1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ladestationen: Tesla erhöht…

Early adopters

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Early adopters

    Autor: tech0rca 13.04.22 - 10:54

    Einerseits freut es mich als Teslaaktionär, wenn ich solche Nachrichten lese. Andererseits tut es mir leid um die Teslafahrer. Aber wer sich einen Tesla kauft, der kann sich die paar Cent schon leisten ;)
    Außerdem, early adopter werden immer zur Kasse gebeten.

  2. Re: Early adopters

    Autor: xSureface 13.04.22 - 11:03

    Andere Ladesäulen kosten das gleiche oder mehr. Die Stromanpassung war abzusehen bei den steigenden Energiepreisen Derzeit.

  3. Re: Early adopters

    Autor: contentmafia 13.04.22 - 11:12

    > Die Stromanpassung war abzusehen bei den steigenden Energiepreisen Derzeit.

    Solange Tesla nicht offenlegt, woher der Strom tatsächlich kommt, ist das kein Argument. Wenn es französischer Atomstrom für wenige Cent pro kW/h ist, erklärt das nicht den Preisanstieg.

  4. Re: Early adopters

    Autor: xSureface 13.04.22 - 11:50

    Warum muss jemand erklären woher der Strom kommt um den Preis an die Marktpreise anzupassen.
    Wir leben in einer freien Marktwirtschaft. Preise werden so gestaltet wie der Kunde bereit ist es zu zahlen. Keiner zwingt dich die Supercharger zu nutzen. Auch nicht, wenn du nen Tesla fährst.

  5. Re: Early adopters

    Autor: r3bel 13.04.22 - 13:13

    Atomstrom für ein paar cent, da haben wir mal wieder alle gelacht.

  6. Re: Early adopters

    Autor: besserwizzla 13.04.22 - 13:53

    Gesamtgesellschaftliche Kosten der Stromerzeugung in Deutschland nach Energieträger in 2021

    https://scr.wfcdn.de/24858/Stromerzeugung-Folgekosten-von-Atomstrom-am-hoechsten-1649754613-0-0.jpg

  7. Re: Early adopters

    Autor: Brainfreeze 13.04.22 - 14:01

    besserwizzla schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gesamtgesellschaftliche Kosten der Stromerzeugung in Deutschland nach
    > Energieträger in 2021
    >
    > scr.wfcdn.de

    Wobei ich mich frage, wie man den Betrag für die sichere Endlagerung des "Atommülls" für ungefähr 100.000 Jahre schätzen kann bzw. welchen Wert man hier verwendet hat?
    Irgendwie halte ich den geschätzten kWh-Preis bei Atomstrom immer noch für zu niedrig.

  8. Re: Early adopters

    Autor: xSureface 13.04.22 - 14:09

    Ist subventioniert. Atomenergie würde sich Wirtschaftlich sonst nie rechnen. Der bau verschlingt Milliarden, Uran ist nun auch kein günstiger Stoff, Sicherheitsmaßnahmen sind bei einem Atomkraftwerk mit Überwachung und Co ziemlich Teuer, auch die regelmäßigen Inspektionen sind nicht ohne. Endlagerung wird bei den meisten Rechnungen einfach weggelassen und auf später vertagt. Endlagerung mit kontinuierlicher Kontrolle über Jahrhunderte weg kostet sicher im Jahr nen paar Millionen und das ganze bringt dann kein Geld ein. Außer dem der es Lagert.

  9. Re: Early adopters

    Autor: Rasczak 13.04.22 - 14:29

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum muss jemand erklären woher der Strom kommt um den Preis an die
    > Marktpreise anzupassen.
    > Wir leben in einer freien Marktwirtschaft. Preise werden so gestaltet wie
    > der Kunde bereit ist es zu zahlen. Keiner zwingt dich die Supercharger zu
    > nutzen. Auch nicht, wenn du nen Tesla fährst.

    So wirklich frei ist die Marktwirtschaft nun auch nicht, der Staat hat bei vielen seine Hände drinne und wenn ein Energienotstand wäre könnte der auch einfach mal Energieversorger Enteignen.

  10. Re: Early adopters

    Autor: xSureface 13.04.22 - 14:54

    Das sind Ausnahmesituationen in der kritischen Infrastruktur. Dazu muss aber ein extremer Energienotstand herrschen. Und auch dann muss der Staat versuchen mit Subventionen genug Energie zu importieren, bevor er auch nur einen Konzern enteignen dürfte.
    Auch der Staat muss sich an Gesetze halten.

  11. Re: Early adopters

    Autor: Lemo 13.04.22 - 18:41

    tech0rca schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einerseits freut es mich als Teslaaktionär, wenn ich solche Nachrichten
    > lese. Andererseits tut es mir leid um die Teslafahrer. Aber wer sich einen
    > Tesla kauft, der kann sich die paar Cent schon leisten ;)
    > Außerdem, early adopter werden immer zur Kasse gebeten.

    Die wahren Early Adopter haben noch einen Tesla mit lebenslangem kostenlosen Supercharger, gebunden an das Fahrzeug, nicht den Halter.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) für Tools und Toolketten
    Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Wolfsburg
  2. IT-Mitarbeiter Service und Support (w/m/d)
    Siedlungswerk GmbH, Stuttgart
  3. Software Consultant / Project Manager (m/w/d) Software Logistics
    ecovium GmbH, deutschlandweit (Home-Office möglich)
  4. Sachbearbeitung DV-Organisation, Digitalisierung
    Kreis Minden-Lübbecke, Minden

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de