäre ein Verbrennungsmotor um Faktor 100 teuer und ein Liter Sprit unbezahlbar. Die Beurteilung ist witzlos weil auf einem absurd falschen Bild beruht. So wie das fast immer bei allem ist.

  4. Re: Aber Elektro ist doch viel billiger!!! Einself

    Autor: Anonymer Nutzer 17.01.20 - 09:49

    Im Sommer liegt meiner bei 10-12 kWh, kann aber auch mal 13-15 kWh werden.
    Im Winter zwischen 13-15 kWh, können aber auch mal 17-18 kWh werden.

    Im Jahresschnitt sind es genau 13,9 kWh über ca. 20.000 km.

    Laufende Kosten:
    - 15¤ / Monat Flatrate für EWE Ladesäulen. Bei 20.000 km pro Jahr ein guter Deal für mich.
    - 146¤ Inspektion pro Jahr (70.000km)
    - 75¤ Vollkasko / Quartal



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.01.20 09:50 durch Tillamook.

  5. Re: Aber Elektro ist doch viel billiger!!! Einself

    Autor: loktron 17.01.20 - 09:51

    nehana schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > loktron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also ich komme mit 70 ¤ 1100 km weit, statt 450 mit der E-schleuder.
    > hmmmm
    >
    > Autos mit Verbrennungsmotoren sind nur deshalb so billig, weil sie über
    > Jahrzehnte subventioniert wurden wie blöde. Und nichts von den
    > unglaublichen Kosten und Schäden, die Entwicklung und Nutzung verursacht
    > haben, von Öl-Kriegen bis Öl-Pest, Tanker-Unfälle und unzählige andere
    > Dinge auf Kosten von Menschen und Natur wurden oder werden jemals
    > eingerechnet.
    > Würde man das tun, dann wäre ein Verbrennungsmotor um Faktor 100 teuer und
    > ein Liter Sprit unbezahlbar. Die Beurteilung ist witzlos weil auf einem
    > absurd falschen Bild beruht. So wie das fast immer bei allem ist.

    Du hast Recht, darum geht es hier aber nicht. Es geht darum, ob es sich für Otto Normal rehnet oder nicht.
    Hätte ich Geld wie Heu würde ich mir sofort nen Eler holen, habe ich also nicht. So muss ich also damit rechnen, was für mich wirtschaftlich sinnvoll ist. Ja die Natur tut mir leid, aber trotzdem würde ich gerne gut leben können und nicht auf Freiizeit und Nahrung verzichten, nur um mir ein E Auto leisten zu können. Die hochgerechneten 300 mehr Pro monat sind nämlich fast mein gesamtes "vergnügungsgeld"

  6. Re: Aber Elektro ist doch viel billiger!!! Einself

    Autor: loktron 17.01.20 - 09:53

    Tillamook schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Sommer liegt meiner bei 10-12 kWh, kann aber auch mal 13-15 kWh werden.
    > Im Winter zwischen 13-15 kWh, können aber auch mal 17-18 kWh werden.
    >
    > Im Jahresschnitt sind es genau 13,9 kWh über ca. 20.000 km.
    >
    > Laufende Kosten:
    > - 15¤ / Monat Flatrate für EWE Ladesäulen. Bei 20.000 km pro Jahr ein guter
    > Deal für mich.
    > - 146¤ Inspektion pro Jahr (70.000km)
    > - 75¤ Vollkasko / Quartal

    75¤ vollkasko pro Quartal? In Deutschland? da zahle ich ja für mein Bike mehr. Bei welchem Anbieter das denn?

  7. Doch :)

    Autor: Automagisch 17.01.20 - 09:54

    kwt

  8. Re: Aber Elektro ist doch viel billiger!!! Einself

    Autor: Dai 17.01.20 - 09:57

    loktron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dai schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 12kwh auf 100km sind durchaus realistisch, auch mit Autobahn. Schafft
    > man
    > > mit einem Hyundai Ioniq im Sommer problemlos, da sind Werte von
    > > 8-12kwh/100km üblich.
    > > Es gibt extrem sparsame Elektroautos.
    >
    > Das glaube ich ers wenn ich es sehe. Bitte mal ein Video dazu in echtzeit

    Tempomat 120km/h Autobahn.


    Foto direkt aus dem Bordcomputer. (Nicht von mir, habe im Sommer aber einen sehr ähnlichen Verbrauch auf der Autobahn)

  9. Re: Aber Elektro ist doch viel billiger!!! Einself

    Autor: loktron 17.01.20 - 09:59

    Dai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > loktron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dai schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > 12kwh auf 100km sind durchaus realistisch, auch mit Autobahn. Schafft
    > > man
    > > > mit einem Hyundai Ioniq im Sommer problemlos, da sind Werte von
    > > > 8-12kwh/100km üblich.
    > > > Es gibt extrem sparsame Elektroautos.
    > >
    > > Das glaube ich ers wenn ich es sehe. Bitte mal ein Video dazu in
    > echtzeit
    >
    > Tempomat 120km/h Autobahn.
    > www.goingelectric.de
    >
    > Foto direkt aus dem Bordcomputer. (Nicht von mir, habe im Sommer aber einen
    > sehr ähnlichen Verbrauch auf der Autobahn)

    Dass Bordcomputer niemals einen Realen Wert liefern ist die aber klar oder?
    Bei meinem z.B. liegt der Realverbrauch wenn im BC 4,6L steht bei 4,9L

    Und den Ladeverlust von 10-40% je nachdem wie und wo du lädst, musst du auch noch drauf rechnen, also real nochmal plus 15-45% plus
    also eher 14-17,4kwh/100 und das auch nur wie du sagst mit Tempomat also gleichbleibender, verhältnismäßig niedrigen Geschwindigkeit (für Autobahn)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.01.20 10:02 durch loktron.

  10. Re: Aber Elektro ist doch viel billiger!!! Einself

    Autor: NaruHina 17.01.20 - 10:01

    Hier gibt's keinen Steckdose daheim ich wäre auf solche Ladesäulen in wohnungs oder Arbeitsnähe angewiesen und nun?
    27cent/kWh wo bekomm ich es ?

  11. Re: Aber Elektro ist doch viel billiger!!! Einself

    Autor: loktron 17.01.20 - 10:03

    NaruHina schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier gibt's keinen Steckdose daheim ich wäre auf solche Ladesäulen in
    > wohnungs oder Arbeitsnähe angewiesen und nun?
    > 27cent/kWh wo bekomm ich es ?

    Dito. Mehrfamielienhaus ohne Lademöglichkeit (nichtmal fester Parkplatz), nix auf Arbeit, die lokalen Märkte haben auch keine säulen. Nächste (teure) Möglichkeit ab 20km entfernt.
    Und selbst zuhause bekomme ich keine 27 Cent

  12. Re: Aber Elektro ist doch viel billiger!!! Einself

    Autor: NaruHina 17.01.20 - 10:05

    Bei mir wäre es bei Lidl, aber um da halbwegs laden zu können müsste ich ja mindestens eine halbe Stunde einkaufen gehen dort.
    Ich brauche aber nur maximal 10-15minuten und bin dann dort fertig.

    Die nächste andere Ladesäule ist mindestens 8km von meinem Wohnhaus entfernt.
    Und auch hier was mache ich in der Zeit wo ich laden muss?

  13. Re: Aber Elektro ist doch viel billiger!!! Einself

    Autor: Dai 17.01.20 - 10:06

    loktron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dai schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > loktron schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Dai schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > 12kwh auf 100km sind durchaus realistisch, auch mit Autobahn.
    > Schafft
    > > > man
    > > > > mit einem Hyundai Ioniq im Sommer problemlos, da sind Werte von
    > > > > 8-12kwh/100km üblich.
    > > > > Es gibt extrem sparsame Elektroautos.
    > > >
    > > > Das glaube ich ers wenn ich es sehe. Bitte mal ein Video dazu in
    > > echtzeit
    > >
    > > Tempomat 120km/h Autobahn.
    > > www.goingelectric.de
    > >
    > > Foto direkt aus dem Bordcomputer. (Nicht von mir, habe im Sommer aber
    > einen
    > > sehr ähnlichen Verbrauch auf der Autobahn)
    >
    > Dass Bordcomputer niemals einen Realen Wert liefern ist die aber klar
    > oder?
    > Bei meinem z.B. liegt der Realverbrauch wenn im BC 4,6L steht bei 4,9L
    >
    > Und den Ladeverlust von 10-40% je nachdem wie du lädst, musst du auch noch
    > drauf rechnen, also real nochmal plus 15-45% plus

    Vorsichtig, nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.
    1. Ob der Bordcomputer 4,6 oder 4,9l anzeigt oder 11,8 kwh oder 12,1 kwh ist in diesem Fall egal, es bleibt gerundet beim gleichen Wert.
    2. Du kannst nicht beim Elektroauto auf einmal Ladeverluste mit einberechnen und beim Verbrenner nicht, denn dann hättest du auch Förderung, Transport, Aufbereitung, Tankstelle etc. miteinbeziehen müssen und vermutlich einen realen Verbrauch von über 10l/100km was umgerechnet mehr als 100kwh/100km sind.

  14. Re: Aber Elektro ist doch viel billiger!!! Einself

    Autor: NaruHina 17.01.20 - 10:09

    Wenn ich an einer Tankstelle 30liter Super Benzin tanke sind auch 30liter Super Benzin drinn.

    Wenn ich an einer e-saule 30kwh tanke sind keine 30kwh im Akku.

  15. Re: Aber Elektro ist doch viel billiger!!! Einself

    Autor: rv112 17.01.20 - 10:17

    Bei konstant 120 schaffe ich mit meinem GTI auch 7 Liter oder darunter. Aber wie realitätsfremd ist das denn?

  16. Re: Aber Elektro ist doch viel billiger!!! Einself

    Autor: loktron 17.01.20 - 10:22

    Dai schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > loktron schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dai schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > loktron schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Dai schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > > > > -----
    > > > > > 12kwh auf 100km sind durchaus realistisch, auch mit Autobahn.
    > > Schafft
    > > > > man
    > > > > > mit einem Hyundai Ioniq im Sommer problemlos, da sind Werte von
    > > > > > 8-12kwh/100km üblich.
    > > > > > Es gibt extrem sparsame Elektroautos.
    > > > >
    > > > > Das glaube ich ers wenn ich es sehe. Bitte mal ein Video dazu in
    > > > echtzeit
    > > >
    > > > Tempomat 120km/h Autobahn.
    > > > www.goingelectric.de
    > > >
    > > > Foto direkt aus dem Bordcomputer. (Nicht von mir, habe im Sommer aber
    > > einen
    > > > sehr ähnlichen Verbrauch auf der Autobahn)
    > >
    > > Dass Bordcomputer niemals einen Realen Wert liefern ist die aber klar
    > > oder?
    > > Bei meinem z.B. liegt der Realverbrauch wenn im BC 4,6L steht bei 4,9L
    > >
    > > Und den Ladeverlust von 10-40% je nachdem wie du lädst, musst du auch
    > noch
    > > drauf rechnen, also real nochmal plus 15-45% plus
    >
    > Vorsichtig, nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.
    > 1. Ob der Bordcomputer 4,6 oder 4,9l anzeigt oder 11,8 kwh oder 12,1 kwh
    > ist in diesem Fall egal, es bleibt gerundet beim gleichen Wert.
    Bordcomputer weichen im bereich von 5% ab, nicht im bereich von 0,3L also doch

    > 2. Du kannst nicht beim Elektroauto auf einmal Ladeverluste mit
    > einberechnen und beim Verbrenner nicht, denn dann hättest du auch
    > Förderung, Transport, Aufbereitung, Tankstelle etc. miteinbeziehen müssen
    > und vermutlich einen realen Verbrauch von über 10l/100km was umgerechnet
    > mehr als 100kwh/100km sind.
    Was ein Quatsch! Wenn ich 10l benzin kaufe, landen 10 L im Tank und ich kann 10 Liter verfahren.
    Wenn ich 10kwh lade, kommen davon nur 6-9 in den "Tank" merkste dass die Aussage sinnlos ist?

  17. Re: Aber Elektro ist doch viel billiger!!! Einself

    Autor: loktron 17.01.20 - 10:27

    rv112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei konstant 120 schaffe ich mit meinem GTI auch 7 Liter oder darunter.
    > Aber wie realitätsfremd ist das denn?


    und ich 4L und nun? XD anscheinend werden immer nur Idealwerte rangezogen, um sich E-Autos schönzureden.

    Irgendwann sind die garantiert im Vorteil. Sei es, weil sie günstiger und effizienter werden, oder weil der Staat Benzin immer weiter verteuert, aber an dem Punkt sind wir noch nicht. Für manche Anwendungsfälle macht es garantiert auch aktuell schon sinn, aber nicht für die Masse

  18. Re: Aber Elektro ist doch viel billiger!!! Einself

    Autor: David64Bit 17.01.20 - 10:28

    loktron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > _2xs schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > An der Steckdose zu Hause kostet es 0,25 ¤/kwh. Das ist schon ne Ansage,
    > > daß sie das 3-fache wollen. Bei den heute angegebenen Verbräuchen von
    > 12,5
    > > kwh/100km sind das 9,875 ¤/100km. Der Verbrenner braucht 7l/100km und
    > > kostet 9,80 ¤/100km. Ich sehe was sie erreichen wollen. $.$
    >
    > Kein E Auto kommt real auf solche Werte, außer vielleicht ein E-Smart, was
    > aber kein richtiges Auto ist. Eher 16Kwh oder mit Verlustleistung beim
    > Laden um die 18-20Kwh/100

    Eher noch mehr. Wenn ich auf Spritmonitor gucke, gibt's auch schon so einige Teslas in den Listen. Die liegen ALLE jenseits der 15 Kwh/100km. Der Durchschnitt beim 3er ist bei 18 Kwh. Beim Model S bei 20 Kwh, beim Model X bei 23 Kwh.

    Das witzige finde ich ja: Schaue ich mir mal Plugin-Hybriden an, ala E350e, E300de oder eben auch Golf GTE und Co (die eig. nicht mit einem Tesla vergleichbar sind), liegen die alle deutlich unter 15 Kwh. Zusammengerechnet liegen die oft bei unter 90 g/co2, da kommt ein Tesla mit 20 Kwh und Strommix (selbst dem aktuellen, 2019er bei dem so viel Co2 weniger ausgestoßen wurde) nicht ran.

    Kommen wir dann noch zu denen, die auf der Autobahn auch gern mal schnell fahren siehts ganz düster aus. Aber gut, wenn dann auch noch die letzte Bastion der Autofahrer fällt, hat sich das Thema erledigt (leider.)

  19. Re: Aber Elektro ist doch viel billiger!!! Einself

    Autor: thinksimple 17.01.20 - 10:30

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 4 liter Diesel auf 100km? Ist schon wieder Märchenstunde?


    Er nimmt Heizöl

    Alleinfahrende Autos hin oder her,
    aber Backpapierzuschnitte sind schon eine geile Erfindung.

  20. Re: Aber Elektro ist doch viel billiger!!! Einself

    Autor: mke2fs 17.01.20 - 10:34

    Wir reden hier aber nicht über "habe ich auch schon mal erreicht" sondern über Durchschnittsverbrauch.
    Ich bin mit nem Tesla Model 3 auch schon mit 10,5 kWh/100 KM gefahren :)
    Und mit ner Zoe 11,5 kwh/100 KM.

    Der Durchschnittsverbrauch im Alltag sah dann aber doch irgendwie anders aus :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Integrationstester (m/w/d) von vernetzten Fahrzeugfunktionen für Embedded Steuergeräte
    Technica Engineering GmbH, München
  2. Fachbereichskoordinator*in für Digitalisierung (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  3. SAP FI/CO Inhouse Consultant (m/w/d) im Bereich International Systems and Solution Group (ISG)
    GLOBUS SB-Warenhaus Holding GmbH & Co. KG, St. Wendel
  4. Datenanalystin / Datenanalyst (w/m/d) im gehobenen informationstechnischen Dienst
    Polizeipräsidium Reutlingen, Esslingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€
  2. 29,99€
  3. 20€
  4. (u. a. Day One Edition PC für 39,99€, PS4/PS5/Xbox Series X für 49,99€, Collector's Edition...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Adventures: Kreuzfahrt in den Tod und andere Abenteuer
Adventures
Kreuzfahrt in den Tod und andere Abenteuer

Gattenmord auf dem Traumschiff in Overboard und Bären als Mafiosi in Backbone: Golem.de stellt die besten neuen Adventures vor.
Von Rainer Sigl

  1. The Medium im Test Nur mittel gruselig

Ohne GTA 6: Diese Spiele haben wir auf der E3 vermisst
Ohne GTA 6
Diese Spiele haben wir auf der E3 vermisst

E3 2021 Kein Dragon Age, kein neues Star-Wars-Spiel und Bioshock: Golem.de erklärt, welche Top-Spiele gefehlt haben - und warum.

  1. Xbox Microsoft mit Trailern, Terminen und Top Gun

Wasserstoff: Der Kampf um die Gasnetze
Wasserstoff
Der Kampf um die Gasnetze

Die Gasindustrie will künftig mit Wasserstoff heizen, viele Fachleute lehnen das ab. An der Frage entscheidet sich die Zukunft der Gasnetze.
Von Hanno Böck

  1. Erneuerbare Energien Wasserstoff-Megaprojekt in Australien ausgebremst
  2. Klimakrise Grüner Wasserstoff für die Gas-Therme
  3. Wasserstoff Kawasaki stellt ersten Wasserstofftanker fertig