1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ladesäulen: Ionity erhöht kWh-Preis…

Als Großverbraucher im Rechnenenzentrum zahle ich 16 Cent die kWh

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Als Großverbraucher im Rechnenenzentrum zahle ich 16 Cent die kWh

    Autor: Drag_and_Drop 17.01.20 - 09:37

    Und da ist Klima und Infrastruktur inklusive... Da kann man schon ganz gemütlich von Wucher sprechen

  2. Re: Als Großverbraucher im Rechnenenzentrum zahle ich 16 Cent die kWh

    Autor: notuf 17.01.20 - 09:42

    Richtig. Der netto Strompreis ist auch sehr niedrig. Hier gilt: Gier.

  3. Re: Als Großverbraucher im Rechnenenzentrum zahle ich 16 Cent die kWh

    Autor: FrankM 17.01.20 - 09:43

    Wenn du nur die Hälfte zahlst, dann zahlst du irgendeine Steuer nicht, die der Privatmann aber zahlen muss, d.h. da kann man von den durchschnittlichen 30Cent/kWh ausgehen.
    https://strom-report.de/strompreise/strompreis-zusammensetzung/

    52,5 % staatlich veranlasste Steuern, Abgaben und Umlagen
    24,3 % Nutzung der Stromnetze, die der Netzbetreiber bekommt
    23,2 % Stromerzeugung und Vertrieb, die der Stromanbieter erhält

    Und dann muss Ionity auch noch die Bereitstellung, Wartung, Mitarbeiter, ... davon zahlen und will ja auch noch Gewinn mit dem Angebot machen.

  4. Re: Als Großverbraucher im Rechnenenzentrum zahle ich 16 Cent die kWh

    Autor: mke2fs 17.01.20 - 10:27

    Ionity ist teuer in dem Fall (wobei es über Roaming-Anbieter günstiger geht).

    Aber man kann nicht die Strom-Einkaufskosten mit den Preisen an einer Ladestation vergleichen.

    1. sind dort Steuern und Abgaben drauf
    2. erzeugt das Betreiben von Säulen kosten
    3. will Ionity auch noch Gewinn machen

  5. Re: Als Großverbraucher im Rechnenenzentrum zahle ich 16 Cent die kWh

    Autor: Lehmroboter 17.01.20 - 11:09

    Bei so einer Ionity Ladesäule rechne ich mit 100-150k EUR für Säule, Aufstellung und Erschließung. Für eine einzelne Säule ist das je nach Ort vielleicht sogar optimistisch bei mehreren Säulen skalieren sich die relativen Kosten für Aufstellung und Erschließung natürlich etwas nach unten.

    Dazu kommt z.B. die Grundstücksmiete, welche auf dem Rastplatz evtl. auch nicht unerheblich ist.

    Das muss dann neben den kWh-Kosten (die vermutlich noch unter 16ct/kWh liegen) erst einmal hereinkommen. Und das, bevor die Säule hinüber bzw. technisch überholt ist und wieder für weitere 50-80kEUR ausgetauscht werden muss.

    Dennoch finde ich die 79ct/kWh schon happig, wobei das z.B. auch CLEVER in Dänemark gut kann. Die liegen irgendwo bei 1,15EUR je kWh (zumindest AC).

  6. Re: Als Großverbraucher im Rechnenenzentrum zahle ich 16 Cent die kWh

    Autor: Copper 17.01.20 - 11:21

    FrankM schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du nur die Hälfte zahlst, dann zahlst du irgendeine Steuer nicht, die
    > der Privatmann aber zahlen muss, d.h. da kann man von den
    > durchschnittlichen 30Cent/kWh ausgehen.
    > strom-report.de

    Er schrieb ja Großverbraucher im Rechenzentrum. Großabnehmer haben sowieso immer günstigere Strompreise als Privatabnehmer, da weniger Aufwand pro kWh (vereinfacht gesprochen).
    Möglicherweise auch von der EEG-Umlage befreit.

  7. Re: Als Großverbraucher im Rechnenenzentrum zahle ich 16 Cent die kWh

    Autor: Dwalinn 17.01.20 - 15:25

    Beim Rechenzentrum kann man aber wahrscheinlich auch besser kalkulieren. So ein Ladesäule läuft gerade am Anfang sicher nur 1/10 der Zeit muss aber theoretisch auf 24h Dauerlast ausgelegt sein.

  8. Re: Als Großverbraucher im Rechnenenzentrum zahle ich 16 Cent die kWh

    Autor: deefens 17.01.20 - 15:54

    Drag_and_Drop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und da ist Klima und Infrastruktur inklusive... Da kann man schon ganz
    > gemütlich von Wucher sprechen

    Industriekunden zahlen in Deutschland maximal 5 ct/KWh...

  9. Re: Als Großverbraucher im Rechnenenzentrum zahle ich 16 Cent die kWh

    Autor: Dwalinn 17.01.20 - 16:36

    Laut Statista 7,7 Cent (17 mit Steuern) für 2018.

    Die Frage ist ob das für Supercharger usw. auch gelten würde.

  10. Re: Als Großverbraucher im Rechnenenzentrum zahle ich 16 Cent die kWh

    Autor: Copper 17.01.20 - 16:50

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Beim Rechenzentrum kann man aber wahrscheinlich auch besser kalkulieren. So
    > ein Ladesäule läuft gerade am Anfang sicher nur 1/10 der Zeit muss aber
    > theoretisch auf 24h Dauerlast ausgelegt sein.

    Das kommt bei Ionity im Moment halt noch dazu. Anschubinvestition für den Aufbau, allerdings aktuell noch wenig Einnahmen, da (zu) wenige BEV.

  11. Re: Als Großverbraucher im Rechnenenzentrum zahle ich 16 Cent die kWh

    Autor: mainframe 20.01.20 - 13:35

    deefens schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Drag_and_Drop schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und da ist Klima und Infrastruktur inklusive... Da kann man schon ganz
    > > gemütlich von Wucher sprechen
    >
    > Industriekunden zahlen in Deutschland maximal 5 ct/KWh...

    Da kommen aber noch andere Kosten dazu. Was zum einen nicht zu verachten ist, ist das Bereitstellungsentgeld... und das kann ganz schön teuer werden. Außerdem zahlt man meist auch die Transformatoren selbst, die auch gerne mal 6-7 stellig werden!

    Im Agrar Sektor zahlt man auch nur um die 8 Cent aber zzgl. Bereitstellung etc.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. Hays AG, Halle an der Saale
  3. DIS AG, Berlin-Wedding
  4. IAV GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  2. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  3. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23