1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › "Macht mich einfach…

Autos und Elektronik bestellt man nicht, man nimmt sie mit

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


  1. Autos und Elektronik bestellt man nicht, man nimmt sie mit

    Autor: Sn2 24.05.22 - 06:16

    Ich bin dazu übergegangen grundsätzlich nur noch Ware zu kaufen, die lagernd ist. Ja, das gibt es auch bei Neuwagen.

  2. Re: Autos und Elektronik bestellt man nicht, man nimmt sie mit

    Autor: jo-1 24.05.22 - 06:24

    Sn2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin dazu übergegangen grundsätzlich nur noch Ware zu kaufen, die
    > lagernd ist. Ja, das gibt es auch bei Neuwagen.


    stimmt - hab ich auch so gemacht - hatte über ein ¾ Jahr den Gebrauchtwagen Markt beobachtet und als in vernünftiger Entfernung ein netter V8 in Vollausstattung zu bekommen war hab ich den kurzer Hand direkt gekauft - schnapper - und einer der letzten seiner Art zudem. Traumwagen mit allem, was man sich vorstellen kann an Luxus - würde ein paar Monate später glatt 10 k EUR mehr kosten - respektive diese Ausstattung gibt es so gut wie garnicht.

    Und zudem wurde er nicht für mich gebaut sonder ich bin der Zweitverwerter eines schon erzeugten Gutes - handle also Nachhaltig ;-)

  3. Re: Autos und Elektronik bestellt man nicht, man nimmt sie mit

    Autor: Sybok 24.05.22 - 06:52

    Sn2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin dazu übergegangen grundsätzlich nur noch Ware zu kaufen, die
    > lagernd ist. Ja, das gibt es auch bei Neuwagen.

    Elektronik mitnehmen? Im Elektronikmarkt? "Ich bin doch nicht blöd!" ist nicht nur deren Motto. Gerade Elektronik kann man in der Regel unkompliziert bestellen, da laufe ich garantiert zu keinem dieser unqualifizierten Händler. Beim Auto gehe ich noch ein Stück weit mit, aber das funktioniert auch nur, wenn zwingend gewünschte Ausstattung auf Lager ist. Bei unserem letzten Auto wäre es schon an der Automatik gescheitert, so einer stand da nicht rum (wir sind ja schließlich in Deutschland, wo einem das stupide Rühren im Getriebe ein Gefühl der Macht verleiht).

  4. Re: Autos und Elektronik bestellt man nicht, man nimmt sie mit

    Autor: luke93 24.05.22 - 07:01

    Wenn einem die Ausstattungkombination völlig egal ist kann man das so machen. Mittlerweile ist aber selbst das keine Option mehr, weil gar nichts mehr gross auf Halde steht, oder die Preise sind schlicht uninteressant.

    Ich hab auch eine Bestellung laufen seit Sommer 2021. Würde ich die stornieren und auf einen Gebrauchten ausweichen wäre der sogar teurer als meine laufende Bestellung.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.05.22 07:04 durch luke93.

  5. Re: Autos und Elektronik bestellt man nicht, man nimmt sie mit

    Autor: Psy2063 24.05.22 - 07:33

    Bei einem Fernseher, einem Handy oder einer Kaffeemaschine funktioniert das noch. Aber ein Auto ist dann doch um ein paar Größenordnungen teurer und wenn man kein Leasingopfer ist behält man es auch ein paar Jahre länger. Viele wollen eben nicht nehmen, was auf dem Hof steht, sondern sich Farbe, Felgen, Material des Innenraums und viele weitere Dinge aussuchen. Für jeden Hersteller ist es einfacher, erstmal viele identische Aufträge vom Band laufen zu lassen, da muss man als individualisierer eben warten.

  6. Re: Autos und Elektronik bestellt man nicht, man nimmt sie mit

    Autor: Sn2 24.05.22 - 07:38

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sn2 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin dazu übergegangen grundsätzlich nur noch Ware zu kaufen, die
    > > lagernd ist. Ja, das gibt es auch bei Neuwagen.
    >
    > Elektronik mitnehmen? Im Elektronikmarkt? "Ich bin doch nicht blöd!" ist nicht nur deren Motto.

    Ja. Bei Amazon kann man auch bestellen. Da stimmt die Angabe über den Lagerbestand sofern man darauf achtet, dass das Fulfilment durch Amazon stattfindet.

    > ist. Bei unserem letzten Auto wäre es schon an der Automatik gescheitert,
    > so einer stand da nicht rum (wir sind ja schließlich in Deutschland, wo
    > einem das stupide Rühren im Getriebe ein Gefühl der Macht verleiht).

    Getriebe bei einem Stromer?

  7. Re: Autos und Elektronik bestellt man nicht, man nimmt sie mit

    Autor: Joiner 24.05.22 - 08:10

    Sn2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin

    Wen juckt das!

  8. Re: Autos und Elektronik bestellt man nicht, man nimmt sie mit

    Autor: Thorgil 24.05.22 - 09:05

    Warum ist man ein Opfer, wenn man Leasing in Anspruch nimmt?

  9. Re: Autos und Elektronik bestellt man nicht, man nimmt sie mit

    Autor: bofhl 24.05.22 - 09:17

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei einem Fernseher, einem Handy oder einer Kaffeemaschine funktioniert das
    > noch. Aber ein Auto ist dann doch um ein paar Größenordnungen teurer und
    > wenn man kein Leasingopfer ist behält man es auch ein paar Jahre länger.
    > Viele wollen eben nicht nehmen, was auf dem Hof steht, sondern sich Farbe,
    > Felgen, Material des Innenraums und viele weitere Dinge aussuchen. Für
    > jeden Hersteller ist es einfacher, erstmal viele identische Aufträge vom
    > Band laufen zu lassen, da muss man als individualisierer eben warten.

    Das ist eben immer noch das Verhalten der West-Europäer! Und daher auch die Preise in Europa! Und da sollte man sich eben nicht wundern, wenn 1. Autos immer teurer werden und 2. die Wartezeit immer weiter ansteigt.
    Beim Autokauf ist und war meine erste Frage immer "Was haben Sie da?" und danach "Was kostet es?" - wenn da zu 1. nicht zig Modelle aufgezählt werden bin ich weg!
    Meine Wartezeit auf ein neues Auto ist genau 1 Woche - sonst eben nicht. Es gibt auch andere Händler. Oft rufe ich im Vorfeld an um mich zu informieren...

  10. Re: Autos und Elektronik bestellt man nicht, man nimmt sie mit

    Autor: sashman 24.05.22 - 09:36

    Versteh ich nicht. Wenn du das "oft" so machst, bekommst du entweder kein Auto. Dann ist die Taktik scheinbar unklug. Oder du kaufst und hast so viele Autos, dass die sowieso nur Schmuckwerk sind.

  11. Re: Autos und Elektronik bestellt man nicht, man nimmt sie mit

    Autor: Psy2063 24.05.22 - 11:14

    Thorgil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum ist man ein Opfer, wenn man Leasing in Anspruch nimmt?

    man ist generell ein Opfer, wenn man permanent genutzte Dinge auf Kredit kauft bzw ähnliche Erwerbsformen nutzt wo einem das Produkt gar nicht selbst gehört. Die absolut einzige für mich verständliche Ausnahme davon stellt die Finanzierung von einem Haus bzw einer Eigentumswohnung dar.

  12. Re: Autos und Elektronik bestellt man nicht, man nimmt sie mit

    Autor: gadthrawn 24.05.22 - 11:19

    Sn2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin dazu übergegangen grundsätzlich nur noch Ware zu kaufen, die
    > lagernd ist. Ja, das gibt es auch bei Neuwagen.


    Ich bestell die nur neu nach aktuellem Wunsch von mir.

    Lagerware mit Standheizung findet man kaum.

  13. Re: Autos und Elektronik bestellt man nicht, man nimmt sie mit

    Autor: Psy2063 24.05.22 - 11:20

    bofhl schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Psy2063 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei einem Fernseher, einem Handy oder einer Kaffeemaschine funktioniert
    > das
    > > noch. Aber ein Auto ist dann doch um ein paar Größenordnungen teurer und
    > > wenn man kein Leasingopfer ist behält man es auch ein paar Jahre länger.
    > > Viele wollen eben nicht nehmen, was auf dem Hof steht, sondern sich
    > Farbe,
    > > Felgen, Material des Innenraums und viele weitere Dinge aussuchen. Für
    > > jeden Hersteller ist es einfacher, erstmal viele identische Aufträge vom
    > > Band laufen zu lassen, da muss man als individualisierer eben warten.
    >
    > Das ist eben immer noch das Verhalten der West-Europäer! Und daher auch die
    > Preise in Europa! Und da sollte man sich eben nicht wundern, wenn 1. Autos
    > immer teurer werden und 2. die Wartezeit immer weiter ansteigt.
    > Beim Autokauf ist und war meine erste Frage immer "Was haben Sie da?" und
    > danach "Was kostet es?" - wenn da zu 1. nicht zig Modelle aufgezählt werden
    > bin ich weg!
    > Meine Wartezeit auf ein neues Auto ist genau 1 Woche - sonst eben nicht. Es
    > gibt auch andere Händler. Oft rufe ich im Vorfeld an um mich zu
    > informieren...

    das ist eben eine Frage des eigenen Anspruchs. Klar kann man direkt mitnehmen was auf dem Hof steht. Aber einen Gegenstand in dem man ähnlich viel Zeit verbringt wie im Wohnzimmer oder der Küche will man auch so wie sein Wohnzimmer oder seine Küche individualisieren.

    Es ist absolut OK wenn du das nicht möchtest. Aber ich will mir zumindest die Farbe aussuchen, die bequemsten Sitze und vor allem nicht für irgendwelche Assistenzsysteme zahlen die ich sowieso nicht nutze.

  14. Re: Autos und Elektronik bestellt man nicht, man nimmt sie mit

    Autor: gadthrawn 24.05.22 - 11:23

    Psy2063 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thorgil schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Warum ist man ein Opfer, wenn man Leasing in Anspruch nimmt?
    >
    > man ist generell ein Opfer, wenn man permanent genutzte Dinge auf Kredit
    > kauft bzw ähnliche Erwerbsformen nutzt wo einem das Produkt gar nicht
    > selbst gehört. Die absolut einzige für mich verständliche Ausnahme davon
    > stellt die Finanzierung von einem Haus bzw einer Eigentumswohnung dar.


    Und das interessante ist sich, das das Leasing über die Firma als Corporate benefit läuft. Ehrlich- ist günstiger wie Kauf . Opfer bedeutet, etwas besitzen zu wollen, was eh ein Verschleißteil ist.

  15. Re: Autos und Elektronik bestellt man nicht, man nimmt sie mit

    Autor: Postal 24.05.22 - 11:36

    Thorgil schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum ist man ein Opfer, wenn man Leasing in Anspruch nimmt?

    Jegliche Art von Versicherung, Kredit, Teilzahlung ist im Regelfall ein Verlustgeschäft:

    Siehe: mrmoneymustache, insurance-a-tax-on-people-who-are-bad-at-math

    Es kann Ausnahmen geben, steuerliche Vorteile etc. Im Regelfall gilt aber:

    - Kredit nur bei Investitionen (also Dingen, die langfristig Werte schaffen)
    - Versicherungen nur bei Vorschrift, schlechtem Risiko oder bedrohter Existenz

    Im Grunde genommen ist jede Versicherung eines Autos über Haftpflicht hinaus nicht sinnvoll. Es geht da mehr nach Gefühl, weniger nach Mathe.

    Leasing ist teurer, und wird oft auch mit teuren Versicherungen verknüpft.

  16. Re: Autos und Elektronik bestellt man nicht, man nimmt sie mit

    Autor: iu3h45iuh456 24.05.22 - 11:43

    Sybok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sn2 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin dazu übergegangen grundsätzlich nur noch Ware zu kaufen, die
    > > lagernd ist. Ja, das gibt es auch bei Neuwagen.
    >
    > Elektronik mitnehmen? Im Elektronikmarkt? "Ich bin doch nicht blöd!" ist
    > nicht nur deren Motto. Gerade Elektronik kann man in der Regel
    > unkompliziert bestellen, da laufe ich garantiert zu keinem dieser
    > unqualifizierten Händler.

    Bei Artikeln die vor Ort verfügbar sind und der Preis passt, verstehe ich unter 'unkompliziert', dass man das Teil einfach im Laden mitnimmt, statt es erst irgendwo bestellen zu müssen.

  17. Re: Autos und Elektronik bestellt man nicht, man nimmt sie mit

    Autor: robinx999 24.05.22 - 12:11

    Bei Autos klappt das teilweise recht gut vor allem bei asiatischen Herstellern die in der Regel ein sehr kleines Paket an konfigurierbaren Extras haben, wenn es da ein Auto in 4 oder 5 verschienen Ausstattungslinien gibt ist es dort in der Regel leicht bei lagernden Fahrzeugen das zu finden was man will.
    Bei Herstellern die viel in der Zubehörliste haben und wo viel konfigurierbar ist klapp das nicht so gut
    Ich meine beim Ioniq gab es die Ausstattungen, Basis, Trend, Style und Premium also 4 verschiedene Ausstattungen dazu dann halt noch ca. 8 Farben also gibt es nur 8 * 4 = 32 mögliche Kombinationen. Wobei es nicht ganz richtig ist ein Sonderzubehör gab es noch das war das Schiebedach also die 32 möglichen Kombinationen gibt es jeweils mit und ohne Schiebedach, also insgesamt 64 mögliche Kombinationen. (Außer man zählt noch die Motorvarianten, also Hybrid, PlugIn Hybrid und Elektro dazu) Aber selbst dann hält sich die Anzahl in Grenzen und es gibt halt auch eher 3-4 populäre Außernfarben

  18. Re: Autos und Elektronik bestellt man nicht, man nimmt sie mit

    Autor: tom.stein 24.05.22 - 12:50

    luke93 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab auch eine Bestellung laufen seit Sommer 2021. Würde ich die
    > stornieren und auf einen Gebrauchten ausweichen wäre der sogar teurer als
    > meine laufende Bestellung.

    Klingt nach Mercedes. Bei denen hatte ich zum Jahreswechsel auch über eine Bestellung nachgedacht. Doch dann war der EQA nicht lieferbar und gebrauchte EQAs sollten 3000 ¤ mehr Kosten als Neuwagen. Wohlgemerkt: Ohne Subvention, die hatte der Erstkäufer ja schon eingestrichen! Ergab in Summe 10 k¤ Mehrpreis für ein lieferbares Auto ohne Wunschausstattung - und einen Kunden weniger. Deutsche Hersteller zeigen ihren Kunden gerade, was sie von denen halten.

  19. Re: Autos und Elektronik bestellt man nicht, man nimmt sie mit

    Autor: Psy2063 24.05.22 - 14:24

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Psy2063 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Thorgil schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Warum ist man ein Opfer, wenn man Leasing in Anspruch nimmt?
    > >
    > > man ist generell ein Opfer, wenn man permanent genutzte Dinge auf Kredit
    > > kauft bzw ähnliche Erwerbsformen nutzt wo einem das Produkt gar nicht
    > > selbst gehört. Die absolut einzige für mich verständliche Ausnahme davon
    > > stellt die Finanzierung von einem Haus bzw einer Eigentumswohnung dar.
    >
    > Und das interessante ist sich, das das Leasing über die Firma als Corporate
    > benefit läuft. Ehrlich- ist günstiger wie Kauf .

    ein Firmenwagen ist nur dann günstiger als ein Kauf, wenn man sehr nah am Arbeitsplatz wohnt.

  20. Re: Autos und Elektronik bestellt man nicht, man nimmt sie mit

    Autor: Sybok 24.05.22 - 17:56

    Sn2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sybok schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sn2 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ich bin dazu übergegangen grundsätzlich nur noch Ware zu kaufen, die
    > > > lagernd ist. Ja, das gibt es auch bei Neuwagen.
    > >
    > > Elektronik mitnehmen? Im Elektronikmarkt? "Ich bin doch nicht blöd!" ist
    > nicht nur deren Motto.
    >
    > Ja. Bei Amazon kann man auch bestellen. Da stimmt die Angabe über den
    > Lagerbestand sofern man darauf achtet, dass das Fulfilment durch Amazon
    > stattfindet.
    >
    > > ist. Bei unserem letzten Auto wäre es schon an der Automatik
    > gescheitert,
    > > so einer stand da nicht rum (wir sind ja schließlich in Deutschland, wo
    > > einem das stupide Rühren im Getriebe ein Gefühl der Macht verleiht).
    >
    > Getriebe bei einem Stromer?

    "Bei unserem letzten Auto" steht da. Nichts mit Elektroauto. Das Problem hast Du da aber genauso, dann fehlt halt das Modell mit der gewünschten Akkugröße oder irgendeinem anderen wichtigen Merkmal.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Ingenieur*in (d/m/w) Equipment Integration
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg
  2. Junior Network Engineer - Connectivity (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart, Köln
  3. IT Business Consulting Industrie m/w/d
    Schwarz IT KG, Raum Neckarsulm
  4. IT Business Consulting Industrie m/w/d
    Schwarz IT KG, Porta Westfalica

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,99€
  2. (u. a. Humankind für 27,99€, Two Point Hospital für 7,50€, Endless Legend für 6,50€)
  3. (u. a. God of War für 34,99€, Horizon Zero Dawn - Complete Edition für 21,99€, Days Gone für...
  4. 21,37€ mit Gutscheincode TROOPERS


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de