Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Level 5: BMW will Fahrer ab 2021…

Einparken/Wege usw.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einparken/Wege usw.

    Autor: Dwalinn 17.03.17 - 14:20

    Ich frage mich immer wie das später mit dem Einparken auf Grundstücken usw. funktioniert.

    In Städten stell ich mir das noch einfach vor. Man sagt wo man hin will und das System sucht am Zielort nach einem Parkeinbuchtung.

    Aber woher weiß das System wenn ob ich bsp. vor meinem Grundstück, auf meinem Grundstück oder in der Garage auf meinem Grundstück Parken will.... bei der Garage wiederum muss das Auto auch wissen das es nicht einfach nur reinfahren soll, sondern das es ganz am Rand stehen muss damit noch ein zweites Fahrzeug reinkommt.

    Das gleiche spiel auf Seitenstraßen wenn ich beispielsweise nur irgendwo in die Natur fahren will wo es keine Adresse gibt.

    Also ein Autonomes Fahrzeug kann ich mir vorstellen aber die Varianten ohne Lenkrad die oftmals als Prototypen gezeigt werden stell ich mir eher unflexibel vor.

  2. Re: Einparken/Wege usw.

    Autor: Nogul 17.03.17 - 15:02

    Ich denke der Einwand ist berechtigt.

    Wenn man Software entwickelt, dann staunt man ja, dass für jede noch so seltene und absurde Situation eine Antwort vorformuliert zum sofortigen Abruf bereitgehalten werden muss.

    Da die Software der Roboterautos in der realen Welt unterwegs ist und nicht wie z.B. Windows in einer wohldefinierten Umgebung dürfte sie erheblich komplexer werden. Nun wird jeder, der sich sagt, in fünf Jahren schreiben wir einen Windows Clone wohl zurecht belächelt werden. In genau diesem Zeitraum will man aber Software für Roboterautos bauen?

    Ich würde mich freuen das Lenkrad bald abgeben zu können und wünsche ihnen viel Glück aber ich schwanke noch zwischen Skepsis und Euphorie.

  3. Re: Einparken/Wege usw.

    Autor: Heavens 17.03.17 - 15:14

    Ich wohne so ziemlich auf dem Land und das gleiche Problem sehe ich hier auch.
    Mein Lösungsansatz wäre eine Art Gamepad mit Tempolimite und assistierter Lenkung (Strassenrand und Wanderkennung z.B.) damit man auch fahren kann wenn man mal über die unkartografierte Karte zum Opa auf die Alm will.
    Steuerung und Gas/Bremse auf einem Gamepad sind ja kein Problem, gibt genügend Spiele die das toll hinkriegen.

    Man wird sehen wohin das führt.

  4. Re: Einparken/Wege usw.

    Autor: mag 17.03.17 - 15:33

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber woher weiß das System wenn ob ich bsp. vor meinem Grundstück, auf
    > meinem Grundstück oder in der Garage auf meinem Grundstück Parken will....
    > bei der Garage wiederum muss das Auto auch wissen das es nicht einfach nur
    > reinfahren soll, sondern das es ganz am Rand stehen muss damit noch ein
    > zweites Fahrzeug reinkommt.

    Woher weiß ein Möbelpacker, wo du deinen Esstisch hinhaben willst? Weil du es ihm gesagt hast.

    Und genau so wird auch das von dir beschriebene Problem gelöst. Dein Auto zeigt dir z.B. auf einem Touchscreen die direkte Umgebung an, du schiebst ein virtuelles Auto dorthin wo du es stehen haben möchtest und der Wagen parkt sich da. Und das ist noch die Lowtechvariante. Mit Fortschreiten von Spracherkennung und -verarbeitung wirst du es deinem Auto eines Tages wohl tatsächlich einfach natürlichsprachlich sagen.

  5. Re: Einparken/Wege usw.

    Autor: Dwalinn 17.03.17 - 16:16

    Aber wenn ich immer noch eine Schnittstelle brauche warum nicht einfach Gas/Bremse/Lenkrad beibehalten? So spare ich mir das deferieren meines Vorhabens und führe es einfach aus.

    Ich denke gerade auch an enge Kurven wo man den Gegenverkehr nur über einen Spiegel erkennen kann. Ist so ein Spiegel mal beschlagen kann ich immer noch entscheiden wie ich um die Kurve fahren will (weiter ausholen usw) aber wie entscheidet das Auto? Fährt es einfach um die Kurve da es keine Gefahr erkennt oder sucht es sich einen anderen Weg?

    Oder wie gesagt, nicht Kartografierte Wege soll ich alle paar Sekunden sagen "fahr weiter", "fahr weiter", "fahr weiter"? Klar sind das alles keine Unlösbaren dinge.... aber man muss die erst gar nicht lösen wenn man Gas/Bremse/Lenkrad beibehält.... Komplett Lenkerlose Fahrzeuge könnten dann Busse sein die auf streng deferierten Wege fahren.

  6. Re: Einparken/Wege usw.

    Autor: andy01q 17.03.17 - 17:35

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke gerade auch an enge Kurven wo man den Gegenverkehr nur über einen
    > Spiegel erkennen kann. Ist so ein Spiegel mal beschlagen kann ich immer
    > noch entscheiden wie ich um die Kurve fahren will (weiter ausholen usw)
    > aber wie entscheidet das Auto? Fährt es einfach um die Kurve da es keine
    > Gefahr erkennt oder sucht es sich einen anderen Weg?

    Oder es strahlt den Spiegel mit Sonar an.
    Gibt sogar verschiedene Modelle wie Autos um Ecken gucken können.
    Selbst der Autopilot von Tesla, welcher ein fürchterlich schlechtes Kamerasystem hat und von autonomem Fahren weit entfernt ist baut schon weniger Unfälle pro km als echte Menschen; um eine superenge Ecke sollte man den allerdings tatsächlich lieber nicht fahren lassen.

  7. Re: Einparken/Wege usw.

    Autor: Nogul 17.03.17 - 17:40

    Lenkrad, Pedale brauchen mehr Platz als ein Touchscreen?

    Etwas anderes als orientieren mit GPS, fahren nach Sicht wird den Roboterautos übrig bleiben. GPS mag genauer werden aber im Großstadtverkehr wo man zum Teil nur mit eingeklappten Spiegel im cm Abstand am entladenden LKW vorbeischlängelt... Da dürfte am Auto angebrachte Sensoren weniger aufwendig sein als GPS auf mm Genauigkeit zu trimmen mit Karten die bewegliche Hindernisse erfasst haben.

  8. Re: Einparken/Wege usw.

    Autor: robinx999 17.03.17 - 22:59

    Bei einer Garage hätte man ja durchaus gute Möglichkeiten den Parkplatz zu markieren. Falls man bereit ist vor der Garage ein und aus zu steigen könnte der Wagen sogar noch wesentlich effizienter Parken, da man ja keine Türen öffnen muss.
    Ob man evtl. auch noch irgendeine Automatische Ladeeinrichtung in der Garage für E-Autos einbaut wäre die nächste Frage. (evtl. kombiniert mit Solarzellen + Akku, damit man auch nachts das Auto mit Sonnenstrom laden kann).

    Problematisch stell ich mir höchsten irgendwelche Volksfeste oder Festivals vor wo teilweise auf Wiesen / Äckern geparkt wird. Wobei natürlich bei Autonomen Fahrzeugen da auch die Frage aufkommt, kann man nicht teilweise auch Aussteigen und das Auto sucht sich weiter entfernt alleine einen Parkplatz.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. PSI AG Produkte und Systeme der Informationstechnologie, Berlin, Wil (Schweiz)
  3. Bundesnachrichtendienst, München
  4. Hays AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Akku Schlagbohrschrauber für 182,99€, Akku Bohrhammer für 114,99€, Linienlaser für...
  2. GRATIS im Ubisoft-Sale
  3. 329,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Hyundai Kona Elektro: Der Ausdauerläufer
Hyundai Kona Elektro
Der Ausdauerläufer

Der Hyundai Kona Elektro begeistert mit Energieeffizienz, Genauigkeit bei der Reichweitenberechnung und umfangreicher technischer Ausstattung. Nur in Sachen Emotionalität und Temperament könnte er etwas nachlegen.
Ein Praxistest von Dirk Kunde

  1. Elektroauto Porsches Elektroauto Taycan im 24-Stunden-Dauertest
  2. Be emobil Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
  3. ACM City Miniauto soll als Kleintransporter und Mietwagen Furore machen

  1. Electric Flight Demonstrator: DLR stellt Konzept für Elektroflugzeug vor
    Electric Flight Demonstrator
    DLR stellt Konzept für Elektroflugzeug vor

    Das DLR hat zusammen mit Siemens und weiteren Unternehmen eine Machbarkeitsstudie für ein Flugzeug mit Elektroantrieb erstellt. Es soll das erste größere Flugzeug sein, das mit einem solchen Antrieb ausgestattet wird.

  2. 10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
    10th Gen Core
    Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

    Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.

  3. Comet Lake: Intel bringt sechs Kerne für Ultrabooks
    Comet Lake
    Intel bringt sechs Kerne für Ultrabooks

    Ifa 2019 Mit den Comet Lake U gibt es erstmals sechs Kerne für Ultrabooks, obendrein kombiniert Intel die 15-Watt-Chips mit schnellem LPDDR4X-Speicher. Das Namensmodell ist jedoch so krude, dass Intel es selbst erläutern muss.


  1. 15:19

  2. 15:00

  3. 15:00

  4. 14:36

  5. 14:11

  6. 13:44

  7. 13:13

  8. 12:40