Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ladestationen: Wie kommt der Strom…
  6. Thema

Tankstelle in der Garage

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: tingelchen 18.04.17 - 14:55

    > Der Grund, warum E-Autos daheim geladen werden sollen, ist ja grade, dass
    > sie ewig brauchen, um die Energiemenge aufzunehmen, und konventionelle
    > zentrale Energieverteilerzentren (vulgo Tankstelle) nicht brauchbar sind.
    >
    Zentrale Stellen funktionieren schon. Sie haben vor allem den Vorteil das man entsprechende Ladeströme vorab planen kann und damit eine entsprechende Leitung legen kann. Es wird derzeit nur nicht genutzt. Tesla versucht das Henne-Ei-Problem mit ihren Super Chargern zu umgehen. An diesen können die Akkus in einer annehmbaren Geschwindigkeit geladen werden.

    > Würde man den Sprit erst umständlich filtrieren und raffinieren müssen,
    > hätte sich so etwas auch in den Garagen durchgesetzt. Zu unserem Glück kann
    > man DAS aber wo anders zentral machen.
    >
    Der Vergleich mit Benzin hinkt eh. Denn um Benzin oder auch Diesel überhaupt herstellen zu können, muss man Rohöl haben. Das Zeug ist allerdings alles andere als sauber und auch der Brennvorgang wäre eine einzige Katastrophe für die Luftqualität.

    Entgegen kann man elektrische Energie auf viele verschiedene Wege gewinnen. Darunter viele sehr saubere Lösungen. Welche auch Kompakt genug sind, um diese auch in jedem Haus unter bringen zu können.

  2. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: Wirfman 18.04.17 - 15:06

    > Entgegen [zu Erdöl/Benzin] kann man elektrische Energie auf viele verschiedene Wege gewinnen.
    > Darunter viele sehr saubere Lösungen. Welche auch Kompakt genug sind, um
    > diese auch in jedem Haus unter bringen zu können.

    Bitte schau' nach wie viel Strom noch aus der Verbrennung von Erdreich gewonnen wird und sind teilweise noch neue Kraftwerk geplant.

  3. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: tingelchen 18.04.17 - 15:12

    Bitte richtig lesen. Die Verbrennung von Öl oder Kohle ist nur eine mögliche Lösung. Aber irgendwie habe ich einen solchen Kommentar erwartet.

  4. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: Salzbretzel 18.04.17 - 16:16

    Benzin KANN man in der Garage tanken!
    Das Konzept nennt sich Benzinkanister oder im Zweifelsfall wie in manchen Betrieben Benzinlager.
    Das ist ja auch das tolle an Benzin/Diesel.

    Wobei ich es für mich durchgerechnet habe. Im Alltag würde für mich ein E-Auto rechnen. Auch das abendliche aufladen sollte klappen. Dennoch werde ich paranoides Wesen einen Hybrid nehmen wenn der nächste Fahrzeugwechsel anliegt. Eben weil es ein sicheres Gefühl gibt.
    Wenn ich nach 2 Jahren feststelle das ich die Möglichkeit nie genutzt habe kann ich beim übernächsten Wechsel ja voll auf Elektroautos setzen.

  5. Re: Negativ-Beispiel: Pedelec

    Autor: Berner Rösti 18.04.17 - 16:23

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da wurde, vor der großen DVB-t-Abschaltung, im Öffentlich-Rechtlichen
    > Fernsehen gerade von verstärkter Brandgefahr durch unbeaufsichtigte
    > Pedelecs berichtet -

    Ist nicht wirklich vergleichbar, da das oftmals billige Baumarkt-Räder betrifft -- ähnlich wie bei diesen fälschlicherweise als "Hoverboard" bezeichneten Rollbretter.

  6. Re: Negativ-Beispiel: Pedelec

    Autor: Sebbi 18.04.17 - 16:39

    Wenn die Nachfrage da ist, kann man auch dickere Leitungen in deiner Straße verlegen. Es ist ja nicht so als ob die ursprünglichen Leitungen einfach so verlegt wurden ... auch da gab es eine Nachfrage.

    Aber warum gehen hier alle auf das Problem Tankstelle oder in der Stadt laden? Es gibt Millionen Haushalte, die überhaupt kein Problem damit haben zu Hause zu laden. Um die muss man sich zuerst kümmern. Der Rest erledigt sich von alleine bei entsprechender Nachfrage.

  7. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: Dwalinn 18.04.17 - 16:42

    Also ich habe gestern mein Auto in der Garage getankt, zwar nur 20 Liter aber das reicht für fast 300km Autobahn

  8. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: Dragos 18.04.17 - 19:21

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich habe gestern mein Auto in der Garage getankt, zwar nur 20 Liter
    > aber das reicht für fast 300km Autobahn

    ich tanke einfach wo ich will also überall. Twar nur 10 LIter aber besser als nur zu hause oder in der tanke.

  9. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: der_wahre_hannes 18.04.17 - 19:58

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass man so nicht von Hamburg in die Alpen kommt lasse ich mal gelten, aber
    > dafür kann man sich auch einen Diesel mieten, für eine typische tägliche
    > Pendelstrecke oder um die Kinder in die Schule zu bringen und danach
    > einkaufen zu gehen reicht die Ladung allemal.

    Nee, so kannst du den Experten hier nicht kommen. Ein Auto muss für quasi alle Eventualitäten gerüstet sein. Quasi 20 Plätze haben oder halt die Skiausrüstung der fünfköpfigen Familie transportieren können. Egal, ob man nur alle 2 Jahre einmal zum Skifahren fährt. Aber WENN, dann muss das Auto das eben können.

  10. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: nycalx 18.04.17 - 20:07

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will mein eigenes Fahrzeug, so wie ich meine eigene Zahnbürste will.
    > Und dieses wird so dimensioniert, das ich für alle Eventualitäten gewappnet
    > bin. Da kommt nicht ein E-Auto in Frage.

    Genau so sehe ich das auch. Sicher gibt es Leute für die Elektro das Richtige ist.

    Warum soll ich mir einen Mietwagen holen um eine längere Strecke zu fahren wenn ich mir gleich ein Auto kaufen kann, was günstiger ist, eine top Ausstattung hat und sogar weniger kostet als das gleiche Modell mit Elektro bzw. Hybrid?

    Das sind doppelte und vermeidbare Kosten. Das rechnet sich auch nicht an eingespartem Benzin/Diesel.

    Thema Sicherheit, nicht nur die anderen Verkehrsteilnehmer betrachten, sondern auch sich selbst. Sein eigenes Auto ist man gewohnt (Abmessungen, Verhalten etc.) Bei einem "Fremden" Wagen muss man sich auch erstmal zurecht finden.

  11. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: 1ras 19.04.17 - 01:11

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich will mein eigenes Fahrzeug, so wie ich meine eigene Zahnbürste will.
    > Und dieses wird so dimensioniert, das ich für alle Eventualitäten gewappnet
    > bin.

    Dein jetziges Auto ist also so dimensioniert, dass du deinen kompletten Hausstand mitnehmen kannst, um z.B. die Eventualität eines Umzugs von München nach Berlin abzudecken?

  12. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: Oldy 19.04.17 - 07:27

    ThorstenBraun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Laden in der Garage hat aber auch diverse Nachteile.
    >
    > -Hohe Installationskosten
    > -Brandschutz und Brandgefahr
    > -Versicherungskosten
    > -ich bin mir nicht sicher, aber gibt es bei Lithium nicht auch Knallgas?

    Keines davon stimmt. Mit den gelben Seiten wäre das nicht passiert. Frage mal den Fachmann. ;)

  13. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: ThorstenBraun 19.04.17 - 07:32

    > Keines davon stimmt. Mit den gelben Seiten wäre das nicht passiert. Frage
    > mal den Fachmann. ;)

    Tatsächlich, ich arbeite in einem Elektrofachbetrieb....kwT

  14. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: Oldy 19.04.17 - 07:45

    ThorstenBraun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Keines davon stimmt. Mit den gelben Seiten wäre das nicht passiert.
    > Frage
    > > mal den Fachmann. ;)
    >
    > Tatsächlich, ich arbeite in einem Elektrofachbetrieb....kwT

    Ach was, und ich bin Architekt. ^^

  15. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: ThorstenBraun 19.04.17 - 08:22

    Das bedeutet also, das eine Fachmännisch ausgelegt Energieversorgung einer Tiefgarage, die nicht zur Überlastung führt ein Schnäppchen ist?

    Ich mag ja nicht in allen Punkten recht haben, aber günstig ist das nicht!

    >
    > Ach was, und ich bin Architekt. ^^

  16. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: Oldy 19.04.17 - 08:38

    ThorstenBraun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das bedeutet also, das eine Fachmännisch ausgelegt Energieversorgung einer
    > Tiefgarage, die nicht zur Überlastung führt ein Schnäppchen ist?
    >
    > Ich mag ja nicht in allen Punkten recht haben, aber günstig ist das nicht!
    >
    > >
    > > Ach was, und ich bin Architekt. ^^


    Bezogen auf die Gesamtkosten eines Mahrfamilienhauses sind das Peanuts. Umgelegt kostet das monatlich, jenach Einheiten, ein paar Euro.
    Internetkabel zu den einzelnen Wohnungen nachzuverlegen war wesentlich aufwendiger.

  17. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: ThorstenBraun 19.04.17 - 08:42

    Zum Brandschutz hab ich folgendes gefunden....

    Neben Batteriesystemen mit hoher Brandsicherheit müssen Ladestation und Verbindungselemente hohe Brandschutzanforderungen wie UL94 V0 oder besser 5V erfüllen. Das zurzeit weltweit geforderte amerikanische Brandschutzniveau gemäß FMVSS 302 für Innenräume konventioneller Fahrzeuge ist bei weitem unzureichend und wird für Elektroautos auf das UL94 V0/5V Niveau angepasst werden müssen.

    Quelle
    https://www.flameretardants-online.com/de/news/archiv?showid=17830

  18. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: TrollNo1 19.04.17 - 09:01

    Erinnert mich daran, wie wir unser Wohnzimmer eingerchtet haben. Nach dem Motto: Das ist gut für 360 Tage im Jahr. Und die paar Geburtstage etc. wird improvisiert. Ich will doch nicht ständig ein dutzend Stühle an der langen Tafel stehen haben, wenn wir nur drei Hansel sind.

  19. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: helgebruhn 19.04.17 - 09:01

    nycalx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fuzzy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aha. Viel Spass dabei eine Stunde an der E-Tanke zu stehen!
    >
    > Genau aus diesem Grund setzt sich das aktuell nicht durch.
    > Was mache ich wenn unterwegs der Akku leer ist? Mich irgendwo eine bis
    > mehrere Stunden hin zu stellen um zu laden sehe ich nicht ein.
    > Erst wenn diese Fahrzeuge flächendeckend in unter 10min vollgeladen werden
    > können, und eine ähnliche Reichweite wie die Verbrenner liefern wird das
    > Ganze attraktiv. Ach ja, und Bezahlbar ( = nicht teurer als ein Auto mit
    > Verbrennungsmotor ) sollte es sein.

    Tut mir leid, aber das ist QUatsch :) Zum einen setzt sich das E-Auto bereits durch, und zwar massiv, nur in Deutschland nicht besonders. Das liegt zum einen an der im Artikel beschriebenen Bürokratie hierzulande, halbherzigem politischem Willen und dass immer noch viele Autofahrer ihr Auto als ...Verlängerung begreifen und satten Sound und Gestank haben wollen, kenne da selbst massig Leute.

    In anderen europäischen Ländern und Asien boomt das ganze dagegen ohne Ende. Außerdem ist ein Tesla in 30 Minuten zu 80% geladen und nicht in Stunden, was auch für Langstrecke dicke ausreicht, denn man kann locker 4 Stunden durchfahren und sollte dann ohnehin eine 30minütige Pause machen.
    Und man kann davon ausgehen, dass in wenigen Jahren die Reichweite massiv steigen und Ladedauer sinken wird. Außerdem kostet eine Ladung 0-5¤ im Gegensatz zu 70-100¤ bei Verbrennern.

  20. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: helgebruhn 19.04.17 - 09:08

    laserbeamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gabs nicht (von Tesla?) mal statt laden die Akkus direkt auszutauschen?
    > Das wäre ja vergleichbar von der Geschwindigkeit mit einem Verbrenner und
    > man hat immer funktionstüchtige Akkus.

    Ist nicht durchsetzbar. Es gibt jetzt schon Dutzende E-Automodelle mit entsprechend unterschiedlichen Akkutypen usw., Das heisst, JEDE Tanke müsste 100e Akkus aller Bauarten vorhalten und Dutztende verschiedene mechanische Einrichtungen, um die wechseln zu können.
    Das wäre dann eine Tankstelle so gross wie ein Fussballplatz mit nochmal so grosser Lagerhalle, entsprechend abgesichert, dazu gut 50-100 Angestellte Techniker. Viel Spass ^^.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STILL GmbH, Aschaffenburg, Hamburg
  2. BWI GmbH, Bonn
  3. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt
  4. KARL MAYER Holding GmbH & Co. KG, Obertshausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 114,99€ (Release am 5. Dezember)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad OS im Test: Apple entdeckt den USB-Stick
iPad OS im Test
Apple entdeckt den USB-Stick

Zusammen mit iOS 13 hat Apple eine eigene Version für seine iPads vorgestellt: iPad OS verbessert die Benutzung als Tablet tatsächlich, ein Notebook-Ersatz ist ein iPad Pro damit aber immer noch nicht. Apple bringt aber endlich Funktionen, die wir teilweise seit Jahren vermisst haben.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablets Apple bringt neues iPad Air und iPad Mini
  2. Eurasische Wirtschaftskommission Apple registriert sieben neue iPads
  3. Apple Es ändert sich einiges bei der App-Entwicklung für das iPad

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30