Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ladestationen: Wie kommt der Strom…
  6. Thema

Elektroautos haben keine Zukunft

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Elektroautos haben keine Zukunft

    Autor: TC 19.04.17 - 15:40

    Das wesentliche Problem ist aber: Es gibt nicht genug Lithiumreserven auf der Erde.

  2. Induktion

    Autor: SJ 19.04.17 - 16:15

    Stefan99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wäre froh, wenn ich nicht jedes Mal eine Tankstelle anfahren müsste.
    > Einfach Kabel daheim oder auf der Arbeit dranhängen ist viel komfortabler.
    > Warten muss ich dann auch nicht mehr.

    Und aufladen per Induktion soll ja auch bald kommen. Kommst mit dem Tesla zuhause an, hälst vor der Garage, steigst aus, lässt den Tesla das Garagentor öffnen, der fährt dann selbstständig hinein und zwar so, dass er über Induktion geladen wird. Während du bereits den Feierabend geniesst.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  3. Re: Elektroautos haben keine Zukunft

    Autor: SJ 19.04.17 - 16:18

    amagol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lol. Deshalb ist eine Festplatte auch einer SSD vorzuziehen. Klar kann jede
    > zusaetzliche Komponente kaputtgehen, aber grade E-Autos sind im Vergleich
    > zu einem Verbrenner sehr einfach aufgebaut.

    Sind SSDs (ausser OCZ) nicht zuverlässiger als HDDs?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  4. Re: Elektroautos haben keine Zukunft

    Autor: EhNickma 19.04.17 - 16:22

    Das ist nun Quatsch, es gibt mehr bereits bekannte Lithium Vorkommen als für 2Milliarden 100kWh Autos benötigt wird.

  5. 25. häufigst vorkommendes Element in der Erdkruste

    Autor: SJ 19.04.17 - 16:27

    "At 20 mg lithium per kg of Earth's crust, lithium is the 25th most abundant element."

    https://en.wikipedia.org/wiki/Lithium

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  6. Re: Elektroautos haben keine Zukunft

    Autor: amagol 19.04.17 - 16:56

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > amagol schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Lol. Deshalb ist eine Festplatte auch einer SSD vorzuziehen. Klar kann jede
    > > zusaetzliche Komponente kaputtgehen, aber grade E-Autos sind im Vergleich
    > > zu einem Verbrenner sehr einfach aufgebaut.
    >
    > Sind SSDs (ausser OCZ) nicht zuverlässiger als HDDs?

    Hm, lass mich nachdenken. Vielleicht sind E-Autos zuverlaessiger als Verbrenner? Vielleicht reicht ein Lol nicht aus um meine absurde Ausage als Ironie zu kennzeichnen?
    Natuerlich sind SSDs und E-Autos in der Regels zuverlaessiger (zumindest auf dem Stand der Technik und innerhalb normaler Parameter).

  7. Re: Elektroautos haben keine Zukunft

    Autor: TC 19.04.17 - 17:01

    Aber auch diese 2M gehen irgendwann kaputt (Lithium ist kaum bis nur schlecht recycelbar -> wird deswegen zu Beton verarbeitet) und man will ja noch eBusse, hybride LKW, elektrische Flugzeuge und andere Luftschlößer...

  8. Re: Elektroautos haben große Zukunft

    Autor: Tantalus 19.04.17 - 17:06

    tingelchen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fracking ist allerdings extrem gefährlich. Da es Erdbeben auslöst. Und das
    > sehr starke. Welche ganze Städte in Schutt und Asche legen können. Da
    > vieler Orts die Gebäude nicht Erdbebensicher gebaut wurden. Weil es kein
    > Erdbeben gefährdetes Gebiet ist. Auswirkungen gibt es schon längst zu
    > sehen.

    Du meinst wohl Geothermie. Fracking hat nix mit Erdbeben zu tun.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  9. Re: Elektroautos haben große Zukunft

    Autor: tingelchen 19.04.17 - 17:36

    Nein, ich meine Fracking. Die Geothermie hat das gleiche Problem.

  10. Re: Elektroautos haben keine Zukunft

    Autor: WonderGoal 19.04.17 - 23:05

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das wesentliche Problem ist aber: Es gibt nicht genug Lithiumreserven auf
    > der Erde.

    SJ und andere haben es schon gesagt, d.h. Lithium kommt in etwa so oft wie Kupfer oder Zinn in der Erdkruste vor.

    Hinzu kommt, dass viele eine komplett falsche Vorstellung davon haben, woraus eine Li-Ionen Zelle heute eigentlich noch besteht. Eine Zelle vom Typ 18650 wiegt in etwa 45g. Davon entfällt das größte Gewicht auf Gehäuse, Ummantelung, die intern gewickelten Folien und die Elektroden. Der Elektrolyd an sich enthält im Schnitt nur noch 1,5g Lithium und der Rest besteht aus einem "Chemie-Cocktail" zur Anreicherung und Erhöhung der Energiedichte.

    Das kann man gut anhand des Akkus vom Tesla Model S überprüfen. Laut Herstellerangabe befinden sich im 90 kWh Akku mit 7104 Zellen lediglich 10,6kg Lithium.

  11. Re: Elektroautos haben keine Zukunft

    Autor: GenXRoad 20.04.17 - 01:50

    Mich würde ja einTesla richtig reizen, leider habe ich das Problem Tiefgarage, keinen festen Stellplatz und dann keine Chance eine "Steckdose" zu Installieren.


    Mal abgesehen vom Preis, es finden sich im Internet schon Tesla Model S von Anfang 2017 mit um die 500.000Km auf der Uhr ;)

    Und selbst für diese werden noch Preise jenseits der 40.000¤ verlangt...


    Wenn man Irgendwann eine Lademöglichkeit aufgrund des Privaten Stellpatz ermöglicht wird, rückt auch der Tesla Model S ins nähre Feld, bis dahin wird es wohl erstmal ein Diesel bleiben.

  12. Re: Elektroautos haben große Zukunft

    Autor: NaruHina 20.04.17 - 07:18

    Seien wir Mal ehrlich.

    Die wenigsten Leute besitzen eine Garage,
    Die wenigsten mehrfamilienbauten haben eine Tiefgarage.

    Die meisten Autos stehen auf der Straße.


    Es müsste also an allen öffentlichen Parkplätzen in Wohngebieten eine Steckdose sein damit man Elektroautos sinnvoll in einer Großstadt einsetzen kann.

    Solange dass nicht der Fall ist, sehe ich kein Land für die e-mobilität.

  13. Re: Elektroautos haben große Zukunft

    Autor: SJ 20.04.17 - 07:45

    Seien wir mal ehrlich, von heute auf morgen werden nicht 80 Millionen Deutsche auf eFhz umsteigen. Das wird nach und nach erfolgen. Also müssen nicht morgen bereits zuhause Lademöglichkeiten für 80 Millionen Deutsche vorhanden sein.

    Was auch schon helfen würde wäre entsprechend gesetzliche Pflichten, dass bei Neubauten oder grösseren Renovationen entsprechend auch Steckdosen bei Parkplätzen hinzugefügt werden müssen. Dann würde sich das Problem von alleine erledigen.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  14. Re: Elektroautos haben große Zukunft

    Autor: NaruHina 20.04.17 - 08:00

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seien wir mal ehrlich, von heute auf morgen werden nicht 80
    > Was auch schon helfen würde wäre entsprechend gesetzliche Pflichten, dass
    > bei Neubauten oder grösseren Renovationen entsprechend auch Steckdosen bei
    > Parkplätzen hinzugefügt werden müssen. Dann würde sich das Problem von
    > alleine erledigen.

    Würde sich in Großstädten mit Altbaubestand ohne eigene Stellplätze garnix ändern. Nur der Otto Normal Hausbauer müsste das machen...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Finanzbehörde - Personalabteilung Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. Universität Stuttgart, Stuttgart
  3. msg DAVID GmbH, Braunschweig
  4. XION GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,99€ (Bestpreis!)
  2. 274,00€
  3. 144,90€ + Versand
  4. 71,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Orico Enclosure im Test: Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick
Orico Enclosure im Test
Die NVMe-SSD wird zum USB-Stick

Wer eine ältere NVMe-SSD über hat, kann diese immer noch als sehr schnellen USB-Stick verwenden: Preiswerte Gehäuse wie das Orico Enclosure nehmen M.2-Kärtchen auf, der Bridge-Chip könnte aber flotter sein.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Server Supermicro mit Chassis für 40 E1.S-SSDs auf 2 HE
  2. Solid State Drive Longsys entwickelt erste SSD nur mit chinesischen Chips
  3. SSDs Samsung 970 Pro mit 2TB und WD Blue 3D mit 4TB

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

  1. JBL Link Bar: Smarte Soundbar mit Android-TV in Deutschland verfügbar
    JBL Link Bar
    Smarte Soundbar mit Android-TV in Deutschland verfügbar

    JBL hat seine vor über einem Jahr vorgestellte smarte Soundbar Link Bar überraschend auf den deutschen Markt gebracht. Die Soundbar läuft mit dem Google Assistant und hat als Besonderheit auch Android TV eingebaut.

  2. Elektroautos: Günstigste Model X und S fliegen aus dem Programm
    Elektroautos
    Günstigste Model X und S fliegen aus dem Programm

    Tesla hat die günstigsten Basismodelle des Model X und des Model S wieder aus dem Sortiment genommen und das Einsteigermodell des Model 3 in den USA etwas preiswerter gemacht.

  3. Zeichenprogramm: Neue Paint.net-Version unterstützt HEIF-Dateien
    Zeichenprogramm
    Neue Paint.net-Version unterstützt HEIF-Dateien

    Für Paint.net-Nutzer gibt es ein größeres Update. Dies verbessert den Umgang mit mehreren Dateiformaten. Eine der Neuerungen hat allerdings einen Bug in Microsofts HEVC-Codec offenbart. Aus Kompatibilitätsgründen brauchen zwei Plugins zusätzlich ein Update.


  1. 09:49

  2. 09:36

  3. 09:27

  4. 09:03

  5. 08:32

  6. 07:54

  7. 07:36

  8. 07:25