1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Luxuslimousine EQS: Mercedes zeigt…

Keine Mercedes/VW/BMW News ohne sinnlose Tesla-Vergleiche

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Keine Mercedes/VW/BMW News ohne sinnlose Tesla-Vergleiche

    Autor: Serverstatus 15.04.21 - 20:41

    Dieses Quartetspielen und Autos-Vergleichen nervt so langsam ein wenig. Und nein Mercedes ist nicht da, wo Tesla 2012 war. Ich kann mich an kein Auto erinnern, das 2012 bereits diese Qualität hatte.

    Wo kommt das eigentlich her? Dieses Vergleichen? Kann mich nicht erinnern, das man jemals durchgehend Hersteller-Bashing an Hand von irgendwelchen Leistungswerten gemacht hat und Entwicklungen abwerten musste anstatt sich über Vielfalt zu freuen.

    "Ohh so ein schlechtes Astra H Auto, es hat 20 PS weniger als der Seat Ibiza, sie werden so enden wie XZY". Wirkt so, als ob manche Leute mit Ihren Investments langsam nervös werden an Hand dieser Kilometerlangen Texte mit Versuchen Dinge in den Dreck zu ziehen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.21 20:48 durch Serverstatus.

  2. Re: Keine Mercedes/VW/BMW News ohne sinnlose Tesla-Vergleiche

    Autor: sigma2 15.04.21 - 21:23

    Sehe ich auch so. der Mercedes EQS ist keine Konkurrenz zum Tesla Model S, er ist in einer höheren Klasse. Tesla Model S ist Premium, Mercedes EQS ist Luxusklasse.

  3. Re: Keine Mercedes/VW/BMW News ohne sinnlose Tesla-Vergleiche

    Autor: Casio 15.04.21 - 23:15

    Serverstatus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dieses Quartetspielen und Autos-Vergleichen nervt so langsam ein wenig. Und
    > nein Mercedes ist nicht da, wo Tesla 2012 war. Ich kann mich an kein Auto
    > erinnern, das 2012 bereits diese Qualität hatte.
    >
    > Wo kommt das eigentlich her? Dieses Vergleichen? Kann mich nicht erinnern,
    > das man jemals durchgehend Hersteller-Bashing an Hand von irgendwelchen
    > Leistungswerten gemacht hat und Entwicklungen abwerten musste anstatt sich
    > über Vielfalt zu freuen.
    >
    > "Ohh so ein schlechtes Astra H Auto, es hat 20 PS weniger als der Seat
    > Ibiza, sie werden so enden wie XZY". Wirkt so, als ob manche Leute mit
    > Ihren Investments langsam nervös werden an Hand dieser Kilometerlangen
    > Texte mit Versuchen Dinge in den Dreck zu ziehen.

    Ehrlich gesagt war es schon immer üblich bestimmte Fahrzeuge mit der jeweiligen Referenz zu vergleichen.

    In der „Golfklasse“ werden alle mit dem Golf, bei den großen Kombis alle mit dem T-Modell (e-Klasse), bzw. eine Klasse drunter mit dem Passat oder bei den „Bullis“ mit dem entsprechendem T1-7 von VW verglichen.
    Ist auch bei CPUs und GPUs und fast überall Gang und Gäbe.

    Im Bereich eMobility daher mit Tesla.

  4. Re: Keine Mercedes/VW/BMW News ohne sinnlose Tesla-Vergleiche

    Autor: Serverstatus 15.04.21 - 23:33

    Casio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Serverstatus schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dieses Quartetspielen und Autos-Vergleichen nervt so langsam ein wenig.
    > Und
    > > nein Mercedes ist nicht da, wo Tesla 2012 war. Ich kann mich an kein
    > Auto
    > > erinnern, das 2012 bereits diese Qualität hatte.
    > >
    > > Wo kommt das eigentlich her? Dieses Vergleichen? Kann mich nicht
    > erinnern,
    > > das man jemals durchgehend Hersteller-Bashing an Hand von irgendwelchen
    > > Leistungswerten gemacht hat und Entwicklungen abwerten musste anstatt
    > sich
    > > über Vielfalt zu freuen.
    > >
    > > "Ohh so ein schlechtes Astra H Auto, es hat 20 PS weniger als der Seat
    > > Ibiza, sie werden so enden wie XZY". Wirkt so, als ob manche Leute mit
    > > Ihren Investments langsam nervös werden an Hand dieser Kilometerlangen
    > > Texte mit Versuchen Dinge in den Dreck zu ziehen.
    >
    > Ehrlich gesagt war es schon immer üblich bestimmte Fahrzeuge mit der
    > jeweiligen Referenz zu vergleichen.
    >
    > In der „Golfklasse“ werden alle mit dem Golf, bei den großen
    > Kombis alle mit dem T-Modell (e-Klasse), bzw. eine Klasse drunter mit dem
    > Passat oder bei den „Bullis“ mit dem entsprechendem T1-7 von
    > VW verglichen.
    > Ist auch bei CPUs und GPUs und fast überall Gang und Gäbe.
    >
    > Im Bereich eMobility daher mit Tesla.

    Aber die Art alles in respektloser Art und Weise wie ein 13 jähriger in der Pupertät alles schlecht zu reden und schlecht darzustellen ist mir neu. Der Ton in vielen Unterhaltungen ist derart agressiv geworden, fast wie wenn man orthodoxe Christen sich mit radikalen Moslems über den wahren Gott unterhalten lässt.
    Es wirkt fast so, als ob diverse Leute gezielt verschiedene Firmen schlechter darstehen lassen wollen als sie sind nur um ihre Investments zu schützen und die öffentliche Meinung zu beeinflussen.

    Das ist fast wie bei USA Wahlkampfthemen die Diskussionon zwischen Republikanern und Demokraten auf Facebook. Gibts auch diverse Trollgruppen die das gemacht haben. Irgend welche Fake News irgendwo aufgeschnappt und alles pauschal schlecht reden und sooft wiederholen bis es wahr wirkt. Der Umgangston verroht dabei immer mehr.

  5. Re: Keine Mercedes/VW/BMW News ohne sinnlose Tesla-Vergleiche

    Autor: SanderK 16.04.21 - 07:19

    Serverstatus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Casio schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Serverstatus schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Dieses Quartetspielen und Autos-Vergleichen nervt so langsam ein
    > wenig.
    > > Und
    > > > nein Mercedes ist nicht da, wo Tesla 2012 war. Ich kann mich an kein
    > > Auto
    > > > erinnern, das 2012 bereits diese Qualität hatte.
    > > >
    > > > Wo kommt das eigentlich her? Dieses Vergleichen? Kann mich nicht
    > > erinnern,
    > > > das man jemals durchgehend Hersteller-Bashing an Hand von
    > irgendwelchen
    > > > Leistungswerten gemacht hat und Entwicklungen abwerten musste anstatt
    > > sich
    > > > über Vielfalt zu freuen.
    > > >
    > > > "Ohh so ein schlechtes Astra H Auto, es hat 20 PS weniger als der Seat
    > > > Ibiza, sie werden so enden wie XZY". Wirkt so, als ob manche Leute mit
    > > > Ihren Investments langsam nervös werden an Hand dieser Kilometerlangen
    > > > Texte mit Versuchen Dinge in den Dreck zu ziehen.
    > >
    > > Ehrlich gesagt war es schon immer üblich bestimmte Fahrzeuge mit der
    > > jeweiligen Referenz zu vergleichen.
    > >
    > > In der „Golfklasse“ werden alle mit dem Golf, bei den großen
    > > Kombis alle mit dem T-Modell (e-Klasse), bzw. eine Klasse drunter mit
    > dem
    > > Passat oder bei den „Bullis“ mit dem entsprechendem T1-7
    > von
    > > VW verglichen.
    > > Ist auch bei CPUs und GPUs und fast überall Gang und Gäbe.
    > >
    > > Im Bereich eMobility daher mit Tesla.
    >
    > Aber die Art alles in respektloser Art und Weise wie ein 13 jähriger in der
    > Pupertät alles schlecht zu reden und schlecht darzustellen ist mir neu. Der
    > Ton in vielen Unterhaltungen ist derart agressiv geworden, fast wie wenn
    > man orthodoxe Christen sich mit radikalen Moslems über den wahren Gott
    > unterhalten lässt.
    > Es wirkt fast so, als ob diverse Leute gezielt verschiedene Firmen
    > schlechter darstehen lassen wollen als sie sind nur um ihre Investments zu
    > schützen und die öffentliche Meinung zu beeinflussen.
    >
    > Das ist fast wie bei USA Wahlkampfthemen die Diskussionon zwischen
    > Republikanern und Demokraten auf Facebook. Gibts auch diverse Trollgruppen
    > die das gemacht haben. Irgend welche Fake News irgendwo aufgeschnappt und
    > alles pauschal schlecht reden und sooft wiederholen bis es wahr wirkt. Der
    > Umgangston verroht dabei immer mehr.
    Ganz Ehrlich? Gerade dieser Ton, macht es doch so Leicht ein Auto zu finden was Interessant sein kann, nicht meine Preisklasse hier. Je schärfer der Ton von Tesla Fans wird, gegenüber ein Modell, desto eher scheint es wohl doch, nicht so Schlecht zu sein.
    Warum würde man sonst ein ganzen Artikel über eine Zusatzfunktion, mit einen alten Tablet sogar schreiben. Es gibt scheinbar, beim EQS, nicht viel was man schwarz Reden kann ;-)
    Davon abgesehen, finde ich beide Autos schön! Der eine eher Sportlich, der andere eher Komfort und Luxus. Bei der Käuferschicht, halte ich auch beide Autos bei einen Käufer, nicht für Unmöglich ;-)

  6. Re: Keine Mercedes/VW/BMW News ohne sinnlose Tesla-Vergleiche

    Autor: elementsti 16.04.21 - 07:24

    Das ist doch nichts neues. Windows vs Linux vs Mac, Android vs Ios, AMD vs Intel, deutsche Autos gegen den Rest der Welt... Dort wird genau so diskutiert.
    Tesla ist nun mal bei Elektroautos immer noch die Referenz mit der verglichen wird. Das haben sie sie sich auch verdient, weil sie doch einige gute Konzepte eingeführt haben, die es so bisher nicht gab. Wenn das so weiter geht mit der Entwicklung bei Euch in Deutschland, dann wird der Tesla aber nur noch ein Model unter vielen sein.

  7. Re: Keine Mercedes/VW/BMW News ohne sinnlose Tesla-Vergleiche

    Autor: brainDotExe 16.04.21 - 08:15

    Vor allem wenn man mal ganz nüchtern einen normalen Vergleich anstellt, stellt man fest, dass EQS und Model S überhaupt nicht in der selben Fahrzeugklasse liegen.
    Während das Model S von den Abmessungen einer E Klasse am nächsten kommt ist der EQS selbstredend eine S Klasse.
    Der Konkurrent zum Model S ist also der kommende EQE.

  8. Re: Keine Mercedes/VW/BMW News ohne sinnlose Tesla-Vergleiche

    Autor: Brian Kernighan 16.04.21 - 09:04

    sigma2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der Mercedes EQS ist keine Konkurrenz zum Tesla Model S,

    Sehe ich auch so.

    > Tesla Model S ist Premium

    Da melde ich aber mal Zweifel an. Was ist an der windschiefen Rappelkiste Premium? Das ist ein alltagstaugliches E-Auto mit ordentlich Reichweite und Leistung, aber zu Premium fehlt doch der Qualitätsanspruch.

  9. Re: Keine Mercedes/VW/BMW News ohne sinnlose Tesla-Vergleiche

    Autor: Woodywoo 16.04.21 - 09:06

    Für mich hinkt der Vergleich Tesla vs Mercedes vor allem, weil Tesla ernsthaft seit 10 Jahren E-Mobilität an alle verkaufen möchte. Wer als Autohersteller jetzt immer noch nur Super-Duper-Luxus-E-Autos wie diese hier, oder irgendwelche familienuntauglichen Mini-E-Kisten zeigt, der versucht sich doch immer noch nur vor der Mobilitätswende zu drücken. "Schau mal, wir können E-Autos, aber hey, keiner kauft unsere Autos die völlig am Massenmarkt vorbei gehen. So eine Überraschung."
    ...Ich fahre dann mal weiter glücklich meinen Tesla.

  10. Re: Keine Mercedes/VW/BMW News ohne sinnlose Tesla-Vergleiche

    Autor: sampleman 16.04.21 - 09:28

    Woodywoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich hinkt der Vergleich Tesla vs Mercedes vor allem, weil Tesla
    > ernsthaft seit 10 Jahren E-Mobilität an alle verkaufen möchte. Wer als
    > Autohersteller jetzt immer noch nur Super-Duper-Luxus-E-Autos wie diese
    > hier, oder irgendwelche familienuntauglichen Mini-E-Kisten zeigt, der
    > versucht sich doch immer noch nur vor der Mobilitätswende zu drücken.
    > "Schau mal, wir können E-Autos, aber hey, keiner kauft unsere Autos die
    > völlig am Massenmarkt vorbei gehen. So eine Überraschung."
    > ...Ich fahre dann mal weiter glücklich meinen Tesla.

    Deshalb hat ja auch VW (inkl. Nebenmarken) 2020 in der EU mehr E-Autos verkauft als Tesla. Weil sie sich um die Mobilitätswende drücken.

    Jaja, diese Schlingel. Da ist Tesla mit seinem Plaid-Modell natürlich auf dem richtigeren, besseren Weg.

    Und bevor du jetzt Schnappatmung kriegst: Ich meine reine E-Autos, keine PHEV.

    Aber ich wünsche dir viel Spaß und Glück mit deinem Tesla. Du musst nur bei tiefen Pfützen etwas aufpassen. Nicht dass dir die Heckschürze wegfliegt...

  11. Re: Keine Mercedes/VW/BMW News ohne sinnlose Tesla-Vergleiche

    Autor: Woodywoo 16.04.21 - 09:54

    sampleman schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woodywoo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für mich hinkt der Vergleich Tesla vs Mercedes vor allem, weil Tesla
    > > ernsthaft seit 10 Jahren E-Mobilität an alle verkaufen möchte. Wer als
    > > Autohersteller jetzt immer noch nur Super-Duper-Luxus-E-Autos wie diese
    > > hier, oder irgendwelche familienuntauglichen Mini-E-Kisten zeigt, der
    > > versucht sich doch immer noch nur vor der Mobilitätswende zu drücken.
    > > "Schau mal, wir können E-Autos, aber hey, keiner kauft unsere Autos die
    > > völlig am Massenmarkt vorbei gehen. So eine Überraschung."
    > > ...Ich fahre dann mal weiter glücklich meinen Tesla.
    >
    > Deshalb hat ja auch VW (inkl. Nebenmarken) 2020 in der EU mehr E-Autos
    > verkauft als Tesla. Weil sie sich um die Mobilitätswende drücken.
    >
    > Jaja, diese Schlingel. Da ist Tesla mit seinem Plaid-Modell natürlich auf
    > dem richtigeren, besseren Weg.
    >
    > Und bevor du jetzt Schnappatmung kriegst: Ich meine reine E-Autos, keine
    > PHEV.
    >
    > Aber ich wünsche dir viel Spaß und Glück mit deinem Tesla. Du musst nur bei
    > tiefen Pfützen etwas aufpassen. Nicht dass dir die Heckschürze wegfliegt...

    Ich sprach von Mercedes, nicht VW. die sind in den 2020 top 10 nicht zu finden. Aber wenn mein Kommentar dir hilft dein VW-bezogenes Minderwertigkeitsgefühl irgendwie zu lindern, bin ich auch glücklick :-).

  12. Re: Keine Mercedes/VW/BMW News ohne sinnlose Tesla-Vergleiche

    Autor: sampleman 16.04.21 - 10:59

    Woodywoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich sprach von Mercedes, nicht VW.

    Ich zitiere gern noch einmal, wovon du sprachst:

    "Für mich hinkt der Vergleich Tesla vs Mercedes vor allem, weil Tesla ernsthaft seit 10 Jahren E-Mobilität an alle verkaufen möchte. Wer als Autohersteller jetzt immer noch nur Super-Duper-Luxus-E-Autos wie diese hier, oder irgendwelche familienuntauglichen Mini-E-Kisten zeigt, der versucht sich doch immer noch nur vor der Mobilitätswende zu drücken."

    So, so, Tesla bietet also E-Mobilität für alle. Nein, tun sie nicht. Sie haben 2021 in Europa ausschließlich das Model 3 verkauft, einen Mittelklasse-Viertürer ohne große Heckklappe, für Preise ab 45K Euro aufwärts. Keinen Kombi, keinen SUV, keinen Kompakt-Hatchback, keinen Lieferwagen, keinen LKW. Nix.

    Mercedes hingegen verkauft im Moment einen Kleinstwagen, einen SUV-Crossover, eine Luxuslimousine, zwei Transporter und einen Omnibus, alle voll elektrisch. Und das ist nur Mercedes.

    Die beiden meistverkauften Autos in Europa sind der Renault Clio und der VW Golf. Die beiden meistverkauften E-Autos in Europa sind derzeit der Renault Zoe und der VW Id.3. Tesla ignoriert die Bedürfnisse europäischer Autokäufer in hohem Maße. Deshalb kriegen sie hier auch kein Bein an Deck. Dass VW mit dem ID.3 ein Auto im Golf-Format bringt, ist also weder Zufall noch Anzeichen dafür, sich vor irgendwas drücken zu wollen.

    > Aber wenn mein Kommentar dir hilft dein VW-bezogenes
    > Minderwertigkeitsgefühl irgendwie zu lindern, bin ich auch glücklick :-).

    Lass gut sein. Ich fahre einen Toyota. Meinen letzten VW hatte ich vor 30 Jahren. Aber irgendwie fühle ich mich als Atheist ganz wohl unter den ganzen Musk-Jüngern;-)

  13. Re: Keine Mercedes/VW/BMW News ohne sinnlose Tesla-Vergleiche

    Autor: Dwalinn 16.04.21 - 11:01

    Tesla kommende Produkte sind ein Panzer aus Edelstahl, eine Luxuslimusine die die meisten Hypercars zumindest beim Quartett schlägt und ein Cabrio in dem optional Raketen-Technik von Space X verbaut wird....
    Aber ja fahr ruhig dein Tesla wenns Spaß macht.

  14. Re: Keine Mercedes/VW/BMW News ohne sinnlose Tesla-Vergleiche

    Autor: JuBo 16.04.21 - 12:54

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tesla kommende Produkte sind ein Panzer aus Edelstahl, eine Luxuslimusine
    > die die meisten Hypercars zumindest beim Quartett schlägt und ein Cabrio in
    > dem optional Raketen-Technik von Space X verbaut wird....
    > Aber ja fahr ruhig dein Tesla wenns Spaß macht.

    Da kannst du ruhig Model 2 erwähnen, dann noch neue eigene Batteriezellen, neuronales Netz - auch wenn ich große US Konzerne nicht mag, hat derzeit niemand mehr Innovation in der Pipeline - über Hard bis Software. Mercedes hat sich an einer Wärmepumpe nicht mal versucht und mal schauen was an EPA Reichweite übrig bleibt - es ist ein großer Wurf der EQS aber zum Himmel loben mit 400v und 200kw Ladeleistung ist etwas deplaziert bei "Das Beste oder nichts!"
    Dann kommt noch die Verfürgbarkeit dazu - wann wird das Ding in nennenswerten Stückzahlen verfügbar sein.
    https://insideevs.com/news/414786/comparison-epa-wltp-range-ratings/

  15. Re: Keine Mercedes/VW/BMW News ohne sinnlose Tesla-Vergleiche

    Autor: xSureface 16.04.21 - 13:04

    Nennenswerte Stückzahl? Wohl nie.
    Das ist Oberklasse protz Luxuswagen. Gibt Abnehmer, aber Massenmarkttauglich ist das Ding nicht. Alleine der Preis und die Größe. Absatz wird in etwa auf Niveau der S-Klasse sein. Wobei das Schon Ambitioniert wäre.

  16. Re: Keine Mercedes/VW/BMW News ohne sinnlose Tesla-Vergleiche

    Autor: JuBo 16.04.21 - 13:41

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nennenswerte Stückzahl? Wohl nie.
    > Das ist Oberklasse protz Luxuswagen. Gibt Abnehmer, aber
    > Massenmarkttauglich ist das Ding nicht. Alleine der Preis und die Größe.
    > Absatz wird in etwa auf Niveau der S-Klasse sein. Wobei das Schon
    > Ambitioniert wäre.

    Ich meine auch nennenswerte Stückzahlen für S Klasse Kunden, dass das nicht jedermans Auto wird, ist nicht der Rede wert, wie kommt du überhaupt darauf im EQS Thread über VolksBEVs zu sinieren und was hast du gegen Luxus und Protz? Es gibt niemand dein Geld für seinen Luxus aus

  17. Re: Keine Mercedes/VW/BMW News ohne sinnlose Tesla-Vergleiche

    Autor: Dwalinn 16.04.21 - 15:16

    Das Model 2 ist aktuell nicht mehr als ein Wunsch. Weiß man eigentlich mehr darüber außer das es 25.000$ kosten soll, kein günstiges Model 3 sein soll und in 3 Jahren kommende soll?

    Das ist so vage wie ein ID2. Natürlich kommt irgendwann was kleineres als der 4,6m Tesla und natürlich wird es dann günstiger sein, erst recht wenn dann die neuen Zellen genutzt werden.

  18. Re: Keine Mercedes/VW/BMW News ohne sinnlose Tesla-Vergleiche

    Autor: JuBo 16.04.21 - 16:18

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Model 2 ist aktuell nicht mehr als ein Wunsch. Weiß man eigentlich mehr
    > darüber außer das es 25.000$ kosten soll, kein günstiges Model 3 sein soll
    > und in 3 Jahren kommende soll?
    >
    > Das ist so vage wie ein ID2. Natürlich kommt irgendwann was kleineres als
    > der 4,6m Tesla und natürlich wird es dann günstiger sein, erst recht wenn
    > dann die neuen Zellen genutzt werden.

    Na dann hast du ja erkannt, dass dein erster Kommentar sinnbefreit war - gerade bei einer EQS News zu monieren, dass Tesla nur Luxuspanzer und Cabrios in der Pipeline hätte ... schwer zu verstehen... zumal ja Tesla das Gegenteil von Luxus sein soll...ich nenne so etwas Ratlosigkeit

  19. Re: Keine Mercedes/VW/BMW News ohne sinnlose Tesla-Vergleiche

    Autor: Dwalinn 17.04.21 - 15:42

    Mein Kommentar war eine Antwort an Woody der meint das die Einführung eines Luxus Auto zeigt das man elektromobilität garnicht ernst nimmt. Das Beispiel Tesla ist halt Schwachsinn weil die ab 40k anfangen und die kommenden Fahrzeuge (also die tatsächlich kommen) ebenfalls keine Autos für alle sind.

    Model 2 gibt es einfach nicht, Musk hat halt ein paar Ankündigung gemacht. Nach der Logik ist auch klar das Mercedes irgendwann andere Modelle anbieten wird bis runter zur A Klasse. Aber die zählen ja nicht weil es sie noch nicht gibt und keiner weiß wann die kommen könnten.

    Schon 2006 hat Musk angekündigt das nach dem Rodster ein Familienauto für 44.000$ kommt, hat halt dann noch 12 Jahre gedauert und man hat nochmal zwei Luxusautos vorgezogen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. STEMMER IMAGING AG, Puchheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. be quiet! Straight Power 11 Platinum 850Watt PC-Netzteil für 154,90€, Heitronic...
  2. 172,90€
  3. (u. a. Razer Basilisk Ultimate Wireless Gaming-Maus und Mouse Dock für 129€, Asus ROG Strix G17...
  4. (u. a. Samsung GQ65Q80T 65 Zoll QLED für 1.199€, Corsair HS60 Over-ear-Gaming-Headset Carbon...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme