1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Level 5: BMW will Fahrer ab 2021…

Einparken/Wege usw.

Am 17. Juli erscheint Ghost of Tsushima; Assassin's Creed Valhalla und Watch Dogs Legions konnten wir auch gerade länger anspielen - Anlass genug, um über Actionspiele, neue Games und die Next-Gen-Konsolen zu sprechen! Unser Chef-Abenteurer Peter Steinlechner stellt sich einer neuen Challenge: euren Fragen.
Er wird sie am 16. Juli von 14 Uhr bis 16 Uhr beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Einparken/Wege usw.

    Autor: Dwalinn 17.03.17 - 14:20

    Ich frage mich immer wie das später mit dem Einparken auf Grundstücken usw. funktioniert.

    In Städten stell ich mir das noch einfach vor. Man sagt wo man hin will und das System sucht am Zielort nach einem Parkeinbuchtung.

    Aber woher weiß das System wenn ob ich bsp. vor meinem Grundstück, auf meinem Grundstück oder in der Garage auf meinem Grundstück Parken will.... bei der Garage wiederum muss das Auto auch wissen das es nicht einfach nur reinfahren soll, sondern das es ganz am Rand stehen muss damit noch ein zweites Fahrzeug reinkommt.

    Das gleiche spiel auf Seitenstraßen wenn ich beispielsweise nur irgendwo in die Natur fahren will wo es keine Adresse gibt.

    Also ein Autonomes Fahrzeug kann ich mir vorstellen aber die Varianten ohne Lenkrad die oftmals als Prototypen gezeigt werden stell ich mir eher unflexibel vor.

  2. Re: Einparken/Wege usw.

    Autor: Nogul 17.03.17 - 15:02

    Ich denke der Einwand ist berechtigt.

    Wenn man Software entwickelt, dann staunt man ja, dass für jede noch so seltene und absurde Situation eine Antwort vorformuliert zum sofortigen Abruf bereitgehalten werden muss.

    Da die Software der Roboterautos in der realen Welt unterwegs ist und nicht wie z.B. Windows in einer wohldefinierten Umgebung dürfte sie erheblich komplexer werden. Nun wird jeder, der sich sagt, in fünf Jahren schreiben wir einen Windows Clone wohl zurecht belächelt werden. In genau diesem Zeitraum will man aber Software für Roboterautos bauen?

    Ich würde mich freuen das Lenkrad bald abgeben zu können und wünsche ihnen viel Glück aber ich schwanke noch zwischen Skepsis und Euphorie.

  3. Re: Einparken/Wege usw.

    Autor: Heavens 17.03.17 - 15:14

    Ich wohne so ziemlich auf dem Land und das gleiche Problem sehe ich hier auch.
    Mein Lösungsansatz wäre eine Art Gamepad mit Tempolimite und assistierter Lenkung (Strassenrand und Wanderkennung z.B.) damit man auch fahren kann wenn man mal über die unkartografierte Karte zum Opa auf die Alm will.
    Steuerung und Gas/Bremse auf einem Gamepad sind ja kein Problem, gibt genügend Spiele die das toll hinkriegen.

    Man wird sehen wohin das führt.

  4. Re: Einparken/Wege usw.

    Autor: mag 17.03.17 - 15:33

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber woher weiß das System wenn ob ich bsp. vor meinem Grundstück, auf
    > meinem Grundstück oder in der Garage auf meinem Grundstück Parken will....
    > bei der Garage wiederum muss das Auto auch wissen das es nicht einfach nur
    > reinfahren soll, sondern das es ganz am Rand stehen muss damit noch ein
    > zweites Fahrzeug reinkommt.

    Woher weiß ein Möbelpacker, wo du deinen Esstisch hinhaben willst? Weil du es ihm gesagt hast.

    Und genau so wird auch das von dir beschriebene Problem gelöst. Dein Auto zeigt dir z.B. auf einem Touchscreen die direkte Umgebung an, du schiebst ein virtuelles Auto dorthin wo du es stehen haben möchtest und der Wagen parkt sich da. Und das ist noch die Lowtechvariante. Mit Fortschreiten von Spracherkennung und -verarbeitung wirst du es deinem Auto eines Tages wohl tatsächlich einfach natürlichsprachlich sagen.

  5. Re: Einparken/Wege usw.

    Autor: Dwalinn 17.03.17 - 16:16

    Aber wenn ich immer noch eine Schnittstelle brauche warum nicht einfach Gas/Bremse/Lenkrad beibehalten? So spare ich mir das deferieren meines Vorhabens und führe es einfach aus.

    Ich denke gerade auch an enge Kurven wo man den Gegenverkehr nur über einen Spiegel erkennen kann. Ist so ein Spiegel mal beschlagen kann ich immer noch entscheiden wie ich um die Kurve fahren will (weiter ausholen usw) aber wie entscheidet das Auto? Fährt es einfach um die Kurve da es keine Gefahr erkennt oder sucht es sich einen anderen Weg?

    Oder wie gesagt, nicht Kartografierte Wege soll ich alle paar Sekunden sagen "fahr weiter", "fahr weiter", "fahr weiter"? Klar sind das alles keine Unlösbaren dinge.... aber man muss die erst gar nicht lösen wenn man Gas/Bremse/Lenkrad beibehält.... Komplett Lenkerlose Fahrzeuge könnten dann Busse sein die auf streng deferierten Wege fahren.

  6. Re: Einparken/Wege usw.

    Autor: andy01q 17.03.17 - 17:35

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke gerade auch an enge Kurven wo man den Gegenverkehr nur über einen
    > Spiegel erkennen kann. Ist so ein Spiegel mal beschlagen kann ich immer
    > noch entscheiden wie ich um die Kurve fahren will (weiter ausholen usw)
    > aber wie entscheidet das Auto? Fährt es einfach um die Kurve da es keine
    > Gefahr erkennt oder sucht es sich einen anderen Weg?

    Oder es strahlt den Spiegel mit Sonar an.
    Gibt sogar verschiedene Modelle wie Autos um Ecken gucken können.
    Selbst der Autopilot von Tesla, welcher ein fürchterlich schlechtes Kamerasystem hat und von autonomem Fahren weit entfernt ist baut schon weniger Unfälle pro km als echte Menschen; um eine superenge Ecke sollte man den allerdings tatsächlich lieber nicht fahren lassen.

  7. Re: Einparken/Wege usw.

    Autor: Nogul 17.03.17 - 17:40

    Lenkrad, Pedale brauchen mehr Platz als ein Touchscreen?

    Etwas anderes als orientieren mit GPS, fahren nach Sicht wird den Roboterautos übrig bleiben. GPS mag genauer werden aber im Großstadtverkehr wo man zum Teil nur mit eingeklappten Spiegel im cm Abstand am entladenden LKW vorbeischlängelt... Da dürfte am Auto angebrachte Sensoren weniger aufwendig sein als GPS auf mm Genauigkeit zu trimmen mit Karten die bewegliche Hindernisse erfasst haben.

  8. Re: Einparken/Wege usw.

    Autor: robinx999 17.03.17 - 22:59

    Bei einer Garage hätte man ja durchaus gute Möglichkeiten den Parkplatz zu markieren. Falls man bereit ist vor der Garage ein und aus zu steigen könnte der Wagen sogar noch wesentlich effizienter Parken, da man ja keine Türen öffnen muss.
    Ob man evtl. auch noch irgendeine Automatische Ladeeinrichtung in der Garage für E-Autos einbaut wäre die nächste Frage. (evtl. kombiniert mit Solarzellen + Akku, damit man auch nachts das Auto mit Sonnenstrom laden kann).

    Problematisch stell ich mir höchsten irgendwelche Volksfeste oder Festivals vor wo teilweise auf Wiesen / Äckern geparkt wird. Wobei natürlich bei Autonomen Fahrzeugen da auch die Frage aufkommt, kann man nicht teilweise auch Aussteigen und das Auto sucht sich weiter entfernt alleine einen Parkplatz.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Dinslaken
  2. API Schmidt-Bretten GmbH & Co. KG, Bretten
  3. Abrechnungszentrum Emmendingen, Emmendingen
  4. KLINGELNBERG GmbH, Hückeswagen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test: Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen
Bluetooth-Hörstöpsel mit ANC im Test
Den Airpods Pro hat die Konkurrenz nichts entgegenzusetzen

Die Airpods Pro haben neue Maßstäbe bei Bluetooth-Hörstöpseln gesetzt. Sennheiser und Huawei ziehen mit True Wireless In-Ears mit ANC nach, ohne eine Antwort auf die besonderen Vorzüge des Apple-Produkts zu haben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Googles Bluetooth-Hörstöpsel Pixel Buds 2 mit Echtzeitübersetzung kosten 200 Euro
  2. Bluetooth-Hörstöpsel Google will Klangprobleme beseitigen, Microsoft nicht
  3. Bluetooth-Hörstöpsel Aldi bringt Airpods-Konkurrenz für 25 Euro

KI-Startup: Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence
KI-Startup
Regierung bestätigt Treffen mit Augustus Intelligence

Der CDU-Politiker Amthor fungierte als Lobbyist für das KI-Startup Augustus Intelligence. Warum sich die Regierung mit der Firma traf, ist weiter unklar.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Texterkennung OpenAIs API beantwortet "Warum ist Brot so fluffig?"
  2. Cornonavirus Instagram macht Datensatz für Maskenerkennung ungültig
  3. KI Software erfindet Wörter und passende Definitionen dazu

Alloy Elite 2 im Test: Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung
Alloy Elite 2 im Test
Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung

HyperX verbaut in seiner neuen Gaming-Tastatur erstmals eigene Schalter und lässt der RGB-Beleuchtung sehr viel Raum. Die Verarbeitungsqualität ist hoch, der Preis angemessen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Ergonomische Tastatur im Test Logitech erfüllt auch kleine Wünsche
  2. Keyboardio Atreus Programmierbare ergonomische Mini-Tastatur für unterwegs
  3. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches