Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ladestationen: Wie kommt der Strom…
  6. Thema

Interessant ist nur das Fazit

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Interessant ist nur das Fazit

    Autor: MarioWario 18.04.17 - 14:42

    Kein Gleichstrom … , da die Bundesregierung die Solarzellen-Betreiber bestraft hat und selbst Industriebetrieben die ihren Strom verschenkt haben eins mit der Keule gegeben hat.

    Miteigentum hat manchmal auch den Vorteil der Geldverschwendung Einhalt zu gebieten - so eine Zapfsäule hat in der Regel keinen Nutzen für die Hausgemeinschaft (es sei denn der Stellplatz bringt EUR 350 - plus separater Stromabrechnung über einen Zapfsäulen-Aufsteller).

  2. Re: Interessant ist nur das Fazit

    Autor: lejared 18.04.17 - 14:50

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus einem halbwegs bezahlbaren
    > Solarstromspeicher kommen aber als kurzzeitige Spitzenlast nur ca 5kw raus.
    > Die Option taugt also nicht um mal schnell viel Reichweite zu generieren,
    > sondern allenfalls um über Nacht ein Fahrzeug zu laden das nur kurze
    > Strecken zurücklegt.

    Ja und? Das reicht doch für die allermeisten Szenarien vollkommen aus. Weder ist der KFZ-Akku jedes Mal komplett leer, wenn ich das Auto in die Garage stelle, noch fahre ich extra nach Hause, um mal schnell 50 kWh nach zu laden.

    Es reicht doch vollkommen, wenn die Anlage über Nacht genau die Menge nachladen kann, die ich am Tag verfahren habe. Und sollte ich mal kurzzeitig schnell viel Strom benötigen, muss ich eben eine öffentliche Schnellladestation benutzen. Und das ist auch vollkommen ok, weil diese Notwendigkeit idR sowieso nur entsteht, während ich unterwegs bin.

  3. Re: Interessant ist nur das Fazit

    Autor: chewbacca0815 18.04.17 - 14:57

    lejared schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja und? Das reicht doch für die allermeisten Szenarien vollkommen aus.
    > Weder ist der KFZ-Akku jedes Mal komplett leer, wenn ich das Auto in die
    > Garage stelle, noch fahre ich extra nach Hause, um mal schnell 50 kWh nach
    > zu laden.

    Genau so ist es. Mein täglicher Arbeitsweg sind etwas mehr als 70 KM. Solch ein Szenario wäre dafür völlig ausreichend.

  4. Re: Interessant ist nur das Fazit

    Autor: schueppi 18.04.17 - 15:16

    Weil in der Nacht genug Strom erzeugt wird? Verstehe ich jetzt irgendwie nicht... Das heisst man müsste einen zusätzlichen Akku haben welcher die Ladung zwischenspeichert?

    Also noch ein Akku der später die Umwelt verschmutzt?

    Dann lieber einen eigenen Staudamm aufs Dach bauen und das Wasser mit Solar raufpumpen am Tag und in der Nacht durch die Turbine jagen um das Auto zu laden... *lach*

  5. Re: Interessant ist nur das Fazit

    Autor: chewbacca0815 18.04.17 - 15:25

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil in der Nacht genug Strom erzeugt wird?

    Hä? Tagsüber! Direkt von den Überkapazitäten des unnütz produzierten und subevntionierten PV-Stroms direkt in die Akkus der eAutos, die ja auch subventioniert werden. Dann wäre wenigstens mal ein Teil der Erneuerbaren-Energien-Subventionen vernünftig angelegt anstatt sinnlos rausgeblasen für eine Energiewende, die es nie geben wird, wenn wir so weiter machen.

  6. Re: Interessant ist nur das Fazit

    Autor: Anonymer Nutzer 18.04.17 - 15:31

    > > DC-DC-Wandler lassen sich heutzutage mit über 95% Effizienz herstellen.
    > Bei Leistungen von mindestens 20 kWh und mehr?

    kWh ist keine Einheit für Leistung, sondern für Energie. Ich schätze du meinst kW. Da sind die 95% sehr niedrig angesetzt. Bei reinen DC-DC-Wandlern schaffst du eher 98%. Ich habe schon dreistufige Wechselrichter (Netzspannung->PFC->isoliertes DC/DC->DC/Ac) gesehen mit einem Gesamtwirkungsgrad um die 95%.

  7. Re: Interessant ist nur das Fazit

    Autor: Anonymer Nutzer 18.04.17 - 15:34

    M.Kessel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Korrekt.
    >
    > das ist das eigentliche Problem bei der Stabiliesierung von Glaichspannung
    > auf Gleichspannung.
    >
    > Wärme, und Energieverlust in nicht unerheblichem Umfang. Eine
    > Wechselspannung ist dagegen beliebig, mit geringen Verlust im Transformator
    > umwandelbar.
    >
    > Deswegen macht das kein technisch versierter, vernünftiger Mensch.

    Wie bitte? Es ist eher umgekehrt. Trafos werden nur sehr ungern eingesetzt, viel lieber verwendet man Schaltnetzteile. Wenn man sowieso schon eine DC-Spannung hat sowieso. Erst bei mehreren hundert kW werden reine Netztrafos wieder interessant.

  8. Re: Interessant ist nur das Fazit

    Autor: PlonkPlonk 18.04.17 - 15:36

    Stimmt schon ... unsere Gesetze sind alle in Stein gemeißelt, die wurden noch niemals nicht verändert ...

  9. Re: Interessant ist nur das Fazit

    Autor: Anonymer Nutzer 18.04.17 - 15:39

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > chewbacca0815 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > AllDayPiano schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Apropos: Was ich nicht verstehe: Akkus brauchen ohnehin Gleichstrom.
    > > Warum erzeugt man den nicht einfach zentral im Haus? Dann ist das
    > Problem
    > > mit der Schieflast weg und auch der Dreiphasenanschluss ist überflüssig.
    > >
    > > Vor rund zwei Jahren hatte ich mal bei den großen Herstellern von
    > > USV-Systemen nach einer Art InHouse-USV mit direktem Anschluss an eine
    > > Photovoltaik-Anlage nachgefragt. Seitens der Solarzellen kommt ja
    > > Gleichstrom, also warum nicht gleich mit Gleichstrom rein in die
    > Batterie,
    > > die ja auch Gleichstrom ist. Ergebnis: geht nicht, gibt's nicht, nix
    > > geplant oder in der Pipeline. Ein Wallcharger wäre ja nix anderes ...
    > Das Problem mit der PV Anlage ist: die Spannung die von den Panels kommt
    > ist nicht konstant. Eine Batterie benötigt zum laden aber eben genau ihre
    > Nenn-Spannung+ein paar Prozent. Da man die Spannung von Gleichstrom nicht
    > einfach so transformieren kann, bleibt nur der Umweg über die Umwandlung in
    > Wechselstrom und Rückwandlung in Gleichstrom.
    > Also: PV => Umrichter => Trafo => Umrichter => Batterie (oder E-Auto).

    Der erste Absatz stimmt noch halbwegs. Aber mal von Anfang an:

    Bei Solarzellen braucht man ein MPP-Tracking, um die maximale Leistung heraus zu holen. Denn je nach Sonneneinstrahlung verschiebt sich der Arbeitspunkt (Strom/Spannung), an dem die Zelle die maximale Spannung abgibt. Jeder Wechselrichter hat das integriert. Um einen Akku aus einer Solarzelle zu laden, braucht man also einen MPP-Tracker und einen DC/DC-Wandler, der vom MPP-Tracker geregelt wird.

    Einen Akku wiederum lädt man mit einem Gleichstrom. Um einen Gleichstrom in den Akku treiben zu können, benötigt man eine ausreichend hohe Spannung. Hier ist also der zweite DC/DC-Wandler fällig.

    Eine Umwandlung eine Wechselspannung ist also nicht notwendig, lediglich zwei intelligent geregelte DC/DC-Wandler. Einer dieser Wandler sollte isoliert sein, damit man eine galvanische Trennung von Solarzelle und Akku hat.

  10. Re: Interessant ist nur das Fazit

    Autor: Psy2063 18.04.17 - 16:15

    PlonkPlonk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt schon ... unsere Gesetze sind alle in Stein gemeißelt, die wurden
    > noch niemals nicht verändert ...

    sind sie nicht, aber ich kann mich nicht erinnern, wann in den letzten keine Ahnung 20 Jahren mal etwas zum Vorteil der Verbraucher geändert wurde. Würde mich nicht wundern, wenn bald nur noch die 4kWp "All Inclusive" Anlagen der Fertighausfirmen erlaubt sind, die bei weitem nicht ausreichen um einen einigermaßen sinnvollen Autarkiegrad zu erreichen, aber Hauptsache man kann KFW40+ Greenwashing betreiben.

  11. Re: Interessant ist nur das Fazit

    Autor: AllDayPiano 19.04.17 - 07:40

    M.Kessel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Korrekt.
    >
    > das ist das eigentliche Problem bei der Stabiliesierung von Glaichspannung
    > auf Gleichspannung.
    >
    > Wärme, und Energieverlust in nicht unerheblichem Umfang. Eine
    > Wechselspannung ist dagegen beliebig, mit geringen Verlust im Transformator
    > umwandelbar.
    >
    > Deswegen macht das kein technisch versierter, vernünftiger Mensch.

    Entschuldigung dass ich das so hart sagen muss, aber das ist totaler Quatsch!

    Transformatoren haben massive Verluste! Er ist nur sehr robust und technisch sehr einfach umzusetzen. Das ist der einzige Grund, warum heute noch so viele davon eingesetzt werden.

  12. Re: Interessant ist nur das Fazit

    Autor: AllDayPiano 19.04.17 - 07:41

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ????
    > >
    > > Was hat das mit PV zu tun???
    >
    > wie sonst will man den Strom erzeugen, Dieselgenerator?!?

    Wie der Strom erzeugt wird, ist vollkommen scheiß egal!

    In dem Artikel geht es darum, wie man E-Autos in einer TG/SG laden kann.

    Bitte beim Thema bleiben!

  13. Re: Interessant ist nur das Fazit

    Autor: Psy2063 20.04.17 - 09:32

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Psy2063 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > AllDayPiano schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ????
    > > >
    > > > Was hat das mit PV zu tun???
    > >
    > > wie sonst will man den Strom erzeugen, Dieselgenerator?!?
    >
    > Wie der Strom erzeugt wird, ist vollkommen scheiß egal!
    >
    > In dem Artikel geht es darum, wie man E-Autos in einer TG/SG laden kann.
    >
    > Bitte beim Thema bleiben!

    es ist eben nicht egal und gehört sehr wohl zum thema. wenn das haus in dem man wohnt über eine photovoltaikanlage verfügt, dann will man auch einen möglichst hohen autarkiegrad erreichen und den produzierten strom auch vor ort nutzen und nicht einspeisen, weil sich einspeisen nicht lohnt.

  14. Re: Interessant ist nur das Fazit

    Autor: AllDayPiano 20.04.17 - 11:25

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AllDayPiano schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Psy2063 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > AllDayPiano schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > ????
    > > > >
    > > > > Was hat das mit PV zu tun???
    > > >
    > > > wie sonst will man den Strom erzeugen, Dieselgenerator?!?
    > >
    > > Wie der Strom erzeugt wird, ist vollkommen scheiß egal!
    > >
    > > In dem Artikel geht es darum, wie man E-Autos in einer TG/SG laden kann.
    >
    > >
    > > Bitte beim Thema bleiben!
    >
    > es ist eben nicht egal und gehört sehr wohl zum thema. wenn das haus in dem
    > man wohnt über eine photovoltaikanlage verfügt, dann will man auch einen
    > möglichst hohen autarkiegrad erreichen und den produzierten strom auch vor
    > ort nutzen und nicht einspeisen, weil sich einspeisen nicht lohnt.

    Doch, auch dann ist es egal, weil der Wandkiste hinter dem Bezugszähler sitzt.

  15. Re: Interessant ist nur das Fazit

    Autor: snowhite 28.04.17 - 18:26

    Wir haben letztes Jahr einen Dachausbau machen lassen und sind auf der Bauen & Energie Messe in Wien am Tondach-Stand auch auf die Möglichkeit, relativ einfach auch eine Photovoltaik-Anlage anbringen zu lassen, angesprochen worden.

    Wir hatten uns nie damit befasst, aber die Strom-Quantität hat uns mittlerweile überzeugt und wir denken daher über den Kauf eines Elektroautos nach.

  16. Re: Interessant ist nur das Fazit

    Autor: Phonehoppy 12.05.17 - 10:24

    Psy2063 schrieb:

    > der Weg von Dach zu Batterie zu Auto hat noch ein ganz anderes Problem,
    > nämlich die Spitzenlast für die ein solcher Batteriespeicher ausgelegt ist.
    > Das Auto kann man mit bis zu 22kW/32A laden, am Supercharger oder ähnlichen
    > Schnelladesystem kurzzeitig bis 100kW/300A. Aus einem halbwegs bezahlbaren
    > Solarstromspeicher kommen aber als kurzzeitige Spitzenlast nur ca 5kw raus.
    > Die Option taugt also nicht um mal schnell viel Reichweite zu generieren,
    > sondern allenfalls um über Nacht ein Fahrzeug zu laden das nur kurze
    > Strecken zurücklegt.

    Es gibt bereits Speichersysteme, z.B. die Tesla "PowerWall", die viel höhere Leistungen zulassen. In solchen Systemen können auch Akkus eingesetzt werden, die ihre Lebensdauer für den Gebrauch in einem Auto überschritten haben. Ob man zu Hause ein paar Kilo mehr stehen hat, ist ja nicht so entscheidend...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CODAN Medizinische Geräte GmbH & Co. KG, Lensahn
  2. Universität Passau, Passau
  3. bib International College, Paderborn
  4. KARL MAYER Holding GmbH & Co. KG, Obertshausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP Reactor Omen Maus für 34,90€, HP Pavilion Gaming Headset für 39,90€, HP Pavilin...
  2. (u. a. Battlefield V Deluxe Edition Xbox für 19,99€, Fortnite Epic Neo Versa Bundle + 2000 V...
  3. 128,99€
  4. 78,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Razer Blade 15 Advanced im Test: Treffen der Generationen
Razer Blade 15 Advanced im Test
Treffen der Generationen

Auf den ersten Blick ähneln sich das neue und das ein Jahr alte Razer Blade 15: Beide setzen auf ein identisches erstklassiges Chassis. Der größte Vorteil des neuen Modells sind aber nicht offensichtliche Argumente - sondern das, was drinnen steckt.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Blade 15 Advanced Razer packt RTX 2080 und OLED-Panel in 15-Zöller
  2. Blade Stealth (2019) Razer packt Geforce MX150 in 13-Zoll-Ultrabook

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. US-Präsident Donald Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30