1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Manipulation beim Abgastest: Warum…

Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: HanSwurst101 24.09.15 - 10:31

    oder, wer sich nicht bescheißen lässt ist wohl zukünftig selbst Schuld.

    Der ganze Verbrennungsmotor Ansatz ist duch eh durch, nur hängen da zu viele Arbeitsplätze, oder eher Unternehmen dran die ihren Ist-Zustand bewahren wollen.

    Wenn man bedenkt wieviele Baueinheiten, Schmirstoffe .usw bei einem E-Motor wegfallen... Da muss wohl erst wieder Apple 'ran bevor sich was tut. Ich fände es gut, vielleicht bewegt sich dann auch mal was in der tollen deutschen Industrie.

  2. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: NERO 24.09.15 - 10:35

    Elektromotoren sind keine Lösung! Einerseits schaffen diese natürlich auch Arbeitsplätze, wenn auch in einem gänzlich anderen Industriezweig, andererseits stellt sich die Frage, ob damit der Umwelt wirklich geholfen ist - der Strom muss ja auch irgendwo herkommen. Was aber Fakt ist, ist das insbesondere der deutsche Automobilmarkt offensichtlich sehr unflexibel ist, was die Erschließung neuer Technologien betrifft. Klar, Mercedes beispielsweise haben gerade reißenden Absatz in China - das kompensiert die Schlafmützigkeit im E-Bereich.

    »The sky above the port was the color of television, tuned to a dead channel.«

  3. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: kendon 24.09.15 - 10:37

    Elektrischen Strom *kann* man aber im Gegensatz zu Benzin auch in grösseren Massstäben umweltschonend herstellen... dass es aktuell nicht gemacht wird ist auch mehr Politik als alles andere.

  4. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: Anonymer Nutzer 24.09.15 - 10:42

    Elektromotoren sind nun mal die Zukunft. Wenn man sich vor Augen führt, wie viele Menschen urban leben (werden) dann muss man kein Prophet sein um vorauszusagen, dass in den Großstädten die Elektroautos irgendwann das Stadtbild beherrschen werden.

    Und dass IM MOMEMT der Strom in Deutschland aus Kohlekraftwerken kommt, bedeutet noch lange nicht, dass Elektroautos keine Zukunft hätten. Nur weil gewisse Länder zu dämlich/faul sind auf erneuerbare Energien umzusteigen kann man nicht einfach die Schuld dafür der Elektromobilität geben, welcher offensichtlich die Zukunft gehört.

    Überall dort, wo Stromerzeugung kein großes Theater ist - wie bei uns hier - sind Elektroautos sehr willkommen. Warum auch nicht; sie stinken nicht, machen keinen Krach, müssen nicht ständig "gewartet" werden u.v.m.

  5. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: HanSwurst101 24.09.15 - 10:54

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > müssen nicht ständig "gewartet" werden u.v.m.


    Das ist wohl eher wieder ein Argument gegen E-Motoren. ;-)

    Schau dir mal Spaßeshalber JP's Road to 95 an.
    https://www.youtube.com/playlist?list=PLEI75f5VFFmALCryEY6qIV5vW32Vazjpf
    Dort merk man doch ganz genau wie krampfhaft versucht wird am Verbrennungsmotor festzuhalten.

  6. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: Anonymer Nutzer 24.09.15 - 11:01

    Ist ja nicht so, dass man in ein Elektroauto keine zusätzlichen Elemente einbauen könnte, die gewartet werden müssen. Ist anscheinend nur noch niemand von den Genies drauf gekommen... :)

  7. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: Eheran 24.09.15 - 11:17

    >Wenn man sich vor Augen führt, wie viele Menschen urban leben (werden) dann muss man kein Prophet sein um vorauszusagen, dass in den Großstädten die Elektroautos irgendwann das Stadtbild beherrschen werden.

    Weshalb?
    Siehe alle großen Metropolen:
    Wo soll Platz/Lademöglichkeit herkommen um die ganzen Elektroautos zu laden?
    Ganz im Gegenteil, wenn, dann ist es auf dem Land kein Problem. Da hat "jeder" seine eigene Garage.

  8. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: flasherle 24.09.15 - 11:21

    wir sind doch sogar zu dumm ne strom trasse vom windigen norden in den stillen süden zu legen, woher soll dann die energie kommen?

  9. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: HanSwurst101 24.09.15 - 11:25

    Mit Schnellladestationen an der Tanke, in der eigenen Tiefgarage oder auf dem Supermarktparkplatz. Dass noch niemand auf die Idee gekommen ist.
    Ein Wocheneinkauf dauert doch min. 15 min.

    Wenn man wollte kann aus der Akkutechnik sicher auch noch einiges an KM / Leistung herausgeholt werden.

  10. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: NERO 24.09.15 - 11:31

    Strom aus erneuerbaren Energien hat doch jeglichen Charme verloren (auch wenn es hier das falsche Wort ist) - die Grünen haben ja immer danach geschrieen, aber selbst die sind von den Parks aus Windkrafträdern nicht gerde begeistern. Solar wird nicht mehr bezuschusst, es gibt ja immer noch keine Möglichkeit Strom zu speichern. Mal ehrlich, die erneuerbare Energien stehen genauso vor großen Problemen wie die Beseitigung von Atommüll aus AKWs.

    »The sky above the port was the color of television, tuned to a dead channel.«

  11. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: NERO 24.09.15 - 11:34

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weshalb?
    > Siehe alle großen Metropolen:
    > Wo soll Platz/Lademöglichkeit herkommen um die ganzen Elektroautos zu
    > laden?
    > Ganz im Gegenteil, wenn, dann ist es auf dem Land kein Problem. Da hat
    > "jeder" seine eigene Garage.

    Ich denke auch - in Städten sollten vielmehr öffentliche Verkehrsmittel ausgebaut und unterstützt werden. Die Infrastruktur ist doch in manchen Städten jetzt schon ausgereizt bis zum letzten, wenn dann noch ein neuer Boom an Autos kommt, löst das das Problem sicher nicht.

    »The sky above the port was the color of television, tuned to a dead channel.«

  12. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: Anonymer Nutzer 24.09.15 - 11:34

    Die ganzen Probleme die Du aufführst betreffen aber nur Deutschland und deren Betonköpfe.

  13. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: Anonymer Nutzer 24.09.15 - 11:38

    Das hängt von der Art der Autos ab. Elektroautos die extra für die Großstadt konzipiert sind könnten hier durchaus Abhilfe schaffen. Siehe z.B. Twizy. Da braucht man keine Ladestation. Einfach mit dem Ding in die Wohnung fahren und dort an die Steckdose stecken, fettich... :) Und in den Lastenaufzug passt das Ding allemal :)

    Aber natürlich sollte man in Großstädten auch den öffentlichen Verkehr mehr fördern, da gebe ich Dir Recht.

  14. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: Eheran 24.09.15 - 11:48

    Lastenaufzug? In die Wohnung?
    Eigene Tiefgarage?
    Laden nur am Wochenende?

    Wtf, in was für Welten leben hier einige?

  15. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: der_wahre_hannes 24.09.15 - 11:53

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das hängt von der Art der Autos ab. Elektroautos die extra für die
    > Großstadt konzipiert sind könnten hier durchaus Abhilfe schaffen. Siehe
    > z.B. Twizy. Da braucht man keine Ladestation. Einfach mit dem Ding in die
    > Wohnung fahren und dort an die Steckdose stecken, fettich... :) Und in den
    > Lastenaufzug passt das Ding allemal :)

    1. gibt es bei mir im Haus keinen Fahrstuhl (schon gar keinen Lastenaufzug. WTF?)
    2. passt das Ding auch nicht durch die Haustür.
    3. Kann ich kein Kabel von meiner Wohnung bis zu meinem Parkplatz legen.

    Und nun?

  16. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: HanSwurst101 24.09.15 - 13:37

    s. o. > Die Antworten bevor alles ins lächerliche gezogen wurde.

  17. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: fr33styl3r 24.09.15 - 13:45

    Die wirkliche Zukunft im urbanen Bereich gehört den Massentransportmitteln!
    Irgendwann ist einfach aus Platz und Sicherheitsgründen Schluss mit dieser Art von Individualverkehr, zumindest in den Innenstädten...

    Nur sollte man halt nicht erst dann anfangen, den öffentlichen Nahverkehr daraufhin aus- und umzubauen (kriegen wir hier in Deutschland aber wahrscheinlich auch hin, wir sitzen ja solche Sachen gern aus und verschlafen entsprechende Entwicklungen. Vielleicht erleben wir das dann zum Glück auch nicht mehr...)

  18. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: d0p3fish 24.09.15 - 14:36

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Wenn man sich vor Augen führt, wie viele Menschen urban leben (werden)
    > dann muss man kein Prophet sein um vorauszusagen, dass in den Großstädten
    > die Elektroautos irgendwann das Stadtbild beherrschen werden.
    >
    > Weshalb?
    > Siehe alle großen Metropolen:
    > Wo soll Platz/Lademöglichkeit herkommen um die ganzen Elektroautos zu
    > laden?
    > Ganz im Gegenteil, wenn, dann ist es auf dem Land kein Problem. Da hat
    > "jeder" seine eigene Garage.

    Dem muss ich widersprechen.

    50km leicht bergige Straßen zur Arbeit im Winter bedeutet auch zusätzlich Versorgung der ganzen Heizungssysteme(Spiegel, Scheiben, Innenraum)
    Utopische Sachen wie Standheizung lasse ich mal aussen vor.

    Vielleicht könnte das mit Glück gerade so klappen. Bis zum ersten Stau.

  19. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: NaruHina 24.09.15 - 14:59

    Die Lösung sind nicht Akkus, sondern Brennstoffzellen,
    gas lasst sich speichern und schnell tanken, derzeit ist nur leider die Herstellung aus Wasser recht ineffizrnt...

  20. Re: Daher hat Samsung die Idee mit dem Manipulieren von Benchmarks ...

    Autor: Jogibaer 24.09.15 - 15:09

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Elektromotoren sind nun mal die Zukunft. Wenn man sich vor Augen führt, wie
    > viele Menschen urban leben (werden) dann muss man kein Prophet sein um
    > vorauszusagen, dass in den Großstädten die Elektroautos irgendwann das
    > Stadtbild beherrschen werden.
    >
    > Und dass IM MOMEMT der Strom in Deutschland aus Kohlekraftwerken kommt,
    > bedeutet noch lange nicht, dass Elektroautos keine Zukunft hätten. Nur weil
    > gewisse Länder zu dämlich/faul sind auf erneuerbare Energien umzusteigen
    > kann man nicht einfach die Schuld dafür der Elektromobilität geben, welcher
    > offensichtlich die Zukunft gehört.
    >
    > Überall dort, wo Stromerzeugung kein großes Theater ist - wie bei uns hier
    > - sind Elektroautos sehr willkommen. Warum auch nicht; sie stinken nicht,
    > machen keinen Krach, müssen nicht ständig "gewartet" werden u.v.m.


    Ganz meiner Meinung.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Hamburg
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ettlingen
  3. über experteer GmbH, Berlin
  4. GEMA Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 279€ (Bestpreis!)
  2. 1.789€
  3. 73,29€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Corsair Hydro X Series XD3 RGB Pumpen/Ausgleichsbehälter-Kombination für 140,10€, Roccat...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Artemis Accords: Mondverträge mit bitterem Beigeschmack
Artemis Accords
Mondverträge mit bitterem Beigeschmack

"Sicherheitszonen" zum Rohstoffabbau auf dem Mond, das Militär darf tun, was es will, Machtfragen werden nicht geklärt, der Weltraumvertrag wird gebrochen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Artemis Nasa engagiert Nokia für LTE-Netz auf dem Mond

Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

  1. Kirin 9000: Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz
    Kirin 9000
    Huaweis 5-nm-Chip läuft mit 3,13 GHz

    Dank hohem Takt und integriertem 5G-Modem soll der Kirin 9000 sehr flott sein, das 5-nm-Verfahren sorgt für die nötige Effizienz.

  2. Rivada Networks: Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen
    Rivada Networks
    Trump will Parteifreunden 5G-Frequenzen verschaffen

    Laut Informationen von CNN soll Donald Trump Republikanern helfen, die in Rivada Networks investiert haben, um ein nationales 5G-Netz zu erichten.

  3. 2FA deaktiviert: Trumps Twitter-Account wieder gehackt
    2FA deaktiviert
    Trumps Twitter-Account wieder gehackt

    Am Freitag machten sich Medien noch über einen Tweet von US-Präsident Trump lustig. Dahinter könnte ein Hacker aus den Niederlanden gesteckt haben.


  1. 19:34

  2. 19:19

  3. 19:11

  4. 17:36

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 16:42

  8. 16:17