Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ladestationen: Regierung lehnt…

Meine Wohnung ist gerade im Bau....

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meine Wohnung ist gerade im Bau....

    Autor: Lolipop74 19.08.17 - 19:31

    ... und ich bin der einzige der sechs Eigentümer, der sich vorsorglich ein Kabel legen lässt. Am Geld liegt es sicher nicht, da in der Lage sowieso niemand eine Wohnung kauft, der schlecht verdient.

    Mich schockt das, ganz ehrlich, dass niemand vorausplant. Ich weiß heute auch noch nicht ob und wann ich elektrisch fahren werde. Aber ich höre jetzt schon das Gejammer wenn die nachträgliche Installation wegen Brandschutz etc. so teuer ist. Das Kabel jetzt vom Elektriker legen zu lassen ist verhältnismäßig günstig.

    Ich bin eigentlich auch gegen zu viel staatliche Regelung. Aber die meisten Menschen denken nicht mit wenn es nicht sein muss. Zumindest sollte man die Durchbrüche vorsehen.

  2. Re: Meine Wohnung ist gerade im Bau....

    Autor: Stefres 19.08.17 - 19:56

    Als Elektroinstallateur muss ich auch genau das immer wieder feststellen. Bei gewerblichen Kunden kommen Ladesäulen mehr und mehr, aber Privat ( wo das nachverkabeln ja noch viel schwieriger ist ) so gut wie nie...

  3. Re: Meine Wohnung ist gerade im Bau....

    Autor: tingelchen 19.08.17 - 23:16

    Ist nicht nur bei der Wallbox so. Cat.7 Kabel und Dosen verlegt auch niemand. Und dass wo jedes Gerät mehr und mehr einen Netzwerkanschluss bekommt und mittlerweile (jedenfalls hier bei uns) die Stadtwerke den Zählerschrank ohne Netzwerkkabel überhaupt nicht mehr abnimmt.

    Maximal wird eine Telefondose gelegt. Selbst bei TV Kabel denken die meisten nicht daran sich eine Dose in jedes Zimmer legen zu lassen. Steckdosen sind auch immer so ein Thema. Von den Dingern kann man nie genug haben. Dennoch wird damit gespart und dann schaut man Dumm aus der Wäsche und geht in den Baumarkt um sich eine Steckleiste zu kaufen.

    Nun, man kann allerdings nicht jede Kleinigkeit den Menschen vorschreiben. Ein Maß muss dabei gehalten werden.

  4. Re: Meine Wohnung ist gerade im Bau....

    Autor: pizuzz 20.08.17 - 12:36

    Lolipop74 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich schockt das, ganz ehrlich, dass niemand vorausplant. Ich weiß heute
    > auch noch nicht ob und wann ich elektrisch fahren werde. Aber ich höre
    > jetzt schon das Gejammer wenn die nachträgliche Installation wegen
    > Brandschutz etc. so teuer ist. Das Kabel jetzt vom Elektriker legen zu
    > lassen ist verhältnismäßig günstig.

    Das frage ich mich regelmäßig im Zusammenhang mit LWL-Verkabelung von Neubauten...

  5. Re: Meine Wohnung ist gerade im Bau....

    Autor: Sharra 21.08.17 - 05:51

    Dazu muss man allerdings sagen, dass Netzwerk für die meisten Leute bereits ein Relikt ist. Die Geräte kommen doch heute schon komplett ohne RJ45 aus der Fabrik. Wlan rulez oder so.
    Wozu soll der gemeine 0815-Bürger dann bitte LAN durchs Haus schleifen?

  6. Re: Meine Wohnung ist gerade im Bau....

    Autor: AllDayPiano 21.08.17 - 09:56

    100m Kat7-Kabel kostet um die 40 Euro. Leerrohr kosten 50m so um die 20 Euro. Die Installation eines gesamten Hauses wird - wenn das rechtzeitig angestoßen wird, vllt. um 200-300 Euro teurer. Das ist im Verhältnis zu den Baukosten von mindestens 400.000 Euro für ein EFH heutzutage ein ganz ganz schlechter Witz.

    Stellt man dann aber fest: Verdammt, mein WLAN ist so verseucht, ich bekomme kein einziges Dokument zum Drucker, dann kommen plötzlich tausende Euro auf den Besitzer zu.

    Man sollte sich sehr gut überlegen, ob einem das wert ist!

  7. Re: Meine Wohnung ist gerade im Bau....

    Autor: ChMu 21.08.17 - 10:13

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dazu muss man allerdings sagen, dass Netzwerk für die meisten Leute bereits
    > ein Relikt ist. Die Geräte kommen doch heute schon komplett ohne RJ45 aus
    > der Fabrik. Wlan rulez oder so.
    Und das wLan schliesst du wo an?
    > Wozu soll der gemeine 0815-Bürger dann bitte LAN durchs Haus schleifen?
    Um die wLan APs so verteilen zu koennen, das man sie nutzen kann? UU braucht man auch Geschwindigkeit? Oder hat einen Desktop irgendwo der mit einem Drucker oder NAS verbunden ist? Das ganze "smart house" Gedoens kannst Du ebenfalls nicht ueber wLan machen oder solltest Du zumindest nicht.

  8. Re: Meine Wohnung ist gerade im Bau....

    Autor: Oktavian 21.08.17 - 10:41

    > 100m Kat7-Kabel kostet um die 40 Euro. Leerrohr kosten 50m so um die 20
    > Euro. Die Installation eines gesamten Hauses wird - wenn das rechtzeitig
    > angestoßen wird, vllt. um 200-300 Euro teurer.

    Ich vermute mal, Du hast noch nie ein Haus bauen lassen? Ich habe es bereits hinter mir. Und ich habe auch LAN-Verkabelung.

    In einem normalen EFH mit einer Netzwerkdose in jedem Zimmer (zwei Anschlüsse), dazu Kabel, Leerrohre, Dosen kommt man mit Arbeitslohn bei Installation durch den Elektriker locker auf 1500 EUR. Mit 100 Metern kommst Du nicht weit, da die Kabel ja fachmännisch verlegt werden sollen (rechtwinklig, in den Verkabelungszonen der Wände, durch den Kabelschacht, etc.). In meinem Haus ist das über 1km Netzwerkkabel geworden. Dabei habe ich die Arbeiten im Keller (Patchpanel, Verkabelung des Arbeitszimmern) noch selber gemacht.

    Handwerker im Hausbau rechnen generell nur in Einheiten von 1000 EUR.

    > Das ist im Verhältnis zu den
    > Baukosten von mindestens 400.000 Euro für ein EFH heutzutage ein ganz ganz
    > schlechter Witz.

    Es kommt halt oben drauf und ist tatsächlich vielen eher technisch unbedarften Bauherren nicht bewusst. Außerdem ist die Finanzierung meist knapp. Den Banken ist diese Hochpreisphase auch nicth ganz geheuer. Wenn der Wert der Immobilie sinkt, die ja als Sicherheit für den Kredit dient, steht so ein Kredit schnell vor der Kündigung.

    Zudem hat man bereits ca. 5000 EUR beim Sanitärfritzen gelassen (on top), 3000 EUR beim Elektriker für weitere Steckdosen, Lichtschalter, Kabel-TV, Sat-Schüssel (on top), ein paar 1000 beim Schreiner (schönere Türen und Stufen), ein paar 1000 beim Fliesenleger (on top). Das war alles im Preis des Bauträgers noch nicht im drin.

    Am Ende des Geldes aus dem Kredit ist halt oft noch viel Haus übrig. Und dann guckt man, wo man doch noch etwas sparen kann. Nachfinanzierung ist oft keine Option.

  9. Re: Meine Wohnung ist gerade im Bau....

    Autor: tingelchen 21.08.17 - 10:59

    5000¤ für Sanitär? Dann bist noch gut weg gekommen :D

  10. Re: Meine Wohnung ist gerade im Bau....

    Autor: Oktavian 21.08.17 - 11:07

    > 5000¤ für Sanitär? Dann bist noch gut weg gekommen :D

    Ich weiß, wir lagen sogar noch etwas drunter. Da war der Bauträger bei dem Inklusive-Betrag spendabel. Die Dame bei AMG, bei der ich dann die "Badmöblierung" aussuchen durfte, meinte auch, das, was bei uns inklusive war, suchen sich andere in der Ausstellung aus und zahlen heftig Aufpreis.

  11. Re: Meine Wohnung ist gerade im Bau....

    Autor: AllDayPiano 21.08.17 - 12:09

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > 100m Kat7-Kabel kostet um die 40 Euro. Leerrohr kosten 50m so um die 20
    > > Euro. Die Installation eines gesamten Hauses wird - wenn das rechtzeitig
    > > angestoßen wird, vllt. um 200-300 Euro teurer.
    > Installation durch den Elektriker locker auf 1500 EUR. Mit 100 Metern
    > kommst Du nicht weit, da die Kabel ja fachmännisch verlegt werden sollen
    > (rechtwinklig, in den Verkabelungszonen der Wände, durch den Kabelschacht,
    > etc.).

    Die Rechnung funktioniert ja so nicht. Man darf nicht rechnen: Gar keine Installation vs. Installation mit Ethernet sondern Installation vs. Installation mit Ethernet. Leerrohre sollten ohnehin bei heutigen Bauten mit gelegt werden. Man weiß nie, was die Zukunft bringt. Und sei es nur Glasfaser.

    > Wenn
    > der Wert der Immobilie sinkt, die ja als Sicherheit für den Kredit dient,
    > steht so ein Kredit schnell vor der Kündigung.

    Das ist ein ganz generelles Problem in der aktuellen Hochpreisphase. Wer jetzt kauft, oder baut, und das nicht unbedingt muss, der sollte tunlichst die Finger davon lassen, einen Bausparer (oder zwei) abschließen, um sich die niedrigzinsen zu sichern, und noch 4-5 Jahre warten.

    Nicht nur Banken bekommen langsam Zweifel an der jetzigen Niedrigzinsphase und der wirtschaftlichen Stabilität. Wir haben gerade viele Gewerke im Haus bzgl. Umbau. Ausnahmslos alle rechnen damit, dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis der Knall kommt.

    Aktuell sind Handwerker keinen Ansatz von kompromissbereit. Kostenvoranschläge werden derart aufgeblasen, dass man denen das Teil nurnoch über den Kopf ziehen sollte. Wenn es zu einem Crash kommt, dann werden die Handwerker die ersten sein, die aus Existenzangst jeden noch so reudigen Auftrag annehmen werden - und auch Rabatte geben, weil sie sonst gar keine Aufträge mehr bekommen. Noch können sie sagen: Neee, das mach ich nicht, das ist mir zu viel Arbeit. Ich hab andere Baustellen, die mehr Geld abwerfen. Noch.

    > Am Ende des Geldes aus dem Kredit ist halt oft noch viel Haus übrig. Und
    > dann guckt man, wo man doch noch etwas sparen kann. Nachfinanzierung ist
    > oft keine Option.

    Ein Bauherr muss immer 20% höhere Baukosten kalkulieren. Macht er das nicht, ist das fahrlässig und dumm. Und wer nicht mindestens 20% Eigenkapitalquote besitzt, darf ohnehin nach den neuen Kreditvergaberichtlinien keine Bankfinanzierung mehr erhalten. M.m.n. sind 20% aber viel zu wenig - vor allem dann, wenn ein Crash dazu führt, dass der Immobilienwert gute 20-40% verliert.

  12. Re: Meine Wohnung ist gerade im Bau....

    Autor: logged_in 21.08.17 - 14:00

    Mit dem Cat Kabel ist das auch so, dass viele Menschen denken: "Aber es gibt doch WLAN, ich will überhaupt keine alten Netzwerkkabel haben". Dann müssen über PowerLAN weitere APs verbunden werden, da ach die Wände und Decken ja zu dick sind. Viel Spaß beim 8K-Streamen. Oder andere nutzen Repeater, und wundern sich dann, wieso alles nicht so zuverlässig läuft.

  13. Re: Meine Wohnung ist gerade im Bau....

    Autor: logged_in 21.08.17 - 14:05

    Beim Neubau meiner Eltern hatte glaub ich 1 Dose 150¤ gekostet (ink Verkabelung bis in den Technikraum) Es wurden dann glaub ich 7-8 Dosen verbaut. Ist zwar teuer, aber eben richtig gesehen, so ein Haus kostet auch mindestens 400.000¤.

  14. Re: Meine Wohnung ist gerade im Bau....

    Autor: SirFartALot 21.08.17 - 14:45

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oktavian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > 100m Kat7-Kabel kostet um die 40 Euro. Leerrohr kosten 50m so um die
    > 20
    > > > Euro. Die Installation eines gesamten Hauses wird - wenn das
    > rechtzeitig
    > > > angestoßen wird, vllt. um 200-300 Euro teurer.
    > > Installation durch den Elektriker locker auf 1500 EUR. Mit 100 Metern
    > > kommst Du nicht weit, da die Kabel ja fachmännisch verlegt werden sollen
    > > (rechtwinklig, in den Verkabelungszonen der Wände, durch den
    > Kabelschacht,
    > > etc.).
    >
    > Die Rechnung funktioniert ja so nicht. Man darf nicht rechnen: Gar keine
    > Installation vs. Installation mit Ethernet sondern Installation vs.
    > Installation mit Ethernet. Leerrohre sollten ohnehin bei heutigen Bauten
    > mit gelegt werden.

    Doch. Genau so funktioniert die Rechnung. Die Leerrohre (Material) allein machen das Kraut nicht fett. Die zus. Installationskosten davon schon eher, wenn man das nicht selbst machen kann oder darf (z.B. Fertighaus schluesselfertig). Und das weitere Material auf jeden Fall. Allein jede Doppeldose kostet im Schnitt 30 EUR (wir haben 9 im Haus, was nicht viel ist, und 3 im Keller). Damit es Sinn macht, noch jeder LAN-Doppeldose (mind.) eine extra (Strom)Steckdose spendieren, die man sonst nicht haette. Dazu ein paar hundert Meter CAT 7 Kabel (bei uns 170 EUR), LAN Schrank (90 EUR), 24er Switch (110 EUR), 24er Patchpanelgehaeuse (12 EUR), 25 Keystones (125 EUR), kurze Kabel vom Panel zum Switch (40 EUR), etc.

    Da kommt etwas mehr raus als deine 2-300 EUR. Und wennst die Verkabelung/Anschluss auch noch vom Fachmann machen laesst, brennts nochmal ein Loch in die Brieftasche.

    Bei unserem Fertighaus hat uebrigens JEDES extra Leerrohr 28 EUR gekostet, da ich das LAN selbst verkabelt habe. Die LAN Kabel zu den Dosen und kleine Switches, wo notwendig, hat man, die hab ich nicht gerechnet. Materialkosten waren ueber 1000 EUR.

    "It's time to throw political correctness in the garbage where it belongs" (Brigitte Gabriel)

  15. Re: Meine Wohnung ist gerade im Bau....

    Autor: Sascha Klandestin 21.08.17 - 14:59

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist nicht nur bei der Wallbox so. Cat.7 Kabel und Dosen verlegt auch
    > niemand.

    Ich bevorzuge Leer-Rohre oder ähnliches. Wer vor 10-20 Jahren ein Haus gebaut hat, hätte vielleicht teuer Cat5 verlegt und würde sich heute ärgern, dass er mit einem 50¤ WiFi Router besser dran ist.

  16. Re: Meine Wohnung ist gerade im Bau....

    Autor: logged_in 21.08.17 - 15:05

    Manche glauben das reicht wenn es unten im Keller direkt angeschlossen wird.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. expert SE, Langenhagen
  2. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  4. über Hays AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. 5,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
Oneplus 5T im Test
Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Sicherheitsrisiko Oneplus-Smartphones kommen mit eingebautem Root-Zugang
  3. Smartphone-Hersteller Oneplus will Datensammlung einschränken

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Pocket Camp Animal Crossing baut auf Smartphones
  2. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Smartphone-Kameras im Test Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  3. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert

  1. Autonomes Fahren: Singapur kündigt fahrerlose Busse an
    Autonomes Fahren
    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

    Die Straßen in Singapur sind oft verstopft. Autonome Nahverkehrsmittel sollen helfen, das Verkehrsproblem zu verringern. Ab 2022 sollen im ÖPNV des Stadtstaats fahrerlose Busse unterwegs sein.

  2. Coinhive: Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt
    Coinhive
    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

    Unternehmen, die ein Chat-Widget zum Kundensupport nutzen, haben in den vergangenen Tagen heimlich bei den Kunden die Kryptowährung Monero geschürft. Betroffen waren auch der Speicherhersteller Crucial und der Sportanbieter Everlast.

  3. Monster Hunter World angespielt: Die Nahrungskettensimulation
    Monster Hunter World angespielt
    Die Nahrungskettensimulation

    Großes Monster frisst kleines Monster - meistens: In Monster Hunter World dürfen wir von der Spurensuche bis zum Endkampf die Jagd auf Fantasybestien nacherleben. Golem.de hat das teils faszinierend glaubwürdige Actionspektakel ausprobiert.


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00