1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Luxuslimousine EQS: Mercedes zeigt…

Bidirektional, ja aber nicht mit unserem Anschluss

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bidirektional, ja aber nicht mit unserem Anschluss

    Autor: F.Nixda 16.04.21 - 08:23

    Verstehe ich das richtig?! In Deutschland wird mit Millionensubventionen der Typ2/CCS Stecker von unseren Autoherstellern entwickelt... Und jetzt kann ich meine 100KwH große Batterie aus meiner SKlasse nicht als Notstrom-Sicherheitsfeature in meine Villa einbinden, was mit gängiger ChaDeMo-Technik schon seit Jahren problemlos möglich ist?! *Slowclap* WHOW Hat funktioniert die Idee mit dem Protektionismus. Warum können wir nicht den viel intelligenteren ChaDeMo Standart übernehmen?! Erprobt, kann mehr und spart Kosten.

  2. Re: Bidirektional, ja aber nicht mit unserem Anschluss

    Autor: bplhkp 16.04.21 - 09:08

    F.Nixda schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum können wir nicht
    > den viel intelligenteren ChaDeMo Standart übernehmen?! Erprobt, kann mehr
    > und spart Kosten.

    ChaDeMo ist ein Standard auf dem die japanische Industrie die Hand hat. Diesen zu übernehmen würde bedeuten dass man sich in die Abhängigkeit der japanischen Industrie begibt - und das wäre einfach nur dumm.
    Es ist richtig dass wir in der EU auf den ordentlichen Standard CCS setzen und nicht auf proprietäre Lösungen.

  3. Re: Bidirektional, ja aber nicht mit unserem Anschluss

    Autor: Backbone 16.04.21 - 15:55

    Bidirektionales Laden ist in Deutschland verboten. Das hat nix mit den Autoherstellern oder den Steckern zu tun, jedenfalls nicht in erster Linie.

  4. Re: Bidirektional, ja aber nicht mit unserem Anschluss

    Autor: Ein Spieler 16.04.21 - 16:55

    F.Nixda schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verstehe ich das richtig?! In Deutschland wird mit Millionensubventionen
    > der Typ2/CCS Stecker von unseren Autoherstellern entwickelt... Und jetzt
    > kann ich meine 100KwH große Batterie aus meiner SKlasse nicht als
    > Notstrom-Sicherheitsfeature in meine Villa einbinden, was mit gängiger
    > ChaDeMo-Technik schon seit Jahren problemlos möglich ist?! *Slowclap* WHOW
    > Hat funktioniert die Idee mit dem Protektionismus. Warum können wir nicht
    > den viel intelligenteren ChaDeMo Standart übernehmen?! Erprobt, kann mehr
    > und spart Kosten.

    Bevor du dich aufregst, solltest du erstmal die Fakten checken. Voraussichtlich ab nächstem Jahr wird das bei uns erlaubt sein.

  5. Re: Bidirektional, ja aber nicht mit unserem Anschluss

    Autor: Ach 17.04.21 - 09:47

    Ein Spieler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Bevor du dich aufregst, solltest du erstmal die Fakten checken.
    > Voraussichtlich ab nächstem Jahr wird das bei uns erlaubt sein.

    In der Tat, VW macht den Anfang und will auch gleich einen entsprechend verbilligten Stromtarif anbieten. Darüber hinaus ist ChaDeMo von seiner Ladegeschwindigkeit her auch überhaupt nicht mehr zeitgemäß. Schon bei 50kW ist Schluss.

  6. Re: Bidirektional, ja aber nicht mit unserem Anschluss

    Autor: jfolz 17.04.21 - 11:43

    Ach schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darüber hinaus ist ChaDeMo von seiner Ladegeschwindigkeit her auch überhaupt nicht mehr zeitgemäß. Schon bei 50kW ist Schluss.

    Aber auch nur bei uns. In Japan, Korea etc. sind ChaDeMo-Säulen mit 100-150 kW üblich. ChaDeMo 3.0 ist bis zu 500 kW spezifiziert.

  7. Re: Bidirektional, ja aber nicht mit unserem Anschluss

    Autor: Ach 17.04.21 - 16:35

    jfolz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber auch nur bei uns. In Japan, Korea etc. sind ChaDeMo-Säulen mit 100-150
    > kW üblich. ChaDeMo 3.0 ist bis zu 500 kW spezifiziert.

    Tatsächlich fand im asiatischem Raum eine deutliche Weiterentwicklung des Standards statt. Guter Einwand und danke für die Info! Allerdings haben Japan/China die Weiterverfolgung von ChaDeMo in Europa von sich aus und schon seit ein paar Jahren aufgegeben, so schwenkt inzwischen selbst Nissan als der bisher größten ChaDeMo Verfechter auf CCS um. Nichtsdestotrotz wird man schon ab 2022 seinen Batteriestrom in Europa via CCS zurück ins Netz oder ins Eigenheim speisen können, mit VW als Pionier. Von Nissan denke ich, dass es der Firma nicht sehr schwer fallen dürfte, ihre technisches KnowHow von ChaDeMo in CCS zu übersetzen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  3. Cloudogu GmbH, Braunschweig
  4. Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Planet Zoo - Deluxe Edition für 19,49€, SnowRunner - Epic Games Store Key für 26,99€)
  2. (u. a. LG OLED77CX6LA 77 Zoll OLED für 2.899€, LG 43UP75009LF 43 Zoll LCD für 399€)
  3. (u. a. Mad Games Tycoon für 6,50€, Transport Fever 2 für 21€, Shadow Tactics: Blades of the...
  4. 759€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme