1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Manipulation beim Abgastest: Warum…

Das gab's doch auch schon bei Computer-Benchmarks...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das gab's doch auch schon bei Computer-Benchmarks...

    Autor: Makatu 24.09.15 - 12:05

    Es ist sicher schon 20 Jahre her, da gab es mal einen Skandal um Grafikkarten, die Benchmark-Tests erkannten und austricksten. Beispielsweise schrieb ein Benchmark ein Rechteck oder einen Textstring 10000 mal auf die gleiche Stelle und der Treiber erkannte den Test und führte die Aktion nur einmal aus, was natürlich zu Super-Testergebnissen führte.

    Hier habe ich noch einen Fall von '94 gefunden, wo das ganze sogar in der Hardware verankert war:

    http://www.verycomputer.com/2_b3cba2d8cf7c4ddb_1.htm

  2. Re: Das gab's doch auch schon bei Computer-Benchmarks...

    Autor: Anonymer Nutzer 24.09.15 - 19:30

    Da musst du gar nicht soweit in die Vergangenheit gehen. Frag doch mal Samsung, wie man sowas bei Smartphones macht und die Benchmarks veräppelt...
    Komischerweise war dort der Aufschrei relativ gering im Vergleich zu der VW-Misere, obwohl das genau die gleiche Wellenlänge und niederträchtige Vorgehensweise war. Der Hintergrund, warum die das gemacht haben, war derselbe: Besser dastehen, Konkurrenz ausbremsen...
    Das diese Typen auch immer denken, dass sowas nie einer mit bekommt... ich versteh es nicht.

  3. Re: Das gab's doch auch schon bei Computer-Benchmarks...

    Autor: ongaponga 24.09.15 - 19:54

    sebastian4699 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da musst du gar nicht soweit in die Vergangenheit gehen. Frag doch mal
    > Samsung, wie man sowas bei Smartphones macht und die Benchmarks
    > veräppelt...
    > Komischerweise war dort der Aufschrei relativ gering im Vergleich zu der
    > VW-Misere, obwohl das genau die gleiche Wellenlänge und niederträchtige
    > Vorgehensweise war. Der Hintergrund, warum die das gemacht haben, war
    > derselbe: Besser dastehen, Konkurrenz ausbremsen...
    > Das diese Typen auch immer denken, dass sowas nie einer mit bekommt... ich
    > versteh es nicht.

    1. Hat nicht nur Samsung, sondern nahezu alle Hersteller haben gecheatet.
    2. Sind Handy BM nicht gesetzlich reguliert
    3. Auch wurde keine bestimmte Leistung beworben oder versprochen
    3. Hat Samsung dadurch niemanden geschadet

    Aber schon klar hauptsache Samsung haten ohne Sinn und Zusammenhang

  4. Re: Das gab's doch auch schon bei Computer-Benchmarks...

    Autor: Anonymer Nutzer 30.09.15 - 14:37

    ongaponga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > 1. Hat nicht nur Samsung, sondern nahezu alle Hersteller haben gecheatet.
    > 2. Sind Handy BM nicht gesetzlich reguliert
    > 3. Auch wurde keine bestimmte Leistung beworben oder versprochen
    > 3. Hat Samsung dadurch niemanden geschadet
    >
    > Aber schon klar hauptsache Samsung haten ohne Sinn und Zusammenhang

    Der Zusammenhang ist dadurch gegeben, dass Samsung genauso betrogen hat wie VW
    1.) Hab ich nie bestritten, aber mitm Finger auf andere zeigen ist auch immer gut.
    Ausserdem stand Samsung stellvertretend für andere Hersteller, die den Mist genauso machen
    2.) Nein das nicht. Aber du weißt was eine Benchmark ist bzw. was Benchmarking bedeutet? Falls nicht, belese dich bitte. Sonst kommen wir hier nicht weiter.
    3.) Samsung bewirbt oder verspricht keine Leistungen? Wo lebst du denn?
    3.) hat Samsung sehr wohl jemanden geschadet: mindestens die direkte Konkurrenz, die durch gefälschte Ergebnisse auf dem Markt einfach schlechter da stehen. Darüber hinaus haben sie den Kunden mindestens getäuscht. Hoppla, na sowas. Das ist ja eine Täuschungshandlung. Vorsätzlich... also auch arglistig...

    Versteh mich nicht falsch: Andere Smartphonehersteller sind sicher nicht besser, aber Samsung war an dieser Stelle ein mustergültiges Beispiel, weil sie auch schon beim Beschiss erwischt wurden. Mit dem ekelhaften und undifferenzierbaren Totschlag-/Modewort "haten" hast du dich aber selbst in die "Fanboy"(Entschuldigung für dieses Wort)-Ecke manövriert und scheidest für weitergehende Diskussionen an der Stelle aus, zumal deine Argumente nicht wirklich stichhaltig sind.

  5. Re: Das gab's doch auch schon bei Computer-Benchmarks...

    Autor: CruZer 06.10.15 - 08:48

    sebastian4699 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1.) Hab ich nie bestritten, aber mitm Finger auf andere zeigen ist auch
    > immer gut.
    > Ausserdem stand Samsung stellvertretend für andere Hersteller, die den Mist
    > genauso machen

    Warum hast du es dann nicht so geschrieben ?

    > [...]zumal deine Argumente
    > nicht wirklich stichhaltig sind.

    ...

    "Ziel war es ein gerät zu bauen auf dem eben KEIN WhatsApp läuft...also sowas wie'n toaster."
    (Prinzeumel, golem.de, 30.12.18 - 21:15)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadt Köln, Köln
  2. MRH Trowe, München, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Alsfeld
  3. Gebrüder Lödige Maschinenbau GmbH, Paderborn
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 2.174€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de