1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Langstreckentest im Audi E…

Guter Artikel - trotzdem einige Ergaenzungen

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Guter Artikel - trotzdem einige Ergaenzungen

    Autor: ulink 05.09.19 - 17:26

    "Eine kurze Lenkbewegung, wie bei anderen Fahrzeugen, ist nicht erforderlich."
    Bei den Teslas beruhigt man den Autopiloten, indem man das Lenkrad "auf Spannung" haelt, und nicht durch kurze Lenkbewegungen. Das geht sehr einfach, indem man links oder rechts unten mit der linken/rechten Hand das Lenkrad anfasst und das Gewicht der Hand "wirken" laesst. Das ist sehr komfortabel und auch sicherer.

    "Lidar wird nicht mehr benötigt".
    RICHTIG! Und das ist genau das, was E. Musk gesagt hat und wofuer er von gefuehlt ALLEN Leuten und den Medien Pruegel bezogen hat. Bin schon gespannt, ob Audi dafuer jetzt auch gepruegelt wird. Irgend etwas sagt mir, dass das nicht so sein wird. Seltsam.

    "Der Energieverbrauch steigt mit zunehmender Geschwindigkeit nicht so stark an wie bei den Tesla-Modellen".
    Das ist (selbst mit den nachfolgenden Saetzen) eine sehr unglueckliche Formulierung. Das stimmt naemlich nur relativ gesehen und zwar nur deshalb, weil der E-tron bei niedrigeren Geschwindigkeiten viel zu viel verbraucht. Das relative Verhaeltnis BEIM SELBEN Auto mit einem anderen Auto mit viel niedrigerem "Grundverbrauch" zu vergleichen ist voellig nutz- und bedeutungslos. Gleiches gaelte beim Verbrenner, der braucht bei 200 auch nicht doppelt so viel wie bei 130, weil er bei 130 schon viel braucht. Das ist also KEIN Vorteil.
    Es zaehlt nur, wieviele kWh mehr das Auto braucht, wenn man die Geschwindigkeit um einen bestimmten Betrag erhoeht und da verliert der Audi im Vergleich zu allen Teslas. Kann ja auch nicht anders sein, da cw-Wert * Stirnflaeche beim Audi schlechter ist.

  2. Re: Guter Artikel - trotzdem einige Ergaenzungen

    Autor: fg (Golem.de) 05.09.19 - 21:48

    Hallo ulink,

    dass Audi im E-Tron vorerst auf den Lidar verzichtet, hat nichts mit den Aussagen von Elon Musk zu tun. Da geht es um das hochautomatisierte Fahren, bei dem der Fahrer nicht mehr das Verkehrsgeschehen beobachten muss. Der Fahrassistent beim E-Tron ist nur Stufe 2, da benötigt man nicht unbedingt ein redundantes System mit einem zusätzlichen Sensortyp. Da bringt der teure Lidar offenbar keine zusätzlichen Vorteile.

    Es ist aber davon auszugehen, dass Audi beim sogenannten Staupilot (Stufe 3) den Lidar nutzen wird.

    Viele Grüße,

    Friedhelm Greis
    Golem.de

  3. Re: Guter Artikel - trotzdem einige Ergaenzungen

    Autor: ulink 06.09.19 - 00:08

    fg (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist aber davon auszugehen, dass Audi beim sogenannten Staupilot (Stufe
    > 3) den Lidar nutzen wird.

    OK, danke für die Info.

    Ein "Staupilot" ist aber technisch nicht wirklich anspruchsvoll und ich bin mir sehr sicher, dass dafür ein Lidar technisch gesehen völlig unnötig ist.

    Nach 10.000km mit dem Model 3 mit EAP (Enhanced Autopilot) vertraue ich dem Auto in Stausituationen bei den vergleichsweise geringen Geschwindigkeiten inzwischen quasi blind, auch wenn das Teil offiziell nur Level 2 ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. COBOL Software Entwickler (m/w/d)
    W. Pelz GmbH & Co. KG, Wahlstedt
  2. Java Anwendungsentwickler (m/w/d)
    ivv GmbH, Hannover
  3. IT Consultant (m/w/d)
    symmedia GmbH, Bielefeld
  4. Fachinformatiker Systemintegration/IT-Systema- dministrator (m/w/d)
    Verbandsgemeinde Jockgrim, Jockgrim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de