Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Lyft: General Motors steckt viel…

Lieber mit Fahrer... sonst könnte ich auch ÖNV nutzen

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lieber mit Fahrer... sonst könnte ich auch ÖNV nutzen

    Autor: Freakey 05.01.16 - 09:13

    Der Taxifahrer ist doch deswegen interessant, weil er ein Individuum ist, der gerne mal die STVO links liegen lässt und rechts überholt.

    Jeder der in Berlin Mitte steht und noch 40min bis zum boarden am TXL hat, weiß wie wichtig Taxifahrer sind, die gegen Münzeinwurf Bleifuß fahren.

    inb4: Plane besser. Das geht bei spontanen Projektbesprechungen nicht. Es ist auch keine Seltenheit bei vielen anderen branchenfremden Leuten.

  2. Re: Lieber mit Fahrer... sonst könnte ich auch ÖNV nutzen

    Autor: bplhkp 05.01.16 - 09:47

    Das hat jedoch nicht nur Vorteile: das Individuum macht auch gerne eigenmächtig Stadtrundfahren, wenn es den Eindruck hat, dass der Fahrgast gerade keine Nerven über den Fahrpreis der Irrfahrt zu diskutieren und die gefühlte Zahl an sexuellen Belästigungen weiblicher Fahrgäste bei Nachfahrten ist gigantisch hoch.


    Freakey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Taxifahrer ist doch deswegen interessant, weil er ein Individuum ist,
    > der gerne mal die STVO links liegen lässt und rechts überholt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.16 09:48 durch bplhkp.

  3. Re: Lieber mit Fahrer... sonst könnte ich auch ÖNV nutzen

    Autor: der_wahre_hannes 05.01.16 - 11:42

    bplhkp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die gefühlte Zahl an sexuellen Belästigungen weiblicher Fahrgäste bei
    > Nachfahrten ist gigantisch hoch.

    Allerdings nicht so hoch wie die gefühlte Zahl an unbelegten Behauptungen und sinnlosen Vergleichen hier im Forum.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. LexCom Informationssysteme GmbH, München
  3. W&W Asset Management GmbH, Ludwigsburg
  4. NÜRNBERGER Lebensversicherung AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Resident Evil: Vendetta 14,99€, John Wick: Kapitel 2 9,99€, Fight Club 8,29€ und...
  2. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. Spieleklassiker: Mafia digital bei GoG erhältlich
    Spieleklassiker
    Mafia digital bei GoG erhältlich

    Wer bisher den ersten Mafia-Teil mit einem aktuellen Windows-Betriebssystem am PC spielen wollte, benötigte eine spezielle DVD- oder die nicht mehr verfügbare Steam-Version. Bei GoG gibt es nun eine DRM-freie Ausgabe des Spieleklassikers, wenngleich einzig in Englisch und ohne die stimmungsvolle 30er-Jahre-Musik.

  2. Air-Berlin-Insolvenz: Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen
    Air-Berlin-Insolvenz
    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

    Die Air-Berlin-Pleite sorgt gezwungenermaßen für ein Umdenken in der Verwaltung. Statt teurer und nun auch langwieriger Dienstreisen per Zug sollen die Beamten mehr Videokonferenzen abhalten. Unumstritten ist der Einsatz von modernen Kommunikationsmethoden jedoch keineswegs.

  3. Fraport: Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen
    Fraport
    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

    Die R+V-Versicherung und Fraport testen auf dem Gelände Flughafen Frankfurt einen kleinen autonomen Elektrobus, der nicht etwa auf einem abgesperrten Gelände, sondern auf einer belebten Straße fährt. Dabei handelt es sich allerdings nicht um eine öffentliche Straße.


  1. 17:14

  2. 16:25

  3. 15:34

  4. 13:05

  5. 11:59

  6. 09:03

  7. 22:38

  8. 18:00