Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ladestationen: Wie kommt der Strom…

Tankstelle in der Garage

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tankstelle in der Garage

    Autor: ThorstenBraun 18.04.17 - 12:20

    Benzin kann man auch nicht in der Garage tanken!

  2. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: fuzzy 18.04.17 - 12:22

    Aha. Viel Spass dabei eine Stunde an der E-Tanke zu stehen!

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  3. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: nycalx 18.04.17 - 13:05

    fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aha. Viel Spass dabei eine Stunde an der E-Tanke zu stehen!

    Genau aus diesem Grund setzt sich das aktuell nicht durch.
    Was mache ich wenn unterwegs der Akku leer ist? Mich irgendwo eine bis mehrere Stunden hin zu stellen um zu laden sehe ich nicht ein.
    Erst wenn diese Fahrzeuge flächendeckend in unter 10min vollgeladen werden können, und eine ähnliche Reichweite wie die Verbrenner liefern wird das Ganze attraktiv. Ach ja, und Bezahlbar ( = nicht teurer als ein Auto mit Verbrennungsmotor ) sollte es sein.

  4. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: elidor 18.04.17 - 13:19

    ThorstenBraun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Benzin kann man auch nicht in der Garage tanken!


    Nein, aber wenn ich mich 5 Minuten an der Tankstelle aufhalte, komme ich 1300km weit. Wenn ich ein Elektroauto 5 Minuten auflade, muss ich mir Gedanken machen, ob ich die Entfernung in Metern oder Kilometern angebe.

  5. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: Sharra 18.04.17 - 13:39

    Du stehst aber maximal 5 Minuten an der Zapfsäule und hast dann zwischen 30 und 100 Litern Brennstoff in deinen Tank gepumpt. Damit kannst du wieder zwischen 500 und 1200 Km weit fahren.

    Stell dich mal 5 Minuten an die Steckdose, und schau, wie weit du kommst...

    Der Grund, warum E-Autos daheim geladen werden sollen, ist ja grade, dass sie ewig brauchen, um die Energiemenge aufzunehmen, und konventionelle zentrale Energieverteilerzentren (vulgo Tankstelle) nicht brauchbar sind.

    Würde man den Sprit erst umständlich filtrieren und raffinieren müssen, hätte sich so etwas auch in den Garagen durchgesetzt. Zu unserem Glück kann man DAS aber wo anders zentral machen.

  6. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: laserbeamer 18.04.17 - 13:49

    Gabs nicht (von Tesla?) mal statt laden die Akkus direkt auszutauschen?
    Das wäre ja vergleichbar von der Geschwindigkeit mit einem Verbrenner und man hat immer funktionstüchtige Akkus.

  7. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: Tantalus 18.04.17 - 13:55

    laserbeamer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gabs nicht (von Tesla?) mal statt laden die Akkus direkt auszutauschen?

    Ist inzwischen tot:
    https://www.golem.de/news/better-place-elektroauto-startup-ist-gescheitert-1305-99441.html

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  8. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: Psy2063 18.04.17 - 13:56

    elidor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ThorstenBraun schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Benzin kann man auch nicht in der Garage tanken!
    >
    > Nein, aber wenn ich mich 5 Minuten an der Tankstelle aufhalte, komme ich
    > 1300km weit. Wenn ich ein Elektroauto 5 Minuten auflade, muss ich mir
    > Gedanken machen, ob ich die Entfernung in Metern oder Kilometern angebe.

    Denkfehler: Man braucht keine 5 Minuten zum Strom tanken, sondern eher 5 Sekunden. Also quasi die Zeit um den Ladestecker rein zu stecken. Man fährt keinen Umweg zur Tankstelle und hat keine Hobbyalkoholiker vor sich an der Kasse die erst noch ihre Rubbellose abrechnen müssen. Man stellt das auto ab und wenn man es wieder braucht ist es voll.

    Dass man so nicht von Hamburg in die Alpen kommt lasse ich mal gelten, aber dafür kann man sich auch einen Diesel mieten, für eine typische tägliche Pendelstrecke oder um die Kinder in die Schule zu bringen und danach einkaufen zu gehen reicht die Ladung allemal.

  9. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: M.Kessel 18.04.17 - 14:00

    ... aber Benzin kann ich in 3 Minuten nachtanken, Herr Nichtversteher.

    Strom NICHT. Deswegen ist es notwendig hier eine andere Lösung zu finden.

    Entweder "Leihbatterien" die an Tankstellen immer einfach ausgetauscht werden können oder Stromtankstellen an Orten, wo der Wagen länger rumsteht: In Firmen, in der Garage, oder auf Parkplätzen beim Einkaufen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.04.17 14:01 durch M.Kessel.

  10. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: Berner Rösti 18.04.17 - 14:01

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elidor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ThorstenBraun schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Benzin kann man auch nicht in der Garage tanken!
    > >
    > >
    > > Nein, aber wenn ich mich 5 Minuten an der Tankstelle aufhalte, komme ich
    > > 1300km weit. Wenn ich ein Elektroauto 5 Minuten auflade, muss ich mir
    > > Gedanken machen, ob ich die Entfernung in Metern oder Kilometern angebe.
    >
    > Denkfehler: Man braucht keine 5 Minuten zum Strom tanken, sondern eher 5
    > Sekunden. Also quasi die Zeit um den Ladestecker rein zu stecken.

    Du hast den Artikel aber schon gelesen, gell?

  11. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: nycalx 18.04.17 - 14:02

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > elidor schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ThorstenBraun schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >

    > Dass man so nicht von Hamburg in die Alpen kommt lasse ich mal gelten, aber
    > dafür kann man sich auch einen Diesel mieten, für eine typische tägliche
    > Pendelstrecke oder um die Kinder in die Schule zu bringen und danach
    > einkaufen zu gehen reicht die Ladung allemal.


    Ich möchte aber mit meinem Auto fahren.
    Zum einen aus Sicherheitsgründen, aber was viel wichtiger ist, weil dort meine ganze Sonderausstattung drinnen ist, die ich in einem Mietwagen nicht habe.

  12. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: ThorstenBraun 18.04.17 - 14:03

    Das Laden in der Garage hat aber auch diverse Nachteile.

    -Hohe Installationskosten
    -Brandschutz und Brandgefahr
    -Versicherungskosten
    -ich bin mir nicht sicher, aber gibt es bei Lithium nicht auch Knallgas?

    Und man stelle sich nur mal vor, was es bedeuten würde in jede Garage eine entsprechende Stromversorgung zu installieren, das wären noch mal ganz neue Herausforderungen!

    Ich hab nichts gegen E-Mobilität, aber da sind doch noch einige Fragen offen!

  13. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: Berner Rösti 18.04.17 - 14:03

    ThorstenBraun schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Benzin kann man auch nicht in der Garage tanken!

    ... was auch gar nicht notwendig ist, um eine flächendeckende Mobilität sicherstellen zu können.

  14. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: Psy2063 18.04.17 - 14:14

    nycalx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Psy2063 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > elidor schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ThorstenBraun schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    >
    > > Dass man so nicht von Hamburg in die Alpen kommt lasse ich mal gelten,
    > aber
    > > dafür kann man sich auch einen Diesel mieten, für eine typische tägliche
    > > Pendelstrecke oder um die Kinder in die Schule zu bringen und danach
    > > einkaufen zu gehen reicht die Ladung allemal.
    >
    > Ich möchte aber mit meinem Auto fahren.
    > Zum einen aus Sicherheitsgründen, aber was viel wichtiger ist, weil dort
    > meine ganze Sonderausstattung drinnen ist, die ich in einem Mietwagen nicht
    > habe.

    wenn ich mir so den durchschnittlichen Verkehrsteilnehmer ansehe sind Mietfahrzeuge vielleicht nicht frei von Lackschäden, aber ansonsten garantiert besser gewartet als die Rostlaube des nächstbesten Mittelspurschleichers. Und Gerüchten zu Folge soll es auch welche mit Sonderausstattung geben, die kosten dann halt ein paar euro mehr.

  15. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: Berner Rösti 18.04.17 - 14:33

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nycalx schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Psy2063 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > elidor schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > ThorstenBraun schrieb:
    > > > >
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > >
    > >
    > > > Dass man so nicht von Hamburg in die Alpen kommt lasse ich mal gelten,
    > > aber
    > > > dafür kann man sich auch einen Diesel mieten, für eine typische
    > tägliche
    > > > Pendelstrecke oder um die Kinder in die Schule zu bringen und danach
    > > > einkaufen zu gehen reicht die Ladung allemal.
    > >
    > >
    > > Ich möchte aber mit meinem Auto fahren.
    > > Zum einen aus Sicherheitsgründen, aber was viel wichtiger ist, weil dort
    > > meine ganze Sonderausstattung drinnen ist, die ich in einem Mietwagen
    > nicht
    > > habe.
    >
    > wenn ich mir so den durchschnittlichen Verkehrsteilnehmer ansehe sind
    > Mietfahrzeuge vielleicht nicht frei von Lackschäden, aber ansonsten
    > garantiert besser gewartet als die Rostlaube des nächstbesten
    > Mittelspurschleichers. Und Gerüchten zu Folge soll es auch welche mit
    > Sonderausstattung geben, die kosten dann halt ein paar euro mehr.

    ... weil sich ein rostbelaubter Mittelspurschleicher auch garantiert ein nach wie vor recht teures E-Auto mit all den damit verbundenen Investitionen leisten könnte.

  16. Negativ-Beispiel: Pedelec

    Autor: MarioWario 18.04.17 - 14:33

    Da wurde, vor der großen DVB-t-Abschaltung, im Öffentlich-Rechtlichen Fernsehen gerade von verstärkter Brandgefahr durch unbeaufsichtigte Pedelecs berichtet - kommen gleich nach Wäschetrocknern und diesen Selbstverstümmelungs-Kaminen (wo die Leute unbedarft einen heissen Kamin nachfüllen, um dann für's Leben gezeichnet zu sein).

    Selbst wenn die EU einen Anschluss vorschreiben würde, sollte man den gleich deaktivieren - dann gibt's auch keine Haftungsfragen.

    Übrigens, bei mir in Berlin-Schöneberg ist das Stromnetz, straßenseitig, so schwach, das die höchstmögliche Sicherungsgröße auf 20A beschränkt ist - es bringt also überhaupt nix evtl. 100 Autos dort zu betanken, um das Netz mit weiteren 3.000 A zu belasten. Offenbar ist das auch spezifisch Berliner-Problem, da die Ladeleistung oft abhängig von der Anzahl der momentan ladenden Fahrzeuge an vielen E-Zapfsäulen sinkt/einbricht.

  17. Re: Negativ-Beispiel: Pedelec

    Autor: chewbacca0815 18.04.17 - 14:37

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Übrigens, bei mir in Berlin-Schöneberg ist das Stromnetz, straßenseitig, so
    > schwach, das die höchstmögliche Sicherungsgröße auf 20A beschränkt ist - es
    > bringt also überhaupt nix evtl. 100 Autos dort zu betanken, um das Netz mit
    > weiteren 3.000 A zu belasten. Offenbar ist das auch spezifisch
    > Berliner-Problem, da die Ladeleistung oft abhängig von der Anzahl der
    > momentan ladenden Fahrzeuge an vielen E-Zapfsäulen sinkt/einbricht.

    Mal ganz abgesehen davon, dass in Berlin gerne mal am Strassenrand geparkte Autos des Nächtens unverhofft in Flammen aufgehen können. War da nicht was?

  18. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: Faksimile 18.04.17 - 14:45

    Mein Arbeitgeber erlaubt mir das Nachladen aber nicht und hat auch keine Infrastruktur dafür. Und bei meiner Entfernung zum Arbeitsplatz wird das dann nix mit E-Kfz ...
    Aber die wirkliche Lösung ist in meinen Augen immer noch die Brennstoffzelle im Radnabenmotor-getriebenen Fahrzeug

  19. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: tingelchen 18.04.17 - 14:47

    M.Kessel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... aber Benzin kann ich in 3 Minuten nachtanken, Herr Nichtversteher.
    >
    > Strom NICHT. Deswegen ist es notwendig hier eine andere Lösung zu finden.
    >
    Du kannst einen Akku auch in 10sec voll machen. Oder gar in 10ms. Die Dauer der Ladung hängt davon ab wie hoch der Ladestrom ist. Wie im Artikel geschrieben, kann man einen 60kW Akku in wenigen Minuten voll machen, wenn man eine 350kW Ladesäule nutzt.

    Moderne Akkus verkrafte sehr hohe Ladeströme. Meist werden die aber nicht genutzt, weil weder Ladeelektronik noch Infrastruktur die nötigen Ströme liefern.

  20. Re: Tankstelle in der Garage

    Autor: Niaxa 18.04.17 - 14:54

    Ich will mein eigenes Fahrzeug, so wie ich meine eigene Zahnbürste will. Und dieses wird so dimensioniert, das ich für alle Eventualitäten gewappnet bin. Da kommt nicht ein E-Auto in Frage.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich, Bremen
  2. Voith Global Business Services EMEA GmbH, Heidenheim
  3. Helmholtz-Zentrum Geesthacht Zentrum für Material- und Küstenforschung GmbH, Geesthacht
  4. Hays AG, südliches Bayern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 239,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. ab 369€ + Versand
  4. 529,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  2. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt
  3. AMDGPU AMD veröffentlicht Linux-Treiber für Navi

  1. Qualcomm: Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt
    Qualcomm
    Snapdragon 855 Plus hat ein Plusschen mehr Takt

    Im zweiten Halbjahr sollen erste Smartphones wie das ROG Phone 2 von Asus mit dem Snapdragon 855 Plus erscheinen: Qualcomm verspricht mehr Takt bei den CPU-Kernen und eine schnellere Adreno-Grafikeinheit.

  2. Epic Games Store: Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen
    Epic Games Store
    Cloud-Saves, Mods und Zombies kommen

    Verbesserungen beim Offlinemodus, dazu Speicherstände in der Cloud und etwas später Nutzerbewertungen: Epic Games hat die Pläne für seinen Epic Games Store aktualisiert. Und es gibt ein Spiel von einem Entwickler exklusiv, der bis vor kurzem noch vehement gegen solche Deals war.

  3. Remix3D: Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett
    Remix3D
    Microsoft schließt seine 3D-Modell-Datenbank komplett

    Am 10. Januar 2020 ist Schluss: Microsoft wird seine Plattform Remix3D schließen. Dort konnten Mitglieder ihre 3D-Modelle teilen und diese für Powerpoint, Virtual Reality oder Minecraft benutzen. Das Unternehmen empfiehlt, beliebte Modelle vor dem Ende herunterzuladen - dann werden sie gelöscht.


  1. 17:07

  2. 17:02

  3. 15:07

  4. 14:52

  5. 14:37

  6. 14:20

  7. 14:02

  8. 13:47