Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lieferengpässe: Große Nachfrage nach…

Daimler in der Produktionshölle ..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Daimler in der Produktionshölle ..

    Autor: senf.dazu 22.01.18 - 16:45

    3000 Stück. Im Jahr, nicht in der Woche.

  2. Re: Daimler in der Produktionshölle ..

    Autor: techster 22.01.18 - 18:15

    *grins*
    Ja, und sie haben schon doppelt so viel abgesetzt wie 2013 und 2006 zusammen! Und gegenüber 2003 erst! Hahaha, große Kunst.

  3. Re: Daimler in der Produktionshölle ..

    Autor: thinksimple 22.01.18 - 18:40

    Wenn man keine Ahnung hat........

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  4. Re: Daimler in der Produktionshölle ..

    Autor: senf.dazu 22.01.18 - 19:17

    Informierte Kreise haben mitgeteilt das das eigentliche Problem bei der Akkuproduktion liegt. Ist ja auch Neuland für einen Autobauer.

    Zetsch': "Unsere Smart Kunden liegen uns sehr am Herzen. Wir haben die um die Probleme etwas abzumildern die gesamte deutsche Akkuproduktion für die nächsten 2 Jahre aufgekauft. Und ich habe mich persönlich in der Produktionshalle einquartiert um eine Problemlösung voranzubringen. Ich trage höchstpersönlich die besondere Zutat zur Akkuproduktion bei" (Anmerkung der informierten Kreise: er spuckt persönlich in jede neu angerührte Akkusuppe).

  5. Re: Daimler in der Produktionshölle ..

    Autor: senf.dazu 22.01.18 - 19:25

    >Wenn ein Mensch immer online ist spricht man dann von einer KI?

    nur in der Autoindustrie. Da fährt offiziell die "KI". Komischerweise bilden sich aber schon kommerzielle Angebote für immer bereite Zentralen mit Fahrern die "nur" dann eingreifen wenn's doch mal klemmt. Und Echtzeit bei den Netzen ist auch irgendwie wichtig.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.01.18 19:26 durch senf.dazu.

  6. Re: Daimler in der Produktionshölle ..

    Autor: Ach 22.01.18 - 19:47

    Ach so, trifft man dann die kommenden Wochen Zetsche exklusiv in Hambach an, auf seinem Campgelände in der Smartfabrik wo er ab sofort selber mit anpackt?

  7. Re: Daimler in der Produktionshölle ..

    Autor: ChMu 22.01.18 - 19:50

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach so, trifft man dann die kommenden Wochen Zetsche exklusiv in Hambach
    > an, auf seinem Campgelände in der Smartfabrik wo er ab sofort selber mit
    > anpackt?

    Nein, das Problem sind nicht die Autos, die kann jeder bauen, das Problem sind die Batterien.

  8. Re: Daimler in der Produktionshölle ..

    Autor: JackIsBlack 22.01.18 - 20:08

    Autos kann auch nicht jeder bauen.

  9. Re: Daimler in der Produktionshölle ..

    Autor: Ach 22.01.18 - 20:18

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Nein, das Problem sind nicht die Autos, die kann jeder bauen, das Problem
    > sind die Batterien.

    Oh! Na dann mal schnell den Rucksack gepackt und ab nach Kirchheim unter Deck.

  10. Re: Daimler in der Produktionshölle ..

    Autor: thinksimple 22.01.18 - 20:26

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ach so, trifft man dann die kommenden Wochen Zetsche exklusiv in Hambach
    > > an, auf seinem Campgelände in der Smartfabrik wo er ab sofort selber mit
    > > anpackt?
    >
    > Nein, das Problem sind nicht die Autos, die kann jeder bauen, das Problem
    > sind die Batterien.


    Batterieautos schon. Ist ja nix mehr dran. 4 Räder an nen Akku geschraubt, E-motor druff, Lenkrad, Gartenstühle und Sonnenschirm. Fertisch.

    9000 Teile bei nem Auto mit E is ja kinkerlitz.

    Die 10000 Teile beim Auto mit Verbrenner hochkomplex.

    Rettet die Insekten. Selbst auf einem Balkon wär etwas Platz. Eine kleine Ecke vom Golfrasen an die Natur abtreten. Es wär so einfach

  11. Re: Daimler in der Produktionshölle ..

    Autor: ChMu 22.01.18 - 20:36

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Nein, das Problem sind nicht die Autos, die kann jeder bauen, das
    > Problem
    > > sind die Batterien.
    >
    > Oh! Na dann mal schnell den Rucksack gepackt und ab nach Kirchheim unter
    > Deck.

    Ha ha, ja, die tolle Akku Fabrik. Mal den Output angesehen? Das reicht doch nie und nimmer. Selbst wenn das Teil mal fertig wird (sollte Mitte letzten Jahres fertig sein, produziert aber, wie die GigaFab, erst auf Sparflamme) koennten damit keine 10000 Smarts im Jahr bestueckt werden, mit der mini Batterie wohlgemerkt. Was ist mit all den anderen Projekten und angekuendigten Fahrzeugen? Was ist mit den stationaeren Speichern, die “nebenbei” produziert werden sollen? Daimler laesst sich den Spass 500Mio kosten, also 10% von dem, was Tesla in Nevada baut, hat keine gesicherte Lithium Lieferung und ist weit weg von einer vollautomatisierten Fertigung was die Preise runterbringen wuerde. Und die Zellen werden ebenfalls eingekauft?
    Nein, das ist eine kleine Loesung zu spaet.

  12. Re: Daimler in der Produktionshölle ..

    Autor: Ach 22.01.18 - 21:18

    Also ich erinnere mich noch an eine großartige Einweihungsfeier, die MB bei ihrem neuen Batteriewerk veranstaltet hat, mit jeder Menge Trullala. In den News war zu lesen, dass Mercedes demnächst über eine weitere Milliarde in die Batterieproduktion investieren wolle. Alon Musks trockener Kommentar über Twitter war der, das MB in der Zahl offensichtlich eine Null vergessen habe. Ok, fairer Weise muss man dazu sagen, dass diese Ankündigung von MB schon min. eineinhalb Jahre her ist. Bei dem momentanen Tempo mit dem die Ereignisse einschlagen, gehört das ja fast noch zur Steinzeit.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Neun Zeichen GmbH, Berlin
  2. MailStore Software GmbH, Viersen
  3. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  4. Dataport, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Sony 65-Zoll-TV 789€)
  2. 5,00€
  3. 49,99€ (spare 4€ zusätzlich bei Zahlung mit Paysafecard) - Release am 15.3.
  4. 39,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Ottobock: Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert
Ottobock
Wie ein Exoskelett die Arbeit erleichtert

Es verleiht zwar keine Superkräfte. Bei der Arbeit in unbequemer Haltung zum Beispiel mit dem Akkuschrauber unterstützt das Exoskelett Paexo von Ottobock aber gut, wie wir herausgefunden haben. Exoskelette mit aktiver Unterstützung sind in der Entwicklung.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta


    1. Wochenrückblick: Kein Download vom Mars, kein Upload ins Netz
      Wochenrückblick
      Kein Download vom Mars, kein Upload ins Netz

      Golem.de-Wochenrückblick EU-Unterhändler bürokratisieren mit Leistungsschutzrecht und Uploadfilter das Internet. Am Mars geht Opportunity in Rente. Zurück auf der Erde fühlen wir uns eingeschnürt.

    2. Streaming: Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein
      Streaming
      Netflix zahlt in deutsche Filmförderung ein

      Netflix beendet den Rechtsstreit und zahlt einen Umsatzanteil an die deutsche Filmförderung. Die Filmabgabe, die neben den Kinos von der Videowirtschaft und dem Fernsehen erhoben wird, sollen nun alle Streaminganbieter zahlen.

    3. Netzbetreiber: Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen
      Netzbetreiber
      Ericsson und Nokia könnten Huawei nicht ersetzen

      Ein führender europäischer Netzbetreiber fürchtet um seinen 5G-Ausbau, sollte Huawei ausgeschlossen werden. Die beiden europäischen Ausrüster könnten hier nicht so einfach einspringen. Auch die GSMA warnt eindringlich.


    1. 09:02

    2. 19:17

    3. 18:18

    4. 17:45

    5. 16:20

    6. 15:42

    7. 15:06

    8. 14:45