Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Level 5: BMW will Fahrer ab 2021…

Führerschein

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Führerschein

    Autor: treba 17.03.17 - 12:34

    In Kombination mit Car-Sharing wäre das gerade für Leute aus städtischen Gebieten ohne Führerschein sehr interessant :)

    Den brauch ich dann doch nicht mehr, oder?

  2. Re: Führerschein

    Autor: Komischer_Phreak 17.03.17 - 14:43

    treba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In Kombination mit Car-Sharing wäre das gerade für Leute aus städtischen
    > Gebieten ohne Führerschein sehr interessant :)
    >
    > Den brauch ich dann doch nicht mehr, oder?

    Wenn Vollautonomes Fahren erlaubt ist, wohl nicht. Allerdings sehe ich da noch ein, zwei Hürden. Ich möchte mal ein Beispiel nennen, das mir widerfahren ist.

    Ich war mit einer Bekannten unterwegs im Raum Düsseldorf. Wir sind an der Messe runter. Irgend ein Witzbold hat die Straßenschilder verstellt. Das Resultat war, das man so lange Einbahnstraßen folgen musste, bis man in einer Sackgasse stand.

    Ich wäre echt mal gespannt, wie sich ein autonomes Fahrzeug aus dieser Situation befreien möchte. Ich halte es nicht für unmöglich, ich würde nur gerne wissen, wie das funktioniert.

  3. Re: Führerschein

    Autor: mag 17.03.17 - 15:19

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich war mit einer Bekannten unterwegs im Raum Düsseldorf. Wir sind an der
    > Messe runter. Irgend ein Witzbold hat die Straßenschilder verstellt. Das
    > Resultat war, das man so lange Einbahnstraßen folgen musste, bis man in
    > einer Sackgasse stand.
    >
    > Ich wäre echt mal gespannt, wie sich ein autonomes Fahrzeug aus dieser
    > Situation befreien möchte. Ich halte es nicht für unmöglich, ich würde nur
    > gerne wissen, wie das funktioniert.

    Es könnte in solch hoffnungslosen Fällen eine Leitzentrale kontaktieren. Die wiederum könnte die Polizei kontaktieren, was ihr genaugenommen in dieser Situation auch hättet tun müssen. Zu wissen, dass ihr in der Sackgasse steht, weil jemand anderes die Straftat des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr begangen hat, berechtigt euch nicht, selber die Verkehrsregeln zu brechen.

    Wenn das also alles ist, was an Argumenten gegen führerscheinlose Benutzung autonomer Fahrzeuge kommt, können wir dem vermutlich ganz beruhigt entgegensehen. ;)

  4. Re: Führerschein

    Autor: picaschaf 17.03.17 - 15:20

    Bei Erkennen einer solchen Dead End Situation, zurückfahren bis zum letzten Punkt mit Zweigen?

  5. Re: Führerschein

    Autor: Dwalinn 17.03.17 - 16:20

    Und wenn hinter einem ein anderes Auto steht? Bis zur kompletten Vernetzung untereinander sollte es ja nochmal etwas länger dauern (ganz zu schweigen bis die letzten Selbstfahrer ausgemustert sind)

  6. Re: Führerschein

    Autor: jayjay 17.03.17 - 18:01

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn hinter einem ein anderes Auto steht? Bis zur kompletten Vernetzung
    > untereinander sollte es ja nochmal etwas länger dauern (ganz zu schweigen
    > bis die letzten Selbstfahrer ausgemustert sind)


    Ich denke das wird nie passieren. Es gibt ja neben Autofahrer auch noch Radfahrer, Motorradfahrer, Fahrer Landwirtschaftlichen Maschinen die von oben bis unten verdreckt sind (Müssen noch manuell steuerbar bleiben, da ab einem gewissen Verschmutzungsgrad die Sensoren beeinträchtigt sein dürften)...

  7. Re: Führerschein

    Autor: Nogul 17.03.17 - 18:10

    Komischer_Phreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich wäre echt mal gespannt, wie sich ein autonomes Fahrzeug aus dieser
    > Situation befreien möchte. Ich halte es nicht für unmöglich, ich würde nur
    > gerne wissen, wie das funktioniert.

    Google experimentiert ja mit bewussten Regelverstößen. So sollen ihre Autos sicherer unterwegs sein wenn sie sich nicht sklavisch ans Tempolimit halten sondern sie auch mal gegebenenfalls überschreiten. So etwas wird man wohl auch in solchen Fällen versuchen einzubauen. Einbahnstraße, Risiko einer Geisterfahrt vertretbar, also tun. Sonst Notsignal an die Zentrale und auf Streifenpolizei warten die den Verkehr regeln.

    Außerdem sieht man ja den Verkehr in China wo man regelkonform gar nicht vom Fleck kommt. Da wird diskutiert wie weit die Autos die Ellenbogen rausfahren sollen.

    Nicht ganz unproblematisch sehe ich die Menschen. Ich erinnere mich wie ich als Kind an einer Bestellampel spielte die an einer sehr ruhigen Straße stand. Jedes mal wenn wir ein Auto gesehen haben sind wir zum Ampel gesprintet und haben über die Autos gelacht die so sinnlos an einer roten Ampel warten mussten. Ich könnte mir daher vorstellen, dass die Kinder mit ihrer Kreativität Lücken in der Programmierung finden und Chaos verursachen.

  8. Re: Führerschein

    Autor: robinx999 17.03.17 - 23:01

    Theoretisch eine interessante Frage auch wenn es noch dauern wird.
    Wobei dann natürlich der Verkehr wohl nochmals zunehmen wird. Rentner die den Führerschein abgegeben haben, da sie nicht mehr Fahren können. Leute die bisher den Führerschein abgeben mussten. evtl. sogar Kinder (die bisher noch nicht Fahren dürfen) alle könnten in Zukunft mit Autos unterwegs sein.

  9. Re: Führerschein

    Autor: Nogul 18.03.17 - 04:47

    Sobald selbstfahrende Autos Akzeptanz gefunden hat wird wahrscheinlich der weg in die dritte Dimension frei. Aktuell scheitert das unter anderem wegen der notwendigen Pilotenausbildung.

    Selbst wenn das nicht wäre, ich bin mir nicht sicher ob die Straßen voller sein werden nur weil mehr Menschen am Verkehr teilnehmen. Wenn einem das Auto nicht gehört, dann muss es kein SUV sein mit dem man zur Arbeit fährt. Es kann eines dieser Knutschglocken von Google sein. Auch muss man dann keine Rücksicht auf die Unzulänglichkeiten des Menschen Rücksicht nehmen und kann z.B. den Sicherheitsabstand verringern.

  10. Re: Führerschein

    Autor: robinx999 18.03.17 - 07:46

    Sicherheitsabstand könnte man verringern, wobei man dann natürlich noch auf Fußgänger Fahrradfahrer achten muss.
    Interessant wird die Frage wie es mit zusätzlichen Fahrten aussieht.

    So wenn ich jetzt mal überlege Vater hat Arbeitszeit 9:00 - 17:00 Uhr und das Kind muss von 08:00-14:00 in die Schule. So bisher fährt das Kind Fahrrad und der Vater mit dem Auto in Zukunft fährt das Auto erst das Kind zur Schule, dann den Vater zur Arbeit. Dann fährt der Wagen von der Arbeit zu dem Kind und holt es ab und dann fährt es wieder zur Arbeit um den Vater abzuholen.

  11. Re: Führerschein

    Autor: Nogul 18.03.17 - 11:00

    Ich staune immer wieder, wie schwer man sich von bisherigen Ideen lösen kann.

    Warum soll das Kind auf das Auto warten bis es wieder zu Hause angekommen ist nachdem es den Vater zur Arbeit gebracht hat? Es nimmt einfach das nächstbeste freie Auto.

    Neue Technologien ermöglichen technische Revolutionen.

    Als man den Verbrennungsmotor erfand hat man keine schreitende Antriebseinheiten gebaut die man vor die Kutschen spannnte sondern das Auto.

    Internet nutzen wir nicht, um die Übertragung von Morsezeichen (kennt das noch wer?) zu verbessern.

  12. Re: Führerschein

    Autor: robinx999 18.03.17 - 13:17

    Ist die Frage ob es wirklich ein Carsharring Netz wird was sich durchsetzt, oder ob man Autobesitzer bleibt und der Wagen so mehr Fahrten hat, persönlich erwarte ich da eher letzteres. Bei Taxiartigen Systemen hat man sonst schnell die gleichen Probleme wie jetzt im öffentlichen Nahverkehr

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  3. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf
  4. afb Application Services AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,31€
  2. (-25%) 44,99€
  3. 4,16€
  4. 149,99€ (Release noch nicht bekannt)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29