1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Manipulation beim Abgastest: Warum…
  6. Thema

Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: genussge 24.09.15 - 15:10

    btw ist Samsung auch in der Automobilproduktion [de.wikipedia.org]

    Und dann auch noch zusammen mit Renault, die ja bislang auch zu den Verdächtigen zählen. Allerdings werden die Fahrzeuge nur in Asien verkauft.

  2. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: Djinto 24.09.15 - 15:26

    Doch, sie sind eine deutlich bessere Lösung als Verbrennungsmotoren. Alleine die Effizienz von Verbrennern ist ein Witz, hochgezüchtete Verbrenner mit Turbofirlefanz laufen unter (!) 40% Effizienz (overall). Billige Emotoren (gesteuert ohne Schleifkontakte ;) ) bei >80% von Akku bis Rad. Zudem die anderen Argumente wie Teile/Geweichtsersparnis (Getriebe unnötig bei gutem Engineering u.A.) komplett neue Konzepte zulassen.

    Insofern gebe ich den Anti-Electros Recht das die aktuellen Akkus Pferdefuss Lösugen sind. Gewicht/Leistung/Herstellungsaufwand zeigt das die heutige Akkutechnik dafür noch nicht reif ist.

    Edit: Metastasierender Wildwestkapitalismus der als Ziel nur die Maximierung der Gewinnspanne kennt, ist KEIN Argument! (Wartung/Obsolezenz etc...)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.09.15 15:30 durch Djinto.

  3. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: Zuryan 24.09.15 - 15:55

    Wenn du schon mit Effizienz daher kommst, dann bitte den kompletten Weg nehmen. Aber klar, der Strom kommt ja aus der Steckdose und muss nicht irgendwo erzeugt werden.

  4. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: HanSwurst101 24.09.15 - 17:49

    Zuryan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du schon mit Effizienz daher kommst, dann bitte den kompletten Weg
    > nehmen. Aber klar, der Strom kommt ja aus der Steckdose und muss nicht
    > irgendwo erzeugt werden.

    Klar, Erdöl muss nicht irgendwo aufwändig gefördert, raffiniert und transportiert werden. Es kommt direkt aus der der Zaftsäule.

  5. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: Niaxa 24.09.15 - 17:58

    Ich lese hier nur... Mimimi Samsung ist Mist und Apple toll. Wow welch geistreicher Einfall das zu schreiben. Kam vor dir noch keiner drauf.

  6. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: Emulex 24.09.15 - 19:47

    NERO schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was aber Fakt ist, ist das
    > insbesondere der deutsche Automobilmarkt offensichtlich sehr unflexibel
    > ist, was die Erschließung neuer Technologien betrifft.

    Das machst du woran fest?
    Elektromotoren sind trivial und Akkutechnik wird auch bei keinem Fahrzeughersteller erfunden - wo also ist die Erschließung einer neuen Technologie?
    Deutsche Autos sind technologisch deutlich am Weitesten und in dem Moment, in dem Elektrofahrzeuge wirklich Sinn machen und gekauft werden, werden sie die besten davon bauen.
    Ganz einfach weil es keine Herausforderung ist, verglichen mit dem was momentan gebaut wird.
    Die Herausforderung liegt in einem Bereich den keiner der Fahrzeughersteller großartig beeinflussen kann: Akkus.

  7. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: Anonymer Nutzer 24.09.15 - 20:58

    E-mobilität kommt im schlimmstenfall erst wenn der letzte tropfen Erdöl versiegt ist und der letzte m² Regenwald für bio Diesel gerodet ist.

  8. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: Eheran 24.09.15 - 21:29

    >Klar, Erdöl muss nicht irgendwo aufwändig gefördert, raffiniert und transportiert werden. Es kommt direkt aus der der Zaftsäule.
    Die Verluste (Well-to-Tank) betragen recht genau 10% für Benzin und Diesel.
    Also Erschließung/Förderung, Transport, Raffination und erneut Transport und dann in den Tank.

    Das ist alles zusammen die Größenordnung alleine der Verluste in den Stromleitungen von A nach B.

  9. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: DrWatson 24.09.15 - 21:41

    HanSwurst101 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, Erdöl muss nicht irgendwo aufwändig gefördert, raffiniert und
    > transportiert werden. Es kommt direkt aus der der Zaftsäule.

    Bei Benzin verlierst du vom Bohrloch zur Zapfsäule 10%, vom Tank zur Straße 70%

    Beim Strom sind es 70% Verlust von Primärenergie zum Akku und 10% von der Steckdose zur Straße.

    Und weil 0,3 * 0,9 = 0,9 * 0,3 ist, ist es Jacke wie Hose.

    Außerdem ist 1/3 Öko und 2/3 Kohle auch nicht besser als 100% Öl.

  10. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: DrWatson 24.09.15 - 21:52

    An0nym0u5 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > E-mobilität kommt im schlimmstenfall erst wenn der letzte tropfen Erdöl
    > versiegt ist und der letzte m² Regenwald für bio Diesel gerodet ist.

    …und die letzte Kilowattstunde verbraucht wurde...

  11. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: frostbitten king 24.09.15 - 22:40

    Denke früher oder Später wird es Richtung Brennstoffzelle gehen. Statt direkt Wasserstoff, wird im Tank Ammoniak (NH3), gespeichert, was wesentlifch besser zum Handhaben ist. Wenns dann gebraucht wird, jagt ma es durch nen Kat durch und kann nachher den Wasserstoff verwenden. Sicherere Aufbewahrung im Tank als direkt Wasserstoff, und der Stickstoff wird halt rausgeblasen, weils wurscht is.
    [arstechnica.com].
    Keine Ahnung wie lang das noch dauert bis man das in der Infrastruktur umsetzen kann, aber imho ein netter Ansatz.

  12. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: bofhl 25.09.15 - 09:34

    Was aber ohne Probleme in einer Gegend wie Europa nicht geht!
    Nicht ohne zig tausende oder hunderttausende Menschen mehr oder minder einzuschränken oder zu belästigen!

  13. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: kendon 25.09.15 - 09:36

    Du bist so einer der sich von Solarkollektoren belästigt fühlt? Dann macht deine Aussage natürlich Sinn...

  14. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: Epaminaidos 25.09.15 - 10:05

    frostbitten king schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denke früher oder Später wird es Richtung Brennstoffzelle gehen.

    Also vor 10 Jahren habe ich es genau anders herum erwartet: Die Brennstoffzelle erstmal als Zwischenlösung. Denn die Technologie war bereits damals halbwegs alltagstauglich verfügbar und hätte gebaut werden können.
    Der Nachfolger davon wäre dann das Elektroauto gewesen. Dafür wären aber noch wesentliche Fortschritte in der Akkutechnologie nötig.

    Nun scheint das Elektroauto direkt zu kommen und ich sehe keinen Grund, warum danach noch ein neuer Energieträger eingesetzt werden sollte.

  15. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: hifimacianer 25.09.15 - 12:22

    Nun ja, mit der Brennstoffzelle würde man sich aufwändige und teure Investitionen in die Infrastruktur ersparen (Ladestationen), da man einfach weiterhin auf das Tankstellennetz zurückgreifen könnte. Das sehe ich schon als deutlichen Vorteil gegenüber der Akkutechnik.

    Und die Akkus selbst sehe ich als weiteren Nachteil, da sie eben nur eine begrenzte Lebensdauer haben. Dies würde mit Brennstoffzellen-Autos ebenfalls kein Problem sein.

  16. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: Quantumsuicide 06.10.15 - 15:22

    Verbrennungsmotoren sind die EINZIGE Lösung
    nur die Permeabilität und das Ausgasen von Molekularem Wasserstoff steht dem NOCH im Wege

  17. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: Peter(TOO) 08.10.15 - 19:32

    Als Steigerung galt schon immer: Lüge -> Meineid -> Statistik -> Benchmark.
    Schon in den 70er Jahren war der Hauseigene Prozessor schneller als derjenige der Konkurrenz! Selbiges gilt auch für Compiler.

  18. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: George99 10.10.15 - 18:02

    frostbitten king schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denke früher oder Später wird es Richtung Brennstoffzelle gehen. Statt
    > direkt Wasserstoff, wird im Tank Ammoniak (NH3), gespeichert

    Ammoniak? Ich freue mich schon über die lustigen Unfälle damit, wenn das Zeug dir die Lunge verätzt...

  19. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: GangnamStyle 18.10.15 - 11:49

    Meinst Du Apple hat reine Weste? Da sind wohl alle großen Firmen involviert. Zu glauben, dass es edle Ritter in der großen Businesswelt gibt, ist mehr als naiv.

  20. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: Moe479 01.11.15 - 19:06

    solarkollektroren(wärme) oder photovoltaik(strom)?

    bei letzteren sind die vergiftungen der umwelt für deren herstellung enorm, und ihre haltbarkeit auf wenige jahrzehnte begrenzt!

    dazu kommen akkumulatoren in den e-autos, die sind auch hochgradig dreckig, und von geringer lebensdauer (kraftstoff-tanks halten bei entsprechender pflege ewig)!

    genauso ist übrigens der zwanghafte wechsel von einem verbrenner zu einem e-auto, alles, nicht nur der motor und tank wird ersetzt ... da sind giute 75% eines neuen fahrzeuges, die zu lasten der umwelt gehen, wenn das alte noch fährt!

    fazit eine schnelle einführung hat eine überaus schlechte umweltbilanz, alte fahrzeuge, die weiterfahren bis zie zerfallen i.d.r. eine wesentlich bessere!

    natürlich gibt ohne zweifel es auch positives bei elektro, wie eine weitgehend emmissionsfreie anwendung der elektrischen energie und möglichkeiten zur sauberen gewinnung, nur die nachteile sollte man auch berücksichtigen, das wird oft unterschlagen!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.15 19:16 durch Moe479.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DMK E-BUSINESS GmbH über Personalwerk Holding GmbH, Chemnitz, Berlin-Potsdam, Köln
  2. bib International College, Paderborn
  3. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  4. GK Software SE, Schöneck/Vogtland, St. Ingbert, Pilsen (Tschechische Republik)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  2. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)
  3. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Next-Gen: Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S
Next-Gen
Tolle Indiegames für PS5 und Xbox Series X/S

Kaum ein unabhängiger Entwickler hat Dev-Kits für PS5 und Xbox Series X/S - aber The Pathinder und Falconeer sind tolle Next-Gen-Indiegames!
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Raumschiffknacker im Orbit
  2. Rollenspiel Fans übersetzen Disco Elysium ins Deutsche
  3. Indiegames-Rundschau Einmal durchspielen in 400 Tagen

Demon's Souls im Test: Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops
Demon's Souls im Test
Düsternis auf Basis von 10,5 Tflops

Das Remake von Demon's Souls ist das einzige PS5-Spiel von Sony, das nicht für die PS4 erscheint - und ein toller Einstieg in die Serie!
Von Peter Steinlechner


    iPhone 12 Pro Max im Test: Das Display macht den Hauptunterschied
    iPhone 12 Pro Max im Test
    Das Display macht den Hauptunterschied

    Das iPhone 12 Pro Max ist größer als das 12 Pro und hat eine etwas bessere Kamera - grundsätzlich liegen die beiden Topmodelle von Apple aber nah beieinander, wie unser Test zeigt. Käufer des iPhone 12 Pro müssen keine Angst haben, etwas zu verpassen.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Apple Bauteile des iPhone 12 kosten 313 Euro
    2. Touchscreen und Hörgeräte iOS 14.2.1 beseitigt iPhone-12-Fehler
    3. iPhone Magsafe ist nicht gleich Magsafe

    1. Made in USA: Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren
      Made in USA
      Deutsche Huawei-Gegner schweigen zu Juniper-Hintertüren

      Zu unbequemen Fragen schweigen die Transatlantiker Manuel Höferlin, Falko Mohrs, Metin Hakverdi, Norbert Röttgen und Friedrich Merz. Das wirkt unredlich.

    2. Huawei-Chef: Die USA "wollen uns umbringen"
      Huawei-Chef
      Die USA "wollen uns umbringen"

      Huawei-Chef Ren Zhengfei betont nach dem Verkauf von Honor die Unabhängigkeit der Smartphone-Marke unter den neuen Besitzern. Die USA wollten sein Unternehmen vernichten.

    3. Digital Imaging: Koelnmesse beendet Photokina
      Digital Imaging
      Koelnmesse beendet Photokina

      War es das mit der Photokina? Oder gibt es einen Neustart für die Fotoleitmesse?


    1. 19:14

    2. 18:07

    3. 17:35

    4. 16:50

    5. 16:26

    6. 15:29

    7. 15:02

    8. 13:42