1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ladestationen: Wie kommt der Strom…

Tiefgaragenstellplatz zum Preis einer Einraumwohnung

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Tiefgaragenstellplatz zum Preis einer Einraumwohnung

    Autor: devman 18.04.17 - 12:28

    Es ist eben kein Eigentum, man mietet es eben nur.

    Gleiches gilt für Sat-Schüssel, Garten-Wasserhahn, Überwachungskamera, Teich im Vorgarten, Fahrradstellplatz-Überdachung, etc... alles schöne Sachen worauf man als Mieter nicht bestehen kann.

  2. Re: Tiefgaragenstellplatz zum Preis einer Einraumwohnung

    Autor: Apfelbrot 18.04.17 - 12:33

    Auf die Sat Schüssel kannst du allerdings bestehen....

  3. Aber auch nicht immer

    Autor: fgordon 18.04.17 - 12:46

    Aber nur wenn man Ausländer ist, ansonsten reicht es wenn das Haus einen Kabelanschluss oder eine gemeinsame SAT Antenne hat.

    Siehe Mieterbund wann Recht auf eine eigene SAT Antenne besteht

    Das Haus darf weder über eine gemeinschaftliche Satellitenschüssel noch über einen Breitbandkabelanschluß verfügen. Ist das Haus verkabelt, kann der Vermieter eine einzelne Parabolantenne verbieten, selbst wenn hierdurch auf einzelne Programme verzichtet werden muß. Ausnahme: Der Mieter weist nach, daß er ein besonderes Interesse am Empfang dieser zusätzlichen Programme hat, die über Kabel nicht zu empfangen sind, zum Beispiel Heimatsender ausländischer Mieter.

    http://www.mieterbund.de/index.php?id=572

  4. Re: Tiefgaragenstellplatz zum Preis einer Einraumwohnung

    Autor: Its_Me 18.04.17 - 12:46

    Aber nur, wenn Du Ausländer bist und Programme in Deiner Muttersprache nur über SAT empfangen kannst. Ansonsten musst Du z.B. mit einem vorhandenen Kabelanschluss vorlieb nehmen. Das ist zumindest die Rechtslage, wie ich sie kenne.

  5. Re: Tiefgaragenstellplatz zum Preis einer Einraumwohnung

    Autor: Psy2063 18.04.17 - 13:00

    devman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist eben kein Eigentum, man mietet es eben nur.

    Sollte ein Vermieter nicht ein gewisses Interesse daran haben, dass seine Immobilie zukunftssicher genug ist um auch kommende Generationen noch anzusprechen? Wenn ich eine Wohnung suchen würde, käme für mich alles ohne Lademöglichkeit spätestens in 5-6 Jahren garnicht mehr in Frage.

  6. Re: Tiefgaragenstellplatz zum Preis einer Einraumwohnung

    Autor: AndyMt 18.04.17 - 13:14

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > devman schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist eben kein Eigentum, man mietet es eben nur.
    >
    > Sollte ein Vermieter nicht ein gewisses Interesse daran haben, dass seine
    > Immobilie zukunftssicher genug ist um auch kommende Generationen noch
    > anzusprechen? Wenn ich eine Wohnung suchen würde, käme für mich alles ohne
    > Lademöglichkeit spätestens in 5-6 Jahren garnicht mehr in Frage.
    Ich denke auch, dass sich das Problem ganz von alleine auf diese Weise lösen wird. Plus ein paar Hilfen vom Gesetzgeber, um die erwähnten Probleme zu reduzieren, reichen völlig aus. Es muss ja nicht alles von heute auf morgen passieren.

  7. Re: Tiefgaragenstellplatz zum Preis einer Einraumwohnung

    Autor: nycalx 18.04.17 - 13:19

    Ich bin Wohnungseigentümer. Sollte ein Miteigentümer der Eigentümergemeinschaft auf die Idee kommen so einen unnötigen Schwachsinn installieren zu wollen wäre ich dagegen.

    Im aktuellen Stadium ist mir das nicht zukunftssicher genug. In 5-10 Jahren, wenn ein E-Auto das Gleiche leistet wie ein Verbrenner kann man noch einmal darüber reden.
    Wobei es dann wahrscheinlich genügend Schnellladestationen geben wird.

    Bis dahin tuts auch ein Verlängerungskabel.

  8. Re: Tiefgaragenstellplatz zum Preis einer Einraumwohnung

    Autor: Psy2063 18.04.17 - 13:23

    nycalx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bis dahin tuts auch ein Verlängerungskabel.

    und das legt man dann durchs Treppenhaus oder lässt es aus dem Fenster hängen?

  9. Re: Tiefgaragenstellplatz zum Preis einer Einraumwohnung

    Autor: nycalx 18.04.17 - 13:30

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nycalx schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bis dahin tuts auch ein Verlängerungskabel.
    >
    > und das legt man dann durchs Treppenhaus oder lässt es aus dem Fenster
    > hängen?

    Bei uns geht das baulich ganz gut, vom Hauswirtschaftsraum oder den Abstellräumen ist es jeweils nur eine Tür in die Garage.

    Das Kabel wird ja auch nur zum Laden gebraucht und kann danach ja wieder weggeräumt werden.

    Wenn ich mein Auto in der Garage sauge mache ich ja nichts anderes.
    Gegen eine Steckdose am Stellplatz hätte ich aber nichts einzuwenden, sofern diese nicht auf Allgemeinstrom läuft.

  10. Re: Tiefgaragenstellplatz zum Preis einer Einraumwohnung

    Autor: AndyMt 18.04.17 - 13:34

    nycalx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Psy2063 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > nycalx schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Bis dahin tuts auch ein Verlängerungskabel.
    > >
    > > und das legt man dann durchs Treppenhaus oder lässt es aus dem Fenster
    > > hängen?
    >
    > Bei uns geht das baulich ganz gut, vom Hauswirtschaftsraum oder den
    > Abstellräumen ist es jeweils nur eine Tür in die Garage.
    >
    > Das Kabel wird ja auch nur zum Laden gebraucht und kann danach ja wieder
    > weggeräumt werden.
    >
    > Wenn ich mein Auto in der Garage sauge mache ich ja nichts anderes.
    > Gegen eine Steckdose am Stellplatz hätte ich aber nichts einzuwenden,
    > sofern diese nicht auf Allgemeinstrom läuft.
    Na immerhin :-). Das würde zumindest "Schnarchladung" ermöglichen. In 5-10h hat man das was man typischer Weise pro Tag verbraucht auch wieder nachgeladen. Das dürfte den meisten ja auch genügen. Oft wird aber sogar sowas verhindert.

  11. Re: Tiefgaragenstellplatz zum Preis einer Einraumwohnung

    Autor: fgordon 18.04.17 - 13:44

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > devman schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist eben kein Eigentum, man mietet es eben nur.
    >
    > Sollte ein Vermieter nicht ein gewisses Interesse daran haben, dass seine
    > Immobilie zukunftssicher genug ist um auch kommende Generationen noch
    > anzusprechen? Wenn ich eine Wohnung suchen würde, käme für mich alles ohne
    > Lademöglichkeit spätestens in 5-6 Jahren garnicht mehr in Frage.


    In den Grossstädten und auch in immer mehr mittelgrossen Städten bis 200.000 EW denke ich sind viele Vermieter sogar froh wenn ein paar Interessenten weniger kommen :D - zumindest bei den Wohnungen bis 1500 kalt.

    Bei Wohnungen zählt nunmal zu 99% die Lage - wenn die passt ist die Ausstattung fast egal - und wenn die Lage nicht passt dann bringt auch Austattung wenig.

    Das ist dann kaufen sicher sinnvoller.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.04.17 13:47 durch fgordon.

  12. Re: Tiefgaragenstellplatz zum Preis einer Einraumwohnung

    Autor: btrbtr 18.04.17 - 14:31

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > devman schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es ist eben kein Eigentum, man mietet es eben nur.
    >
    > Sollte ein Vermieter nicht ein gewisses Interesse daran haben, dass seine
    > Immobilie zukunftssicher genug ist um auch kommende Generationen noch
    > anzusprechen? Wenn ich eine Wohnung suchen würde, käme für mich alles ohne
    > Lademöglichkeit spätestens in 5-6 Jahren garnicht mehr in Frage.

    Falls es dir entgangen ist:

    - die aufgerufenen Preise bei Neuvermietungen sind innerhalb von 10 Jahren um 15-35%+ angestiegen (in Großstädten teilweise 50%+)
    - wir haben gerade 2,x Millionen "Fachkräfte" ins Land bekommen die langfristig alle eine eigene Bleibe haben wollen

    Als Vermieter bekommt man noch für viele Jahre jede Drecksbude in jeder Lage absolut problemlos vermietet, der "fehlende" Ladeanschluss ist da das kleinste Problem überhaupt.

    Konkret aus eigener Erfahrung: ich vermiete für meine Eltern zwei 2,5-Zimmer Wohnungen mit schlechter Ausstattungen in einer westdeutschen Kleinstadt (~11k Einwohner). 2006 hab ich 2 Monate nach einem Mieter suchen müssen der bei 350¤ Kaltmiete einzieht. Im Dezember habe ich die gleiche Wohnung für 560¤ vermietet und konnte mir den Mieter raussuchen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.04.17 14:35 durch btrbtr.

  13. Re: Tiefgaragenstellplatz zum Preis einer Einraumwohnung

    Autor: Loxxx 18.04.17 - 14:44

    btrbtr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 2006 hab ich 2 Monate nach einem Mieter suchen müssen der bei 350¤ Kaltmiete einzieht. Im Dezember habe ich die gleiche Wohnung für 560¤ vermietet und konnte mir den Mieter raussuchen.

    Wow. Da kannst du dir ja mal so richtig auf die Schulter klopfen, was?

  14. Re: Tiefgaragenstellplatz zum Preis einer Einraumwohnung

    Autor: MarioWario 18.04.17 - 14:52

    Zukunftsicher wäre für mich: Autofrei (mindestens 200m um meine Wohnung).
    Im Endeffekt werden auch in 5-6 Jahren deine Wahlmöglichkeiten bezüglich einer E-Tankstellen-Wohnung stark limitiert bleiben (eher wahrscheinlich sind mehr Wohnanlagen mit Community-Internet und elektronischen Schllössern).

  15. Re: Tiefgaragenstellplatz zum Preis einer Einraumwohnung

    Autor: Faksimile 18.04.17 - 14:55

    60% Steigerung in 11 Jahren. Diese Steigerung wünsche ich Dir ganz persönlich für Deine Lebenshaltungskosten ...

  16. Re: Tiefgaragenstellplatz zum Preis einer Einraumwohnung

    Autor: Niaxa 18.04.17 - 14:59

    Das mit dem Verlängerungskabel ist natürlich Quark, aber ansonsten sehe ich das so wie du. Das Thema ist nicht mal im Ansatz aktuell genug, das sich eine solche Investition lohnt. Und ja als Mieter möchte man auch zukünftige generationen ansprechen. Das werden die Generationen sein, die immer weniger Geld zum Leben haben und die sich dann nicht alle eine 50.000¤ Karre + 1500 Kaltmiete bei 50qm leisten können, um dann als Hip zu gelten.

    Solarplatten auf dem Dach war auch mal toll. Dennoch haben die ganzen Vermieterlein, die so frech antizukunftssicher auf so was verzichtet haben, ihre Wohnungen an den Mieter gebracht. Und das bei nicht wirklich unterschiedlichem Preis.

  17. Re: Tiefgaragenstellplatz zum Preis einer Einraumwohnung

    Autor: chewbacca0815 18.04.17 - 15:01

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 60% Steigerung in 11 Jahren. Diese Steigerung wünsche ich Dir ganz
    > persönlich für Deine Lebenshaltungskosten ...

    Haben wir doch schon längst! Schau Dich doch einfach mal um und reflektiere die Preise beispielsweise für eine Halbe Bier oder einfach nur Semmeln (hochdeutsch Brötchen).

  18. Re: Tiefgaragenstellplatz zum Preis einer Einraumwohnung

    Autor: btrbtr 18.04.17 - 15:01

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 60% Steigerung in 11 Jahren. Diese Steigerung wünsche ich Dir ganz
    > persönlich für Deine Lebenshaltungskosten ...

    Nicht das ich mich rechtfertigen müsste, aber nur der Vollständigkeit halber: das war natürlich bei einer Neuvermietung. Bei einer bestehenden Vermietung kann man solche Steigerungen gar nicht durchsetzen sondern ist an den Mietspiegel gebunden.

    Soll ich etwa freiwillig unter Marktwert vermieten?

  19. Re: Tiefgaragenstellplatz zum Preis einer Einraumwohnung

    Autor: Whitey 18.04.17 - 15:13

    btrbtr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Faksimile schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > 60% Steigerung in 11 Jahren. Diese Steigerung wünsche ich Dir ganz
    > > persönlich für Deine Lebenshaltungskosten ...
    >
    > Nicht das ich mich rechtfertigen müsste, aber nur der Vollständigkeit
    > halber: das war natürlich bei einer Neuvermietung. Bei einer bestehenden
    > Vermietung kann man solche Steigerungen gar nicht durchsetzen sondern ist
    > an den Mietspiegel gebunden.
    >
    > Soll ich etwa freiwillig unter Marktwert vermieten?

    Wenn man nicht geldgierig* oder asozial** ist, warum nicht? Klar macht es für dich ökonomisch Sinn (geldgier), aber dann muss es moralisch-solidarisch noch lange nicht sein (asozial). Suchs dir aus. Vor allem weil entsprechend starke Steigerungen nur für deinen Profit (geldgier) 'nötig' sind. Aber ja, du bist eben auch nicht "das Sozialamt der Welt" (asozial).

    *geldgier: verstehe ich hier neutral als ökonomisch-nutzenmaximierend und nicht per se als moralisch-wertenden Begriff
    **asozial: verstehe ich hier neutral als anti-solidarisch bzw. anti-gemeinschaftlich dahingehend, dass es sich um Verhaltens- und Denkweisen handelt, die nur auf den eigenen Vorteil aber nicht zum Vorteil der Gemeinschaft (welche auch den eigenen Nutzen einschließen könnte) gereichen.

  20. Re: Tiefgaragenstellplatz zum Preis einer Einraumwohnung

    Autor: chewbacca0815 18.04.17 - 15:20

    Whitey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Soll ich etwa freiwillig unter Marktwert vermieten?
    >
    > Wenn man nicht geldgierig* oder asozial** ist, warum nicht?

    OK, dann mach mal dem Finanzamt gegenüber eine dieser beiden Optionen verstädnlich, wenn sie Deine Mitwohnung mit Strafzahlung belegen, weil Du unter der ortsüblichen Miete geblieben bist und sie Dir daher (teils erhebliche) Mieteinnahmen zuschätzen, weil sie davon ausgehen, dass Du gerade versuchst, Einnahmen zu verschleiern. Aus der Nummer kommst Du nicht mehr raus.

    Dann lieber geldgierig und asozial, vor allem vor dem Hintergrund des gültigen Mietrechtes. "die Gemeinschaft" lässt einem ja keine andere Wahl.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Fidor Solutions AG, München
  3. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  4. über duerenhoff GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-67%) 6,66€
  2. (-73%) 15,99€
  3. (u. a. Doom Eternal für 37,99€, Doom für 9,99€, Rage 2 für 16,99€, Skyrim Special Edition...
  4. 10,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de